Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation III
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
dominator
Gibt es bei der BVG keine Möglichkeit, die Beschilderung als Fahrer (z.B. bei kurzfristigen Störungen) anzupassen? Ist das nur im Busbereich so?

Die Möglichkeit gibt es. Voraussetzung dafür ist, dass der Drucker funktioniert - Und dass er eine Verbindung zu den Außenanzeigen herstellen kann. Da gab es die letzten Tage bei uns offenbar so einige Probleme, die sich aber teilweise schon damit beheben ließen, dass die Fahrzeugelektronik einmal komplett runter - und wieder hochgefahren wurde. So hab ich das zumindest gestern bei meinem Vordermann, einem Britzer Kollegen gesehen, der dasselbe Problem, wie oben beschrieben, hatte.

Zitat
Theo333
Das einzigste was geht, ist Stecker ziehen, wie bei der Großstörung letztes Jahr, da war dann aber alles schwarz.

Da wurde kein Stecker gezogen, da hat ein Update dafür gesorgt, dass die Drucker beim Hochfahren in einer Schleife hängengeblieben sind und deshalb nicht starten konnten.

Zitat
Der Fonz
Die Busfahrer können jederzeit das Ziel überschreiben.

Auch nochmal hier: Nur unter der Voraussetzung, dass der Drucker funktioniert und dass er eine Verbindung zu den Außenanzeigen herstellen kann. Funktioniert das nicht, kannst du sonst was im Drucker eintippen: Die Außenanzeige bleibt schwarz, bis der Fehler behoben ist.

Zitat
B-V 3313
Sie hätten die Möglichkeit, können es aber anscheinend aufgrund kognitiver Mängel nicht.

Aber du bist der geistige Überflieger schlechthin, was sich in deinen Äußerungen regelmäßig widerspiegelt - Hut Ab! Geiler Typ! Weiter so!

Zitat
GraphXBerlin
Die Fahrer müssten aber auch die Codes kennen bzw. eine Liste haben, oder? Da würde es schon größtenteils scheitern.

Theoretisch hat die jeder Fahrer irgendwann einmal bekommen - Zur Not hilft die Leitstelle weiter, die ja sowieso entscheiden muss, ob überhaupt ein Ziel überschrieben wird.

Zitat
B-V 3313
Der Drucker zeigt dir ja Linie und Fahrtziel an.

Das stimmt! (Ich sag's ja: Geiler Typ!) - Allerdings zeigt der Drucker nicht an, wenn eine der Anzeigen außen etwas völlig anderes anzeigt - Zum Beispiel das Ziel der letzten Runde. Gerade bei den Citaros passiert das ja ganz gern, dass eine der Anzeigen nicht mit umschildert oder auch mal den ganzen Tag "Betriebsfahrt" anzeigt. Das bekommt der Fahrer dann erst mit, wenn er darauf hingewiesen wird oder den weiten Weg einmal um den Bus herum auf sich nimmt.
Alles schöne Beschreibungen, aber was nützen die den Fahrgästen?

Korrekte Beschilderungen sind übrigens weder Raketentechnik, noch sind sie ein Geschenk der BVG, sie unterliegen gesetzlichen Bestimmungen. Vielleicht muss es erst finanziell wehtun, damit da etwas passiert.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Die DB ist diesbezüglich nicht besser. "Mein" RE1 hatte gestern praktisch gar keine Informationen an Bord. Seit auf der Linie gefühlt alle möglichen Doppelstockwaggons aus allen Regionen des Landes zum Einsatz kommen, die verschiedenste Ausstattungen aufweisen, hat man auf der Linie keine Zuverlässigkeit mehr was die Fahrgastinformation angeht. Kombiniert mit offenbar wenig motivierten Zugbegleitern führt das dann zur Nullinformation.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
B-V 3313
Alles schöne Beschreibungen, aber was nützen die den Fahrgästen?

Korrekte Beschilderungen sind übrigens weder Raketentechnik, noch sind sie ein Geschenk der BVG, sie unterliegen gesetzlichen Bestimmungen. Vielleicht muss es erst finanziell wehtun, damit da etwas passiert.

Also gibst Du zu, dass Du mit Deiner vorherigen Aussage etwas zu schnell warst und dem jetzigen System doch kritisch gegenüber stehst?
Auch wenn ich Rollbänder bzgl. der Lesbarkeit ein wenig vorteilhafter finde und in London das ja weiterhin nicht grundlos praktiziert wird, so bleibe ich bei der Meinung, dass man auch bei den digitalen Versionen dem Fahrer eine manuelle Eingabe an Endstellen zumuten kann. Ich bin bis heute kein Fan von diesen automatischen "Umschilderungen".
Alleine die Anzeige "Bus / Wagen endet hier" ist doch völlig überflüssig wenn ein Bus eindeutig ein Ziel anzeigt.
Zitat
GraphXBerlin
Alleine die Anzeige "Bus / Wagen endet hier" ist doch völlig überflüssig wenn ein Bus eindeutig ein Ziel anzeigt.

Das siehst DU so - Und ich hätte das auch so gesehen.. Und dann wurde ich Busfahrer. Und seitdem ich das bin, fahre ich z.B. regelmäßig den M19, der am Mehringdamm erst vor der Betriebshaltestelle auf "Fahrt endet hier" umschildert. An der Haltestelle vor dem Yorck-Kino steigen eigentlich immer irgendwelche Leute ein und sind völlig verwirrt, dass ich nur einmal drehe und sie dann rausschmeiße, weil Endstation ist.

Auch auf dem 143er, der ja am Wochenende bereits am U-Bhf. Berliner Straße endet, scheint es völlig egal zu sein, was am Bus dran steht. Die Leute wundern sich an der Berliner Straße, dass sie aussteigen müssen. Und das sind nur ein paar Beispiele, ich bin mir sicher dass es die überall in der Stadt gibt.

Insofern bin ich inzwischen der Meinung, dass es teilweise völlig egal zu sein scheint, was am Bus dran steht - Die Leute steigen völlig planlos in den Bus und schauen, was passiert.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2022 01:37 von AlMi.
Selbst wenn du 10% der Leute persönlich das Ziel erklären musst, was dir sicherlich viel vorkommt, do vergiss bitte nicht dass 90% der Leute das Ziel lesen und umsetzen.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Ist ja beim M19 auch richtig. Was erwarten denn Leute die am Mehringdamm in einen Bus nach Mehringdamm einsteigen?
Die Fahrt wird mit der Wendefahrt bezahlt, daher muss auch die Beförderung korrekt angeboten werden.

Die 143 sollten bei Ankunft eigentlich Pause/Break schildern.
Zitat
Nahverkehrsplan
Ist ja beim M19 auch richtig. Was erwarten denn Leute die am Mehringdamm in einen Bus nach Mehringdamm einsteigen?
Die Fahrt wird mit der Wendefahrt bezahlt, daher muss auch die Beförderung korrekt angeboten werden.

Die 143 sollten bei Ankunft eigentlich Pause/Break schildern.

Wer am U-Bhf. Mehringdamm bewusst einsteigt um zum U-Bhf. Mehringdamm zu fahren, dem ist sowieso nicht zu helfen, aber von diesen Leuten spreche ich nicht, sondern von denen, die einfach in den Bus einsteigen, ohne zu schauen, was das Ziel ist.

Ja, der 143er schildert dort an der Endstelle um - An den Haltestellen vorher zeigt er aber an, dass der Bus bis zur Berliner Straße fährt (auch das ist korrekt so) - Trotzdem sind viele Fahrgäste (meistens sind es mehr als 1 von 10) völlig irritiert, wenn ebenda die Ansage erfolgt, dass dies die Endhaltestelle ist.
Wie, der fährt gar nicht mehr nach "Neukölln, Teupitzer Str." ? ^^
Behindertengerechte Kurzzüge fahren lt. Anzeige auf der U5. Aha.

Stimmt natürlich nicht die Info.
Zitat
micha774
Behindertengerechte Kurzzüge fahren lt. Anzeige auf der U5. Aha.

Stimmt natürlich nicht die Info.

Zeigen die Anzeiger den Kurzzug auch noch an wenn der Zug eingefahren ist? Normalerweise verschwindet da die Kurzzugmeldung. Leider auch bei den beiden echten Kurzzügen die heute auf der U5 fahren (natürlich keine behindertengerechte Kurzzüge).
Zitat
Bd2001
Zitat
micha774
Behindertengerechte Kurzzüge fahren lt. Anzeige auf der U5. Aha.

Stimmt natürlich nicht die Info.

Zeigen die Anzeiger den Kurzzug auch noch an wenn der Zug eingefahren ist? Normalerweise verschwindet da die Kurzzugmeldung. Leider auch bei den beiden echten Kurzzügen die heute auf der U5 fahren (natürlich keine behindertengerechte Kurzzüge).

Genau das ist mir auch schon passiert. Ich kam gerade (von "hinten") auf den Bahnsteig und es blinkte schon, so dass keine Kurzzugmeldung mehr angezeigt wurde. War dann noch ein weiter weg zum kurzen Zug am langen Bahnsteig.

Und spannt uns Micha774 nun auf die Folter und sagt nicht, welche von beiden Informationen falsch war.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Natürlich war die Kurzzuganzeige falsch.


Heute schickt Daisy die M13 ganz simpel zur "Straße". Der Fahrgast kann rätseln ob es wirklich die Warschauer Str. ist ;-)

Die letzren Tage wurde die M13 zur Warschauer Str. im U-Bahn-TV in Großbuchstaben angekündigt.
Zitat
micha774
Natürlich war die Kurzzuganzeige falsch.


Heute schickt Daisy die M13 ganz simpel zur "Straße". Der Fahrgast kann rätseln ob es wirklich die Warschauer Str. ist ;-)

Die letzren Tage wurde die M13 zur Warschauer Str. im U-Bahn-TV in Großbuchstaben angekündigt.

Naja mit Straße triffst du in Berlin zumindest fast immer, wenn es nicht gerade Weg oder Allee ist, also liegt die Wahrscheinlichkeit, daß die Haltestelle auch Straße im Namen trägt, recht hoch.

Dennis

Heute im RE2 ...
(Aussenanzeige war zwar richtig aber Berlin Ostkreuz via Berlin Ostkreuz war auch schon kurios anzusehen.)

------------------------------------
Eisern Union!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.2022 20:42 von M69.
Sie können noch bis zur Betriebshaltestelle mitfahren ;-)
Zitat
PassusDuriusculus
Sie können noch bis zur Betriebshaltestelle mitfahren ;-)

Sofort! Wo muss ich unterschreiben?

--
Das Gegenteil von umfahren ist umfahren.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
PassusDuriusculus
Sie können noch bis zur Betriebshaltestelle mitfahren ;-)

Sofort! Wo muss ich unterschreiben?

Ich nehme an unter einen Arbeitsvertrag bei der DB. ^^
Da haut aber was nicht hin. Ostkreuz fehlt, dafür Rummelsburg als Verkehrshalt ist schon kurios. Oder hat man den Bahnsteig von Ostkreuz mal eben um 2 km versetzt? Vor allem die Uhrzeit passt ja dann wieder, also mich würde ja interessieren, woher das FIS diese Daten herbekommen hat.

Dennis
Ostkreuz = Stralau-Rummelsburg... ,-)

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen