Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahn Gesamtnetz
geschrieben von Christian.R 
Re: U-Bahn Gesamtnetz
07.09.2017 16:58
Ich sehe das hier genau wie Julian. Dort U-Bahn und Straßenbahn gegeneinander auszuspielen wäre verkehrt. Beide hätten ihre Rolle und würden sich gegenseitig nichts wegnehmen, sondern prima ergänzen: Die U-Bahn zur Erschließung des Südrandes des neuen Gebiets und der Uni, und deren Verbindung mit Zielen in der Stadt (Lorenzkirche, Plärrer, westliche Stadt) und nach Langwasser, jeweils samt den dortigen anderen Linien = Umsteigemöglichkeiten. Und die Straßenbahn zur Erschließung der Nord-Süd-Achse des neuen Gebiets und deren Anbindung an die östliche Südstadt, den Hauptbahnhof, die Wöhrder Wiese, den Rathenauplatz und die östliche Stadt (solange es der Linienweg nach Erlangen bleibt) usw. Und so sollten beide Systeme m. E. auch als Gesamtpaket geplant und finanziert werden.

Und zum Namen der U-Bahnstation, Arbeitstitel "Brunecker Straße", wenn wir schon beim Unwichtigsten der ganzen Sache sind....: Jede Wette, die Uni bekommt einen Namen, so wie auch die Erlanger einen hat (Friedrich-Alexander-Universität). Dann wäre das auch sinnvoller Weise der Stationsname, also "Vorname-Nachname-Universität". Und damit dann auch die Eindeutigkeit in trockenen Tüchern.

Off-Topic am Rand: Das "August-Meier-Heim" (Linie 44) hat vor einigen Jahren seinen Namen auch auf die dortige Bushaltestelle vererbt, die früher bloß "Altenheim" hieß, als ob es in Nürnberg nur eines gäbe. Ergab zu Zeiten der SL1- und SL2-Busse mit Rollbandanzeigen allerdings lustige Spielmöglichkeiten: 0MA Altenheim



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.09.2017 17:02 von benji2.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
08.09.2017 14:26
Zitat
Marktkauf
Schon bei der S-Bahn fährt man auf Sparflamme. Nürnberg ist bekannt dafür in Sachen ÖPNV oft die falschen Entscheidungen zu treffen. Als Franke muss ich sehen, dass es außer München (in Bayern) ja auch Nürnberg/Fürth/Erlangen/Schwabach (in Franken) gibt, die es zusammen auf 770.000 Einwohner bringen. Nürnberg und Co. kann es sich nicht leisten gegenüber München zurückzustecken. Der sehr teure zweite S-Bahn-Tunnel darf kein Geld aus Franken abziehen. Wir werden wohl beide Varianten beim Neubaugebiet brauchen. Straßenbahn als MUSS und der U-Bahnhof als SOLLTE! Und die Straßenbahn hat absoluten Vorrang.

Auf 1.Mio bitte H'aurach, zrindorf oberasbach & Co.

Das passiert doch schon längst. Die CSU hat die max förderzusage für die Stub zurückgenommen mit der Begründung man braucht die kohle für den Münchner Sbahn tunnel...

Wilkommen in CSU Bayern...

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Re: U-Bahn Gesamtnetz
08.09.2017 15:15
Zitat
R-ler
Die CSU hat die max förderzusage für die Stub zurückgenommen mit der Begründung man braucht die kohle für den Münchner Sbahn tunnel...

Echt jetzt? Hast Du eine Quelle, wo man das nachlesen kann? Fände ich höchst interessant. Münchner Kollegen und Landtagsoppositionelle haben das nämlich schon seit einigen Jahren prophezeit, aber die regierenden Landespolitiker dementierten es meinet Wissens bisher.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.2017 15:16 von benji2.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
08.09.2017 15:50
Auch meines Wissens nach wird der Vorwurf klar zurückgewiesen (z.B. Innenminister Herrmann).
Re: U-Bahn Gesamtnetz
08.09.2017 20:23
Zitat
benji2
Zitat
R-ler
Die CSU hat die max förderzusage für die Stub zurückgenommen mit der Begründung man braucht die kohle für den Münchner Sbahn tunnel...

Echt jetzt? Hast Du eine Quelle, wo man das nachlesen kann? Fände ich höchst interessant. Münchner Kollegen und Landtagsoppositionelle haben das nämlich schon seit einigen Jahren prophezeit, aber die regierenden Landespolitiker dementierten es meinet Wissens bisher.

Ist ein zitat von nem CSU Politiker aus der Zeitung. Vor ca. Nem halben Jahr. Ich such mal ob ich das Online finde.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Re: U-Bahn Gesamtnetz
09.09.2017 02:09
Ich mag die CSU auch nicht, aber das ist Quatsch.

Herrmann hat deutlich gesagt, dass die Finanzierung für die StuB sicher sei. Und das ist vielleicht gerade mal einen Monat her.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
09.09.2017 09:10
Zitat
401/402
Ich mag die CSU auch nicht, aber das ist Quatsch.

Herrmann hat deutlich gesagt, dass die Finanzierung für die StuB sicher sei. Und das ist vielleicht gerade mal einen Monat her.

Naja da hat er ja nicht "gelogen"! Aber die Stub wird nicht die maximale Finanzierung bekommen wie es anfangs propagiert wurde.
Diese wurde mit verweis auf die 2. Münchner stammstrecke gestrichen. Morgen hab ich zeit dann such ich den Artikel.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Re: U-Bahn Gesamtnetz
09.09.2017 17:47
Kauf mal das Straßenbahnmagazin 9/2017. Da steht was vom ÖPNV in Bayern. Alles ist auf München bezogen... Leider kein Satz von Nürnberg und Erlangen.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
09.09.2017 19:12
Neulich ist mir im Ausland eine Werbebroschüre in die Hand gefallen die hieß Urlaub in Bayern. In den ganzen Broschüre kam Franken genau 0 mal vor. Es ging alles um Oberbayern, Niederbayern und es waren sogar ein paar Sachen aus der Oberpfalz drinnen aber Franken gehört scheinbar nicht dazu zumindest wenn es darum geht Geld für Werbezwecke auszugeben.

Aber gut das ist OT

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg

München blüht und Franken
Nun wenn die Uni kommen sollte dann ist die Frage wo auf dem Areal. Wenn sie nahe der U Bahn hinkommt wäre der zusätzliche Halt schon toll, wenn überhaupt machbar.
Ich persönlich bin genauso für die Tramstrecke zur Bauernfeindstr., also bitte nicht falsch verstehen. Ich wollte in meinem Beitrag lediglich zu bedenken geben was ich den Verantwortlichen im Stadtrat zutraue bzw. was in der Vergangenheit passierte.

Wahrscheinlich sind die Kosten um einen nicht vorbereiteten U Bahnhof (so wie bei Marienberg). nachträglich in eine bestehende Strecke einzubauen sehr hoch. Möglicherweise höher wie die Straßenbahnverlängerung von der Allersberger zur Bauernfeindstr.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
11.09.2017 14:17
Wir müssten in Nürnberg in der Lage sein, beide Bauprojekte zu verwirklichen. Die Verlängerung ist und bleibt ein absolutes MUSS. Das Areal müsste schnell bebaut werden, weil die Einwohnerzahl in Nürnberg (aber auch in Fürth, Erlangen, Schwabach und Umgebung) stark ansteigen werden. Es fehlen hauptsächlich Wohnung. Im selben Atemzug muss die Strecke zur Bayernstr. umgebaut und verlängert werden. Das muss zügig gehen, weil Wohnraum gebraucht wird. Der fehlende Bahnhof der U1 sollte folgen...
Re: U-Bahn Gesamtnetz
24.09.2017 10:26
Zitat
Straßaboh-Fan
Zitat
Marktkauf
Ich bin ganz klar dafür, die Straßenbahnlinie 7, in wenigen Jahren, von der Tristanstr. aus, bis in das neue Baugebiet zu führen.

Linie 7 wie jetzt? Dir ist doch sicherlich nicht entgangen dass seit der letzten Netzumstellung die Linie 8 zur Tristanstr. fährt.

Nun hast du die Antwort auf deine Frage!

Die Linie 7 soll wieder den Abschnitt zur Bayernstraße (Tristanstraße) fahren. Damit wird dieser Ast ausgedünnt und man kann wieder Geld (???) einsparen. Die Linie 8 fährt dafür zum Doku-Zentrum und die Linie 9 verschwindet.
Ja die VAG ist immer wieder für Überraschungen gut. Man hätte auch die Liniennummer 9 nehmen können. Aber immerhin sind jetzt die Straßenbahnlinien wieder fortlaufend nummeriert.
Jetzt fordert die Nürnberger CSU einen Ausbau des U-Bahnnetzes:

>> Für Milliarden-Betrag: CSU will Nürnbergs U-Bahn ausbauen

CSU-Stadtratsfraktion will die U-Bahn für eine Milliarde Euro weiterbauen - vor 3 Stunden

NÜRNBERG - Nürnberg wächst schneller als gedacht und deshalb müssen auch die "Öffentlichen" mit der Entwicklung Schritt halten, so die CSU-Stadtratsfraktion. Sie fordert in einem Antrag, die U-Bahn bis 2040 weiterzubauen. Neue Haltestellen sollten zum Beispiel am Südklinikum entstehen sowie den Maffeiplatz direkt mit dem Plärrer verbinden. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]

Zusammenfassung:

- U1: Abzweig vom Scharfreiterring zum Klinikum Süd

- U1: Direktverbindung vom Maffeiplatz (?) durch Südstadt zum Plärrer (wg. Innenstadtentlastung)

- U2: Marienberg und Nordostpark

- U2: Verlängerung bis Schloss Stein wünschenswert (Problem: Gemeinde Stein)

- Neue Wohngebiete anschließen: Wetzendorf/Thon sowie das ehemalige Südbahnhof-Areal mit der zu erwartenden Uni-Entwicklung (7000 Studenten)

- Stadtbahn nach Kornburg

- Ergänzung durch Straßen- und S-Bahn

Kosten für Nürnberg: ca. 150 Mio. EUR

Edit: (?) Zum Maffeiplatz weiter unten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.2017 18:37 von Manfred Erlg.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
06.12.2017 10:03
Die CSU mal wieder! Was sollen diese "Gedankenspiele", die niemals realisiert werden können. "Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld".
Da gibt es ein Gutachten (Nahverkehrsentwicklungsplan 2015), das für teures Geld erstellt worden ist. Und das seit Jahren in den Schubladen verschimmelt.
Da werden Straßenbahnstrecke vorgeschlagen:
- Altstadtquerung: Die lohnendste Investition, die Nürnberg machen könnte.
- Weiterführung über Wöhrd zu Peterskirche (Campus-Linie)
- Strecke von Gibitzenhof zum Südfriedhof
- Stadtbahn nach Kornburg
- Weiterführung vom Südfriedhof über Langwasser-Mitte und Südklinikum bis S-Bahnhof Fischbach
- Erschließung des Areals Brunecker Straße bis Bauernfeindstraße

Für keines dieser Projekte wurde bisher auch nur eine Grobplanung in Auftrag gegeben. Aber man spinnt jetzt mit völlig unrealistischen U-Bahn-Ideen herum.

Nehmt das Geld, das für den Frankenschnellweg gedacht war, und baut damit die Straßenbahn nach NVEP2025 aus! Und dann sehen wir weiter.
Hier der Link auf die entsprechende Seite der CSU mit Antrag im Verkehrsausschuss:

[www.csu-stadtratsfraktion.nuernberg.de]

Und die Seite der SPD zu Verkehrsthemen:

[spd-stadtratsfraktion.nuernberg.de]


Edit: Am Maffeiplatz ist wohl keine Ausfädelung aus der U1 vorgesehen, sondern eine Kreuzung, da im Antrag der CSU von einer möglichen Weiterführung Richtung Meistersingerhalle geschrieben wird.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.2017 14:22 von Manfred Erlg.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
06.12.2017 12:06
Zitat
Manfred Erlg
Hier der Link auf die entsprechende Seite der CSU mit Antrag im Verkehrsausschuss

Lesen diese Herren eigentlich auch die Gutachten, die sie selbst bestellt haben?

Beim NVEP2025 wurde auf Verlangen der CSU auch die Südstadt-U-Bahn betrachtet. Das Ergebnis war vernichtend: Es ergab sich ein negativer NKF.

Was soll denn jetzt die Verkehrsplanung da anderes an Abschätzung liefern? Gerade in der Landgrabenstraße hat sich ja überhaupt nichts zum Besseren verändert!

Was die CSU da liefert, ist ein reiner Schaufensterantrag. Die können mir nicht weiß machen, dass sie so doof sind, selbst an diese völlig unrealistischen Vorschläge zu glauben.
Re: U-Bahn Gesamtnetz
06.12.2017 12:07
Mir fehlen die Worte! Die CSU und ihre U-Bahn...
Re: U-Bahn Gesamtnetz
06.12.2017 17:05
Was nur in der gedruckten Ausgabe steht: Der Chef der U-Bahn-Bauer ist ein CSU'ler!

Es ist schon etwas besonderes, dass in Nürnberg ein eigenes "U-Bahn_Bauamt" geschaffen wurde. Das gibt es sonst nirgendswo auf der ganzen weiten Welt.
Die Aufgabe dieser Behörde ist: U-Bahnen zu bauen. Offensichtlich kann das dort angesiedelte hochqualifizierte Personal nichts anderes.
Und weil der Chef ein CSU'ler ist, müssen jetzt auf "Teufel komm raus" weitere U-Bahnen gebaut werden.
Egal, ob das Sinn gibt!
Hallo allseits,

die erste Frage, die sich mir stellt ist, wie es zu der Diskrepanz zu den eigentlich ganz vernünftigen Ideen auf der CSU-Seite

- Wetzendorf (U3 Verlängerung, baubar, keine Tram in Gefahr)
- Thon (Teil der U4, baulich berücksichtigt)
- Marienberg (Vorleistung da)
- Hasenbuck / Südbahnhof-Areal (U-Bahnhof Brunecker Straße Universität, nötig und möglich)
- Südstadt (Rest der U4 Planung)

und den größtenteils haarsträubenden Plänen, die in der NN stehen, kommt. Maffeiplatz ist für keine Unterfahrung aufgelegt, Verbindungstunnel passen auch nicht... völlig daneben, wenn dann Aufsessplatz oder gar nicht.
Nordostpark ist 3/4 des Tages tote Hose, in der Zeit wo höherer Bedarf ist, fahren Verstärkerbusse, Ausfädelung aus der U2 an der Herrnhütte nicht möglich und in Ziegelstein zwar möglich aber blödsinnig, außer man will hintenrum durch den Wald zum Nordostpark fahren. Nicht das ich gegen eine U-Bahn im Wald was hätte, auch die 4km über Felder und Wiesen bei München haben ihren Reiz, nur sollte dann am Ziel auch irgendwas liegen, was ganztägig Fahrgäste liefert. Abzweig vom Scharfreiterring zum Klinikum Süd ist auch hinreichend geprüft um entlarvt zu sein, also bis auf Stein und Marienberg alles illusorisch.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.2017 17:48 von Daniel Vielberth.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen