Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neuer Anlauf für die Wiederöffnung des Vordereinstiegs und Einführung des bargeldlosen Fahrscheinverkaufs beim BUS
geschrieben von der weiße bim 
Was lange währt ...
Am kommenden Montag startet der Busbereich den zweiten Anlauf für den Fahrgasteinstieg vorn, in Verbindung mit dem bargeldlosen Fahrscheinverkauf: [unternehmen.bvg.de]
Inzwischen gibt es eine große Anzahl (neu eingestellter) Busfahrer, die in ihrer Fahrertätigkeit noch nie einem Fahrgast einen Fahrausweis verkauft haben. Mal sehen, wie das klappt.

Edit: Überschrift verbessert.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.2021 19:10 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Inzwischen gibt es eine große Anzahl (neu eingestellter) Busfahrer, die in ihrer Tätigkeit noch nie einem Fahrgast einen Fahrausweis verkauft haben. Mal sehen, wie das klappt.

Wie viele sind es denn?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
der weiße bim
Was lange währt ...
Am kommenden Montag startet der Busbereich den zweiten Anlauf für den Fahrgasteinstig vorn, in Verbindung mit dem bargeldlosen Fahrscheinverkauf: [unternehmen.bvg.de]
Inzwischen gibt es eine große Anzahl (neu eingestellter) Busfahrer, die in ihrer Tätigkeit noch nie einem Fahrgast einen Fahrausweis verkauft haben. Mal sehen, wie das klappt.

Hm. Für digitalen Fahrscheinverkauf (siehe Überschrift) brauche ich aber kein Verkaufsgerät im Bus.

Du meinst vermutlich immer noch analogen Fahrscheinverkauf? Nur eben bargeldlos.
O.k., ich habe die Überschrift verbessert.

Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
O.k., ich habe die Überschrift verbessert.

Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht.
Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Na prima. Eigentlich finde ich das die abgeschaffte PIN ein Stück verlorene Sicherheit ist.
Andererseits wird es Besitzer von Karten mit dieser Sicherheit "bestrafen", Kontaktlos zu bezahlen was der neue "Hype" ist.
Immerhin kommt nun keiner mehr mit einem 20 Euroschein für einen Fahrschein;-)

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Na prima. Eigentlich finde ich das die abgeschaffte PIN ein Stück verlorene Sicherheit ist.
Andererseits wird es Besitzer von Karten mit dieser Sicherheit "bestrafen", Kontaktlos zu bezahlen was der neue "Hype" ist.
Auch beim kontaktlosen Bezahlen wird zwischenzeitlich die PIN abgefragt. Das ist Gesetzliche Vorgabe. Maximal sind nur 150€ in mehreren Bezahlvorgänge (pro Vorgang nie mehr als 50€) ohne PIN abrufbar, danach PIN.
Ich bin leider einer der letzten Mohikaner, dessen Karte diese Funktion nicht hat (die Postbank war wahrscheinlich die letzte Bank die das einführte). Mittlerweile wird man mit dieser Karte schon dumm angeguckt, kostenlos umtauschen ist leider nicht möglich. Damit kann ich diesen Service nicht nutzen und setze weiter auf die 4-Fahrtenkarte im Vorverkauf.
Sag' doch einfach, dass Dir die Karte kaputt gegangen ist oder lass' sie 'absichtlich' im Geldautomaten verschwinden...

~~~~~~
HUSCHEN - Fortbewegungsmodus der Flinken! Lern' Du es auch!
Noch keine Reaktion von M69? ;-)
Zitat
Philipp Borchert
Sag' doch einfach, dass Dir die Karte kaputt gegangen ist oder lass' sie 'absichtlich' im Geldautomaten verschwinden...

Guter Tip, wahrscheinlich bin ich viel zu ehrlich. Eigentlich sollte den Banken aber klar sein, daß der Kunde irgendwann auch kontaktlos "mitspielen" will (nicht nur bei der BVG).
Zitat
Nordender
Ich bin leider einer der letzten Mohikaner, dessen Karte diese Funktion nicht hat (die Postbank war wahrscheinlich die letzte Bank die das einführte). Mittlerweile wird man mit dieser Karte schon dumm angeguckt, kostenlos umtauschen ist leider nicht möglich. Damit kann ich diesen Service nicht nutzen und setze weiter auf die 4-Fahrtenkarte im Vorverkauf.

Naja, die Welt kosten wird das nicht.

Ich bin aber auch zu faul, meine Maestro-Karte umzutauschen. Sie war mal kontaktlos lesbar; ist sie aber nicht mehr, seitdem sie mir mal ins Wasser fiel.
Regulär stetht dieses Jahr sowieso ein Wechsel an, die paar Monate kann ich warten, zum kontaktlosen Zahlen nehme ich die Kreditkarte.

Könnte dann im Bus also meine Maestro-Karte ranhalten, "ach das funktioniert ja leeeeiiiiiiiider nicht". Der Busfahrer wird sagen "Ach mit diesen Geräten gibt es andauernd Probleme, da sind Sie heute schon der Vierte." (sagen sie so ähnlich auch an jeder Kasse). Und es funktioniert auch mit meiner Kreditkarte (was von mir Seite aus gehen sollte) so oft nicht.

Dann kann ich also so mitfahren, siehe Marios Beitrag oben.

Zitat
der weiße bim
Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Keine Sorge, habe Monatskarte und fahre sowieso nur selten Bus.;-)
Zitat
der weiße bim
O.k., ich habe die Überschrift verbessert.

Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Führenden die Busfahrenden dann immer ein Verkaufstellenverzeichnis mit sich?

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
Zitat
Nordender
Zitat
Philipp Borchert
Sag' doch einfach, dass Dir die Karte kaputt gegangen ist oder lass' sie 'absichtlich' im Geldautomaten verschwinden...

Guter Tip, wahrscheinlich bin ich viel zu ehrlich. Eigentlich sollte den Banken aber klar sein, daß der Kunde irgendwann auch kontaktlos "mitspielen" will (nicht nur bei der BVG).

Du solltest dir einfach nichts erzählen lassen von deiner Bank. Wenn sie den derzeit gültigen Standard endlich anbietet, steht es dir natürlich zu, ab diesem Zeitpunkt eine dafür taugliche Karte zu erhalten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.2021 14:05 von Wutzkman.
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
O.k., ich habe die Überschrift verbessert.

Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Führenden die Busfahrenden dann immer ein Verkaufstellenverzeichnis mit sich?

Die Frage ist dann für mich, ob ich dann aussteigen muss und dann erst den nächsten Bus in 20min nehmen kann.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Global Fisch
Zitat
Nordender
Ich bin leider einer der letzten Mohikaner, dessen Karte diese Funktion nicht hat (die Postbank war wahrscheinlich die letzte Bank die das einführte). Mittlerweile wird man mit dieser Karte schon dumm angeguckt, kostenlos umtauschen ist leider nicht möglich. Damit kann ich diesen Service nicht nutzen und setze weiter auf die 4-Fahrtenkarte im Vorverkauf.

Naja, die Welt kosten wird das nicht.

Regulär stetht dieses Jahr sowieso ein Wechsel an, die paar Monate kann ich warten, zum kontaktlosen Zahlen nehme ich die Kreditkarte.

Meine Karte ist noch bis 12.22 gültig, als ich diese Karte bekam waren die NFC-Karten eingentlich längst Standard.
Für den Fall der Fälle kann es ja doch mal nötig sein, spontan Bus zu fahren.
Zitat
Nemo
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
O.k., ich habe die Überschrift verbessert.

Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Führenden die Busfahrenden dann immer ein Verkaufstellenverzeichnis mit sich?

Die Frage ist dann für mich, ob ich dann aussteigen muss und dann erst den nächsten Bus in 20min nehmen kann.

Die Anweisung lautet: "Kulante Mitnahme des Kunden bis zum nächsten Umsteigepunkt. Steigt ein Ticketkontrollteam in den Bus, sind diese über Fahrgäste zu informieren, denen die Fahrt ohne Ticket bis zum nächsten Bahnhof genehmigt wurde."
Zitat
micha774
Noch keine Reaktion von M69? ;-)
Ich habe es zur Kenntnis genommen, aber es wurde in den letzten Monaten mehrfach der Anlauf gestartet und kurz vorher wieder abgeblasen. Daher warte ich erst einmal ab ob ich am Montag nun tatsächlich wieder die erste Sitzreihe auf allen Linien zur Verfügung habe. ;-)
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
Ob die Freigabe kontaktloser Bankkarten eine gute Idee ist, wird sich in der Praxis zeigen. Falls die Karte eine Pin-Eingabe verlangt, funktioniert der Verkaufsvorgang nicht. Der Kunde ist dann ohne Fahrausweis bis zur nächsten Verkaufsstelle zu befördern.

Führenden die Busfahrenden dann immer ein Verkaufstellenverzeichnis mit sich?

Die Busfahrenden hinter dem Steuer nicht, die übrigen Busfahrenden werden aber künftig dazu per Beförderungsbestimmungen dazu verpflichtet werden.

*fg*
Fuer mich der wichtigste Teil der Pressemitteilung: "[...] bleibt der Zustieg mit gültigem Ticket weiterhin auch durch die hinteren Türen möglich."
Zitat
Barnimer
Zitat
T6Jagdpilot
Na prima. Eigentlich finde ich das die abgeschaffte PIN ein Stück verlorene Sicherheit ist.
Andererseits wird es Besitzer von Karten mit dieser Sicherheit "bestrafen", Kontaktlos zu bezahlen was der neue "Hype" ist.
Auch beim kontaktlosen Bezahlen wird zwischenzeitlich die PIN abgefragt. Das ist Gesetzliche Vorgabe. Maximal sind nur 150€ in mehreren Bezahlvorgänge (pro Vorgang nie mehr als 50€) ohne PIN abrufbar, danach PIN.

Das scheint auch je nach "Bezahlstation" anders zu laufen, z.B. bei Jet anders als bei Total...
Jet will Unterschrift, Total pin, bei manchen anderen recht nur drauflegen...

T6JP
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen