Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Samstags Verstärkerzüge auf der U3 / weitere Advents-Zusatzleistungen?
geschrieben von Tom81 
Ich habe gerade bei Nimmbus gesehen, dass die U3 samstags zw. 16:30 und 19:30 alle 2/3/5-Min. verkehrt. Ich nehme an, dass ist nur an den 4 Adventssamstagen so, oder?

Gibt es eigentlich noch weitere Angebotsausweitungen an den Adventssamstagen, außer dieser Verdichtung auf der U3 und dass U1 und U2 komplett mit 8-Wagen-Zügen fahren?

Wenn ich mich recht erinnere, wurden vor vielen Jahren auch noch die Linien M5 (damals 102) und 109 im Takt verstärkt. Auf Nimmbus finde ich dazu nichts, danach fährt die M5 samstags ganz normal alle 5 Min. und die 109 alle 10 Minuten. (Letztere hoffentlich wenigstens ausschließlich mit Gelenkbussen!)
Also mir ist bekannt dass an den Adventssonnabenden die 5-Minuten Züge auf der Linie U1 ab ca 15:30 Uhr bis 21:00 Uhr
zwischen Farmsen und Ohlsdorf verkehren (anstatt nur zwischen Wandsbek Markt und Ohlsdorf)

Das Schwächen der 5-Minuten Züge auf den Linien U1 + U2, Mo-Fr an Werktagen zwischen den HVZ sowie am Vorabend
entfällt bis einschließlich Freitag den 29 Dezember 2017.

Der Abschnitt von Elbgaustraße nach Pinneberg auf der Linie S3 wird an den Adventssonnabenden bis Abfahrt 21:09 Uhr
ab Pinneburg im 10 Minuten Takt befahren, normalerweise endet der 10 Minuten Takt Sonnabends ab Pinneberg um 15:09 Uhr.

Auf der Linie S31 wird, wenn ich mich richtig erinnere, der 5-Minuten Takt an den Adventssonnabenden von/bis
Harburg Rathaus um eine Stunde verlängert.

Rüdiger
Immer wieder schade, dass die Welt der Hochbahn scheinbar Ohlsdorf endet.
Zitat
zurückbleiben-bitte
Immer wieder schade, dass die Welt der Hochbahn scheinbar Ohlsdorf endet.

Wahrscheinlich eher die Welt des Bestellers.
Zitat
Pommes Schranke
Zitat
zurückbleiben-bitte
Immer wieder schade, dass die Welt der Hochbahn scheinbar Ohlsdorf endet.

Wahrscheinlich eher die Welt des Bestellers.

Ist denn eigentlich (egal ob nun U- oder S-Bahn) vorgesehen, dass man die Strecke IRGENDWANN mal verlängern kann? Oder endet sie quasi als Kopfbahnhof vor irgend einem Hindernis? (Ich weiß es ist ja noch nichts fest dort, allerdings gibt es ja sicher erste Überlegungen)
Was ist den so die Querschnittsbelastung der U1 noerdlich von Ohlsdorf?
Zitat
Tom81
Ich habe gerade bei Nimmbus gesehen, dass die U3 samstags zw. 16:30 und 19:30 alle 2/3/5-Min. verkehrt. Ich nehme an, dass ist nur an den 4 Adventssamstagen so, oder?

Nein, das ist schon seit längerem ständig so und sind die einzigen DT3-Leistungen außerhalb HVZ-Verstärlerbetrieb.

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Zitat
Jan Borchers
Zitat
Tom81
Ich habe gerade bei Nimmbus gesehen, dass die U3 samstags zw. 16:30 und 19:30 alle 2/3/5-Min. verkehrt. Ich nehme an, dass ist nur an den 4 Adventssamstagen so, oder?

Nein, das ist schon seit längerem ständig so und sind die einzigen DT3-Leistungen außerhalb HVZ-Verstärlerbetrieb.

Echt, das verwundert mich! Wird aber seinen berechtigten Grund haben!

Weiß jemand, warum die Hochbahn eigentlich in der HVZ (sowie Sa abends zw. 16:30 und 19:30) keinen 3/3/4-Min.-Takt auf der U3 fährt (dann 6/4-Min. zw. US Barmbek und Wandsbek Gartenstadt), sondern einen 5/2/3-er Takt? Zwar würden dann einzelne Anschlüsse an die U2/U4 am Berliner Tor aufgegeben, allerdings funktionieren die in Realität im Berufsverkehr ohnehin teilweise nicht und die gesamte U3 hätte eine wesentlich gleichmäßigere Auslastung, was nicht nur für die Aufenthaltsqualität der Fahrgäste, sondern auch für die Betriebsqualität besser wäre.
Zitat
Tom81
Zitat
Jan Borchers
Zitat
Tom81
Ich habe gerade bei Nimmbus gesehen, dass die U3 samstags zw. 16:30 und 19:30 alle 2/3/5-Min. verkehrt. Ich nehme an, dass ist nur an den 4 Adventssamstagen so, oder?

Nein, das ist schon seit längerem ständig so und sind die einzigen DT3-Leistungen außerhalb HVZ-Verstärlerbetrieb.

Echt, das verwundert mich! Wird aber seinen berechtigten Grund haben!

Weiß jemand, warum die Hochbahn eigentlich in der HVZ (sowie Sa abends zw. 16:30 und 19:30) keinen 3/3/4-Min.-Takt auf der U3 fährt (dann 6/4-Min. zw. US Barmbek und Wandsbek Gartenstadt), sondern einen 5/2/3-er Takt? Zwar würden dann einzelne Anschlüsse an die U2/U4 am Berliner Tor aufgegeben, allerdings funktionieren die in Realität im Berufsverkehr ohnehin teilweise nicht und die gesamte U3 hätte eine wesentlich gleichmäßigere Auslastung, was nicht nur für die Aufenthaltsqualität der Fahrgäste, sondern auch für die Betriebsqualität besser wäre.

Es hängt aber wohl tatsächlich mit den Anschlüssen zu den anderen U-Bahn-Linien zusammen. Es gibt ja nicht nur Berliner Tor, sondern auch noch Kellinghusenstraße oder Wandsbek-Gartenstadt (wobei natürlich zu dieser Thematik nicht ganz so ins gewicht fällt).

Aber man könnte doch bei der U-Bahn U1, U2 und U3 ja vielleicht gennerell einen 4/6 oder 6/4 Minuten Takt einführen, sodass dann alle Verstärkerzüge gut in den Gesamt-Takt passen und es dann mit Verstärkerzügen dann einen 3/3/4 Minuten Takt gäbe.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Zitat
Norderstedt

Es hängt aber wohl tatsächlich mit den Anschlüssen zu den anderen U-Bahn-Linien zusammen. Es gibt ja nicht nur Berliner Tor, sondern auch noch Kellinghusenstraße oder Wandsbek-Gartenstadt (wobei natürlich zu dieser Thematik nicht ganz so ins gewicht fällt).

Aber man könnte doch bei der U-Bahn U1, U2 und U3 ja vielleicht gennerell einen 4/6 oder 6/4 Minuten Takt einführen, sodass dann alle Verstärkerzüge gut in den Gesamt-Takt passen und es dann mit Verstärkerzügen dann einen 3/3/4 Minuten Takt gäbe.

Ja, das denke ich auch!

Auf dem Billstedter Ast mit U2/U4 sowieso, denn die würden sich auch zum 3/3/4 Min. Takt ergänzen. Allerdings müsste die U4 dann wahrscheinlich durchgehend mit 2xDT 5 fahren, weil sonst die Kapazität nicht reicht.

Aber auf der U1 wäre es in der HVZ morgens auch besser, da diese ja selbst derzeit zum 2/3/5-Min.-Takt verstärkt Word.
Zitat
Tom81
Zitat
Norderstedt

Es hängt aber wohl tatsächlich mit den Anschlüssen zu den anderen U-Bahn-Linien zusammen. Es gibt ja nicht nur Berliner Tor, sondern auch noch Kellinghusenstraße oder Wandsbek-Gartenstadt (wobei natürlich zu dieser Thematik nicht ganz so ins gewicht fällt).

Aber man könnte doch bei der U-Bahn U1, U2 und U3 ja vielleicht gennerell einen 4/6 oder 6/4 Minuten Takt einführen, sodass dann alle Verstärkerzüge gut in den Gesamt-Takt passen und es dann mit Verstärkerzügen dann einen 3/3/4 Minuten Takt gäbe.

Ja, das denke ich auch!

Auf dem Billstedter Ast mit U2/U4 sowieso, denn die würden sich auch zum 3/3/4 Min. Takt ergänzen. Allerdings müsste die U4 dann wahrscheinlich durchgehend mit 2xDT 5 fahren, weil sonst die Kapazität nicht reicht.

Aber auf der U1 wäre es in der HVZ morgens auch besser, da diese ja selbst derzeit zum 2/3/5-Min.-Takt verstärkt Word.

Im Fahrplan gibt es diese schöne Angabe "In der Hauptverkehrszeit Verstärkungsbetrieb mit geringen Minutenabweichungen". Es wird also im 3/3/4-Minutentakt gefahren.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Im Fahrplan gibt es diese schöne Angabe "In der Hauptverkehrszeit Verstärkungsbetrieb mit geringen Minutenabweichungen". Es wird also im 3/3/4-Minutentakt gefahren.

Also das habe ich bisher auf der U3 nicht so erlebt. Sowohl an der Kellinghusenstr., als auch am Berliner Tor wird - wenn alles pünktlich ist - nach 3, 2 und dann 5 Minuten abgefahren. Und wenn ein Zug verspätet ist, dann ist das oft derjenige, der nach 5 Minuten kommen sollte, weil der natürlich am vollsten ist. An der Kellnghusenstr. ist es in den letzten Wochen schon mehrmals passiert, dass die U1 nicht auf die U3 wartet, die dann im 6/2/2-Min-Takt fuhr.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen