Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verkehrslösung Schöneweide (nicht Bahnhof) - Bauzeitraum ab Januar 2022
geschrieben von krickstadt 
Moin.

Heute Morgen um 9 Uhr am S Schöneweide / Sterndamm. Eine ausgesteifte und zur Seite verankerte Baugrube im südöstlichen Bauabschnitt 2a (Regenwasserrückhaltebecken):



Die Baugrube von der Wall-Toilette aus gesehen:



Im nordöstlichen Bauabschnitt 2a "wächst wieder Gras" auf der eigentlich für den Bau gerodeten Fläche:



Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.2022 05:44 von krickstadt.
Moin.

Zu der vor einiger Zeit in diesem Diskussionsfaden diskutierten Ausstattung mit öffentlichen Toilettenanlagen wurde heute eine recht umfangreiche parlamentarische Anfrage zu öffentlichen Toilettenanlagen in Berlin veröffentlicht (ich hoffe, dass es in Ordnung ist, wenn ich nur Überschrift und Link zur Anfrage zu diesem hier doch etwas Off-Topic-Thema angebe):

Anfrage der Abgeordneten Tobias Bauschke und Felix Reifschneider (FDP) vom 27.6.2022 und Antwort vom 12.7.2022: Bestand und Finanzierung öffentlicher Toilettenanlagen

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Wie geht es eigentlich den Baustellen für S-Bahn und Verkehrslösung...?

Viele Grüße
Arnd
Freitag und Sonntag bin ich auf westlicher Seite in der Sterndamm-Unterführung und oben auf den halben S-Bahnsteigen gewesen (Tram und S). Freitag Nachmittag war etwas Betrieb auf der Baustelle S-Bahnsteige. Im Wendeschleifenbereich ist mir keine Bautätigkeit aufgefallen. Heute sah logischerweise alles recht eingeschlafen aus. Meinen Augen nach kein gross sichtbarer Baufortschritt zu den Bildern weiter oben. In den ersten Tagen nach Bauzustandswechsel ging es hingegen überraschend effektiv zur Sache.

Die Tram soll auch nach der Schliessung der Tramwendeschleife auf westlicher Seite und der Edisonstraße weiterfahren. Daumen hoch.

Ich habe den Eindruck, die S-Bahn-Strecke durch Schöneweide durch ist jetzt sehr anfällig (Eingleisig mit Zu-und Abfluss ohne Auflockerungsmöglichkeit durch Zweigleisigkeit im Bhf. Schöneweide) für Verspätungen und Ausfälle. Es wäre logisch, dass bei dichtem Takt und den üblichen Taktabweichungen S-Bahn-Züge herausgenommen werden müssen, damit der Betrieb einigermaßen stabil bleibt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.2022 23:44 von stef487.
Zitat

Arnd Hellinger am 31.7.2022 um 15.16 Uhr:

Wie geht es eigentlich [der] Baustelle[] für [die] Verkehrslösung?

So weit ich das beobachten konnte und es nach der Präsentation vom 28.2.2022 gehofft hatte, nicht so gut. Zumindest ist im Gegensatz zur westlichen Hälfte des Bauabschnitts 2a (Regenwasserrückhaltebecken) in der östlichen Hälfte des eigentlich zur selben Zeit zu bauenden Abschnitts 2a nichts passiert. Und die Grube für das Regenwasserrückhaltebecken ist auch noch nicht fertig ausgehoben worden, sodass mit der Erstellung des Beckens auch noch nicht begonnen werden konnte. Hier ein Foto davon von heute um 10 Uhr:


(Webseite)

Dafür wurde heute Morgen die Gleisschleife abgesperrt und alle Straßenbahnlinien, die dort endeten, zurückgezogen (21, 37) oder nach S Adlershof (27) bzw. abwechselnd nach Haeckelstraße und S Adlershof (67) weitergeleitet:


(Webseite)

Ein (oder mehrere?) Turmwagen hatte bereits einen Großteil der Fahrleitungen abgenommen und heute Morgen waren BVG-Mitarbeiter dabei, vermutlich die Weichen in die Schleife zu sperren:


(Webseite)


(Webseite)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.2022 20:25 von krickstadt.
Heute Nacht diente die SOA nochmal als Abstellort, um 8.00 begann die von Dir beobachtete Abriegelung samt Demontage der Anlage.

T6JP
Zitat
krickstadt
Zitat

Arnd Hellinger am 31.7.2022 um 15.16 Uhr:

Wie geht es eigentlich [der] Baustelle[] für [die] Verkehrslösung?

So weit ich das beobachten konnte und es nach der Präsentation vom 28.2.2022 gehofft hatte, nicht so gut. Zumindest ist im Gegensatz zur westlichen Hälfte des Bauabschnitts 2a (Regenwasserrückhaltebecken) in der östlichen Hälfte des eigentlich zur selben Zeit zu bauenden Abschnitts 2a nichts passiert. Und die Grube für das Regenwasserrückhaltebecken ist auch noch nicht fertig ausgehoben worden, sodass mit der Erstellung des Beckens auch noch nicht begonnen werden konnte. Hier ein Foto davon von heute um 10 Uhr:


(Webseite)

Hmm, etwas mehr hätte ich mir nach den ersten vier Monaten auch erhofft... :-(

Aber evtl. geht es ja auch erst jetzt richtig los, nachdem man nun das gesamte Baufeld zur Verfügung hat und nicht mehr auf Bahnbetrieb sowie wartende/einsteigende Fahrgäste Rücksicht nehmen muss. Zu hoffen wäre es jedenfalls.

Viele Grüße
Arnd
Moin.

Heute Morgen um halb zehn war die gesamte Fahrleitungsanlage in der SOA abgebaut (ich bitte die Unschärfe zu entschuldigen, das Panorama ist mir nicht gelungen):


(Webseite)

Nur zwei vermutlich in der zukünftig neuen Einfahrt stehende Masten sorgen noch für die Stromversorgung des Fahrleitungsabschnitts zwischen der Michael-Brückner-Straße und der provisorischen Haltestelle Sterndamm / S Schöneweide für die östlich fahrenden Straßenbahnen bzw. für die Spannung der Querverbindungsleitungen:


(Webseite)

Die Sh2-Tafel wurde auch wieder angebracht, obwohl vermutlich die Blockierung der Weichen verhindert, in diese Richtung fahren zu können.

PS: Bei meinem Warten auf eine Straßenbahn Richtung Adlershof hielten unmittelbar hintereinander zwei Straßenbahnen der Linien 60 und 67 Richtung Haeckelstraße an der Haltestelle Sterndamm / S Schöneweide. Jetzt kann ich "Mike485"s Aussage im Nachbarthread erst richtig verstehen. ;-)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.2022 22:07 von krickstadt.
Wieso die verkehren doch ca. alle 10 Minuten aktuell? (also ab Sterndamm 00 10 20 30 40 50 ab Haeckelstr. 01 09 21 29 41 49)
Zitat

"PassusDuriusculus" am 3.8.2022 um 11.57 Uhr:

Wieso, die verkehren doch ca. alle 10 Minuten aktuell? (also ab Sterndamm 00 10 20 30 40 50 [...]

Also heute haben um ca. 9.30 Uhr sowohl eine Straßenbahn der Linie 60 als auch eine Straßenbahn der Linie 67 an der Haltestelle Sterndamm / S Schöneweide Richtung Haeckelstraße gehalten. Dann war eine der beiden also nicht fahrplanmäßig dort?

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Moin,

hier vier Fotos von heute um ca. 9.10 Uhr, eine Woche nach der Sperrung der Gleisschleife SOA. Keine Veränderungen in der Baugrube für das Regenwasserrückhaltebecken:


(Webseite)

Ein "paar" Rohre für die vermutlichen Zuleitungen zum Regenwasserrückhaltebecken wurden angeliefert:


(Webseite)

In der Schleife werden anscheinend die Gleise eingesammelt:


(Webseite)

Im östlichen Bauabschnitt 2a sind vor der Aufnahme der Arbeiten ersteinmal wieder Rodungsarbeiten nötig:


(Webseite)

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.2022 22:04 von krickstadt.
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.


Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?
Zitat
Henning
Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?

"Ein Tunnel oder Tunnelbauwerk ist ein künstlicher, röhrenförmiger unterirdischer Hohlraum, der der Unterquerung von Hindernissen wie Bergen, Gewässern oder anderen Verkehrswegen dient." - Wikipedia: Tunnel

Edit, weil noch einschlägiger: "Oberirdische Einhausungen von Verkehrswegen mit mindestens 80 m Länge und Galeriebauwerke gelten ebenfalls als Tunnel" - gleiche Quelle.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.2022 23:44 von Slighter.
Zitat
Henning
Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?

Dann nenne es halt "eine etwas längere Straßenbahnunterführung zum Zwecke der niveaufreien Querung von in Hochlage errichteter Eisenbahninfrastruktur"...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Slighter
Zitat
Henning
Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?

"Ein Tunnel oder Tunnelbauwerk ist ein künstlicher, röhrenförmiger unterirdischer Hohlraum, der der Unterquerung von Hindernissen wie Bergen, Gewässern oder anderen Verkehrswegen dient." - Wikipedia: Tunnel

Edit, weil noch einschlägiger: "Oberirdische Einhausungen von Verkehrswegen mit mindestens 80 m Länge und Galeriebauwerke gelten ebenfalls als Tunnel" - gleiche Quelle.

Das Ding darf ja gerade nicht als Tunnel gelten, weil sonst höhere Sicherheitsanforderungen angewendet werden müssten. Als da wären: Einbau einer Zugsicherung (Strecke/Fahrzeuge) und höhere Brandschutzklasse (Fahrzeuge). Insofern handelt es sich in diesem Fall um eine Eisenbahnüberführung in Form eines geschlossenen Rahmenbauwerks. ;)

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Henning
Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?

Dann nenne es halt "eine etwas längere Straßenbahnunterführung zum Zwecke der niveaufreien Querung von in Hochlage errichteter Eisenbahninfrastruktur"...

Ditt issn Dunnel ;-)

Oder die wahrscheinlich längste Straßenbahnunterführung von Berlin....
Zitat
Jay
Zitat
Slighter
Zitat
Henning
Zitat
ECG7C
Der 3. Bauabschnitt für den Straßenbahntunnel läuft, es wird auch das längste Stück im Vergleich zu den vorherigen Abschnitten.

Es wird doch keine unterirdische Straßenbahn geben, oder?

"Ein Tunnel oder Tunnelbauwerk ist ein künstlicher, röhrenförmiger unterirdischer Hohlraum, der der Unterquerung von Hindernissen wie Bergen, Gewässern oder anderen Verkehrswegen dient." - Wikipedia: Tunnel

Edit, weil noch einschlägiger: "Oberirdische Einhausungen von Verkehrswegen mit mindestens 80 m Länge und Galeriebauwerke gelten ebenfalls als Tunnel" - gleiche Quelle.

Das Ding darf ja gerade nicht als Tunnel gelten, weil sonst höhere Sicherheitsanforderungen angewendet werden müssten. Als da wären: Einbau einer Zugsicherung (Strecke/Fahrzeuge) und höhere Brandschutzklasse (Fahrzeuge). Insofern handelt es sich in diesem Fall um eine Eisenbahnüberführung in Form eines geschlossenen Rahmenbauwerks. ;)

Du hast völlig Recht. Genau aus diesem Grund habe ich meine Frage gestellt.
"Tunnel" wird gern für solche Brückenbauwerke als Begriff genutzt. Ich erinnere mich an Frankfurt (Oder), wo vor einigen Jahren der dortige Straßenbahntunnel erneuert wurde. Heute sind das auch einfach mehrere Brücken, auf der die Eisenbahngleise entlang führen. Zuvor war das auch schon so, aber ohne Lücken dazwischen. Finster war's, Tunnel war's.

~~~~~~
"Hmmm...durchsichtige Cola!"
Zitat
krickstadt
Ein "paar" Rohre für die vermutlichen Zuleitungen zum Regenwasserrückhaltebecken wurden angeliefert:

Das sind Kabelleerrohre. Ansonsten vielen Dank für das Foto-Update!

Viele Grüße
André
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen