Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
War Mela-Reisen für die BVG unterwegs>?
geschrieben von Byz 438 
Hallo zusammen,

hier wollte ich fragen, ob das Berliner Bus-Unternehmen Mela-Reisen, welches seinen Unternehmenssitz in Siegfriedstr.52, 10365 Berlin hat, mit seinen Bussen auch für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) fuhr, wie beispielsweise im Schienenersatzverkehr (SEV) für die Berliner U-Bahn und für die Berliner Straßenbahn oder fuhren sie aufgrund von Fahrzeug- und Personalmangel aushilfsweise auf Linien der BVG? Hatte es in den ersten Jahren auch Ikarus-Busse gehabt? Wenn ja, waren die von VEB Kombinat Berliner-Verkehrs-Betriebe (BVB) oder vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) z. B. und waren es Ikarus-Busse, z. B. Ikarus 250.59, Ikarus 250.67 und Ikarus 256.51. Ich danke euch im Voraus über Informationen darüber. Ansonsten wünsche ich euch allen hier im Forum noch ein recht wunderbares und erholsames Wochenende.
Für die BVG habe ich Mela noch nie gesehen, nur für die S-Bahn.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

#freeAssange
Die Bude hatte Gebrauchtwagen aus dem Westen, MAN und O305er, so meine Erinnerung. Teilweise richtig abgeranzt. Zu der Zeit konnte einem der Kragen platzen wenn zwei kleine Eindecker einen Vollzug der S-Bahn abfangen sollten. Da hätte man sich Gelenk-Ikarusse gewünscht. Das ist aber wirklich lange her, das muss noch unter der Reichsbahn gewesen sein.

Hat Mela vielleicht zeitweise BVG-Linien gefahren, die an Subunternehmer gingen? Da lief in den ersten Jahren nach der Wende ja allerhand gebrauchter Edelschrott.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.2021 14:43 von Nordender.
Zitat
Nordender
Die Bude hatte Gebrauchtwagen aus dem Westen, MAN und O305er, so meine Erinnerung. Teilweise richtig abgeranzt. Zu der Zeit konnte einem der Kragen platzen wenn zwei kleine Eindecker einen Vollzug der S-Bahn abfangen sollten. Da hätte man sich Gelenk-Ikarusse gewünscht. Das ist aber wirklich lange her, das muss noch unter der Reichsbahn gewesen sein.

Hat Mela vielleicht zeitweise BVG-Linien gefahren, die an Subunternehmer gingen? Da lief in den ersten Jahren nach der Wende ja allerhand gebrauchter Edelschrott.

Also im Linienverkehr war Mela nie für die BVG tätig und Busse mit BVG Funknummern kamen auch nicht von Mela.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen