Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Corona: Einschränkungen bei der BVG (Bus)
geschrieben von FlO530 
Zitat
GraphXBerlin
Wäre es für ihn nicht gleich sinnvoller für die BVG zu fahren?

Für den Arbeitnehmer schon, aber ich glaube, die BVG hätte was dagegen. Denn sie schreiben ja weiterhin aus.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
der weiße bim
Wer zu den Konditionen des TV-N Berlin eingestellt wurde, hat keinen Sicherungsbetrag und 39 Wochenstunden. An kommenden Jahr können diese Mitarbeiter ihre Arbeitszeit senken, was Auswirkungen auf den Verdienst hat.

Da hast du glaub ich das Wort "keine" vergessen.
Die schrittweise Reduzierung der Arbeitszeit erfolgt bei vollem Lohnausgleich.
Zitat
tramfahrer
Zitat
der weiße bim
Wer zu den Konditionen des TV-N Berlin eingestellt wurde, hat keinen Sicherungsbetrag und 39 Wochenstunden. An kommenden Jahr können diese Mitarbeiter ihre Arbeitszeit senken, was Auswirkungen auf den Verdienst hat.

Da hast du glaub ich das Wort "keine" vergessen.
Die schrittweise Reduzierung der Arbeitszeit erfolgt bei vollem Lohnausgleich.

Richtig. Und genauso wie die von Mario beschriebenen Alt-Beschäftigte haben auch die nach TV-N entlohnten Mitarbeiter ab dem kommenden Jahr die Möglichkeit ihre wöchentliche Arbeitszeit zu erhöhen was auch positive Auswirkungen auf deren Verdienst hat.
Zitat
tramfahrer
Da hast du glaub ich das Wort "keine" vergessen.
Die schrittweise Reduzierung der Arbeitszeit erfolgt bei vollem Lohnausgleich.

Auf den Gesamtverdienst hat es keine Auswirkung, wohl aber auf die Stundensätze, die durch den Ausgleich steigen.
Inzwischen ist aber der Inflationsausgleich drängender. Dabei ist die Arbeitnehmerseite auf den guten Willen des Arbeitgeberverbandes angewiesen, denn bis Ende 2023 besteht nach dem vor einem Jahr viel zu schnell abgeschlossenen Entgelttarifvertrag Friedenspflicht.

so long

Mario
Zitat
Ringbahnfahrer
Zitat
Philipp Borchert
Anders als bei "früheren" Notfahrplänen wurde dieses Mal kein Enddatum - auch kein vorgesehenes - genannt. Wer weiß...

Gehe stark davon aus, dass wir den X76er nicht mehr so schnell wiedersehen werden. Der Süden wird von der BVG die letzten Jahre systematisch kaputt gespart und ausgedünnt bis zum geht nicht mehr. Wer noch ein Beispiel gesucht hat, hat es jetzt zum 21.08. geliefert bekommen.

Oder vielleicht auch, um diesem Post noch etwas Positives zu verleihen, ein erstens Anzeichen für eine Verlängerung der U6 gen Süden?! 😂😂😂

Sehen wir den X76 zwischen Alt-Mariendorf und Walther-Schreiber-Platz eigentlich nochmal wieder? 🤔
Zitat
Ringbahnfahrer
Zitat
Ringbahnfahrer
Zitat
Philipp Borchert
Anders als bei "früheren" Notfahrplänen wurde dieses Mal kein Enddatum - auch kein vorgesehenes - genannt. Wer weiß...

Gehe stark davon aus, dass wir den X76er nicht mehr so schnell wiedersehen werden. Der Süden wird von der BVG die letzten Jahre systematisch kaputt gespart und ausgedünnt bis zum geht nicht mehr. Wer noch ein Beispiel gesucht hat, hat es jetzt zum 21.08. geliefert bekommen.

Oder vielleicht auch, um diesem Post noch etwas Positives zu verleihen, ein erstens Anzeichen für eine Verlängerung der U6 gen Süden?! 😂😂😂

Sehen wir den X76 zwischen Alt-Mariendorf und Walther-Schreiber-Platz eigentlich nochmal wieder? 🤔

Vielleicht im Sommer für 1-2 Monate bevor alle in den Urlaub starten, aber ich persönlich denke tatsächlich dass die Einschränkungen noch mindestens 12 Monate bestehen bleiben.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen