Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen im November 2021
geschrieben von Mike485 
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
der weiße bim
Die 485/885er verlieren 2023 ihre Zulassung. Um diese neu zuzulassen, müssten sie nicht nur mit ZBS nachgerüstet werden, sondern viele weitere Umbauten erhalten. Beispielweise Fahrerraumtüren nach außen, neue Fahrgasttüren mit Reversierung und Einklemmschutz, erweiterte Brandschutzausrüstung ...
Angesichts des Endes der wirtschaftlichen Lebensdauer für die Baureihe wird das Land Berlin das nicht finanzieren wollen.

Es wäre mir neu, dass die 485 einfach ihre Zulassung verlieren. Das glaube ich nicht.

Ob Du es glaubst oder nicht, es ist so. Bei einem umfassenden Umbau geht der Bestandsschutz verloren.
Zitat
485er-Liebhaber
Es wäre mir neu, dass die 485 einfach ihre Zulassung verlieren. Das glaube ich nicht.

Alle Fahrzeuge ohne ZBS sind dann auf den Gleisen der Berliner S-Bahn nicht mehr einsetzbar, wenn die letzte Strecke entsprechend des Ultimatums des EBA die mechanischen Fahrsperren verliert. Selbst wenn noch eine Rest-Frist bestünde. In zwei Jahren wird es außer einem 485/885er Standmodell keines dieser Fahrzeuge mehr geben. C’est la vie.

so long

Mario
Na seitdem die Coladosen nicht mehr rot sind, ist das eh nix genaues mehr gewesen. Friede ihres Wertstoffkreislaufs.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
der weiße bim
Zitat
485er-Liebhaber
Es wäre mir neu, dass die 485 einfach ihre Zulassung verlieren. Das glaube ich nicht.

Alle Fahrzeuge ohne ZBS sind dann auf den Gleisen der Berliner S-Bahn nicht mehr einsetzbar, wenn die letzte Strecke entsprechend des Ultimatums des EBA die mechanischen Fahrsperren verliert. Selbst wenn noch eine Rest-Frist bestünde. In zwei Jahren wird es außer einem 485/885er Standmodell keines dieser Fahrzeuge mehr geben. C’est la vie.

Zwischen nicht einsetzbar durh fehlendes ZBS und Zulassung verlieren besteht aber ein klarer Unterschied.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Zitat
Heidekraut
>Plangenehmigung zum Rückbau des alten Kreuzungsbauwerks am S-Bahnhof Westkreuz:

Im Wertstoffkreislauf nach Johannistal damit. ;-)

Das geht leider nur mit dem kleinen Umweg über Eisenhüttenstadt wegen der dort vorhandenen namensgebenden Einrichtung nebst Walzstraße.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
der weiße bim
Zitat
DaniOnline
Dann sollte man diese Züge nicht so sehr mit Fahrgästen vollstopfen und dafür mehr und längere Züge einsetzen statt die 485er bei nächster Gelegenheit zu verschrotten, sobald neue 483/484-Züge vorhanden sind.

Die 485/885er verlieren 2023 ihre Zulassung. Um diese neu zuzulassen, müssten sie nicht nur mit ZBS nachgerüstet werden, sondern viele weitere Umbauten erhalten. Beispielweise Fahrerraumtüren nach außen, neue Fahrgasttüren mit Reversierung und Einklemmschutz, erweiterte Brandschutzausrüstung ...
Angesichts des Endes der wirtschaftlichen Lebensdauer für die Baureihe wird das Land Berlin das nicht finanzieren wollen.

Bei den U-Bahntypen A3E, GI/1E und F7xE wurden bei der Ertüchtigung keine Außenschwenktüren eingebaut. Warum muss man dies bei der Baureihe 485 tun?

Die 485er dürfen also noch bis zum 31.12.2023 fahren?
Zitat
der weiße bim
Zitat
485er-Liebhaber
Es wäre mir neu, dass die 485 einfach ihre Zulassung verlieren. Das glaube ich nicht.

Alle Fahrzeuge ohne ZBS sind dann auf den Gleisen der Berliner S-Bahn nicht mehr einsetzbar, wenn die letzte Strecke entsprechend des Ultimatums des EBA die mechanischen Fahrsperren verliert. Selbst wenn noch eine Rest-Frist bestünde. In zwei Jahren wird es außer einem 485/885er Standmodell keines dieser Fahrzeuge mehr geben. C’est la vie.

Wann wird die letzte Strecke voraussichtlich die mechanischen Fahrsperren verlieren?
Zitat
Henning
Bei den U-Bahntypen A3E, GI/1E und F7xE wurden bei der Ertüchtigung keine Außenschwenktüren eingebaut. Warum muss man dies bei der Baureihe 485 tun?

Davon hat niemand gesprochen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Hey Leute, bei den 485ern gibt es noch ein Argument fern der Regularien und der wirtschaftlichen Lebesdauer: Die Dinger sind einfach fertig. Wenn wir die noch länger betreiben, passiert genau das gleiche wie mit den F79ern. Sie fallen Stück für Stück aus, weil sich die tragenden Elemente nicht mehr durch Schweißungen reparieren lassen.
Bei den F79ern wurde zu recht kritisiert, dass diese Fahrzeuge nicht rechtzeitig und vorausschauend ersetzt wurden.
Die 485er werden jetzt (gerade noch so) rechtzeitig ersetzt werden (wirklich kein einziges Jahr zu früh).
Zitat
Rob
Hey Leute, bei den 485ern gibt es noch ein Argument fern der Regularien und der wirtschaftlichen Lebesdauer: Die Dinger sind einfach fertig. Wenn wir die noch länger betreiben, passiert genau das gleiche wie mit den F79ern. Sie fallen Stück für Stück aus, weil sich die tragenden Elemente nicht mehr durch Schweißungen reparieren lassen.
Bei den F79ern wurde zu recht kritisiert, dass diese Fahrzeuge nicht rechtzeitig und vorausschauend ersetzt wurden.
Die 485er werden jetzt (gerade noch so) rechtzeitig ersetzt werden (wirklich kein einziges Jahr zu früh).

Ich sehe das auch so. Die 480er erhalten ja noch ZBS und die Neubaufahrzeuge sind in der Auslieferung. Für welchen Zweck sollten also die 85er jetzt noch für sagen wir mal mindestens 8 Jahre erneut fit gemacht werden? Selbst wenn man das mit ZBS hinkriegen würde.

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
Zitat
Henning
Wann wird die letzte Strecke voraussichtlich die mechanischen Fahrsperren verlieren?

Im Jahr 2025 werden durch DB Netze die letzten beiden Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Pankow Heinersdorf - Bergfelde final auf ZBS umgestellt.
Also rund 99 Jahre nach versuchsweise Inbetriebnahme des ersten Streckenanschlags durch die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.2021 12:22 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Im Jahr 2025 werden durch DB Netze die letzten beiden Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Pankow Heinersdorf - Bergfelde final auf ZBS umgestellt.

Liegt Dir ein aktualisierter ZBS-Migrationsplan vor? Mein Wissenstand scheint veraltet, denn die Umstellung von Pankow-Heinersdorf -- Bergfelde war 2018 noch für 2022 vorgesehen. Das erscheint tatsächlich recht knapp geplant, wenn 483/4 erst im Oktober kämen. Bleibt es beim Ring Westend -- Neukölln -- Kölln. Heide / Gesundbrunnen in 2023 (K.o.-Kriterium für die BR 485) und Plänterwald -- Schöneweide -- Spindlersfeld / Adlershof in 2024?
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Wann wird die letzte Strecke voraussichtlich die mechanischen Fahrsperren verlieren?

Im Jahr 2025 werden durch DB Netze die letzten beiden Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Pankow Heinersdorf - Bergfelde final auf ZBS umgestellt.
Also rund 99 Jahre nach versuchsweise Inbetriebnahme des ersten Streckenanschlags durch die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft.

Und nur ca 30 Jahre nach der Ersterprobung des Systems - mit der Baureihe 485.

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.2021 13:20 von Logital.
Zitat
der weiße bim
Zitat
485er-Liebhaber
Es wäre mir neu, dass die 485 einfach ihre Zulassung verlieren. Das glaube ich nicht.

Alle Fahrzeuge ohne ZBS sind dann auf den Gleisen der Berliner S-Bahn nicht mehr einsetzbar, wenn die letzte Strecke entsprechend des Ultimatums des EBA die mechanischen Fahrsperren verliert. Selbst wenn noch eine Rest-Frist bestünde. In zwei Jahren wird es außer einem 485/885er Standmodell keines dieser Fahrzeuge mehr geben. C’est la vie.

Welche Einheit soll denn aufgehoben werden?
Zitat
Mike485
Zitat
der weiße bim
Im Jahr 2025 werden durch DB Netze die letzten beiden Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Pankow Heinersdorf - Bergfelde final auf ZBS umgestellt.

Liegt Dir ein aktualisierter ZBS-Migrationsplan vor? Mein Wissenstand scheint veraltet, denn die Umstellung von Pankow-Heinersdorf -- Bergfelde war 2018 noch für 2022 vorgesehen. Das erscheint tatsächlich recht knapp geplant, wenn 483/4 erst im Oktober kämen. Bleibt es beim Ring Westend -- Neukölln -- Kölln. Heide / Gesundbrunnen in 2023 (K.o.-Kriterium für die BR 485) und Plänterwald -- Schöneweide -- Spindlersfeld / Adlershof in 2024?

Der Zeitplan ist sehr eng gestrickt und deshalb gab es dort in letzter Zeit einige Verschiebungen. Die Umrüstung Pankow - Karow / Schönfließ ist meines Wissens nach 2023 verschoben worden, danach folgt der Ring (z.T. mit Doppelausrüstung, um noch 485 einsetzen zu können) und zuletzt der Bereich Schöneweide.
Zitat
Rob
Hey Leute, bei den 485ern gibt es noch ein Argument fern der Regularien und der wirtschaftlichen Lebesdauer: Die Dinger sind einfach fertig. Wenn wir die noch länger betreiben, passiert genau das gleiche wie mit den F79ern. Sie fallen Stück für Stück aus, weil sich die tragenden Elemente nicht mehr durch Schweißungen reparieren lassen.
Bei den F79ern wurde zu recht kritisiert, dass diese Fahrzeuge nicht rechtzeitig und vorausschauend ersetzt wurden.
Die 485er werden jetzt (gerade noch so) rechtzeitig ersetzt werden (wirklich kein einziges Jahr zu früh).

Volle Zustimmung! Zumal die ZBS, zusätzlich zur mechanischen Fahrsperre, noch mehr Gewicht in die 85er bringt, was den Endwagen leider nicht gut tut, da diese schon so am Lastlimit sind.
Zitat
der weiße bim
Zitat
DaniOnline
Dann sollte man diese Züge nicht so sehr mit Fahrgästen vollstopfen und dafür mehr und längere Züge einsetzen statt die 485er bei nächster Gelegenheit zu verschrotten, sobald neue 483/484-Züge vorhanden sind.

Die 485/885er verlieren 2023 ihre Zulassung.

Bis 2023 ist die Pandemie hoffentlich vorbei, und es sind alle geimpft - entweder mit MRNA, den neuen Proteinimpfstoffen, oder ganz simpel nach der Kimmich-Methode...
Zitat
Krumme Lanke
Zitat
ich
In zwei Jahren wird es außer einem 485/885er Standmodell keines dieser Fahrzeuge mehr geben.

Welche Einheit soll denn aufgehoben werden?

Das mit dem Standzug ist als reine Spekulation meinerseits anzusehen. Die HiSB hat ja mit knapper Not nur den allerersten Triebwagen 270 001 bewahren können. Ob überhaupt ein Serienfahrzeug bleibt, wird sich noch zeigen.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.2021 22:44 von der weiße bim.
Zitat
Mike485
Zitat
der weiße bim
Im Jahr 2025 werden durch DB Netze die letzten beiden Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Pankow Heinersdorf - Bergfelde final auf ZBS umgestellt.

Liegt Dir ein aktualisierter ZBS-Migrationsplan vor? Mein Wissenstand scheint veraltet, denn die Umstellung von Pankow-Heinersdorf -- Bergfelde war 2018 noch für 2022 vorgesehen. Das erscheint tatsächlich recht knapp geplant, wenn 483/4 erst im Oktober kämen. Bleibt es beim Ring Westend -- Neukölln -- Kölln. Heide / Gesundbrunnen in 2023 (K.o.-Kriterium für die BR 485) und Plänterwald -- Schöneweide -- Spindlersfeld / Adlershof in 2024?

Hallo Mike, ich habe nochmal nachgefragt. Den letzten Stand von DB Netze habe ich versehentlich unrichtig wiedergegeben.
Geplant sind folgende Abschnitte im Zusammenhang mit EStw:
2022 die Abschnitte Westend - Halensee und Nordkreuz
2023 die Abschnitte Frohnau - Oranienburg und Südring
2024 die Abschnitte Pankow Heinersdorf - Bergfelde und Treptower Park - Flughafen
2025 die Abschnitte Grünau - Königs Wusterhausen und Ostring

so long

Mario
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Bei den U-Bahntypen A3E, GI/1E und F7xE wurden bei der Ertüchtigung keine Außenschwenktüren eingebaut. Warum muss man dies bei der Baureihe 485 tun?

Davon hat niemand gesprochen.

"der weiße bim" hat aber geschrieben, dass man bei den 485er neue Außenschwenktüren einbauen müsste, wenn man sie ertüchtigen sollte.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen