Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Berliner Tor Modernisierung
geschrieben von flor!an 
Hallo, in den letzten Monaten (und Jahren) wurde der Knotenpunkt Berliner Tor ja aufgehübscht (ausgenommen S-Bahn teil). Einerseits mit der Switchh Station und der damit einhergehenden Umgestaltung des "Vorplatzes". Auch auf den U-Bahnsteigen wurden die Pfeiler neu gefliest (sieht Top aus IMO) und vor längerer Zeit Aufzüge eingebaut.

Was ich mich dennoch frage ist, warum die Kioske auf den U-Bahnsteigen leerstehen (bzw entkernt sind aber nicht weggerissen) und die Wandverkleidungen vor ungefähr einem halben Jahr abgerissen wurden aber jetzt scheinbar nichts mehr passiert. Soll der "used look" erhalten bleiben? :D

Weiß hierzu vielleicht jemand was?
Zur Zeit werden ja alle Kioske auf den Bahnsteigen geräumt und abgerissen.
Die Hochbahn scheint keine Buden mehr haben zu wollen?!
Zitat
zurückbleiben-bitte
Zur Zeit werden ja alle Kioske auf den Bahnsteigen geräumt und abgerissen.
Die Hochbahn scheint keine Buden mehr haben zu wollen?!

Der Kiosk Hauptbahnhof Süd (U1) ist auch leer.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Das mit den Kiosken macht meiner Meinung nach auch Sinn, da es ja an den Zugängen und um die Stationen drumherum meistens ausreichend Versorgungsmöglichkeiten gibt. Dafür ist dann auf den Bahnsteigen mehr Platz, der ja oft auch gebraucht wird.
Finde ich schade, die S-Bahn macht genau das Gegenteil und schafft auf den Bahnsteigen Kiosk & Snackbuden. Nebenbei ist gerade am Berliner Tor eine Modernisierung der S-Bahnsteige überfällig.
Zitat
ullistein
Das mit den Kiosken macht meiner Meinung nach auch Sinn, da es ja an den Zugängen und um die Stationen drumherum meistens ausreichend Versorgungsmöglichkeiten gibt. Dafür ist dann auf den Bahnsteigen mehr Platz, der ja oft auch gebraucht wird.

Also gerade am Berliner Tor sind die Bahnsteige für die Personenmengen auch in den Hauptverkehrszeiten ausreichend groß dimensioniert, da kommt es auf die geschätzten 3x3m Kioskfläche je Bahnsteig auch nicht wirklich drauf an.
Zudem denke ich, dass die Hochbahn doch sicherlich an einem Kiosk auf dem Bahnsteig irgendwie mitverdient, wenn sie dem Betreiber eine Lizenz erteilt.
Und die potentiellen Kunden müssten für ihre BLÖD oder MOPO und Coffee2Go nicht mehr die Treppen hochlaufen auf die Zwischenebene.

Den Bäcker bei HBF-Süd (U3) gibt es jedenfalls noch, obwohl die Station ja "modernisiert" wurde.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Und die potentiellen Kunden müssten für ihre BLÖD oder MOPO und Coffee2Go nicht mehr die Treppen hochlaufen auf die Zwischenebene.

Ich vermute eher, dass ein Großteil der potentiellen Kunden sowieso an eben diesen Läden in der Zwischenebene auf dem Weg zum Bahnsteig vorbeikommt...
Zitat
FoxMcLoud
Den Bäcker bei HBF-Süd (U3) gibt es jedenfalls noch, obwohl die Station ja "modernisiert" wurde.

Gerade auf dem Bahnsteig ist ja durch die ehemalige Viergleisigkeit ausreichend Platz.

Gruß Ingo
Die Wände werden jetzt verputzt....


Auch wenns vielleicht niemanden interessiert, U3 Bahnsteig Richtung Hbf Süd ist jetzt türkis


Danke, doch interessiert.

Muss man mögen.
Mit schwarzen Blocken zu sehen beim Ausgang richtung S-Bahn
Zitat
flor!an
Auch wenns vielleicht niemanden interessiert, U3 Bahnsteig Richtung Hbf Süd ist jetzt türkis

[abload.de]

Fragt sich nur, wie lange dieser Zustand trotz Gefahren durch die Stromschiene anhält...

Gruß Ingo
Besser waere gelb...
Sind die Fliesen zu teuer geworden oder warum fängt die HOCHBAHN auch schon damit an Haltestellen so zu verunstalten? Da sieht ja sogar der S-Bahnhof Königstraße ansprechender aus. :-D Farbliche Umgestaltungen dürfen ja gerne passieren und können auch sehr ansehnlich werden, wenn sie auch ungewohnt sind, wie z.B. Wartenau, aber so macht es nur einen erbärmlichen Eindruck eines Provisoriums. Mit Glück ist es das ja auch nur.
Vielen Dank, flor!an!

Hübsch ist wirklich etwas anderes. Königstraße, meine ich gehört zu haben, hat das wohl etwas mit dem Brandschutz zu tun, dass man zumindest keine neuen Fliesen mehr anbringen darf. So ähnlich könnte ich mir das auch hier vorstellen.

Warum aber emailliert die Hochbahn die Tunnelwände nicht mit üblichen Paneelen professionell? Oder soll so etwas kommen, und es ist nur eine Interimslösung?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.2015 23:35 von EBostrab.
Zitat
EBostrab
Oder soll so etwas kommen, und es ist nur eine Interimslösung?

Soweit ich gehört habe, ist das als Dauerlösung anzusehen.

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Das Türkis an der einen Wand ist jetzt noch von unterschiedlich (unregelmäßig) breiten dunkelblauen Bereichen "aufgehellt" oder besser gesagt "aufgelockert" bzw. unterbrochen worden.

Mal sehen, was die Farbenwunderte der Hochbahn noch so aus ihrem bunten Hut zaubert...
Zitat
Jan Borchers

Soweit ich gehört habe, ist das als Dauerlösung anzusehen.

Vielen Dank, Jan, für die Auskunft. Oje, das als Dauerlösung. Da bin ich schon enttäuscht und blicke etwas neiderfüllt nach Berlin, wo man die Verjüngung von einigen U-Bahnstationen in Kürze architektonisch aufwendig beginnen will. [www.tagesspiegel.de]

Es ist mir schon ein wenig rätselhaft. Schließlich hatte die Hochbahn in der Vergangenheit zahlreiche Umbaumaßnahmen äußerst ästhetisch gestaltet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.2015 12:09 von EBostrab.
Ein kleiner Nachtrag:

Wie mich die Hochbahn via Twitter wissen ließ, ist es jetzt Gewissheit. Die türkise Wand entspricht dem Endzustand, die übrigen Wände folgen ihr im Aussehen noch.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen