Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrplanwechsel Dezember 2022
geschrieben von Stichbahn 
Zitat
Jay

Wenn das tatsächlich so kommt, wäre das eine deutliche Verbesserung und endlich eine Abkehr von dem Dogma, es dürfe für den Fennpfuhl keine Verbesserung geben, so lange nicht die große Lösung am Alex klappt.

aber es ist doch keine Verbesserung, wenn die 18 anstatt der M8-Verstärker verkehrt?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2022 12:01 von LariFari.
Zitat
LariFari
Zitat
Jay

Wenn das tatsächlich so kommt, wäre das eine deutliche Verbesserung und endlich eine Abkehr von dem Dogma, es dürfe für den Fennpfuhl keine Verbesserung geben, so lange nicht die große Lösung am Alex klappt.

aber es ist doch keine Verbesserung, wenn die 18 anstatt der M8-Verstärker verkehrt?

Doch, ist es. Ein Blick in den Fahrplan verrät es: Die Einsatzzeiten der Linien 18 reichen deutlich über die der M8-Verstärker hinaus.
Ist hier aber auch schon berschrieben worden.

Ingolf
Zitat
Ingolf
Zitat
LariFari
Zitat
Jay

Wenn das tatsächlich so kommt, wäre das eine deutliche Verbesserung und endlich eine Abkehr von dem Dogma, es dürfe für den Fennpfuhl keine Verbesserung geben, so lange nicht die große Lösung am Alex klappt.

aber es ist doch keine Verbesserung, wenn die 18 anstatt der M8-Verstärker verkehrt?

Doch, ist es. Ein Blick in den Fahrplan verrät es: Die Einsatzzeiten der Linien 18 reichen deutlich über die der M8-Verstärker hinaus.
Ist hier aber auch schon berschrieben worden.

Ingolf

Danke Ingolf. Sorry, das habe ich glatt überlesen. Dann haben wir also eine Angebotsverbesserung im südlichen Marzahn, Lichtenberg und Fennpfuhl in den Stunden, in denen die M8-Verstärker nicht fahren.

Das bedeutet dann aber dann widerum, dass es zwischen Ahrensfelde und Jan-Petersen-Straße eine Angebotsverschlechterung gibt?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2022 16:40 von LariFari.
Nein, denn die M8-Verstärker fahren ja weiterhin. Nur nicht mehr zur Kreuzung La/Pe, sondern nur noch zum S-Bahnhof Springpfuhl.

~~~~~~
"Hmmm...Das Heimatland der Schokolade..."
Zitat
Ingolf
Zitat
LariFari
Zitat
Jay

Wenn das tatsächlich so kommt, wäre das eine deutliche Verbesserung und endlich eine Abkehr von dem Dogma, es dürfe für den Fennpfuhl keine Verbesserung geben, so lange nicht die große Lösung am Alex klappt.

aber es ist doch keine Verbesserung, wenn die 18 anstatt der M8-Verstärker verkehrt?

Doch, ist es. Ein Blick in den Fahrplan verrät es: Die Einsatzzeiten der Linien 18 reichen deutlich über die der M8-Verstärker hinaus.
Ist hier aber auch schon berschrieben worden.

Selbst wenn die 18 die M8E auf dem Abschnitt S-Bf. Springpfuhl - Langenbeckstraße nur 1:1 ersetzen würde, wäre es eine Verbesserung, da sich aus Hellersdorf eine weitere umsteigefreie Fahrverbindung ergibt.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Ist inzwischen bekannt ob es zu den ja scheinbar sehr übersichtlichen Änderungen zum Fahrplanwechsel wieder einen aktuellen Berlin Atlas geben wird?

------------------------------------
Eisern Union!
Zitat
M69
Ist inzwischen bekannt ob es zu den ja scheinbar sehr übersichtlichen Änderungen zum Fahrplanwechsel wieder einen aktuellen Berlin Atlas geben wird?
Oh, danke. Würde mich auch interessieren. 2022 gab es ja keinen (?, hab es nicht verfolgt)
Zitat
M69
Ist inzwischen bekannt ob es zu den ja scheinbar sehr übersichtlichen Änderungen zum Fahrplanwechsel wieder einen aktuellen Berlin Atlas geben wird?

Falls noch einer kommt, wird klang ja eh an, dass es der Letzte sein wird.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022
Es gibt soviele random BVG Apps, Ich hätte ja gerne eine BVG-Atlas-App
Zitat
PassusDuriusculus
Es gibt soviele random BVG Apps, Ich hätte ja gerne eine BVG-Atlas-App

[stadtplan.bvg.de] im Browser deines Telefons eingeben, den Link als Favorit markieren und auf den Home-Bildschirm legen.
Schon hast du deine eigene Berlin-Atlas-App (Funktioniert so zumindest bei dem Telefon mit dem Apfel auf der Rückseite)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2022 13:47 von lkf.
Zitat
lkf
Zitat
PassusDuriusculus
Es gibt soviele random BVG Apps, Ich hätte ja gerne eine BVG-Atlas-App

[stadtplan.bvg.de] im Browser deines Telefons eingeben, den Link als Favorit markieren und auf den Home-Bildschirm legen.
Schon hast du deine eigene Berlin-Atlas-App (Funktioniert so zumindest bei dem Telefon mit dem Apfel auf der Rückseite)

Geht auch auf Android:
In Chrome auf die drei Punkte oben Rechts klicken und "Zum Startbildschirm hinzufügen" auswählen.
Zitat
lkf
Zitat
PassusDuriusculus
Es gibt soviele random BVG Apps, Ich hätte ja gerne eine BVG-Atlas-App

[stadtplan.bvg.de] im Browser deines Telefons eingeben, den Link als Favorit markieren und auf den Home-Bildschirm legen.
Schon hast du deine eigene Berlin-Atlas-App (Funktioniert so zumindest bei dem Telefon mit dem Apfel auf der Rückseite)

Danke, das mache ich auf meinem Apfelfreien Handy schon. Eine App könnte sicher noch praktikabler sein als der Webseiten-Direktlink. Stichwort Zugriff auf Tariftabellen, Linienverläufe. Was ich mit zwei Klicks mehr über die Webseite als PDF downloaden kann...
Nach der Diskussion zu Kapazitätsreduktionen im Thread zum Sprechtag Regionalverkehr fiel mir noch Folgendes ein:
ab Dezember gibt es auf dem RE8 Süd (Ex-RE5 jetzt) im Sommerhalbjahr auch weniger Kapazität (Berlin - Elsterwerda).

Statt 5 Wagen zwischen Ostern und Oktober wird die ODEG ganzjährig nur mit den lahmen 4-Teilern fahren. Nicht schön für Ausflügler und im Berufsverkehr sicher auch nicht geil.

So werden sie nicht mehr Fahrgäste von der B96 holen. Das günstige AB-Ticket tut sein übriges ;-)

Das muss die Verkehrswende sein, von der alle reden. Letztens war ich in Hannover unterwegs, Regios fahren dort mit 7(?) Dostos rum. Und hier in Berlin reduziert man das Angebot. Was der VBB sich wohl dabei gedacht hat?
Zitat
TomB
Letztens war ich in Hannover unterwegs, Regios fahren dort mit 7(?) Dostos rum.

Mir fiel vor Kurzem auch der RE30 auf, der mit 7 Dostos an einem Sa aus Frankfurt (M) in Kassel ankam. Leerer als unser RE1 sah der aber nicht wirklich aus.
Zitat
TomB
Nach der Diskussion zu Kapazitätsreduktionen im Thread zum Sprechtag Regionalverkehr fiel mir noch Folgendes ein:
ab Dezember gibt es auf dem RE8 Süd (Ex-RE5 jetzt) im Sommerhalbjahr auch weniger Kapazität (Berlin - Elsterwerda).

Statt 5 Wagen zwischen Ostern und Oktober wird die ODEG ganzjährig nur mit den lahmen 4-Teilern fahren. Nicht schön für Ausflügler und im Berufsverkehr sicher auch nicht geil.

So werden sie nicht mehr Fahrgäste von der B96 holen. Das günstige AB-Ticket tut sein übriges ;-)

Das muss die Verkehrswende sein, von der alle reden. Letztens war ich in Hannover unterwegs, Regios fahren dort mit 7(?) Dostos rum. Und hier in Berlin reduziert man das Angebot. Was der VBB sich wohl dabei gedacht hat?

Da machst du es dir aber etwas zu einfach. Der KISS hat einen Wagen weniger, so weit ist das richtig. Allerdings fährt der RE8 künftig im Stundentakt mindestens bis Baruth (statt Wünsdorf), was schon mal deutlich attraktiver ist. In der HVZ weiter nach Finsterwalde - diese Maßnahme wurde bereits vorweggenommen und wird daher aktuell schon vom RE5 gefahren. Die RB24 als Durchbindung vom FEX fährt dann mit 5 Dosto nach Wünsdorf. Und mit Fertigstellung der Dresdener Bahn gibt es dann noch den RE8V nach Nauen. In Summe gibt es also je nach Abschnitt und Tageszeit eine leichte Reduzierung oder eine deutliche Anhebung der Kapazitäten.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
KT4
Mir fiel vor Kurzem auch der RE30 auf, der mit 7 Dostos an einem Sa aus Frankfurt (M) in Kassel ankam. Leerer als unser RE1 sah der aber nicht wirklich aus.

Von Hamburg aus wird in Richtung Norden sogar mit 8 Dostos (2 vierteilige Triebzüge bis Neumünster, die dann in Richtung Kiel und Flensburg geflügelt werden) gefahren. Ab Dezember ist dies auch auf der Lübecker Strecke der Fall, wobei dann in Richtung Lübeck-Travemünde und Neustadt geflügelt wird.
Naja man merkt jedenfalls das Doppelstocktriebzüge wohl doch lukrativer sind oder bietet Alstom den Twindexx nicht an?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.2022 12:22 von Flexist.
Zitat
Flexist
Naja man merkt jedenfalls das Doppelstocktriebzüge wohl doch lukrativer sind oder bietet Alstom den Twindexx nicht an?

Man merkt, dass die Bahnsteige zu kurz für einstöckige Züge und das entsprechende Platzangebot sind.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Jay
Da machst du es dir aber etwas zu einfach. Der KISS hat einen Wagen weniger, so weit ist das richtig. Allerdings fährt der RE8 künftig im Stundentakt mindestens bis Baruth (statt Wünsdorf), was schon mal deutlich attraktiver ist. In der HVZ weiter nach Finsterwalde - diese Maßnahme wurde bereits vorweggenommen und wird daher aktuell schon vom RE5 gefahren. Die RB24 als Durchbindung vom FEX fährt dann mit 5 Dosto nach Wünsdorf. Und mit Fertigstellung der Dresdener Bahn gibt es dann noch den RE8V nach Nauen. In Summe gibt es also je nach Abschnitt und Tageszeit eine leichte Reduzierung oder eine deutliche Anhebung der Kapazitäten.

Der RE8V liegt in ferner Zukunft. Das nützt den Leuten erstmal nicht so viel :)

Dass der RE8 jede Stunde über Wünsdorf hinaus fährt könnte u. U. auch
schaden. Dann ist der Zug eventuell früher voll :) Die Fahrt wird ja attraktiver.
Das werden wir dann im nächsten Sommer sehen.

Die RB24 mit Durchbindung als FEX als Ersatz für die RE7 hat wie du
richtigerweise schreibst, deutlich mehr Kapazität ab Dezember. Aber dies
hilft nur denjenigen, deren Ziel in dieser Richtung liegt. Zudem werden ab
Dezember Alexanderplatz und Friedrichstraße nicht mehr direkt erreicht
(neu dafür Gesundbrunnen).
Aus eigener Erfahrung nutzen den RE7 über BER mehrheitlich die Flugreisenden.
Berufsverkehr und Ausflugsverkehr findet überwiegend im derzeitigen RE5 Süd
statt.

Man wird es sehen, wie es wird. Aber bei der schnellsten und meistgenutzten
Verbindung zu "sparen" (aus Sicht VBB) finde ich völlig unverständlich.
Zitat
Nemo
Zitat
Flexist
Naja man merkt jedenfalls das Doppelstocktriebzüge wohl doch lukrativer sind oder bietet Alstom den Twindexx nicht an?

Man merkt, dass die Bahnsteige zu kurz für einstöckige Züge und das entsprechende Platzangebot sind.

Ich hab Doppelstocktriebzüge im Sinne von Zügen gemeint, wo man die Wagen nicht austauschen kann.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen