Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neuer Anlauf für die Wiederöffnung des Vordereinstiegs und Einführung des bargeldlosen Fahrscheinverkaufs beim BUS
geschrieben von der weiße bim 
Zitat
M48er
Zitat
Bumsi
Steht eigentlich irgendwo was die Karte kostet? Auf der Seite der BVG steht nur, dass man die Guthabenkarte im Kundenzentrum kaufen kann, aber nicht zu welchem Preis.
Diese bescheuerte, kundenunfreundliche Guthaben-Karte soll auch noch Geld kosten???
Ich gehe davon aus, dass sie kostenlos ist.


Ein kurzer Blick in die Nutzungsbedingungen genügt:

Die BVG-Guthabenkarte ist kostenlos. Die Ausgabe der BVG-Guthabenkarte, die Aufladung der BVG-Guthabenkarte, die Bezahlung mit der BVG-Guthabenkarte sowie die Kündigung und die Erstattung der BVG-Guthabenkarte sind gebührenfrei.

Du darfst dich deempören.

--
Das Gegenteil von umfahren ist umfahren.
Zitat
M48er
Zitat
Bumsi
Steht eigentlich irgendwo was die Karte kostet? Auf der Seite der BVG steht nur, dass man die Guthabenkarte im Kundenzentrum kaufen kann, aber nicht zu welchem Preis.
Diese bescheuerte, kundenunfreundliche Guthaben-Karte soll auch noch Geld kosten???
Ich gehe davon aus, dass sie kostenlos ist.

Nunja, komplett kostenlos wird die Aushängigung der Karte sicher nicht sein. Zumindest den Fahrpreis wird man bezahlen müssen.

Denkbar wäre aber auch, dass die Karten nur mit einem Guthaben von beispielsweise 12€ oder 50€ erhältlich sind, so wie die Telefonkarten damals.
So ist es zunächst für Kioske geplant (mit zehn Euro Startguthaben). Reineweg theoretisch müsste man im BVG-Kundenzentrum eine leere Karte bekommen, um sie später am Automaten aufladen zu können. Ich weiß aber nicht, ob das so angeboten wird.

~~~~~~
HUSCHEN - Fortbewegungsmodus der Flinken! Lern' Du es auch!
Zitat
Florian Schulz
Die BVG-Guthabenkarte ist kostenlos. Die Ausgabe der BVG-Guthabenkarte, die Aufladung der BVG-Guthabenkarte, die Bezahlung mit der BVG-Guthabenkarte sowie die Kündigung und die Erstattung der BVG-Guthabenkarte sind gebührenfrei.

Denkbar wäre auch ein Kartenpfand gewesen, wie es z.B. in London seit Ewigkeiten für die Oystercard üblich ist (5 GBP). Aber man hat sich offenbar dagegen entschieden.
Zitat
BVG Pressemitteilung

Berlin, 29. November 2021



Jede Karte ein Treffer



Die meisten Menschen hoffen auf ihr Glück, wenn sie eine Verkaufsstelle von Lotto Berlin verlassen. Andere Kund*innen haben schon gewonnen. Seit dem gestrigen Sonntag ist die BVG-Guthabenkarte in rund 500 Läden von Lotto Berlin zu haben. Und das ist ein garantierter Gewinn für alle Fahrgäste, die ohne Smartphone, EC- oder Kreditkarte zunächst im Bus, später auch an den BVG-Automaten kontakt- und bargeldlos bezahlen wollen.



Mit dem Verkaufsstart bei Lotto ist die BVG-Guthabenkarte nun in der gesamten Stadt nahezu flächendeckend erhältlich. Anders als in den BVG-Kundenzentren, wo ein beliebiger Betrag aufgeladen werden kann, gibt es die Guthabenkarte in den Lotto-Läden mit einem Festbetrag von 10 Euro. Die Wiederaufladung kann wie bisher entweder in den Kundenzentren oder bequem im Onlineportal über www.bvg.de/guthabenkarte erfolgen.



Perspektivisch soll überall, wo die BVG-Guthabenkarte erhältlich ist, auch die Aufladung mit einem Wunschbetrag möglich sein. Und auch das Vertriebsnetz soll noch weiterwachsen. Im Frühjahr 2022, so das Ziel der BVG-Fachleute, sollen den Kund*innen bereits rund 1200 Anlaufstellen zum Erwerb oder zur Aufladung der Karte zur Verfügung stehen.

Durch die gute Zusammenarbeit mit den Dienstleistern epay, der AVS GmbH und der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) konnte das Vertriebsnetz erweitert werden.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen