Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Turmstraße I - Bauzeitraum ab 08/2021
geschrieben von Arnd Hellinger 
Das abladen und auslegen der Weichenteile musste heute mit einem Kran statt Bagger bewerkstelligt werden. Wird morgen fortgesetzt.


Mini-Update von gestern (05.07.). Das ist so eine Woche wo man jeden Tag was neuen entdecken kann. Daher mal der Vergleich Montag zu Dienstag. Bild 1: Weichenfortschritt, Bild 2: Betoniertes Gleisbett in der Invalidenstraße.


Auf der Schutzschicht auf dem zweiten Bild liegt mittlerweile das Gleis.
Zitat
ECG7C
Auf der Schutzschicht auf dem zweiten Bild liegt mittlerweile das Gleis.

Unmittelbar daneben in der Haltestelle heute auch Verlegung von Gleistragplatten.


Zitat
ECG7C
Zitat
ECG7C
Auf der Schutzschicht auf dem zweiten Bild liegt mittlerweile das Gleis.

Unmittelbar daneben in der Haltestelle heute auch Verlegung von Gleistragplatten.

Ah! Ich hatte mich gestern noch gefragt, warum man mit den betonieren nicht ostwärts noch weitergemacht hatte. Diese Platten sehen ja doch recht massiv aus, wieviele Jahrzehnte sollen die halten, ehe man da grundlegend sanieren muss?
Hallo zusammen!

Hier noch ein paar Bilder - wenn nicht anders am Bild gekennzeichnet, von nunmehr gestern, Mittwoch, 6. Juli.

Viele Grüße
Manuel


(1) Die letzten Schwellen für den Gleiswechsel werden eingehoben. (Dienstag, 5. Juli)


(2) Am Mittwoch hat sich hier nicht weiter viel getan. Der Schwerpunkt scheint darauf zu liegen, das Planum weiter herzustellen.


(3) Hier zwischen U-Bahn-Aufzug und Stromstraße


(4) Fortsetzung der Fernwärmeleitung im Bereich Alt-Moabit


(5) Neues Gleis in der Invalidenstraße westlich der Zufahrt zum Polizeigelände


(6) Östlich der Zufahrt zum Polizeigelände die bereits oben gezeigten Betonfertigteil-Tragplatten. Diese werden hier deshalb verwendet, da es an dieser Stelle eine kombinierte Haltestelle für Straßenbahnen und Busse geben wird. Rechts sieht man auch die Leitungsarbeiten unter dem Gehweg.




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.2022 02:40 von manuelberlin.
Ich kam gestern auf meinem Weg von Moabit nach Mitte an der Strecke vorbei und hab mal geschaut, wie's läuft. Kleines Tonspurupdate:

  • An der Weiche wurde wohl eher kleinteilig weitergearbeitet, das dauert wohl doch noch etwas. In dem Bereich scheint gerade eher umfangreich am Planum der Strecke gearbeitet zu werden.
  • Die beiden Gleise im Kreuzungsbereich Stromstraße wurden betoniert.
  • Die Verkehrsführung wurde in Teilen auf die Nordseite verschwenkt, dafür wird auf der Südseite die Asphaltdecke gerade entfernt.
  • Das Gleis vor der Polizeiwache in der Invalidenstraße wurde betoniert, bei dem Teil mit den großen Betonplatten hat sich aber noch nicht viel verändert.
Zitat
Slighter
Kleines Tonspurupdate:


Ich höre nichts..

Viele Grüße, Rico
Zitat
Slighter
Ich kam gestern auf meinem Weg von Moabit nach Mitte an der Strecke vorbei und hab mal geschaut, wie's läuft. Kleines Tonspurupdate:

  • (..)
  • Das Gleis vor der Polizeiwache in der Invalidenstraße wurde betoniert, bei dem Teil mit den großen Betonplatten hat sich aber noch nicht viel verändert.

Na ja, da müssen ja nur noch die Schienen in die Platten gelegt und um die Platten herum asphaltiert werden. Letzteres macht man aber sinnvollerweise auch erst, nachdem man die dort vorgesehene Bahnsteigkante gesetzt hat, was wiederum vom Abschluss der Leitungsarbeiten im Bürgersteig abhängig ist...

Viele Grüße
Arnd
Hallo zusammen!

Nach meinen letzten Fotos von Mittwoch war ich am Freitag nochmal vor Ort. Seit längerer Zeit mal wieder zusammen mit André, was sehr produktiv war. Vier Augen sehen mehr als zwei.

Leider habe ich keine Zeit gefunden, die Fotos zu einem Beitrag aufzubereiten. Ich möchte Euch bitten, diesbezüglich nicht mehr zu drängeln - das spornt mich nicht an, eher das Gegenteil ist der Fall.


Zwischen vergangenem Mittwoch und Freitag gab es kaum nennenswerte Baufortschritte. Aber tatsächlich bereits den von mir vorhergesagten Bauzustandswechsel in der Turmstraße in der Art, dass nun zwischen Staatsanwaltschaft im Westen und der Einmündung der Turmstraße in die Rathenower Straße im Osten der MIV auf die nördliche Fahrbahnseite umgelegt wurde (weiterhin in Fahrtrichtung Osten befahrbar, also quasi Linksverkehr). Schneller beziehungsweise früher, als ich es erwartet hätte.

Die gesamte südliche Fahrbahn in dem Bereich ist nun Baustelle und es gibt dort erste neue Leitungsbaugruben.

Die Gleisabschnitte auf der Kreuzung Turmstraße/Stromstraße wurden bereits betoniert und im Umfeld verfüllt. Ich denke, dass dort bald asphaltiert werden soll, denn kann kann der Verkehr längs der Stromstraße bereits vollständig darüber geführt werden und links und rechts wäre Baufreiheit.

In der Invalidenstraße wurde inzwischen der Gleisabschnitt westlich der Einfahrt zum Polizeigelände betoniert. Östlich der Einfahrt (im Abschnitt mit den Betonfertigteil-Tragplatten) konnte ich aber keinen Fortschritt gegenüber Mittwoch feststellen. Die Einfahrt selbst ist weiter gleisfrei.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
manuelberlin
Leider habe ich keine Zeit gefunden, die Fotos zu einem Beitrag aufzubereiten. Ich möchte Euch bitten, diesbezüglich nicht mehr zu drängeln - das spornt mich nicht an, eher das Gegenteil ist der Fall.

Danke für Deine Fotoreportagen und die vielen damit verbundenen Hintergrundinfos und initiierten Diskussionen. "Vier Augen sehen mehr als zwei" gilt auch für mich (und vermutlich uns alle) als Betrachter und wenn ich an der Turmstraße (aber auch an anderen Baustellen) entlangkomme, kann ich manches viel besser einordnen. Auch dafür danke Dir ebenso wie den anderen, die hier immer wieder verständlich Einschätzungen und Wissen teilen.

Es ist natürlich erfreulich und eine Bereicherung, wenn Du weiter Bilder hier hochlädst. Aber mein Dank gilt uneingeschränkt auch dann, solltest Du kein einziges Bild mehr hochladen können oder wollen. Mach es so wie es dir passt. Das Forum soll ja ein angenehmer Treff- und Austauschpunkt sein, mit dem Freude verbunden ist.

In diesem Sinne und unabhängig von Fotoupdates ;) : eine schöne Woche Dir!
Zitat
DerRicoberlin
Zitat
Slighter
Kleines Tonspurupdate:


Ich höre nichts..

Du musst den Screen Reader lauter stellen ;)


Zitat
Stichbahn
Zitat
manuelberlin
Leider habe ich keine Zeit gefunden, die Fotos zu einem Beitrag aufzubereiten. Ich möchte Euch bitten, diesbezüglich nicht mehr zu drängeln - das spornt mich nicht an, eher das Gegenteil ist der Fall.

Danke für Deine Fotoreportagen und die vielen damit verbundenen Hintergrundinfos und initiierten Diskussionen. "Vier Augen sehen mehr als zwei" gilt auch für mich (und vermutlich uns alle) als Betrachter und wenn ich an der Turmstraße (aber auch an anderen Baustellen) entlangkomme, kann ich manches viel besser einordnen. Auch dafür danke Dir ebenso wie den anderen, die hier immer wieder verständlich Einschätzungen und Wissen teilen.

Es ist natürlich erfreulich und eine Bereicherung, wenn Du weiter Bilder hier hochlädst. Aber mein Dank gilt uneingeschränkt auch dann, solltest Du kein einziges Bild mehr hochladen können oder wollen. Mach es so wie es dir passt. Das Forum soll ja ein angenehmer Treff- und Austauschpunkt sein, mit dem Freude verbunden ist.

In diesem Sinne und unabhängig von Fotoupdates ;) : eine schöne Woche Dir!

Dem Dank würd ich mich anschließen. Es scheint, als decken sich dann unsere Beobachtungen. Am Ende der Woche würd ich mal schauen, wie es zwischenzeitlich weitergegangen ist.
Hallo zusammen!

Hier noch ein etwas größeres Update mit den Fotos von vergangenem Freitag, 8. Juli.

Erst einmal einen herzlichen Dank für das Lob!

Ich kann total verstehen, dass viele hier sehr neugierig sind, wie es vor Ort vorangeht - ich bin ja selbst ebenso neugierig. Und es ist auch klar, dass nicht jeder, der hier gerne liest, die Möglichkeit hat, selbst ohne weiteres mal vor Ort vorbeizuschauen.

Die Berichterstattung ist allerdings durchaus zeitaufwendig - insbesondere die Nachbearbeitung und das Verfassen eines Beitrags. Das Verfassen dieses Beitrags hat einschließlich Bildbearbeitung und Texten fast zweieinhalb Stunden gedauert, um mal einen Eindruck zu geben.

Ich kann das nicht immer zeitnah machen, und hin und wieder bin ich natürlich auch mal verreist. Wenn mal einige Tage nichts zu sehen ist, dann ist das ja im Gesamtmaßstab nicht wirklich bedeutend. Auch wenn es derzeit durchaus spannend ist und man fast bei jedem Besuch einen Fortschritt erkennen kann.

Hinzu kommt noch, dass es letzten Freitag in der Turmstraße innerhalb weniger Wochen zum zweiten Mal zu einer extrem unangenehmen Begegnung mit Menschen kam, die sich von den Baustellenfotos mutmaßlich bei kriminellen Aktivitäten gestört fühlten - anders lässt sich das Verhalten nicht erklären. Ich lasse mich davon nicht einschüchtern oder abhalten - das nächste Mal diskutiere ich nicht mehr, sondern wähle sofort den Notruf. Aber die Stimmung dämpft so etwas aber schon erstmal, man muss das dann erstmal verdauen und gedanklich Abstand davon bekommen.

Viele Grüße
Manuel


(1) Längs des Abschnitts Alt-Moabit wurde die Baugrube für die Fernwärmeleitung weiter verfüllt.


(2) Der Querschlag kommt nun voran, unter dem Schirm wurde am Freitag geschweißt.


(3) Am südlichen Ende der Rathenower Straße sind nun die Oberleitungsmasten und Mastfundamente abgelegt, die zuvor monatelang am östlichen Ende der Turmstraße lagerten.


(4) Hier wurde die Bordsteinkante fortgesetzt, die anscheinend ursprünglich falsch gebaut und in der Folge zwischenzeitlich wieder abgebrochen wurde.


(5) Östliches Ende der Turmstraße: Hier ist nun früher als erwartet der Bauzustandswechsel erfolgt. Der Verkehr durch den Baustellenbereich läuft nun auf der Nordseite (und weiterhin in Richtung Osten)


(6) Höhe Wilsnacker Straße


(7) Höhe Bandelstraße


(8) Kurz vor der Zufahrt zum Gesundheits- und Sozialzentrum Moabit


(9) Blick zurück von dort in Richtung Osten


(10) Blick von westlich der Zufahrt mit der noch vorhandenen bauzeitlichen Lücke im Gleis


(11) Vor der Staatsanwaltschaft


(12) Bereich der künftigen Haltestelle Turmstraße/Lübecker Straße


(13) Vor dem "Schultheiss Quartier"


(14) In der Mitte der Kreuzung Turmstraße/Stromstraße waren letzten Freitag die Gleise betoniert und es wurde dazwischen verfüllt. Sobald hier asphaltiert ist, kann der MIV über diese Gleisabschnitte geleitet werden und beiderseits kann der Gleisbau fortgesetzt werden. Das könnte schon diese Woche der Fall sein.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.2022 01:29 von manuelberlin.
Hallo zusammen!

Wieder ein kleines Update mit Fotos von heute, Mittwoch, 13. Juli.

Diese Woche ist es nicht so richtig spannend vor Ort, kommende Woche dürfte es mehr Veränderung geben.

Viele Grüße
Manuel


(1) Die doppelte Gleisverbindung nimmt langsam Gestalt an.


(2) Auf der Kreuzung Turmstraße/Stromstraße wurde bereits fleißig asphaltiert. Sobald die Asphaltdecke fertiggestellt ist, kann der Verkehr entlang der Stromstraße darüber geführt werden, sodass auf beiden Seiten der Gleisbau fortgesetzt werden kann.


(3) Neue Bordsteinkante vor dem "Schultheiss Quartier". In Blickrichtung rechts der Kante soll ein schmaler Grünstreifen entstehen. Auf Höhe des Baggers dann eine Linksabbiegerspur in die Lübecker Straße, wiederum in Fahrtrichtung links vom Gleis.


(4) Zwischen dem früheren Postamt und der Staatsanwaltschaft wurde nun der (vorerst?) letzte zu erneuernde Revisionsschacht fertiggestellt. Das Gleis Richtung Westen kann hier wohl in Kürze fortgesetzt werden.


(ohne Foto) Ab der Staatsanwaltschaft ist der Verkehr bereits auf die Nordseite umgeklappt (siehe vorheriger Beitrag). Auf der Südseite wurden inzwischen bereits großflächig Asphalt und Beton abgefräst.

(5) Die im Bereich Alt-Moabit eigentümlich U-förmig verlegte Fernwärmeleitung macht ebenfalls gute Fortschritte. Ein Grund für diesen Umweg könnte sein, dass dem Lageplan zufolge von Osten kommend bis an diese Stelle das Bahnstromkabel der BVG verlaufen soll und man wohl eine Überkreuzung dieser Leitungen vermeiden will.


(ohne Foto) Westlich der Zufahrt zum Polizeigelände in der Invalidenstraße wurde nun vor und hinter dem Haltestellenbereich (mit den Betonfertigteilen) das Betonbett für das Gleis verlegt. In den nächsten Tagen könnte also auch hier das Gleis eingebaut werden. Abschließend steht dann noch die kurze Lücke vor der Zufahrt an.
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Wieder ein kleines Update mit Fotos von heute, Mittwoch, 13. Juli.

(ohne Foto) Westlich der Zufahrt zum Polizeigelände in der Invalidenstraße wurde nun vor und hinter dem Haltestellenbereich (mit den Betonfertigteilen) das Betonbett für das Gleis verlegt. In den nächsten Tagen könnte also auch hier das Gleis eingebaut werden. Abschließend steht dann noch die kurze Lücke vor der Zufahrt an.

In der Tat: Heute lag durchgängig das Gleis, sprich auf der gesamten Länge war die Lücke geschlossen. Nur verschweißt sind die Gleise noch nicht. Am Fotostandpunkt lag ebenfalls Gleis, welches provisorisch asphaltiert wurde.


Hallo zusammen!

Auch von mir zum Wochenende noch ein kleines Update (alle Bilder von heute, Freitag, 15. Juli).

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Manuel


(1) Die Montage der doppelten Gleisverbindung ist anscheinend aufwendiger als gedacht - zwischen den Segmenten mit den Weichenzungen muss die ganze Konstruktion auch noch angehoben werden. Ein paar Tage sind hier sicherlich noch erforderlich. Im Anschluss daran könnte das ostgehende Gleis bereits bis zur Stromstaße verlegt werden. Bevor auch das westgehende Gleis in diesem Abschnitt verlegt wird, vermute ich einen Bauzustandswechel mit Umklappen des Straßenverkehrs auf die Südseite (Parkseite). Das könnte also noch eine Weile dauern.


(2) Dafür ist der Mittelteil der Kreuzung Turmstraße/Stromstraße bereits fast fertig asphaltiert. Lediglich unter sowie in Blickrichtung hinter dem Lkw (also nach Norden hin) fehlt noch die finale Deckschicht. Hier kann sicherlich bereits kommende Woche ein Bauzustandswechsel erfolgen und der Verkehr dann über den neu asphaltierten Bereich geleitet werden.


(3) Den Gleisbauzustand vor dem Polizeigelände hat Slighter bereits oben gezeigt ^. Daher beschränke ich mich auf ein Detail am Übergang zwischen der normalen Festen Fahrbahn und den Fertigteil-Tragplatten im Bereich der kombinierten Straßenbahn- und Bushaltestelle.

Schräg vor der Verwaltungsakademie tat sich eine weitere Grube auf, hier wird jetzt erkennbar was passieren soll. Hier wird eine querende Fernwärmetrasse durch einen parallelen Neubau ersetzt. Die alte Trasse wird abgeklemmt und verdämmt. Auf einen Rückbau wird verzichtet.
Unmittelbar westlich davon laufen die Vorbereitungen für den Rückbau der Betondecke. Hier schon angemerkt, tatsächlich wird nicht die komplette Turmstraße "angefasst". Dort wo kein Tiefbau notwendig ist oder sich die Fahrbahnaufteilung aufgrund der Tram-Trasse nicht verändert, wird - aus Gründen - auf eine grundhafte Instandsetzung der Straße verzichtet. Vielleicht maximal die oberste Schicht neu asphaltieren, mehr aber nicht.

Das größte Leitungschaos vollzieht sich derweil im Bereich der Kreuzung Alt-Moabit / Invalidenstraße. Blicke in dortige Baugruben erzeugen maximales Chaos. Wie da noch jemand durchsieht ist mir schleierhaft.


Zitat
ECG7C
Schräg vor der Verwaltungsakademie tat sich eine weitere Grube auf, hier wird jetzt erkennbar was passieren soll. Hier wird eine querende Fernwärmetrasse durch einen parallelen Neubau ersetzt. Die alte Trasse wird abgeklemmt und verdämmt. Auf einen Rückbau wird verzichtet.

Muss man dafür die entsprechenden Rohre irgendwie verfüllen, damit die mit der Zeit nicht verroten und die Straße absackt? Oder geht das auch so?

Zitat

Unmittelbar westlich davon laufen die Vorbereitungen für den Rückbau der Betondecke. Hier schon angemerkt, tatsächlich wird nicht die komplette Turmstraße "angefasst". Dort wo kein Tiefbau notwendig ist oder sich die Fahrbahnaufteilung aufgrund der Tram-Trasse nicht verändert, wird - aus Gründen - auf eine grundhafte Instandsetzung der Straße verzichtet. Vielleicht maximal die oberste Schicht neu asphaltieren, mehr aber nicht.

Man kann ja gerade den massiven Betonunterbau der Straße gut beobachten. Der scheint ja eine erheblich dicke zu haben, und so auf den ersten, flüchtigen Blick sieht der auch noch recht gerade aus. Wahrscheinlich ist es schlicht und ergreifend einfach nicht nötig, da alles abzureißen, wenn das noch eh 20-30 Jahre halten wird.

Zitat

Das größte Leitungschaos vollzieht sich derweil im Bereich der Kreuzung Alt-Moabit / Invalidenstraße. Blicke in dortige Baugruben erzeugen maximales Chaos. Wie da noch jemand durchsieht ist mir schleierhaft.

... wobei ich ja finde, dass im Bereich Alt-Moabit das Grubenwirrwarr langsam weniger wird, und die Übersichtlichtkeit etwas steigt. Dafür ist halt diese eine Grube in der Invalidenstraße dazugekommen, die den Bereich jetzt noch mal verkompliziert.

Ich frage mich ja, ob bei der Verlängerung zur Jungferheide die Umbauten im Untergrund wieder so ähnlich aufwendig sein werden, und ob es dann am Mierendorffplatz Alt-Moabiter Verhältnisse geben wird... ;)

Eine Sache, die mir noch beim Betrachten der Weichenbilder von Manuel in den Kopf kam war die Frage, warum man die Haltestelle Turmstraße nicht zwischen Stromstraße und Wilhelmshavener Straße eingerichtet hat, also Parallel zur Bushaltestelle. Hat das spezifische Gründe, dass man nun hinter statt vor dem Augzug hält und die Abstellanlage noch so weit in die Turmstraße reinbauen muss?
Zitat
Slighter
Hat das spezifische Gründe, dass man nun hinter statt vor dem Aufzug hält und die Abstellanlage noch so weit in die Turmstraße reinbauen muss?

Das weiß ich nicht - man hat's halt so geplant. Idealerweise ist die Sache ja ohnehin nur von kurzer Dauer und es wird zeitnah weiter gebaut.

Visualisierung Neubaustrecke
[www.youtube.com]

Ich hatte aber offenbar auch noch einen anderen Planungsstand in Erinnerung.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.2022 12:54 von Philipp Borchert.
Verdämmen = verfüllen, vermutlich wird Flüssigboden genommen. Beide Enden verschließen und fertig.

Was den Aufwand für Leitungsumverlegungen betrifft. Besser jetzt den Aufwand als später wochen- und monatelange Vollsperrungen mit SEV wenn mal was bricht oder verrottet ist oder eine Grundinstandsetzung ansteht. Der Trick sind massive Schutzrohre unterhalb der Straßenbahngleise, dadurch werden die eigentlichen Rohre oder Leitungen hindurchgeführt. Bei einem Wechsel wird aus den Schutzrohren herausgezogen und die Straßenbahn kann ungestört weiterfahren.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen