Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Toiletten auf S-Bahnhöfen
geschrieben von Mont Klamott 
Ich habe einmal gelesen, dass die S-Bahn Berlin keine Toiletten in den Zügen hat, da es früher auf jedem Bahnhof eine gegeben hat. Heute sind Toiletten im S-Bahn Netz Mangelware, man kann sich eigentlich nur auf die Fernbahnhöfe verlassen, wenn man einen Ausflug macht.

Immerhin gibt es am Ostkreuz laut Google wieder eine und die S-Bahn Berlin veröffentlicht die City-Toiletten in der Nähe der Bahnhöfe. Oft sind diese jedoch defekt wie z.B. in Friedrichshagen, dort ist weit und breit keine Toilette.

[sbahn.berlin]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.2021 17:42 von Mont Klamott.
Ich fände es zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV sehr sinnvoll, nach und nach an ÖPNV-Knotenpunkten Toiletten einzurichten (das wäre dann auch tatsächlich etwas, womit das Auto nicht punkten könnte). Und wenn man richtig gut wäre, könnten Zeitkarteninhaber sie kostenlos benutzen.

Leider ist das sehr unwahrscheinlich in einer ÖPNV-Welt, in der schon vollständige Bahnhofsüberdachungen an innerstädtischen Schnellbahnhöfen als überflüssiger Luxus gelten.
Ich vermute mal, dass man an vielen Bahnhöfen dafür gar keine Möglichkeiten mehr hätte.

Wünschenswert wäre es natürlich, aber in meinen Augen müsste eine ordentliche Toilette nicht kostenlos sein.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Man hat die Aufgabe schön an die Privaten verlagert, in dem man im Zweifel auf die zahlreichen gastronomischen Betriebe verwiesen wurde. Dumm nur, wenn die Schilder ins Fenster stellen, dass die Toiletten nur für Gäste sind. Da muss man schon ein steinreicher SINK sein, dann kann man das lösen, in dem man einfach ein kleines Getränk bestellt. Seit letztem November funktioniert der Trick aber leider auch nicht mehr...
Zitat
Mont Klamott
die S-Bahn Berlin veröffentlicht die City-Toiletten in der Nähe der Bahnhöfe. Oft sind diese jedoch defekt wie z.B. in Friedrichshagen, dort ist weit und breit keine Toilette.

Neben der Toilette hinter dem Bahnhof gab es einst in Friedrichshagen auf dem Marktplatz eine öffentliche Bedürfnisanstalt, so der offizielle Name. Heute beherbergt dieses Gebäude eine Theaterkasse. Auch im Müggelpark, kurz vor dem Spreetunnel, steht noch ein Toilettenhäuschen. Darin befindet sich allerdings ein kleines Café.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
def
Ich fände es zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV sehr sinnvoll, nach und nach an ÖPNV-Knotenpunkten Toiletten einzurichten

Ich fände es nicht nur zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV sinnvoll, sondern ganz allgemein. Wobei wir hierzustadt eigentlich schon ganz gut bedient sind. Aber Luft nach oben gibt es dennoch.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
B-V 3313
in meinen Augen müsste eine ordentliche Toilette nicht kostenlos sein.

Davon würde ich sogar dringend abraten, da damit meist Verwahrlosung einhergeht. In Basel gibt es auch relativ viele dieser automatischen Toiletten. seitdem diese Aborte nicht mehr mit einer Münze sondern durch bloßen Knopfdruck zugänglich sind, sind sie praktisch unbenutzbar.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
VvJ-Ente
Dumm nur, wenn die Schilder ins Fenster stellen, dass die Toiletten nur für Gäste sind. Da muss man schon ein steinreicher SINK sein, dann kann man das lösen, in dem man einfach ein kleines Getränk bestellt.

Etwa so hier?


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
B-V 3313
in meinen Augen müsste eine ordentliche Toilette nicht kostenlos sein.

Davon würde ich sogar dringend abraten, da damit meist Verwahrlosung einhergeht. In Basel gibt es auch relativ viele dieser automatischen Toiletten. seitdem diese Aborte nicht mehr mit einer Münze sondern durch bloßen Knopfdruck zugänglich sind, sind sie praktisch unbenutzbar.

Genau das war der Gedanke, der mich eine kostenlose Nutzung für Zeitkarteninhaber:innen und nicht für alle vorschlagen ließ.
Zitat
def
Genau das war der Gedanke, der mich eine kostenlose Nutzung für Zeitkarteninhaber:innen und nicht für alle vorschlagen ließ.

Aber geh' mal nicht davon aus, dass die generell pfleglicher mit den Anlagen umgehen oder sich besser benehmen als Leute ohne Zeitkarte...
In München befindet sich an etwa jeder dritten oder vierten U-Bahnstation 'ne öffentliche Toilette. Die, die noch kostenfrei nutzbar sind, sind echte Klappen. Alle anderen wurden bereits modernisiert und sind seither kostenpflichtig.

Zitat
Alter Köpenicker
Neben der Toilette hinter dem Bahnhof gab es einst in Friedrichshagen auf dem Marktplatz eine öffentliche Bedürfnisanstalt, so der offizielle Name.

Die gibt es meines Erachtens noch immer. Und ich wüsste auch nicht, dass die Berliner Toilette (so heißen die neuen automatischen Anlagen von WALL) in Friedrichshagen übermäßig oft defekt wäre. Im Übrigen für die Herren - also nahezu alle hier - noch 'n Tipp: Schaut ruhig auch mal an die Rückseite der neuen Häuschen. Wenn die vom Grundriss her länglich sind, befinden sich hinten mit großer Wahrscheinlichkeit zwei kostenfrei nutzbare Wasserabschlagebecken mitsamt Handwaschmöglichkeiten. Ohne dass auch nur irgendwo drauf hingewiesen wird. Seltener gibt es an der Seite eine weitere Toilettenkabine (die genau wie die barrierefreie 50 Cent Nutzungsgebühr erfordert).

Soweit ich weiß, gibt es in der Nähe sehr vieler S-Bahnhöfe ein WALL-WC, womit Berlin weitaus besser ausgestattet sein dürfte als viele andere Städte, auch im Ausland. Das Geraune, in Berlin gäbe es zu wenig öffentliche Toiletten, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Zumindest Standorte haben wir jede Menge, der Knackpunkt ist, dass oft nur eine Kabine vor Ort ist.

Aber überlegt mal, in welchen Städten ihr an Standorten, die mit Wilhelmshagen, Wartenberg, Grunewald oder Biesdorf ein wenig vergleichbar sind, überhaupt öffentliche Toiletten vorfindet.

~ Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt ~
Zitat
Philipp Borchert
[...] Und ich wüsste auch nicht, dass die Berliner Toilette (so heißen die neuen automatischen Anlagen von WALL) in Friedrichshagen übermäßig oft defekt wäre. Im Übrigen für die Herren - also nahezu alle hier - noch 'n Tipp: Schaut ruhig auch mal an die Rückseite der neuen Häuschen. Wenn die vom Grundriss her länglich sind, befinden sich hinten mit großer Wahrscheinlichkeit zwei kostenfrei nutzbare Wasserabschlagebecken mitsamt Handwaschmöglichkeiten. [...]

Korrekt. Die Anlage in Friedrichshagen (auf der Nordseite des Bahnhofs) wurde schon vor längerer Zeit durch eine Anlage nach dem aktuellen Standard ersetzt und besitzt auf der Rückseite zwei frei zugängliche "Stehplätze".

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Mont Klamott
Ich habe einmal gelesen, dass die S-Bahn Berlin keine Toiletten in den Zügen hat, da es früher auf jedem Bahnhof eine gegeben hat.

Nicht nur die Berliner S-Bahntypen (485, 480, 481, 483/484) haben keine Toiletten, sondern fast alle S-Bahntypen (472, 474, 490, 420, 423, 422, 430) in Deutschland.
Ich kann nur für letztes Jahr sprechen, vielleicht wurde sie inzwischen repariert/umgebaut.

Gestern in Lichterfelde-Süd hat ein Mann auf offener Straße sein Geschäft verrichtet, und zwar auf dem Weg zur Allee mit der Kirschblüte. Ich habe wegen dem selben Problem einen etwas weiteren Spaziergang zum Bahnhof Teltow gemacht, denn die RB/RE hat ja Toiletten.

Zitat
Jay
Zitat
Philipp Borchert
[...] Und ich wüsste auch nicht, dass die Berliner Toilette (so heißen die neuen automatischen Anlagen von WALL) in Friedrichshagen übermäßig oft defekt wäre. Im Übrigen für die Herren - also nahezu alle hier - noch 'n Tipp: Schaut ruhig auch mal an die Rückseite der neuen Häuschen. Wenn die vom Grundriss her länglich sind, befinden sich hinten mit großer Wahrscheinlichkeit zwei kostenfrei nutzbare Wasserabschlagebecken mitsamt Handwaschmöglichkeiten. [...]

Korrekt. Die Anlage in Friedrichshagen (auf der Nordseite des Bahnhofs) wurde schon vor längerer Zeit durch eine Anlage nach dem aktuellen Standard ersetzt und besitzt auf der Rückseite zwei frei zugängliche "Stehplätze".
Zitat
def
Genau das war der Gedanke, der mich eine kostenlose Nutzung für Zeitkarteninhaber:innen und nicht für alle vorschlagen ließ.

Naja, ein eher symbolisch wirkender Preis sollte drin sein. 30-50 Cent sollten saubere und gepflegte Toiletten schon wert sein. Der Autofahrer muss ja auf der Tanke auch konsumieren, wenn er die gefliesten Räume sehen möchte. ;-)

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Mont Klamott
Ich habe einmal gelesen, dass die S-Bahn Berlin keine Toiletten in den Zügen hat, da es früher auf jedem Bahnhof eine gegeben hat.

Ich finde es interessant, dass es diese Überlegung überhaupt einmal gab. Gibt es vergleichbare Schnellbahnsysteme weltweit, bei denen es Toiletten in den Zügen gibt?
Gab es so eine Überlegung, weil die S-Bahn Richtung Stadtgrenze einen höheren Bahnhofsabstand hat?

Zitat
B-V 3313
Naja, ein eher symbolisch wirkender Preis sollte drin sein. 30-50 Cent sollten saubere und gepflegte Toiletten schon wert sein. Der Autofahrer muss ja auf der Tanke auch konsumieren, wenn er die gefliesten Räume sehen möchte. ;-)

Richtig. Gleiches sollte meiner Meinung nach auch gelten, wenn die Überlegung Richtung kostenfreien Nahverkehr geht: Eine Art "Schutzgebühr", wie man es ja mittlerweile nennt, sollte erhalten bleiben. Ich persönlich sehe die Grenze auch aktuell bei ca. 50 Cent. Bei 70 Cent an der Raststätte ärgere ich mich schon.
Der Betreiber der neuen Toilette am/im Bhf. Ostkreuz ist offenbar der gleiche, der auch die meisten Toiletten an Autobahn-Raststätten betreibt. Gleiche Preise?

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.2021 12:44 von Möckernbrücke.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
def
Ich fände es zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV sehr sinnvoll, nach und nach an ÖPNV-Knotenpunkten Toiletten einzurichten

Ich fände es nicht nur zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNV sinnvoll, sondern ganz allgemein. Wobei wir hierzustadt eigentlich schon ganz gut bedient sind. Aber Luft nach oben gibt es dennoch.

Ich finde Luft nach oben bei Toiletten eine sehr interessante Idee.
Zitat
B-V 3313
Naja, ein eher symbolisch wirkender Preis sollte drin sein. 30-50 Cent sollten saubere und gepflegte Toiletten schon wert sein. Der Autofahrer muss ja auf der Tanke auch konsumieren, wenn er die gefliesten Räume sehen möchte. ;-)

Mit kostenpflichtigen Angeboten grenzt man allerdings manche Menschen aus, die sich das nicht leisten können oder wollen. Dadurch kommt es dann eben doch ab und an zum Urinieren gegen die Außenwand der Toilette oder ähnlichem.

Zitat
Trittbrettfahrer
Richtig. Gleiches sollte meiner Meinung nach auch gelten, wenn die Überlegung Richtung kostenfreien Nahverkehr geht: Eine Art "Schutzgebühr", wie man es ja mittlerweile nennt, sollte erhalten bleiben. Ich persönlich sehe die Grenze auch aktuell bei ca. 50 Cent. Bei 70 Cent an der Raststätte ärgere ich mich schon.

Ein symbolischer Fahrpreis im Nahverkehr hätte gegenüber einer kompletten Kostenfreiheit den Nachteil, dass man für relativ geringe Einnahmen dennoch das vollständige Vertriebssystem betreiben müsste.
Zitat
Trittbrettfahrer
Gibt es vergleichbare Schnellbahnsysteme weltweit, bei denen es Toiletten in den Zügen gibt?

Je nach dem, was Du unter "vergleichbar" verstehst, gibt es das durchaus. In der Schweiz gibt es in den meisten S-Bahnen Toiletten. Die S7, S8 und S9 in Bern sowie die S18 in Zürich haben keine, bei den Appenzeller Bahnen bin ich mir gerade nicht ganz sicher. Bei der S-Bahn Rom müsste es auch Toiletten geben, ebenso wie bei der S-Bahn Prag.

Zitat
Trittbrettfahrer
Ich persönlich sehe die Grenze auch aktuell bei ca. 50 Cent. Bei 70 Cent an der Raststätte ärgere ich mich schon.

In vielen Bahnhöfen bist Du mit einem Euro noch gut bedient, oft kostet es mehr. Wohl dem, der einen Euro-Schlüssel sein eigen nennt oder in die Lounge ausweichen kann. Aber wenn die Toilette in Ordnung ist, zahle ich das gern. Mein teuerstes Geschäft bislang schlug mit ganzen zwei Franken im Hygienecenter im Bahnhof Basel SBB zu Buche.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Lopi2000
Mit kostenpflichtigen Angeboten grenzt man allerdings manche Menschen aus, die sich das nicht leisten können oder wollen.

Mit diesem Argument könnte man das Geld eigentlich gleich ganz abschaffen.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen