Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[VDE 8.1] PFA 17: Stand der Bauarbeiten am 28.02.2016 und 13.03.2016
geschrieben von nvf 
Hier wieder mal eine umfangreiche Dokumentation zum Stand der Bauarbeiten.
Der Abschnitt zwischen Fürth Hbf und Erlangen-Bruck wurde im Detail in Augenschein genommen.

[sbahnbau.bxf.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.2016 19:03 von nvf.
Also die Portale haben die erstaunlich gut hingekriegt, da hatte ich bis zuletzt Skepsis, das das jemals auch nur annähernd dem alten Tunnel ähneln würde. Eigentich erstaunlich, das man in Deutschland heutzutage doch immer noch sowas Schönes herstellen kann, bei mancher anderer Architektur der Gegenwart hab ich immer das Gefühl, man hätte das Schönheitsempfinden inzwischen erfolgreich ausgerottet...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Herzlichen Dank für die Regelmäßigen Updates. Könntest du uns bitte auch über die nächsten Bauzustände, die uns erwarten, mal aufklären?
Zitat
bladewing
Herzlichen Dank für die Regelmäßigen Updates. Könntest du uns bitte auch über die nächsten Bauzustände, die uns erwarten, mal aufklären?

Zu weit in die Zukunft möchte ich jetzt hier nicht blicken, denn je weiter die Termine in der Zukunft liegen, umso unsicherer ist das Ganze.
(Obwohl man ja sagen muss, dass die letzten Termine im wesentlichen eingehalten wurden)
Also schauen wir einfach mal in den nächsten Bauabschnitt. Dieser beginnt vsl. am 15.08.2016.
Zu diesem Zeitpunkt
* geht der Abschnitt Abzw Eltersdorf - Erlangen Pbf komplett 4-gleisig in Betrieb
* werden zwischen Erlangen Pbf und Baiersdorf (einschließlich Bf) die Neubaugleise (Ostgleise) komplett in Betrieb genommen (durch neuen Tunnel, über neue Brücken)
* werden in Bubenreuth zwei und in Baiersdorf ein Hilfsbahnsteig in Betrieb genommen
Es war auch mal geplant, in Forchheim die Gleise 4 und 5 außer Betrieb zu nehmen. Kann aber sein, dass sich das durch den späten Planfeststellungsbeschluss verschiebt.
In dem Bauabschnitt werden dann zwischen Erlangen und Baiersdorf die Westgleise erneuert und alle Bahnsteige fertig gebaut, zwischen Baiersdorf und Forchheim werden dann die Ostgleise neu gebaut, einschließlich dem neuen Gleis nach Ebermannstadt.
Soweit die wesentlichen Eckpunkte.
Im August 2017 gibt es dann den nächsten Abschnitt, dazu mehr zu gegebener Zeit.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.02.2016 18:08 von nvf.
Wann wird eigentlich der Beschluss wegen dem Abschnitt um Vach fallen? Gibt es da schon alternativ Planungen, falls der Verschwenk und/oder der Güterzugtunnel nicht kommen?

Auch ich möchte mich recht herzlich für die regelmäßigen Updates bedanken. Das ist wirklich super und es muss eine heiden Arbeit sein. Danke. :)

Liebe Grüße.
Zitat
Sun_King_135
Wann wird eigentlich der Beschluss wegen dem Abschnitt um Vach fallen? Gibt es da schon alternativ Planungen, falls der Verschwenk und/oder der Güterzugtunnel nicht kommen?

Meines Wissens gibt es für die Variante Bestandstrecke nur eine Grobplanung, mit der ja auch der KNF ermittelt wurde.
Da DB Netz nach wie vor davon ausgeht, dass es bei Verschwenk bleibt, wird die Detailplanung der Alternative wohl auch erst bei einem Entscheid gegen den Verschwenk begonnen.


Zitat
Sun_King_135
Auch ich möchte mich recht herzlich für die regelmäßigen Updates bedanken. Das ist wirklich super und es muss eine heiden Arbeit sein. Danke. :)

Danke für Euer Lob. Ich schaue mir die Dinge aus Eigeninteresse regelmäßig an und mache Fotos. Da Marco die schöne Idee mit dem Blog hatte, lasse ich euch gerne teilhaben.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Mit Stand heute wurde auch der Abschnitt Erlangen - Baiersdorf ergänzt.

[sbahnbau.bxf.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Danke für die aktuelle Dokumentation!

So langsam wäre eine Doku per Drohne interessant... ;-)

Grüße
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Danke für die aktuelle Dokumentation!

So langsam wäre eine Doku per Drohne interessant... ;-)

Grüße

Gerne.
Das mit der Drohne ... daran hatte ich auch schon gedacht.
Ich werde das mal beim VDE 8 Team, die die Flüge Hallstadt - Ebensfeld machen, anregen.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Kleine Kurzinfo (vom Handy) :

Forchheim Gleis 5 hat keinen Fahrdraht mehr, die neuen Ausleger sind in Benutzung, die Seile der Quertragwerke gänzlich demontiert (ungewöhnlich da man in Erlangen die Ewigkeiten hängen ließ, obwohl die Oberleitung damals schon an den neuen Masten hing), und reichen nur bis Gl 4

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
Daniel Vielberth
Kleine Kurzinfo (vom Handy) :

Forchheim Gleis 5 hat keinen Fahrdraht mehr, die neuen Ausleger sind in Benutzung, die Seile der Quertragwerke gänzlich demontiert (ungewöhnlich da man in Erlangen die Ewigkeiten hängen ließ, obwohl die Oberleitung damals schon an den neuen Masten hing), und reichen nur bis Gl 4

Geht ja schon gut voran dort. Da wird man wohl auch erst die Ostseite des Bahnhofs inkl Ausfahrt nach Ebermannstadt machen.
Bin auch gespannt wie es mit dem Stellwerk in Forchheim weitergeht. Abriss?
Wird das dann alles nur noch aus München gesteuert?

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Zitat
R-ler
Wird das dann alles nur noch aus München gesteuert?

Ja. Steuerbezirk Erlangen.
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Zitat
R-ler
Wird das dann alles nur noch aus München gesteuert?

Ja. Steuerbezirk Erlangen.

Eine super Innovation. Stärkt die Fläche.

______________________________

München blüht und Franken zahlts.... Danke CSU.

[www.partei-fuer-franken.de]
Zitat
Daniel Vielberth
Kleine Kurzinfo (vom Handy) :

Forchheim Gleis 5 hat keinen Fahrdraht mehr, die neuen Ausleger sind in Benutzung, die Seile der Quertragwerke gänzlich demontiert (ungewöhnlich da man in Erlangen die Ewigkeiten hängen ließ, obwohl die Oberleitung damals schon an den neuen Masten hing), und reichen nur bis Gl 4

Warum und wieso, steht ja unter dem Link des Startbeitrages.
Stichwort: Baufreiheit.

[www.bxf.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.2016 21:04 von nvf.
an NVF

Oh das ist mal dann durch die Lappen, das das inziwschen schon ergänzt wurde - naja, zumindest im Forum stand zuvor noch nicht...

an Mezzo

> Bin auch gespannt wie es mit dem Stellwerk in Forchheim weitergeht. Abriss?

Gerüchteweiße Ausbildungsstellwerk mit simulierter Außenanlage. Fände ich auch gut und begrüßenswert, vor allem weil es so vor Ort bliebe, und weil Regensburg ja nur mechanisch und DR S 2 hat, wofür man ja - gerade wenn VDE 8.1 fertig ist kaum noch auszubilden braucht, während 60er Stellwerke sicher noch über Jahre um Nürnberg vorzufinden sein werden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Zitat
R-ler
Zitat
Fahrdienstleiter ESTW
Zitat
R-ler
Wird das dann alles nur noch aus München gesteuert?

Ja. Steuerbezirk Erlangen.

Eine super Innovation. Stärkt die Fläche.

Das ist die Schattenseite der Zentralisierung.
Wobei die Notwendigkeit dafür heute bei weitem nicht mehr so hoch ist wie noch vor ca. 15 - 20 Jahren als man begonnen hat die BZen einzurichten. Heute gibt es dank Internet wesentlich mehr möglichkeiten das z.b. trotz räumlicher Trennung von Fdl und Zugdisponent die Zusammenarbeit klappt.

Und das Estw Würzburg - Heidingsfeld, welches zum Jahresende in Betrieb geht, soll seine Bedienplätze in Würzburg Hbf bekommen. Dafür entsteht neben dem Stellwerk in Würzburg Hbf derzeit ein Neubau.

Im Fall von Forchheim hätte ich mir auch vorstellen können, das man nach dem Umbau auf Estw vorübergehend das ganze z.b. eben aus der BZ heraus mitsteuert, dann aber das Stellwerk umbaut und dort eine Estw Bedienzentrale für die Strecke einrichtet.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2016 11:18 von marco2206.
Das BZ-Konzept wird aktuell von der Zentrale auf den Prüfstand gestellt...
Erste Ergebnisse soll es zum Jahresende geben.

Grüße
Zitat
marco2206
Im Fall von Forchheim hätte ich mir auch vorstellen können, das man nach dem Umbau auf Estw vorübergehend das ganze z.b. eben aus der BZ heraus mitsteuert, dann aber das Stellwerk umbaut und dort eine Estw Bedienzentrale für die Strecke einrichtet.

Sowas könnte ich mir für Fürth Bay vorstellen. Die Bedienung könnte man da übergangsweise von der UZ gegenüber vornehmen. Wir hatten ja dort aus schon die Bedienung NJB für ein paar Monate vorgenommen.

Grüße
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen