Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses 2021
geschrieben von Mont Klamott 
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 00:59
Zitat
B-V 3313
Zitat
Tramy1
Josef Nawrocki ist nicht mal ein Pole: [de.wikipedia.org]
Somit Bitte auch die BVG, sprecht diesen Namen Deutsch aus.

Der Mann kann auch nichts mehr sein, als Toter war nur etwas.

Bei Eigennamen gibt es keinen Spielraum, wäre ja auch noch schöner.

In der Tat. Die Zeiten, in der Eigennamen zwangsweise eingedeutscht wurden, sind zum Glück lange vorbei.

Ingolf
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 01:22
>Aber es heißt im Osten ja auch "Worzesstersoße" ;)

Ist mit Osten jetzt Polen oder die Neuen Bundesländer gemeint? ;-)

Schodowiki würde ich noch als französische Aussprache durchgehen lassen, aber eine Deutsche Form von Herrn Kubicki (kubiki) gibt es meiner Meinung nach nicht, auch wenn er sich selbst so ausspricht. Das ist doch nur der Unkenntnis geschuldet, dass man ck im Deutschen immer wie k ausspricht, in den slawischen Sprachen eben nicht. Es ist einfach nur Unwissenheit. Für mich heißt der Kubizki. Schluss. Man kann auch nicht einfach sagen Romein Rollant ist die deutsche Aussprache des französischen Namens Romain Rolland.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
manuelberlin
Aber es heißt im Osten ja auch "Worzesstersoße" ;)

Nee, Worschestersose, manche sagen auch Winschestersose. Jeweils mit stimmhaftem s.

Dennoch: Die neuen Ansagen grenzen ja schon an Umerziehung. Bisweilen ärgere ich mich auch über die Aussprache des 'ck' in polnischen Namen, vieles hat sich aber im Laufe der Zeit eingebürgert. Soll denn nun im Falle Spindlersfelds wirklich eine ganze Ortslage anders ausgesprochen werden, nur weil eine Ansageperson es nicht besser weiß? Und bei Fahrten über den Königsplatz stellen sich wohl jedem die Nackenhaare auf, wenn man sich gleich zweimal nacheinander die Äddisenstraße anhören muß. Beim Elsterwerdaer Platz habe ich mich inzwischen schon an die Aussprache mit langem e und kurzem a sowie der Betonung auf wehr gewöhnt - nennen werde ich den Platz aber weiterhin Elsterwerdaer Platz.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 08:13
Zitat
Heidekraut
>Aber es heißt im Osten ja auch "Worzesstersoße" ;)

Ist mit Osten jetzt Polen oder die Neuen Bundesländer gemeint? ;-)

Schodowiki würde ich noch als französische Aussprache durchgehen lassen, aber eine Deutsche Form von Herrn Kubicki (kubiki) gibt es meiner Meinung nach nicht, auch wenn er sich selbst so ausspricht. Das ist doch nur der Unkenntnis geschuldet, dass man ck im Deutschen immer wie k ausspricht, in den slawischen Sprachen eben nicht. Es ist einfach nur Unwissenheit. Für mich heißt der Kubizki. Schluss. Man kann auch nicht einfach sagen Romein Rollant ist die deutsche Aussprache des französischen Namens Romain Rolland.

Wenn der Bundestagsvizepräsident seinen eigenen Namen so ausspricht, dann ist das. Mit welchem Recht möchtest du ihm das vorschreiben?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Spindlersfeld: [de.forvo.com]
Podbielski (U3): [de.forvo.com]
Berlin Zoo: [de.forvo.com]

Helga Bayertz und Jana Louka hatten ja für manche Stationen mehrere Aussprachen bzw. Betonungen angeboten, aus denen die BVG dann die beste ausgewählt hat. Das wird bei den neuen Ansagen nicht anders sein.

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.2021 10:18 von Möckernbrücke.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 10:26
Also bei der Aussprache lasse ich das mal dahingestellt. Viel mehr ärgern mich falsche Aussprachen in Bezug auf Namenshintergrund und Schreibweise.
Bentschenerweg?
Seelenbinder Straße?
So werden diese Ansagen und leider auch viele andere genau falsch herum ausgesprochen. Dabei kann man es doch an der Schreibweise in Berlin so gut ablesen, nicht wie mancherorts anderswo, wo kontinuierlich auch Straßen und Plätze, die nach Lokalitäten benannt sind, einfach zusammen geschrieben werden.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 10:47
Zitat
Heidekraut
Das ist doch nur der Unkenntnis geschuldet, dass man ck im Deutschen immer wie k ausspricht, in den slawischen Sprachen eben nicht.

Selbst innerhalb der deutschen Sprache wird das ck regional unterschiedlich ausgesprochen und hat unterschiedliche Funktionen. In Teilen Norddeutschland wird das c vor dem k als Dehnungszeichen gesprochen, so dass es Meeeklenburg oder Lübeeek gesprochen wird. Laut Wikipedia soll dies auch für Schmööökwitz oder Buuukow gelten, wobei ich das im Berlin eher noch nicht gehört habe.

[de.wikipedia.org]-
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 11:14
Im Gegensatz dazu habe ich noch nie jemanden gehört, der nicht Schmööckwitz oder Buuckow sagt, ich kenne diese beiden Fälle eigentlich nur mit langem Vokal.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 11:29
Ja, die "ows". Buckow, Gatow, Kladow, Pankow, Spandow, Stralow... ;-)

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Möckernbrücke
Spindlersfeld: [de.forvo.com]

Das ist doch nicht richtig.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 12:32
Du möchtest doch nicht etwa das "feld" betont haben?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 12:43
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Möckernbrücke
Spindlersfeld: [de.forvo.com]

Das ist doch nicht richtig.

Zum Mittag habe ich mir mal ein paar Ortsbezeichnungen angehört:
Lebus* ist bei Forvo bspw. ebenso falsch ausgesprochen wie Caputh**. Und Hennigsdorf ist auch fein. Die Standorte der Sprecher sind über die Republik verteilt, kommen aber nicht hier aus der Region, sind ohne lokales Sprachgefühl.
Also offenbar keine Seite, auf die man sich verlassen sollte...


* bei Forvo ausgesprochen als wär's ein Verkehrsmittel
** bei Forvo klingt's irgendwie zwischen Carport und Kaputt
Zitat
Stichbahn
Und Hennigsdorf ist auch fein.

Was mich schon lange interessiert:
Warum sagen alle Henningsdorf, wenn es doch ganz klar Hennigsdorf ist. Ausgesprochen also sicher als Hennichsdorf.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.2021 12:58 von Trittbrettfahrer.
Zitat
B-V 3313
Du möchtest doch nicht etwa das "feld" betont haben?

Aber selbstverständlich. Wer macht das denn nicht? Ausheimische vielleicht.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Stichbahn
Zum Mittag habe ich mir mal ein paar Ortsbezeichnungen angehört:
Lebus* ist bei Forvo bspw. ebenso falsch ausgesprochen wie Caputh**. Und Hennigsdorf ist auch fein.

Von dieser Seite scheinen Verkehrsbetriebe also ihre Ansager zu rekrutieren.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 13:16
Zitat
VBB/HVV
Im Gegensatz dazu habe ich noch nie jemanden gehört, der nicht Schmööckwitz oder Buuckow sagt, ich kenne diese beiden Fälle eigentlich nur mit langem Vokal.

Ersteres ja, Leute, die sich dort auskennen, sprechen es lang. Bei Buukow ist mir das dagegen nicht aufgefallen, weder beim einen noch beim anderen. (Zu den weiteren Namensvettern fehlt mir sowieso die Datenbasis).

PS: nun völlig am Rande, wie gendert man eigentlich Namensvetter? Namensvetter*innen oder etwas mit Namensbasen?
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 13:16
Zitat
Alter Köpenicker
Aber selbstverständlich. Wer macht das denn nicht? Ausheimische vielleicht.

Der namensgebende Teil ist doch "Spindler" und nicht der bloße Zusatz "sfeld".

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 13:17
Zitat
Global Fisch
PS: nun völlig am Rande, wie gendert man eigentlich Namensvetter? Namensvetter*innen oder etwas mit Namensbasen?

Namensvettende.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 13:19
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
B-V 3313
Du möchtest doch nicht etwa das "feld" betont haben?

Aber selbstverständlich. Wer macht das denn nicht? Ausheimische vielleicht.

Wobei die Frage ist, woher Auswärtige auch etwa den Betonungsunterschied zwischen Tempelhof und Adlershof kennen sollen, und wie man denen erklären kann, warum das so ist.

Zu den Nawrockis: S-Bahn-Axel wurde, wenn ich mich recht entsinne, immer mit "k" gesprochen; vom früh verstorbenen Schauspieler Dirk Nawrocki weiß ich dagegen aus einem Interview, dass er Wert auf die "z"-Aussprache legte.
Re: Kurioses 2021
28.05.2021 13:23
Zitat
B-V 3313
Zitat
Alter Köpenicker
Aber selbstverständlich. Wer macht das denn nicht? Ausheimische vielleicht.

Der namensgebende Teil ist doch "Spindler" und nicht der bloße Zusatz "sfeld".

Da steckt keine Logik dahinter. Das geht so oder so. Die meisten dreisilbigen -see-Orte sind z.B. endbetont (Blankensee, Falkensee).
Von Adlershof (endbetont) vs. Tempelhof (anfangsbetont) schrieb ich gerade.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen