Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen 2022
geschrieben von GraphXBerlin 
Re: Fragen 2022
07.09.2022 07:56
Zitat
Logital
Danke. Wusste gar nicht dass es in Köpenick dann also auch schon Ebusse im Einsatz gibt. Das Exemplar hab ich jedoch auf Höhe Unfallkrankenhaus Richtung Marzahn gesehen. Gegen 18 Uhr.

Sorry, der X69E fährt natürlich zur Köthener Straße. Von daher, passt schon.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022
Re: Fragen 2022
08.09.2022 08:33
Was ist eigentlich mit der Monumentenhalle los? Immer noch Corona oder gibt es da irgendwelche großen Schäden?
Re: Fragen 2022
08.09.2022 09:50
Es heißt, die Monuhalle würde wegen Brandschutzproblemen nicht geöffnet werden können.
Hallo.

Ich hab mal ne Frage zu den Innenanzeigen in BVG-Fahrzeugen (Bus, Straßenbahn und U-Bahn).

In praktisch allen U-Bahnen und den neueren Bussen der BVG gibt es bei der Innenanzeige Linie, Ziel und 3 kommende Haltestellen und die nächsten Anschlüsse (zu Bus, Tram, U-Bahn, S-Bahn, Regio) in Echtzeit. In Straßenbahnen habe ich solche Echtzeit-Anschlüsse noch nie gesehen. Warum gibt es bei der Tram keine Echtzeit-Anschlussinformationen ?
Re: Fragen 2022
12.09.2022 15:27
Zitat
Alter Köpenicker
In Köpenick fahren derzeit keine E-Busse. Richtig ist, daß sie auf dem X69E eingesetzt werden und der fährt bekanntlich nicht nach Köpenick.

Zu Köpenick gehört auch Treptow. Dort fährt doch der 194 elektrisch. Oder?

Gruß
Micha

Re: Fragen 2022
12.09.2022 15:31
Hallo zusammen,

habe auch mal eine Frage. Zu einem Foto, dass ich am 09.09.2022 in Pankow aufgenommen habe. Was für ein gelber Talent wird hier von einem NEB Talent am Nassen Dreieck Richtung Bornholmer Straße vorbei gezogen?





Gruß
Micha


Re: Fragen 2022
12.09.2022 15:43
Zitat
Micha
Zitat
Alter Köpenicker
In Köpenick fahren derzeit keine E-Busse. Richtig ist, daß sie auf dem X69E eingesetzt werden und der fährt bekanntlich nicht nach Köpenick.

Zu Köpenick gehört auch Treptow. Dort fährt doch der 194 elektrisch. Oder?

Gruß
Micha

Treptow ist Treptow und Köpenick ist Köpenick. Treptow ist aber ebenso wie Köpenick Teil des Bezirks Treptow-Köpenick. Was aber Treptow und Köpenick auch mit Altglienicke, Adlershof und Friedrichshagen gemeinsam haben.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Fragen 2022
12.09.2022 16:35
Zitat
Micha
Hallo zusammen,

habe auch mal eine Frage. Zu einem Foto, dass ich am 09.09.2022 in Pankow aufgenommen habe. Was für ein gelber Talent wird hier von einem NEB Talent am Nassen Dreieck Richtung Bornholmer Straße vorbei gezogen?





Gruß
Micha

643 363 (ein von der Prignitzer Eisenbahn geliehener Talent)
Re: Fragen 2022
12.09.2022 16:36
Zitat
Micha
Hallo zusammen,

habe auch mal eine Frage. Zu einem Foto, dass ich am 09.09.2022 in Pankow aufgenommen habe. Was für ein gelber Talent wird hier von einem NEB Talent am Nassen Dreieck Richtung Bornholmer Straße vorbei gezogen?





Gruß
Micha

Die waren erst bei der ODEG als viel zu kleiner Ersatz auf Rügen im Einsatz, waren davor viele Jahre in Budapest bei Regiojet und davor NRW-Originale der Prignitzer Eisenbahn, zum Ende hin dann teilweise auf der RB12 eingesetzt.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022
Re: Fragen 2022
12.09.2022 17:23
Vielen Dank für Eure Infos.

Gruß
Micha

Zitat
Micha
Zitat
Alter Köpenicker
In Köpenick fahren derzeit keine E-Busse. Richtig ist, daß sie auf dem X69E eingesetzt werden und der fährt bekanntlich nicht nach Köpenick.

Zu Köpenick gehört auch Treptow.

Das lese ich jetzt zum erstem Mal und ist mir völlig neu. Beide Ortsteile sind ja noch nicht mal benachbart.


Zitat
Micha
Dort fährt doch der 194 elektrisch. Oder?

Keine Ahnung, da war ich schon lange nicht mehr. In Köpenick sind mir im Übrigen nur die Buslinien X69, 162, 164, 165, 169, 190 und 269 bekannt.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Re: Fragen 2022
12.09.2022 20:24
Ich habe mal wieder eine Frage zum richtigen Ticket (und eigentlich nervt es mich hart ab, dass ich sie überhaupt stellen muss, da weder DB noch VBB mir die Frage beantworten können. DB sagt Preisauskunft nicht möglich da VBB-Tarif, VBB sagt im Prinzip nichts, aber auch wirklich gar nichts.)

Ich habe jetzt endlich Zeit gefunden und möchte noch die RB63 fahren, bevor sie wieder eingestellt wird.

Alexanderplatz - Ostkreuz - Templin - Eberswalde - Pankow.

Was für eine Fahrkarte wird benötigt (und viel wichtiger: Wie findet man das heraus?)

Und geht es günstiger unter der Verwendung einer vorhandenen Fahrkarte Berlin AB und Bahncard 25 1. Klasse?

Danke!
Jay
Re: Fragen 2022
12.09.2022 21:26
Zitat
Wutzkman
Ich habe mal wieder eine Frage zum richtigen Ticket (und eigentlich nervt es mich hart ab, dass ich sie überhaupt stellen muss, da weder DB noch VBB mir die Frage beantworten können. DB sagt Preisauskunft nicht möglich da VBB-Tarif, VBB sagt im Prinzip nichts, aber auch wirklich gar nichts.)

Ich habe jetzt endlich Zeit gefunden und möchte noch die RB63 fahren, bevor sie wieder eingestellt wird.

Alexanderplatz - Ostkreuz - Templin - Eberswalde - Pankow.

Was für eine Fahrkarte wird benötigt (und viel wichtiger: Wie findet man das heraus?)

Und geht es günstiger unter der Verwendung einer vorhandenen Fahrkarte Berlin AB und Bahncard 25 1. Klasse?

Danke!

Da fehlt erstmal eine wesentliche Information zum Laufweg. Ansonsten gilt, was auch in Berlin AB gilt: Rund- und Rückfahrten sind ausgeschlossen. Bei gleichem Hin- und Rückweg wäre eine Tageskarte genauso teuer, wie zwei Einzelfahrten. Beim Hinweg über Löwenberg und Rückweg über Eberswalde entsprechend zwei Einzelfahrten. Berlin AB bring gar nichts, mit einer Bahncard kannst du hingegen zu Zielen außerhalb von Berlin ABC den Ermäßigungstarif ziehen. In manchen Fällen ist es auch günstiger einen Anschluss C zu kaufen und die Weiterfahrt erst ab der letzten Station im C-Bereich zu kaufen. Trial and Error...

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
def
Re: Fragen 2022
12.09.2022 22:47
Bei ÖBB-Automaten gibt es bei Tickets ab bzw. bis Wien übrigens die Option "ab Stadtgrenze" bzw. "bis Stadtgrenze", um dem Vorhandensein von Zeitkarten für den Stadtverkehr Rechnung zu tragen. Und im Freizeitverkehr gibt es ein Ticket, das an der Stadtgrenze ansetzt und ab dort den ganzen Verbundraum umfasst. Ob das der VBB auch eines Tages schafft?

@Wutzkman: Und wenn Du in eine 24-Stunden-Karte fürs VBB-Netz (23,00 €) investierst und Dir überlegst, bei der Gelegenheit noch einen weiteren Abstecher zu machen, vielleicht (wenn Wochenende) zur Buckower Kleinbahn oder zu einer der Umlandstraßenbahnen?
Re: Fragen 2022
12.09.2022 23:52
Zitat
Jay
Zitat
Wutzkman
Ich habe mal wieder eine Frage zum richtigen Ticket (und eigentlich nervt es mich hart ab, dass ich sie überhaupt stellen muss, da weder DB noch VBB mir die Frage beantworten können. DB sagt Preisauskunft nicht möglich da VBB-Tarif, VBB sagt im Prinzip nichts, aber auch wirklich gar nichts.)

Ich habe jetzt endlich Zeit gefunden und möchte noch die RB63 fahren, bevor sie wieder eingestellt wird.

Alexanderplatz - Ostkreuz - Templin - Eberswalde - Pankow.

Was für eine Fahrkarte wird benötigt (und viel wichtiger: Wie findet man das heraus?)

Und geht es günstiger unter der Verwendung einer vorhandenen Fahrkarte Berlin AB und Bahncard 25 1. Klasse?

Danke!

Da fehlt erstmal eine wesentliche Information zum Laufweg. Ansonsten gilt, was auch in Berlin AB gilt: Rund- und Rückfahrten sind ausgeschlossen. Bei gleichem Hin- und Rückweg wäre eine Tageskarte genauso teuer, wie zwei Einzelfahrten. Beim Hinweg über Löwenberg und Rückweg über Eberswalde entsprechend zwei Einzelfahrten. Berlin AB bring gar nichts, mit einer Bahncard kannst du hingegen zu Zielen außerhalb von Berlin ABC den Ermäßigungstarif ziehen. In manchen Fällen ist es auch günstiger einen Anschluss C zu kaufen und die Weiterfahrt erst ab der letzten Station im C-Bereich zu kaufen. Trial and Error...

Ein Laufweg steht doch da. Ich gehe mal davon aus, dass mit Ostkreuz – Templin die RB12 gemeint ist.
Unter dieser Voraussetzung scheint eine Tageskarte zum Ermäßigungstarif für Berlin – Templin für 16,00 € auszureichen. Rausgefunden habe ich das mit der VBB-Fahrplanauskunft, die für die Hinfahrt (ohne Eingabe eines Zwischenhalts) „via: ohne Umweg“ angibt und für die Rückfahrt (mit Eingabe Eberswalde Hauptbahnhof als Zwischenhalt) ebenfalls „via: ohne Umweg“ auswirft.

Mit einer Bahncard 25 oder 50 ist man berechtigt, außerhalb von Stadtverkehren und ABC-Bereichen Einzelfahrscheine und Tageskarten zum Ermäßigungstarif zu benutzen. Dass es sich um eine Bahncard 1. Klasse handelt, spielt dabei keine Rolle.

Und wie Jay richtig schrieb, kostet die Tageskarte außerhalb von Stadtverkehren oder ABC-Bereichen auch soviel wie zwei Einzelfahrscheine. Da sowohl für Hin- als auch für Rückweg die Abweichung von der „Ideallinie“ offenbar nicht so groß ist, dass man eine Fahrkarte mit einer Wegeangabe braucht, kann man die Hin- und Rückfahrt zur Tageskarte zusammenfassen und damit etwas Flexibilität gewinnen, ohne mehr zu bezahlen.


Dank der vorhandenen Fahrkarte für Berlin AB wäre auch denkbar, die Fahrkarten zu stückeln. Dann wären erstmal zwei Anschlussfahrscheine für den C-Bereich für je 1,80 € nötig (ich glaube, hier gilt die Bahncard noch nicht), die bis Sachsenhausen bzw. ab Rüdnitz gilt. Die Einzelfahrkarte von Sachenhausen nach Templin würde dann 6,80 € (ermäßigt) kosten und die Einzelfahrkarte von Templin nach Rüdnitz ebenfalls. Eine Tageskarte wäre wegen der unterschiedlichen Startorte nicht möglich. Insgesamt würde diese Stückelei damit aber 17,20 € kosten und wäre teurer als die Tageskarte Berlin–Templin (und es könnte sein, dass auf den Rückweg die RB24 zu nutzen ist, weil der RE3 nicht in Rüdnitz hält).

Noch günstiger dürfte aber eine ermäßigte Tageskarte Milmersdorf–Oranienburg für 13,60 € sein. Auch für diese Strecke wirft fahrinfo sowohl für die Fahrt über Templin als auch für die Fahrt über Berlin „via: ohne Umweg“ aus. Der Abschnitt Alex–Hohenschönhausen wäre dann durch die vorhandene Fahrkarte für Berlin AB abgedeckt und Gesundbrunnen–Pankow liegt ja auf dem Weg.

Soweit meine Rechercheergebnisse, die ich Fahrinfo entlocken konnte. Zulässig sollten die erwähnten Fahrkarten meiner Meinung nach sein, aber ob es vielleicht eine noch günstigere Variante gibt, kann ich nicht ausschließen.
Re: Fragen 2022
12.09.2022 23:55
Zitat
def
Und im Freizeitverkehr gibt es ein Ticket, das an der Stadtgrenze ansetzt und ab dort den ganzen Verbundraum umfasst. Ob das der VBB auch eines Tages schafft?

Das haben wir bereits, da die Fahrpreise nach und von Berlin nur bis oder von der Stadtgrenze berechnet werden.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
def
Re: Fragen 2022
13.09.2022 09:45
Zitat
Nemo
Zitat
def
Und im Freizeitverkehr gibt es ein Ticket, das an der Stadtgrenze ansetzt und ab dort den ganzen Verbundraum umfasst. Ob das der VBB auch eines Tages schafft?

Das haben wir bereits, da die Fahrpreise nach und von Berlin nur bis oder von der Stadtgrenze berechnet werden.

Nachdem ich ewig keine Einzeltickets zu einem Ziel außerhalb von Berlin ABC gekauft habe (wenn, dann nutze ich oft Brandenburg-Berlin-Ticket oder VBB-Gesamtnetz-Tageskarte): Steht da nicht mehr "Von Berlin AB nach Eberswalde" drauf?
Jay
Re: Fragen 2022
13.09.2022 10:20
Zitat
def
Zitat
Nemo
Zitat
def
Und im Freizeitverkehr gibt es ein Ticket, das an der Stadtgrenze ansetzt und ab dort den ganzen Verbundraum umfasst. Ob das der VBB auch eines Tages schafft?

Das haben wir bereits, da die Fahrpreise nach und von Berlin nur bis oder von der Stadtgrenze berechnet werden.

Nachdem ich ewig keine Einzeltickets zu einem Ziel außerhalb von Berlin ABC gekauft habe (wenn, dann nutze ich oft Brandenburg-Berlin-Ticket oder VBB-Gesamtnetz-Tageskarte): Steht da nicht mehr "Von Berlin AB nach Eberswalde" drauf?

Richtig. Berlin AB gibt's quasi 'geschenkt'. Dennoch entsteht natürlich (berechtigt) der Eindruck, wer bereits eine Zeitkarte Berlin AB hat, müsse doppelt zahlen, denn das Vorhandensein der Zeitkarte bringt hier keinerlei Vorteil. Leider ist nicht absehbar, dass die "harten" Tarifgrenzen durch Anstoßregelungen oder doppelte Gültigkeiten irgendwie aufgeweicht werden könnten, denn das bedeutet natürlich finanzielle Verluste für die Verkehrsunternehmen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Fragen 2022
13.09.2022 10:52
Zitat
Jay
Zitat
def
Zitat
Nemo
Zitat
def
Und im Freizeitverkehr gibt es ein Ticket, das an der Stadtgrenze ansetzt und ab dort den ganzen Verbundraum umfasst. Ob das der VBB auch eines Tages schafft?

Das haben wir bereits, da die Fahrpreise nach und von Berlin nur bis oder von der Stadtgrenze berechnet werden.

Nachdem ich ewig keine Einzeltickets zu einem Ziel außerhalb von Berlin ABC gekauft habe (wenn, dann nutze ich oft Brandenburg-Berlin-Ticket oder VBB-Gesamtnetz-Tageskarte): Steht da nicht mehr "Von Berlin AB nach Eberswalde" drauf?

Richtig. Berlin AB gibt's quasi 'geschenkt'. Dennoch entsteht natürlich (berechtigt) der Eindruck, wer bereits eine Zeitkarte Berlin AB hat, müsse doppelt zahlen, denn das Vorhandensein der Zeitkarte bringt hier keinerlei Vorteil. Leider ist nicht absehbar, dass die "harten" Tarifgrenzen durch Anstoßregelungen oder doppelte Gültigkeiten irgendwie aufgeweicht werden könnten, denn das bedeutet natürlich finanzielle Verluste für die Verkehrsunternehmen.


Finanzielle Verluste hätte man dann, wenn man einen Rabatt für Zeitkarteninhaber einführen würde. Man könnte aber auch die Fahrpreise für die Nichtzeitkartenbesitzer erhöhen - also von irgendwo nach Berlin AB den Preis bis zur Stadtgrenze zzgl. des Preises eines Kurzstreckenfahrscheins verlangen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2022 10:54 von Nemo.
Re: Fragen 2022
13.09.2022 11:11
Zitat
Jay
Richtig. Berlin AB gibt's quasi 'geschenkt'. Dennoch entsteht natürlich (berechtigt) der Eindruck, wer bereits eine Zeitkarte Berlin AB hat, müsse doppelt zahlen, denn das Vorhandensein der Zeitkarte bringt hier keinerlei Vorteil.

Wieso geschenkt? Wenn man den Fahrschein bis zur letzten Station vor Berlin löst, ist er doch billiger, als wenn man über die Stadtgrenze fährt. Beispiel: Nauen–Seegefeld: 3,00 €, paar 100m weiter bis Albrechtshof: 4,70 €. Da zahlt man doch für Berlin AB etwas.
Dass man für die 4,70 € auch bis Rauchfangswerder käme, liegt daran, dass die Tarifwabe „Berlin AB“ so groß ist, aber allein für das Überqueren der Stadtgrenze kostet es extra, egal ob auf der anderen Seite der Grenze schon eine Monatskarte vorhanden ist. Der Preis wird also gerade nicht ab der Stadtgrenze berechnet.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen