Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (I/2021)
geschrieben von Philipp Borchert 
Zitat
B-V 3313

Zitat
Zektor
Und die "alte U5" (Richard-Wagner-Platz <> Deutsche Oper) fuhr die nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen?

Ebenfalls richtig.

Fuhr die dann eigentlich für den bahnsteiggleichen Umstieg immer durch die Kehre oder musste man in Deutsche Oper immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?
Re: Fragen (I/2021)
10.01.2021 21:51
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
B-V 3313

Zitat
Zektor
Und die "alte U5" (Richard-Wagner-Platz <> Deutsche Oper) fuhr die nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen?

Ebenfalls richtig.

Fuhr die dann eigentlich für den bahnsteiggleichen Umstieg immer durch die Kehre oder musste man in Deutsche Oper immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?

Zusatzfrage nebenbei: Hatte die damalige U5 auch eine Linienfarbe? Wenn ja, welche? Gibt es davon zufällig irgendwo noch Bilder?
Die Linie 5 (nicht U5) war zuletzt rot.

Viele Grüße, Rico
Re: Fragen (I/2021)
10.01.2021 23:50
Zitat
der weiße bim
Zitat
Heidekraut
Ich dachte immer die 480 wurden dort hergestellt.

O&K hatte den Waggonbau um 1980 aufgegeben. Die letzten in Spandau hergestellten U-Bahnwagen waren F79. Zwei davon rollen noch immer.
Danach war nur noch die WaggonUnion in Reinickendorf übrig, die auch den wagenbaulichen Teil der BVG-BR480 herstellte.

Bis wann gab es die WaggonUnion in Reinickendorf noch?
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
B-V 3313

Zitat
Zektor
Und die "alte U5" (Richard-Wagner-Platz <> Deutsche Oper) fuhr die nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen?

Ebenfalls richtig.

Fuhr die dann eigentlich für den bahnsteiggleichen Umstieg immer durch die Kehre oder musste man in Deutsche Oper immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?
Weder fuhr sie durch die östliche Kehre noch mußte man den Bahnsteig wechseln. Ein- und Ausfahrt war eins der mittleren Gleise (der Bahnsteig der heutzutage mit einem Zaun versehen ist). Habe leider keine Gleisnummer parat. Und es war die Linie 5 (nicht die damalige "U5") ;-)

Zitat
DerRicoBerlin
Die Linie 5 (nicht U5) war zuletzt rot.
Ich habe im Archiv leider nur schwarz/weiß-Drucke der BVG gefunden. Linie 2 war doch immer rot und Linie 1 hellgrün. (?)
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 00:05
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
B-V 3313

Zitat
Zektor
Und die "alte U5" (Richard-Wagner-Platz <> Deutsche Oper) fuhr die nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen?

Ebenfalls richtig.

Fuhr die dann eigentlich für den bahnsteiggleichen Umstieg immer durch die Kehre oder musste man in Deutsche Oper immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?
Weder fuhr sie durch die östliche Kehre noch mußte man den Bahnsteig wechseln. Ein- und Ausfahrt war eins der mittleren Gleise (der Bahnsteig der heutzutage mit einem Zaun versehen ist). Habe leider keine Gleisnummer parat. Und es war die Linie 5 (nicht die damalige "U5") ;-)

Zitat
DerRicoBerlin
Die Linie 5 (nicht U5) war zuletzt rot.
Ich habe im Archiv leider nur schwarz/weiß-Drucke der BVG gefunden. Linie 2 war doch immer rot und Linie 1 hellgrün. (?)

www.u-bahn-archiv.de/geschichte/unetze.html

Die Linie 5 hatte dieselbe Farbe wie die Linie 2 (rot) und die Linien 3 und 4 dieselbe wie die Linie 8 (dunkelblau). Die Linie 7 war grau. Offenbar hat man damals mit weniger Farben etwas Geld bei den Druckkosten gespart.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Danke. Den Plan hatte ich gesucht ;-)
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 01:05
Für mich hieß es Berliner Verkehrsbetriebe im Osten, aber auch erst die letzten Jahre, im Westen hingegen wie früher auch im Osten BVG, was übersetzt Berliner Verkehrs Gesellschaft heißt. Das sagte aber niemand.

>Welchen jetzigen S-Bahntypen findest du schön?

Den neuen. Und vorher die 485, die 481 weniger, aber nicht so wenig wie die 480er. Im Westen herrschte damals die Postmoderne vor. PoMo konnte ich nie leiden.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Verwechselt gern Wuppertaler Schwebebahn mit der Schwäb'schen Eisenbahn
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 06:08
Zitat
B-V 3313
Zitat
Zektor
Fuhr die "alte" U3 (Uhlandstr. <> Wittenbergplatz) nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen? (zumindest fuhr sie doch zu bestimmten Zeiten so? [bis Anfang der '90er?])

Richtig.

Zitat
Zektor
Und die "alte U5" (Richard-Wagner-Platz <> Deutsche Oper) fuhr die nicht auch nur mit einem Doppeltriebwagen?

Ebenfalls richtig.

Danke, hat mich also mein Langzeitgedächtnis doch nicht getäuscht. ;-)
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 14:26
Zitat
GraphXBerlin
Weder fuhr sie durch die östliche Kehre noch mußte man den Bahnsteig wechseln. Ein- und Ausfahrt war eins der mittleren Gleise (der Bahnsteig der heutzutage mit einem Zaun versehen ist). Habe leider keine Gleisnummer parat. Und es war die Linie 5 (nicht die damalige "U5") ;-)

Was schreibst du denn da schon wieder? Es ist doch wohl logisch, das bei deinem Verfahren in eine Richtung eben kein bahnsteiggleicher Anschluss möglich war!

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 14:35
Zitat
Wutzkman
Zusatzfrage nebenbei: Hatte die damalige U5 auch eine Linienfarbe? Wenn ja, welche? Gibt es davon zufällig irgendwo noch Bilder?

Da die Linie 5 bis 1958 die AIII war, war sie wie diese rot. Das Kleinprofil hatte nur zwei Farben. Rot = AI-AIII und grün für die Linien BI-BIV.
Nach der Einführung der arabischen Ziffern wurden die nun endgültig von der Kreuzberger Strecke abgetrennten Linien 3 und 4 blau, die schon feststehende "Restlaufzeit" der 5 rechtfertigte anscheinend keinen Farbwechsel mehr. Wobei der Netzplan anfangs nur bedingt tauglich war, bis 1969 gab es in der HVZ Züge zwischen Breitenbachplatz und Kottbusser Tor, quasi die U12 oder "Linie 12" der damaligen Zeit.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.2021 14:35 von B-V 3313.
Re: Fragen (I/2021)
11.01.2021 23:40
Zitat
Heidekraut
>Welchen jetzigen S-Bahntypen findest du schön?

Den neuen. Und vorher die 485, die 481 weniger, aber nicht so wenig wie die 480er. Im Westen herrschte damals die Postmoderne vor. PoMo konnte ich nie leiden.

Was gefällt dir an Postmoderne nicht?
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Weder fuhr sie durch die östliche Kehre noch mußte man den Bahnsteig wechseln. Ein- und Ausfahrt war eins der mittleren Gleise (der Bahnsteig der heutzutage mit einem Zaun versehen ist). Habe leider keine Gleisnummer parat. Und es war die Linie 5 (nicht die damalige "U5") ;-)

Was schreibst du denn da schon wieder? Es ist doch wohl logisch, das bei deinem Verfahren in eine Richtung eben kein bahnsteiggleicher Anschluss möglich war!

Sorry, ich gebe zu ich hatte gestern nach drei Mal lesen nicht richtig verstanden was er fragt. Bzw. wußte ich nicht wie ich ihm das verständlich erklären soll.

Zitat

Fuhr die dann eigentlich für den bahnsteiggleichen Umstieg immer durch die Kehre oder musste man in Deutsche Oper immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?

"bahnsteiggleichen Umstieg durch die Kehre??? "immer in eine Richtung den Bahnsteig wechseln?"
Ich habe es gestern irgendwie nicht richtig hinbekommen ihm zu erklären an welchem Bahnsteig der Zug ein- und Ausfährt. Am gegenüberliegendem Gleis Richtung Ruhleben? An einem der mittleren Gleise?

Jetzt darfst Du mir gerne mal helfen es ihm verständlich zu erklären. ;-)
Re: Fragen (I/2021)
12.01.2021 00:02
Ein- und Ausfahrt nach Wagnerplatz war nur von einem der mittleren Gleise (3 oder 4) möglich.
Für einen bahnsteiggleichen Übergang Richtung Schlesien und Richtung Wagnerplatz hätte man wie folgt fahren müssen:
1. Bhf Rw -> Streckengleis 2 -> Obi Bahnsteiggleis 4
2. Die Fahrgäste steigen aus
3. Obi Gleis 4 -> Kehrgleis 5
4. Der Zf wechselt den Fahrstand
5. Kehrgleis 5 -> Obi Gleis 3
6. Die Fahrgäste steigen zu.
5. Obi Bahnsteiggleis 3 -> Streckengleis 1 -> Bhf Rw

Ob man das so gemacht hat, oder auf einem Gleis gependelt ist, weiß ich nicht und hat mich bisher auch nicht wirklich interessiert.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2021 00:09 von B-V 3313.
Zitat
GraphXBerlin


Sorry, ich gebe zu ich hatte gestern nach drei Mal lesen nicht richtig verstanden was er fragt. Bzw. wußte ich nicht wie ich ihm das verständlich erklären soll.

Alles Gut. :-) Das Missverständnis war in deiner Antwort eindeutig und so konnte ich deinem Post die Antwort auf meine Frage entnehmen. :-)

Ach herrje das klingt ja schon wieder so verschwurbelt. Ich bitte um Verzeihung.
Re: Fragen (I/2021)
12.01.2021 01:11
Zitat
B-V 3313
Ob man das so gemacht hat, oder auf einem Gleis gependelt ist, weiß ich nicht und hat mich bisher auch nicht wirklich interessiert.

Falls gependelt wurde, war es offenbar das nördliche Gleis: Es existiert ein Foto des Doppeltriebwagen 803/x, geschildert nach "Richard-Wagner-Platz" auf dem nördlichen Gleis des Bahnhofs Deutsche Oper stehend - entstanden am letzten Betriebstag (01. Mai 1070).

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
So meinte ich das eigentlich. Es wurde "gependelt", danke. Ja, auf dem "nördlichen" Gleis ggü. dem Gleis Richtung Ruhleben welches heutzutage mit einem Gitter abgesperrt ist. Keine Fahrt in die Kehranlage. ;-)

Deutsche Oper



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2021 01:39 von GraphXBerlin.
Re: Fragen (I/2021)
12.01.2021 01:38
Welchen Beleg gibt es dafür?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
Welchen Beleg gibt es dafür?

Ein Archivfoto mit Wagen 822.
Re: Fragen (I/2021)
12.01.2021 01:43
Schon widerlegt:
Link

Dieses Bild spricht nicht für einen Pendelbetrieb auf dem Steckengleis 1.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen