Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Erste Elektrobuslinie in Berlin
geschrieben von Heidekraut 
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Nun, in China reißt man dafür auch mal locker alles ab, was im Weg steht.

Nicht unbedingt. Sie sind auch wie die anderen genannten U-Bahnnetze teilweise unterirdisch und teilweise als Hochbahn gebaut.

Und wie hat man die dafür nötige Baufreiheit erreicht? Na?

Die Stadt hat die Erlaubnis dafür erteilt. Es werden teilweise Sachen abgerissen, aber als "alles was im Weg steht" zu bezeichnen, ist schon übertrieben. Es wird schon geprüft, ob eine unterirdische oder oberirdische Strecke günstiger ist.
Zitat
Wollankstraße
Ich kann dieses Ossi-Wessi-Gerede nicht mehr hören, die Grenzen sind seit fast 25 Jahren auf.

Hoffe, das mit dem Elektrobus wird ein Erfolg, egal wo er erstmal getestet wird.

Ost-West wird es in 50 und in Hundert Jahren geben. Das ist der rechtliche Status der BRD-GmbH.

Verrückt bleiben bitte.
Die Grenzen sind seit mehr als 25 Jahren auf.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2017 22:42 von Henning.
Zitat
Passagier
Zitat
Wollankstraße
Ich kann dieses Ossi-Wessi-Gerede nicht mehr hören, die Grenzen sind seit fast 25 Jahren auf.

Hoffe, das mit dem Elektrobus wird ein Erfolg, egal wo er erstmal getestet wird.

Ost-West wird es in 50 und in Hundert Jahren geben. Das ist der rechtliche Status der BRD-GmbH.
´


Dir ist schon klar, das Du auf einen Beitrag antwortest und zitiert hast, was der User "Wollankstraße" hier am 04.07.2014, also vor knapp 3 Jahren geschrieben hatte???



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2017 00:36 von Heiko T..
Zitat
Henning
Die Grenzen sind seit mehr als 25 Jahren auf.

Ja und..?
Unsichtbare Grenze ist immer noch da.. siehe unterschiedliche Löhne,Renten, selbst beim Mindestlohn!!

T6JP
Zitat
Passagier
Zitat
Wollankstraße
Ich kann dieses Ossi-Wessi-Gerede nicht mehr hören, die Grenzen sind seit fast 25 Jahren auf.

Hoffe, das mit dem Elektrobus wird ein Erfolg, egal wo er erstmal getestet wird.

Ost-West wird es in 50 und in Hundert Jahren geben. Das ist der rechtliche Status der BRD-GmbH.

Oh, ein Reichsbürger, jetzt wird mir alles klar!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Passagier
Zitat
Wollankstraße
Ich kann dieses Ossi-Wessi-Gerede nicht mehr hören, die Grenzen sind seit fast 25 Jahren auf.

Hoffe, das mit dem Elektrobus wird ein Erfolg, egal wo er erstmal getestet wird.

Ost-West wird es in 50 und in Hundert Jahren geben. Das ist der rechtliche Status der BRD-GmbH.

Oh, ein Reichsbürger, jetzt wird mir alles klar!


Mach nur weiter so.
Dann?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Hier mal eine Zusammenfassung der zu Ende gehenden Woche:
Von Montag bis Mittwoch waren jeweils drei der vier E-Busse auf der Linie 204 im Einsatz, am Donnerstag waren es zwei, heute einer.
Das ergibt einen durchschnittlichen Einsatzquotienten von 60%.

so long

Mario
Jetzt gibt es neue Test-Busse:
[www.bz-berlin.de]
Linkker (rechts) in der Ausführung für die Verkehrsbetriebe Helsinki, zusammen mit Olli auf dem Messegelände bei der Bus2Bus am Dienstag.


Stromabnehmer auf dem Dach? Wird der dann auf den Ladeplätzen auf den Kopf gestellt? Grübel...
Interessant, dass dazu gar nichts im Artikel steht. Vielleicht fährt er ja zum Laden dann immer nach Hamburg, wenn man die 50 Kilometer Reichweite mal außen vor lässt.
Vielleicht ist eine auf diesem Campus?

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Also wenn ich einen Elektrobus verkaufen wollen würde, hätte ich vermutlich so ca. 2 bis 10 mobile Ladestationen, die man für einen Testeinsatz mit ausleihen kann. Ist halt nur die Frage, woher man dann den Strom bekommt überlastet man da das normale lokale Starkstrom-Netz?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Der Bus kann auch einfach mit Stecker geladen werden. Solche Ladedosen gibt es am Südkreuz. Nachdem das ein sehr spontaner Einsatz ist, ist so etwas verschmerzbar. Auf der Messe hing er auch am Kabel.
Klingt für mich nach der solidesten Wintervariante. Konzeptionell auch gut ins Stadtbild integrierbar sind die Lademasten. 5 Minuten zum Laden sollte für viele in Frage kommenden Linien ausreichen.
Im Sommer habe ich zwar bedenken, dass 15KW Kühlleistung genügen, aber für den Anfang sollte das erstmal die alltagstauglichste Lösung sein, die nun auch schon Praxisbezug hat.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.2017 22:43 von Lepus.
Hier mal der Link zur Homepage des Herstellers: Linkker

Laut Herstellergarantie soll die Batterie mindestens 13000 Ladezyklen durchhalten, erwartet werden 15000, das soll je nach Fahrleistung sechs bis zehn Jahre reichen. Auch Heizung und Kühlung sollen elektrisch funktionieren. Der Verbrauch soll nur bei etwa einer Kilowattstunde pro Kilometer liegen, dank der leichten Alukarosserie. Die soll 30 Jahre Haltbarkeit haben.

Hier noch der Artikel aus dem Neuen Deutschland zum Thema.
Rechnet ihr damit, dass dieser Bus wesentlich besser abschneidet als seine bisher eher unzuverlässigen Brüder?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.2017 22:39 von Ostkreuzi.
Zitat
Ostkreuzi
Rechnet ihr damit, dass dieser Bus wesentlich besser abschneidet als seine bisher eher unzuverlässigen Brüder?
Nicht wirklich. Die Politik wird es halbherzig fördern und irgendwann stillschweigend beerdigen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen