Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Nummerierungen im HVV
geschrieben von flor!an 
Nummerierungen im HVV
14.01.2017 12:36
Hallo ich frage mich seit längerem ob die Nummerierung im HVV (besonders Ringe AB) nicht optimiert werden könnte. Hier mein Vorschlag:

MetroBusse wieder M1, M2, M3 *1
Schnellbusse umbenennung in ExpressBusse X1, X2, X3 *2
Fähren F1, F2, F3 *3

Erklärung:
*1: MetroBusse werden im allgemeinen sprachgebrauch sowieso MetroBusse genannt und auch mit MZahl gesprochen. Zudem erkennt man auch als nicht Hamburger das es ein "Langstreckenbus" ist. Ebenso keine teilweisen Dopplungen der Nummer. So gibt es aktuell die Linie 1 aber auch S1 und U1. Mit M1 gäbe es eine eindeutige identifizierung.

*2: Es ist schwierig (besonders für Gelegenheitsfahrer / Touristen) sich zu merken/es zu verstehen das Busse mit 30er und 40er Nummern Zuschlag kosten. Man möchte diesen Zuschlag ja auch offenbar nicht entfernen, daher wär deutlich einfacher (auch in der Kommunikation beispielsweise in Broschüren) zu sagen "X-Busse" kosten Aufschlag UND halten nicht an allen Stationen. Somit sind es sogar ExpressBusse, da sie dieselbe Strecke in kürzerer Zeit zurücklegen (weniger Stopps)

*3: Fähren mit einem F Starten zu lassen wäre nur der logische Schritt um zu verstehen das Linie 62 in wirklichkeit eine Fähre ist (falls möglicherweise auch die Alsterfähren wieder dazu kommen wäre dies ideal! ggf. nach einem Schema wie F10-F19 Alsterfähren; F20-F21 Elbfähren).
PAD
Re: Nummerierungen im HVV
14.01.2017 14:19
Ich kenne niemanden, der die Metrobusse entsprechend nennt. Weder Hamburger noch Zugezogene. Die Leute sagen 5er, 6er, 15er, aber nie Metrobus oder gar M5.
Auch die Bezeichnung als X-Bus macht es nicht klarer, dass diese Busse zuschlagpflichtig sind. Wenn Gäste aus Berlin kommen, kennen sie die X-Busse als beschleunigte, aber zuschlagfreie Verbindungen und werden weiterhin einsteigen.

Allerdings könnte die Einführung der X-Busse nach Berliner Vorbild auf manchen Strecken in Hamburg vielleicht auch eine Idee sein...
Die Sache mit dem MetroBus-M ist für die nächsten 10 Jahre durch. Das fasst keiner mehr an.

Du hast das NachtBus-N in deiner Liste vergessen...
Zitat
Ingo Lange
Du hast das NachtBus-N in deiner Liste vergessen...

Och, dann brauchen Stadt- und RegionalBusse aber auch eigene Buchstaben...

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Ingo Lange
Du hast das NachtBus-N in deiner Liste vergessen...

Och, dann brauchen Stadt- und RegionalBusse aber auch eigene Buchstaben...

Nein braucht man nicht. Da diese klar von 100-9999 in die einzelene Bereich aufgeteilt sind.

Mfg

Sascha Behn



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2017 12:39 von Sascha Behn.
Re: Nummerierungen im HVV
15.01.2017 04:21
MetroBusse wieder M1, M2, M3

Zu1. Das die Änderung von den Behindertenverbänden gefordert wurde, da sehbehinderte Menschen Probleme beim erkennen der Liniennummern hatten weißt du aber schon?
Zu2. Schnellbusse gehören meiner Meinung nach abgeschafft und wenn der Touri beim Fahrer sein Ticket vorzeigt wird der ihm schon erklären das er zuzahlen muss.
Zu3. Fähren werden nur selten mit Bussen oder U-Bahnen verwechselt, zumal im Fahrplan auf das jeweilige Verkehrsmittel hingewiesen wird.

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2017 04:29 von STZFa.
Zitat
Sascha Behn
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Ingo Lange
Du hast das NachtBus-N in deiner Liste vergessen...

Och, dann brauchen Stadt- und RegionalBusse aber auch eigene Buchstaben...

Nein braucht man nicht. Das diese klar von 100-9999 in die einzelene Bereich aufgeteilt sind.

Das war Sarkasmus...

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Ingo Lange
Du hast das NachtBus-N in deiner Liste vergessen...

Och, dann brauchen Stadt- und RegionalBusse aber auch eigene Buchstaben...

Gute Idee! Wie waere es nach Bezirk?

162=W1
262=W2
263=W3
164=W4
240=H1
340=H2
440=H3
usw

Die Leute die mehr Metrobusse wollen muessten nur nach Mitte ziehen!
Die Leute die mehr Nachtbusse wollen muessten nur nach Nord ziehen!
AKN-Freunde nach Altona!
Berliner nach Bergedorf!
Zitat
PAD
Ich kenne niemanden, der die Metrobusse entsprechend nennt. Weder Hamburger noch Zugezogene. Die Leute sagen 5er, 6er, 15er, aber nie Metrobus oder gar M5.

Aus Berlin kann ich berichten, dass sich das vorangestellte M inzwischen stark etabliert hat, allerdings ohne detailliertes Hintergrundwissen. Als Anwohner der einzigen innerstädtischen Straßenbahnstrecke, auf der keine Metrotram verkehrt, höre ich recht oft die Linienbezeichnung M12, obwohl 12 korrekt wäre. Durch Angebotsverbesserungen ist der Standard auf dieser Linie aber auch nicht mehr so stark von einer Metrolinie entfernt, so dass ich es für nachvollziehbar halte. Der eher halbherzige Versuch, dies im HVV zu etablieren, ist ja gescheitert.

Die Bezeichnung Metrobus oder Metrotram ist dagegen nicht verbreitet. Die BVG selbst rudert hier zur Zeit ein Stück weit zurück und sagt z.B. bei Umsteigeverbindungen nicht mehr gesondert "Umstieg zur Straßenbahn und zur Metrotram" an.
Zitat
2-Zonen-Karte
Auch die Bezeichnung als X-Bus macht es nicht klarer, dass diese Busse zuschlagpflichtig sind. Wenn Gäste aus Berlin kommen, kennen sie die X-Busse als beschleunigte, aber zuschlagfreie Verbindungen und werden weiterhin einsteigen.

Allerdings könnte die Einführung der X-Busse nach Berliner Vorbild auf manchen Strecken in Hamburg vielleicht auch eine Idee sein...

Auch in München gibt es nun einen X-Bus, der Zuschlagfrei verkehrt
hmmm
dann vllt einen Z-Bus? Z wie Zuschlagspflichtiger Bus ;)
Re: Nummerierungen im HVV
18.01.2017 02:28
Zitat
timmithie
Auch in München gibt es nun einen X-Bus, der Zuschlagfrei verkehrt

In Hamburg heißen die E.

Vielleicht nicht mehr ganz passend, da man E heute oft mit was anderem assoziiert.

______

metrobits.org
Einen I-Bus könnte man in Hamburg einführen:
Und zwar die I109.

Aber dann eigentlich die I1!

Seltsam, dass die aus-Nichts-mach-Gold-Experten bei HOCHBUS noch nicht darauf gekommen sind... weil eine I-Linie gibt es bestimmt noch nirgends aufm Kontinent oder gar in der Welt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.2017 12:25 von bukowski.
Re: Nummerierungen im HVV
18.01.2017 14:12
Wozu überhaupt Liniennummern? Ich bin für die Abschaffung solcher unsinnigen Dinge wie Buszielanzeiger und straffe Linienwege, lassen wir doch einfach den Fahrer entscheiden wo und wann er fahren will, dann wird der Arbeitsweg wenigstens aufregend, und eine Urlaubsreise zum Nervenkitzel.

***Es bedeutet harte Arbeit, wenn man aus einem Beförderungsfall, einen Fahrgast machen möchte.***
Das Problem habe ich bei Besuchen in Hamburg auch jedes Mal gehabt. Dass die Schnellbusse einen Zuschlag erfordern, weiß ich. Doch für mich war nie klar, was nun Schnellbusse und was Metrobusse sind. Mit einem "M" und einem "E" davor können auch Gelegenheitsfahrer und Touristen diese Busse unterscheiden.

Sonst kann man ja die S- und U-Bahnen auch ohne Buchstaben anzeigen, schließlich kann man diese noch einfacher auseinander halten.
Zitat
DaniOnline
Mit einem "M" und einem "E" davor können auch Gelegenheitsfahrer und Touristen diese Busse unterscheiden.

Sonst kann man ja die S- und U-Bahnen auch ohne Buchstaben anzeigen, schließlich kann man diese noch einfacher auseinander halten.

"E" gibt es ja (noch) nur noch 4 Eilbuslinien (Eine 5., die E35 wäre dieses Jahr dringend erforderlich, aber das ist ein anderes Thema)

Was das "M" betrifft: VUs waren von Anfang an dagegen, dann haben es hier im Forum alle gefordert, die Fahrgäste unterwegs auch, die Politik auch. Dann haben HVV/HHA+VHH das gemacht. Ergebnis: Was will denn die "115" plötzlich in der Innenstadt, fährt mit XXL-Bussen und hat die erste 1 verkehrtrum, die echte (Ex-)115 jetzt 15, also M15 fuhr dann als 1115 mit erster 1 verkehrtrum. Kurz die Darstellung des Ms ist so mußlungen, dass alle wieder die Abschaffung forderten. Nur die ursprünglich aus Marketingründen ständig eingeblendete Bezeichnung "Metrobus" entfiel entgültig. Darum wurde vor allem das "M" gefordert. Also müsste jetzt die Zeile wieder rein...
Viele wollten die Zeile Weghaben, damit wieder der Stadtteil eingblendet wird:

Linie 4:

vor Metrobus

erst
182   Eidelstedt (Nord)

später
182   Eidelstedt
      Wildacker


Nach Einführung der Metrobusbezeichnung:

ursprünglich
4   Metrobus
    Wildacker

dann
M4   Eidelstedt
     Wildacker

jetzt
4   Eidelstedt
    Wildacker

Mein Vorschlag:


4 EIDELSTEDT (Nord)


Die Metrobuszeile hat dazu geführt das Fahrziel einzeilig anzuzeigen. Lässt man "Metrobus" weg, bleibt aber bei einzeiliger Anzeige, bleibt entweder eine Zeile leer (wäre Quatsch) oder man kann die Anzeige lesbar groß machen. Man muss das Fahrziel von weitem erkennen, nicht erst, wenn der Bus unmittelbar vor einem steht!
Wenn das Ziel nur eine Zeile hat (bzw. eine leer wäre) wird automatisch mittig/zentral geschildert, da ist dann nicht oben oder unten eine freie Zeile.
Da das Ziel aber 17 Zeichen hat, würde es nicht einzeilig geschildert werden, da man bei der HHA (und zumeist auch bei der VHH) (wie auch bei der BVG, aber das nur so nebenbei) höchstens 16 Zeichen pro Zeile anzeigt. Es würde dann also geschildert werden:
Eidelstedt
(Nord)

Dann kann man es ja auch gleich bei
Eidelstedt
Wildacker
belassen.
Zudem finde ich Ziele
1. ohne Stadtteilbezeichnung (was man bei (Rotherbaum,) Alsterchaussee und (Blankenese,) Falkenstein zum Fahrplanwechsel 12/2016 zum Glück noch abgeändert hat) oder
2. nur mit Stadtteilangabe (und vielleicht noch Himmelsrichtung) für eine Großstadt eh unangemessen. Sowas passt vielleicht für einzelne Dörfer auf Überlandlinien.
Zitat
DaniOnline
Das Problem habe ich bei Besuchen in Hamburg auch jedes Mal gehabt. Dass die Schnellbusse einen Zuschlag erfordern, weiß ich. Doch für mich war nie klar, was nun Schnellbusse und was Metrobusse sind. Mit einem "M" und einem "E" davor können auch Gelegenheitsfahrer und Touristen diese Busse unterscheiden.

Sonst kann man ja die S- und U-Bahnen auch ohne Buchstaben anzeigen, schließlich kann man diese noch einfacher auseinander halten.

Ich hab immer Probleme die Eil- von den Schnellbussen zu unterscheiden.

Vorallem: Blankenese und Schnellbus :-)
Oder Schnellbuslinie 49 nur viermal täglich Mo-Fr.

Humor haben sie ja die Hanseaten ;-)
Ich dachte Eilbus = Schnellbus. Gibt es da auch noch Unterschiede?

Der HVV macht es einem aber auch wirklich nicht leicht.

Wie ich bereits erwähnt habe, werden bei S- und U-Bahn ja auch Buchstaben angezeigt, dort wären diese am ehesten entbehrlich. Gerade ein Angebot mit Zusatzkosten (Schnellbusse) sollte sofort erkennbar sein.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen