Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
"Würmchenmuster" - Erste Instanz entscheidet: Heftige Konsequenzen für die BVG
geschrieben von Philipp Borchert 
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Bäderbahn
Ist das auch das Würmchenmuster?
[shop.whiskeyriff.com]

Ich meine nicht, da die Farbe weiß dabei ist, die das echte Würmchenmuster vermissen läßt. Allerdings habe ich schon Kleidung in einer Art vergrößertem Würmchenmuster gesehen.

Ich besitze ein Gegenstand der BVG aus dem Shop und entdecke sehr wohl weiß. Zwar nicht so übertrieben wie auf diesem Bild, aber nicht zu übersehen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2022 15:37 von Flexist.
Zitat
Bäderbahn
Ist das auch das Würmchenmuster?
[shop.whiskeyriff.com]

Oh, das verlangt doch mindestens nach einem teuren Gerichtsverfahren mit je 300 seitigem Gutachten und Gegengutachten und zum Schluss haben wieder viele Anwälte daran verdient. Oder habe ich dabei etwas übersehen?

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
phönix

Oh, das verlangt doch mindestens nach einem teuren Gerichtsverfahren mit je 300 seitigem Gutachten und Gegengutachten und zum Schluss haben wieder viele Anwälte daran verdient. Oder habe ich dabei etwas übersehen?

Vielleicht, du weißt nicht welche Verträge zwischen Designer und Produzent und Verkäufer existieren.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
BVG Pressemitteilung
Berlin, 5. Juli 2022



Ein Muster, das bewegt



Berlin ist bunt, Berlin lebt und mit der BVG ist Berlin stets in Bewegung. Dabei verfährt das größte deutsche Nahverkehrsunternehmen immer nach dem gleichen Muster: Egal welches Alter, Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung oder kulturelle Prägung – bei der BVG sind alle gleich und jederzeit herzlich willkommen. Diese Vielfalt zeigt die BVG jetzt genau da, wo sie niemand übersehen kann – auf dem neuen Sitzmuster der Busse und Bahnen!



Ein Kontrolleur tanzt in der Bahn zu „Rhythm is a dancer“. Doch er kontrolliert die Fahrgäste nicht nur, er bewegt sie und verwandelt sie in Silhouetten. Im neuen Film zur Einführung des neuen Sitzmusters sendet die BVG eine klare Botschaft: Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder hat seine eigene Geschichte. Und alle sind miteinander verbunden.



Ob der Vater mit seinem Kind, das homosexuelle Paar, Rollstuhlfahrer*innen, die Frau, die Yoga macht, oder Rentner*innen mit ihrem Hund: Insgesamt 80 unterschiedliche Silhouetten, die all die verschiedenen Berliner*innen repräsentieren, sind auf dem neuen Sitzmuster zu einem einmaligen Symbol der Vielfalt zusammengefügt.



Christine Wolburg, Bereichsleiterin für Vertrieb und Marketing: Alle reden über Vielfalt - wir bewegen sie! Unsere Fahrgäste sind so bunt und divers wie die BVG und Berlin selbst. Diese Botschaft transportiert unser neues Sitzmuster perfekt. Es ist ein Zeichen unserer Liebe an all die zwei Millionen Menschen, die täglich mit uns fahren, weil sie genauso einzigartig und vielfältig sind, wie die Silhouetten unseres neuen Musters.



Berlintypisch ist das neue Muster, welches die BVG gemeinsam mit der Agentur Jung von Matt / SAGA entwickelt hat, ab kommende Woche zuerst in einem Doppeldeckerbus zu sehen. Ein zweiter Doppeldecker folgt in den kommenden Wochen. Da die BVG nicht nur für Vielfältigkeit, sondern auch für Nachhaltigkeit steht, werden weitere Bestandsfahrzeuge ab dem kommenden Jahr im Rahmen von geplanten Hauptuntersuchungen oder Instandsetzungsarbeiten nach und nach mit dem neuen Sitzbezug ausgestattet. Ab Mitte/Ende 2023 werden dann auch Neufahrzeuge mit dem neuen Muster geliefert.



Weitere Infos unter: BVG.de/MusterDerVielfalt



Fotoquelle: BVG

[www.youtube.com]

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2022 11:05 von Harald Tschirner.


Der ADL 3550 gurkt damit schon durch die Stadt.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Bunt finde ich ja super, aber warum denn Pastellfarben?
Coole Idee. Ich wette dem "Normal"-Fahrgast und Otto Normalverbraucher fällt das im Alltag nicht groß auf.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Coole Idee. Ich wette dem "Normal"-Fahrgast und Otto Normalverbraucher fällt das im Alltag nicht groß auf.

Darum startet man ja auch eine Werbekampagne, um darauf aufmerksam zu machen: [www.bvg.de]
Inkl. schönem Werbespot, der die Hintergedanken der Kampagne nochmal aufzeigt.

Ich finde sowohl die Idee als auch die Umsetzung von Fotos und Videos her beurteilt ziemlich gelungen:
- Die Grundidee des Würmchenmusters als Graffitischutz bleibt erhalten.
- Es wird die Unternehmensfarbe integriert.
- Das Muster bekommt eine inhaltliche Aussage und ist somit hinreichend weit vom nur funktionalen und ästhetischen Design des Würmchenmusters entfernt.
Die Farbzusammensetzung sieht zum kotzen aus, im wahrsten Sinne des Wortes. Mit bisschen Entfernung sieht es wirklich so aus, als hätte da einer hingereihert.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2022 11:30 von Barnimer.
Die Idee hinter dem Muster finde ich an sich ganz gut.

Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.07.2022 12:55 von Leyla.
Zitat
Barnimer
Die Farbzusammensetzung sieht zum kotzen aus, im wahrsten Sinne des Wortes. Mit bisschen Entfernung sieht es wirklich so aus, als hätte da einer hingereihert.

Die Berliner Zeitung schreibt morgen dazu "Wer länger auf das Muster schaut, läuft Gefahr, Migräne zu bekommen. Immerhin, die Gelbschattierungen dürften künftig auch Erbrochenes und vertropften Babybrei besser kaschieren. "
Man hat es geschafft, Pastelltöne zum Schreien zu bringen! Früher hat man mir mal gesagt, dass man seine Wohnung in Pastellfarben streichen soll, damit man sich nicht so schnell satt sieht. Heute habe ich knallige Farben an der Wand und bin zufrieden. Bei diesem Muster habe ich mich schnell satt gesehen!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Man hat es geschafft, Pastelltöne zum Schreien zu bringen!

Quatsch, weder sind das alles Pastellfarbtöne, noch könnten die schreien.

Zitat
Nemo
Bei diesem Muster habe ich mich schnell satt gesehen!

Du hast schon ein Fahrzeug mit diesem Muster gesehen? In 3350 ist das neue Muster natürlich gewöhnungsbedürftig, aber es geht.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Leyla
Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.

Das ist das eigentliche Problem an solchen Mustern: der Fahrgast darf sich die Hose ruinieren, damit der Wagen sauber wirkt. Das Wort "Verachtung des Kunden" ist wirklich ziemlich treffend. Und dann wundert man sich, wenn der ÖV als dreckig gilt und Leute nicht mit Anzug oder Abendkleid mitfahren möchten?
Zitat
def
Zitat
Leyla
Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.

Das ist das eigentliche Problem an solchen Mustern: der Fahrgast darf sich die Hose ruinieren, damit der Wagen sauber wirkt. Das Wort "Verachtung des Kunden" ist wirklich ziemlich treffend. Und dann wundert man sich, wenn der ÖV als dreckig gilt und Leute nicht mit Anzug oder Abendkleid mitfahren möchten?

Verstehe ich nicht. In erster Linie ruiniert ein Fahrgast seine Hose mit dem Dreck den ein anderer Fahrgast dort zuvor hinterlassen hat. Die Verachtung beginnt also bereits unter den Kunden. Oder sind die Reinigungsintervalle mit dem Würmchenmuster runtergedreht geworden? Wenn ich das damals richtig verstanden habe, sollte das Muster Überhand nehmende Tags unattraktiv machen ohne die Reinigungsinterwalle und damit die Betriebskosten immer weiter ausdehnen zu müssen. Rückblickend sind die hässlichen Tags durch die Antigraffitimuster tatsächlich weniger geworden. Gereinigt werden müssen die Sitzpolster ja trotzdem regelmäßig.

--
Das Gegenteil von umfahren ist umfahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2022 15:07 von Florian Schulz.
Zitat
def
Zitat
Leyla
Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.

Das ist das eigentliche Problem an solchen Mustern: der Fahrgast darf sich die Hose ruinieren, damit der Wagen sauber wirkt. Das Wort "Verachtung des Kunden" ist wirklich ziemlich treffend. Und dann wundert man sich, wenn der ÖV als dreckig gilt und Leute nicht mit Anzug oder Abendkleid mitfahren möchten?

Komm doch mal wieder von der Palme herunter! Möchtest Du lieber blütenweiße Sitzpolster haben, die 2x pro Woche getauscht werden müssen, weil sie unansehnlich grau aussehen?
Ich finds super. Gerade weil es ans Würmchenmuster erinnert, aber vermutlich weit genug weg vom bisherigen ist.

Auf jeden Fall besser als die anderen nachtgrauen Sitzmuster, von denen ich depressive Verstimmungen bekomme
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
def
Zitat
Leyla
Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.

Das ist das eigentliche Problem an solchen Mustern: der Fahrgast darf sich die Hose ruinieren, damit der Wagen sauber wirkt. Das Wort "Verachtung des Kunden" ist wirklich ziemlich treffend. Und dann wundert man sich, wenn der ÖV als dreckig gilt und Leute nicht mit Anzug oder Abendkleid mitfahren möchten?

Komm doch mal wieder von der Palme herunter! Möchtest Du lieber blütenweiße Sitzpolster haben, die 2x pro Woche getauscht werden müssen, weil sie unansehnlich grau aussehen?

Täglich ;)

Der ÖPNV kann sich seine Kunden nicht aussuchen, da bleibt es nicht aus, dass es auch mal mehr oder weniger dreckig wird (Bauarbeiter etc.).
Wer mit Anzug und Abendkleid unterwegs ist, sollte dann doch lieber das sauberere Taxi nehmen.
Dort werden die Sitze ja wenigstens gereinigt, im Gegensatz zum Bus bspw.

_____________

Guten Tag !
Zitat
Florian Schulz
Zitat
def
Zitat
Leyla
Wobei ich grundsätzlich die Idee solcher Würmchenmuster als Verachtung des Kunden sehe. Man möchte bewusst vermeiden dass der Fahrgast sieht, auf welchen Schmutz er sich setzt.

Das ist das eigentliche Problem an solchen Mustern: der Fahrgast darf sich die Hose ruinieren, damit der Wagen sauber wirkt. Das Wort "Verachtung des Kunden" ist wirklich ziemlich treffend. Und dann wundert man sich, wenn der ÖV als dreckig gilt und Leute nicht mit Anzug oder Abendkleid mitfahren möchten?

Verstehe ich nicht. In erster Linie ruiniert ein Fahrgast seine Hose mit dem Dreck den ein anderer Fahrgast dort zuvor hinterlassen hat. Die Verachtung beginnt also bereits unter den Kunden. Oder sind die Reinigungsintervalle mit dem Würmchenmuster runtergedreht geworden? Wenn ich das damals richtig verstanden habe, sollte das Muster Überhand nehmende Tags unattraktiv machen ohne die Reinigungsinterwalle und damit die Betriebskosten immer weiter ausdehnen zu müssen. Rückblickend sind die hässlichen Tags durch die Antigraffitimuster tatsächlich weniger geworden. Gereinigt werden müssen die Sitzpolster ja trotzdem regelmäßig.

Sicher sind andere Kunden nicht unschuldig. Aber die BVG würde ich dennoch nicht aus der Verantwortung entlassen, wenn sie es Fahrgästen so deutlich erschwert, Verschmutzungen wenigstens zu erkennen, bevor sie sich hineinsetzen. (Ich meine keine rechtliche Verantwortung.) Und Farbe brauche ich genauso wenig an der Hose wie Bier oder gar Ausscheidungen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen