Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Turmstraße I - Bauzeitraum ab 08/2021
geschrieben von Arnd Hellinger 
Hallo zusammen!

Zitat
andre_de
Zitat
Slighter
Naja: Die Beispiele zeigen schon sehr gut, dass die Ausführung der Weichen in der Form eben nicht zwingend notwendig ist für derartige Wartungsaspekte.
Genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Smiley beachten ;)

Eben.

Dass der Rasen durch die turnusmäßige Prüfung der Weiche zertreten oder sonstwie beschädigt wird, ist den Bildbeispielen zufolge nicht zu befürchten. Und das für die Anreise benutzte Kfz auf der Weiche abzustellen, dürfte sogar eher kontraproduktiv sein.

Und der Rasen ist nötigenfalls einfacher, schneller und kostengünstiger zu entfernen und zu ersetzen als eine Asphaltdecke.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
Philipp Borchert
Ohne es zu wissen nehme ich an, dass an der Weiche viel, viel öfter Wartung und Kontrolle stattfindet als an den restlichen Schienen. Oft genug, dass der Rasen in dem Bereich dementsprechend aussähe wenn da jede Woche wer lang latschen muss um nachzuschauen.

Eingleisarbeiten gestalteten sich auch einfacher wenn die Weiche einbetoniert etc ist.

T6JP
Zitat
andre_de
Zitat
Slighter

Naja: Die Beispiele zeigen schon sehr gut, dass die Ausführung der Weichen in der Form eben nicht zwingend notwendig ist für derartige Wartungsaspekte.

Genau das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Smiley beachten ;)

Narf, das hab ich natürlich nicht gecheckt. Zur Wiedergutmachung gibts hier einen Schnappschuss vom Mittag: Es liegen die ersten Dämmmatten in der Rathenower Straße auf der zukünftigen kombinierten Spur Richtung Turmstraße. Die passenden Zweiblockschwellen wurden auch vom Stapel herunter genommen, also auch an dieser Stelle sichtbare Zeichen von Gleisbau (Hier als Referenz nochmal die Visualisierung, wie diese Stelle in einem Jahr aussehen soll).


Hallo zusammen!

Als Ergänzung zum Foto von Slighter hier noch zwei weitere Aufnahmen von gestern, Montag, 11. April.

Wie ja schon auf dem Foto von Slighter ^ zu sehen ist, wurde nach der Wiederaufnahme des Betriebs der Gleisbau zunächst nicht in der Invalidenstraße vor dem Polizeigelände fortgesetzt, sondern am Ende der Rathenower Straße.

Bild 1: Die Leitungsarbeiten im Bereich Alt-Moabit nehmen immer größere Ausmaße an.

Bild 2: In der Invalidenstraße wurde auf der Südseite der Gehweg auf fast der gesamten Länge von Alt-Moabit bis kurz vor Clara-Jaschke-Straße abgesperrt, hier beispielhaft vor dem Aldi. Der Grund dafür war gestern noch nicht zu erkennen. Auf der Nordseite (neben dem befahrenen Gleis) finden auch weiterhin umfangreiche Leitungsarbeiten statt. Diese sind auch der Grund dafür, warum die Haltestelle Lesser-Ury-Weg zeitweilig nach Osten verschoben werden musste. Sie befindet sich aktuell auf Höhe des Fotostandpunkts.

Viele Grüße
Manuel


Hallo zusammen,

als Ergänzung hier noch einmal die Situation am Ende der Rathenower Straße - ganz frisch vor knapp einer Stunde aufgenommen.

Viele Grüße
Manuel


Kurze Frage: so wie ich die Auskunft der VBB App lese, fahren die M5 und M8 wieder durchgängig bis Hauptbahnhof ?
Wobei aktuell M5 und M6 getauscht wurde, vermutlich wegen der Bauarbeiten auf der M4 und den GT6-Doppeltraktionen.
Ja, M5 und M6 müssten seit Montag wieder regulär unterwegs sein. Und genau, da die Schleife für die GT6N-Doppel nicht ausgelegt ist, diese aber auf der M5 als direkte Ausweichroute benötigt werden, wurden wieder die Endpunkte von M5 und M6 getauscht.

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Kann ich bestätigen, neben der M10 fahren jetzt auch die M8 und M6 auf der Strecke. Es ist also wieder gut viel los in der Invalidenstraße.
Hallo zusammen!

Zum Ende der kurzen Woche noch zwei Bilder, beide von Freitag, 15. April 2022.

(1) Ende der Rathenower Straße: Guter Baufortschitt beim Gleisbau. Die Gleise enden allerdings auf Höhe des Wegweisers in der Straßenmitte (links im Bild). Im weitaus längsten Bauabschnitt im Verlauf der Rathenower Straße ist bislang allerdings noch gar nicht gebaut worden.

(2) Im Vordergrund wurde nun schon ein Stück weit der Asphalt geschnitten - so kann man den weiteren Verlauf zur Straße Alt-Moabit besser erahnen.

Viele Grüße und schöne Ostern
Manuel


Hallo zusammen!

Ein "Mikro-Update" mit Foto von heute: Am Ende der Rathenower Straße wurde heute bereits das Gleis in Richtung Turmstraße einbetoniert. Neben dem Gegengleis wurde die Bordsteinkante gesetzt (dieses wird als Rasengleis ausgeführt). Beide Gleisabschnitte enden in etwa auf Höhe des Betonmischers im Hintergrund, im weiteren Verlauf der Rathenower Straße tut sich noch nichts.

Viele Grüße
Manuel


Danke für's update! Das spart einen Weg morgen.

Ich frag mich ja, welche Baulogistischen Gründe dazu führten, dass man gerade dort an dieser Stelle so konsequent fertig gebaut wird. Vermutlich auch, weil über das straßenbündige Gleise der Verkehr geführt werden soll, um die andere Straßenhälfte fertig zu bauen? Nur warum geht es nicht bis direkt zur Kreuzung oder weiter Richtung Kriminalgericht?
Wann soll eigentlich die Lücke im neu verlegten südlichen Gleis der Invalidenstraße an der Haltestelle Lesser-Ury-Weg geschlossen werden?

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Slighter
Ich frag mich ja, welche Baulogistischen Gründe dazu führten, dass man gerade dort an dieser Stelle so konsequent fertig gebaut wird. Vermutlich auch, weil über das straßenbündige Gleise der Verkehr geführt werden soll, um die andere Straßenhälfte fertig zu bauen? Nur warum geht es nicht bis direkt zur Kreuzung oder weiter Richtung Kriminalgericht?

Man baut dort, wo man kann bzw. darf. Es ist nämlich denkbar, dass in Richtung Gericht vorher noch irgendwelche Leitungen umverlegt werden müssen und deren Betreiber noch keinen geeigneten Fach-Bauunternehmer dafür gefunden hat, eine technische Genehmigung für diese Umverlegung noch nicht vorliegt oder oder oder...

Bei Adlershof II erfolgte der Gleisbau ja auch punktuell nach Freisein des Baufelds.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Slighter
Ich frag mich ja, welche Baulogistischen Gründe dazu führten, dass man gerade dort an dieser Stelle so konsequent fertig gebaut wird. Vermutlich auch, weil über das straßenbündige Gleise der Verkehr geführt werden soll, um die andere Straßenhälfte fertig zu bauen? Nur warum geht es nicht bis direkt zur Kreuzung oder weiter Richtung Kriminalgericht?

Der Kreuzungsbereich Rathenower Straße / Seydlitzstraße gehört zur Umleitungsstrecke Invalidenstraße. Hier biegt der 245 Bus baubedingt ab.

Vor dem Kriminalgericht wurde begonnen die einzelnen Schichten der Turmstraße zurückzubauen.

Auf der Rathenower Straße steht noch ein übergeordneter Wegweiser im Weg herum.
Hallo,

auch von mir eine Galerie mit dem aktuellen Baugeschehen und einigen zusätzlichen Perspektiven.

https://www.baustellen-doku.info/berlin_strassenbahn_hauptbahnhof_invalidenstrasse_alt-moabit_turmstrasse/20220412/

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Auch von mir eine Galerie mit dem aktuellen Baugeschehen und einigen zusätzlichen Perspektiven.

https://www.baustellen-doku.info/berlin_strassenbahn_hauptbahnhof_invalidenstrasse_alt-moabit_turmstrasse/20220412/

Danke sehr. Dafür gab's von mir soeben via Paypal auch eine kleine Anerkennung... :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
Ich frag mich ja, welche Baulogistischen Gründe dazu führten, dass man gerade dort an dieser Stelle so konsequent fertig gebaut wird. Vermutlich auch, weil über das straßenbündige Gleise der Verkehr geführt werden soll, um die andere Straßenhälfte fertig zu bauen? Nur warum geht es nicht bis direkt zur Kreuzung oder weiter Richtung Kriminalgericht?

Man baut dort, wo man kann bzw. darf. Es ist nämlich denkbar, dass in Richtung Gericht vorher noch irgendwelche Leitungen umverlegt werden müssen und deren Betreiber noch keinen geeigneten Fach-Bauunternehmer dafür gefunden hat, eine technische Genehmigung für diese Umverlegung noch nicht vorliegt oder oder oder...

Bei Adlershof II erfolgte der Gleisbau ja auch punktuell nach Freisein des Baufelds.

Ich glaube ich hab meine Frage missverständlich formuliert: Die grundlegenden Zusammenhänge sind mir schon klar. Es sind eher die ganz konkreten Gründe vor Ort, auf die ich neugierig war. Die Dinge haben ja allesamt durchaus sicher Gründe.

Zitat
ECG7C

Der Kreuzungsbereich Rathenower Straße / Seydlitzstraße gehört zur Umleitungsstrecke Invalidenstraße. Hier biegt der 245 Bus baubedingt ab.

Vor dem Kriminalgericht wurde begonnen die einzelnen Schichten der Turmstraße zurückzubauen.

Auf der Rathenower Straße steht noch ein übergeordneter Wegweiser im Weg herum.

Genau solche Infos sind es, die mir gefehlt hatten. Danke fürs Erklären! Ich hab sogar von der Turmstraße passende Bilder, da werd ich später ggf. noch eins einstellen. Während vor dem Kriminalgericht gerade die Straße geöffnet wird, wird am anderen Ende bereits (provisorisch?) asphaltiert.
Im Bereich Alt-Moabit entwickelt sich eine ernsthafte Konkurrenz zur den Grabungsarbeiten auf dem Sterndamm (Neubaustrecke Adlershof II).

Aktuell ging es los mit der Leitungsumverlegung von einem Bündel Fernwärmeleitungen. Spaß, Freude, Erdreich und viele Bagger ;-)


Hallo,

wann ist eigentlich die letzte Straßenbahn zwischen der Invalidenstraße und Turmstraße gefahren bzw. wann wurde die Straßenbahn dort eingestellt?
Zitat
Henrik
Hallo,

wann ist eigentlich die letzte Straßenbahn zwischen der Invalidenstraße und Turmstraße gefahren bzw. wann wurde die Straßenbahn dort eingestellt?

Für den Invalidenstraße teil scheint mir das der 2.Mail 1963 zu sein, mit der SL 44, wenn ich das hier richtig deute: [www.saschateichmann.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen