Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tatraeinsätze außerhalb des normalen Fahrzeugeinsatzplans
geschrieben von der weiße bim 
Zu den Sonderfahrten am kommenden Sonntag siehe BVG-Meldung: [www.bvg.de]

Der KT4D 219 482 wurde durch die BVG-Werkstatt und den DVN e.V. in den Lieferzustand 1982 (weitestgehend) zurückgebaut und mit der Nummer 219 282 versehen (Sichtungsfoto von alf1136 hier im Fotothema [www.bahninfo-forum.de]). Das Fahrzeug ist nun im Museumsteil des Straßenbahnhofs Köpenick stationiert.

Der "echte" 219 282 ist übrigens nach seiner Modernisierung zu 6064 nach immer im aktiven Dienst, allerdings ist sein Einsatzende nah. Die Frist läuft am 27.9. ab.

Der neu gestaltete Museumstatra soll neben dem zweiten Beschleuniger-KT4D 219 481 und dem T6A2/B6A2-Zug 5117-5563 am Sonntag eingesetzt werden.

Edit: Noch kurz zu den Fahrzeiten (Stand von gestern).
Die drei Kurse starten um 8.40 Uhr, 9 Uhr und 9.20 Uhr ab Straßenbahnhof Köpenick, über Lindenstraße, Niederschöneweide, Am Tierpark, Herzbergstraße, Landsberger Allee zum Alexanderplatz, Dircksenstraße, Fahrzeit etwa 1 Stunde.
Von dort geht es ab 10 Uhr, 10.20 Uhr und 10.40 Uhr auf die drei in der Newsmeldung beschriebenen Rundkurse. Damit fährt jeder Kurs jede Stunde einmal vom Alex ab.
Der erste passiert den Antonplatz in Weißensee nach etwa 20 Minuten.
Der zweite passiert den Arnswalder Platz nach etwa 13 Minuten.
Der dritte pausiert kurz in der Gleisschleife Jahnstadion nach etwa 15 Minuten. Nach sechs Runden setzt dieser Kurs ab 16.58 Uhr von dort zum Hof Köpenick aus.
Die beiden anderen vom Alex ab 16.45 und 16.55 Uhr. Kurz nach 18 Uhr sind alle wieder im Stall.

so long

Mario



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.2016 17:07 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Zu den Sonderfahrten am kommenden Sonntag siehe BVG-Meldung: [www.bvg.de]

Der KT4D 219 482 wurde durch die BVG-Werkstatt und den DVN e.V. in den Lieferzustand 1982 (weitestgehend) zurückgebaut und mit der Nummer 219 282 versehen (Sichtungsfoto von alf1136 hier im Fotothema [www.bahninfo-forum.de]). Das Fahrzeug ist nun im Museumsteil des Straßenbahnhofs Köpenick stationiert.

Der "echte" 219 282 ist übrigens nach seiner Modernisierung zu 6064 nach immer im aktiven Dienst, allerdings ist sein Einsatzende nah. Die Frist läuft am 27.9. ab.

Warum dieser Wagen in "219 282-8²" umnummeriert wurde, ist mir schleierhaft. Einzige Erklärung ist, das es schon ein "Marzahner" Wagen war und zu Jung. Den "Echten" zurück zu bauen, wäre wohl zu teuer. Aber nicht unmöglich! Was heißt: "weitestgehend zurückgebaut"? Was entspricht nicht dem Original? Immerhin wurde ein Halbscherenstromabnehmer Installiert.

Schon der 219 481-3 ist nicht ganz Original. Original war "Marzahner" Lackierung, also Orange und die Heckleuchten am Heck an den Seiten.

Auch traurig, das kein T6/A2mod + B6/A2mod zurück gebaut wurde. Möglichkeiten wäre zu genüge da gewesen. Denn ein T6/A2 + B6/A2 als Original fehlt in der Sammlung.

Im übrigen kommt noch ein T6/A2mod. als "Historischer" dazu. So war es mal hier zu lesen. Glaube, es war der in Marzahn als Hof- und Rangierwagen fahrende 5141? Oder ist das schon vom Tisch?

GLG.................Tramy1

Homepage (auch als App)
Zitat
Tramy1
Zitat
der weiße bim
Zu den Sonderfahrten am kommenden Sonntag siehe BVG-Meldung: [www.bvg.de]

Der KT4D 219 482 wurde durch die BVG-Werkstatt und den DVN e.V. in den Lieferzustand 1982 (weitestgehend) zurückgebaut und mit der Nummer 219 282 versehen (Sichtungsfoto von alf1136 hier im Fotothema [www.bahninfo-forum.de]). Das Fahrzeug ist nun im Museumsteil des Straßenbahnhofs Köpenick stationiert.

Der "echte" 219 282 ist übrigens nach seiner Modernisierung zu 6064 nach immer im aktiven Dienst, allerdings ist sein Einsatzende nah. Die Frist läuft am 27.9. ab.

Warum dieser Wagen in "219 282-8²" umnummeriert wurde, ist mir schleierhaft. Einzige Erklärung ist, das es schon ein "Marzahner" Wagen war und zu Jung. Den "Echten" zurück zu bauen, wäre wohl zu teuer. Aber nicht unmöglich! Was heißt: "weitestgehend zurückgebaut"? Was entspricht nicht dem Original? Immerhin wurde ein Halbscherenstromabnehmer Installiert.

Schon der 219 481-3 ist nicht ganz Original. Original war "Marzahner" Lackierung, also Orange und die Heckleuchten am Heck an den Seiten.

Er wurde umnummeriert, weil der 482 (Bj. 1986) bereits in der Hauptstadtlackierung sowie mit anderen Rückleuchten angeliefert wurde und diese Nummer zusammen mit dem jetzigen Erscheinungszustand historisch nicht korrekt gewesen wäre. Ein Kompromiß, den man m. E. problemlos eingehen kann, bevor man wahnsinnig viel Aufwand betreibt, um den originalen ex282 wieder in diesen Zustand zu versetzen. Was du übrigens "Marzahner" Lackierung nennst, ist die Hauptstadtlackierung von CKD, bei der das Rotorange mehr orange als rot ist.
Ich hätt s z.B. schöner gefunden, wenn eine der Touren auch den HBF und durch die historische Mitte am Kupfergraben langfahren würden, z.B. eine 4. Tour zuerst vom Alex/Dircksenstr. beginnend über Prenzlauer Allee - Danziger Str.- Eberswalder Str. - Bernauer Str.- Nordbahnhof - Invalidenstr.- Hauptbahnhof - Alt-Moabit - Hauptbahnhof - Invalidenstr. - Chausseestr. - Friedrichstr.(auch S+U)-Dorotheenstr. - Kupfergraben - Georgenstr. - Planckstr. - Friedrichstr.- Oranienburger Str. - S Hackescher Markt - Spandauer Str. - Alex/ Memhardstraße ...und dann noch mal von vorn ne 2. Runde?!
Ich hab s bis heute nicht schaffen können, die Strecke zum HBF mit einer der noch fahrenden Kt4D zu fahren, weil sie immer dann auf der M8 fährt, wenn ich keine Zeit habe oder immer dann dort in die Gegenrichtung fährt, in die ich muss.
Und in den Fahrplanaushängen sind nicht barrierefreien Fahrten teilweise nicht mehr aufgeführt.
So eine 4. Tour mit ner rot-weißen Tatra wär schon was Feines! :-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2016 19:37 von BobV.
Zitat
BobV
Ich hätt s z.B. schöner gefunden, wenn eine der Touren auch den HBF und durch die historische Mitte am Kupfergraben langfahren würden, z.B. eine 4. Tour zuerst vom Alex/Dircksenstr. beginnend über Prenzlauer Allee - Danziger Str.- Eberswalder Str. - Bernauer Str.- Nordbahnhof - Invalidenstr.- Hauptbahnhof - Alt-Moabit - Hauptbahnhof - Invalidenstr. - Chausseestr. - Friedrichstr.(auch S+U)-Dorotheenstr. - Kupfergraben - Georgenstr. - Planckstr. - Friedrichstr.- Oranienburger Str. - S Hackescher Markt - Spandauer Str. - Alex/ Memhardstraße ...und dann noch mal von vorn ne 2. Runde?!
Ich hab s bis heute nicht schaffen können, die Strecke zum HBF mit einer der noch fahrenden Kt4D zu fahren, weil sie immer dann auf der M8 fährt, wenn ich keine Zeit habe oder immer dann dort in die Gegenrichtung fährt, in die ich muss.
Und in den Fahrplanaushängen sind nicht barrierefreien Fahrten teilweise nicht mehr aufgeführt.
So eine 4. Tour mit ner rot-weißen Tatra wär schon was Feines! :-)

Besser wäre gewesen, die damalige Originale Route zu befahren, was bis heute möglich ist. Deshalb sehr traurig von der BVG und DVN, das dieses nicht gemacht wird.

GLG.................Tramy1

Homepage (auch als App)
Zitat
Tramy1
Besser wäre gewesen, die damalige Originale Route zu befahren, was bis heute möglich ist. Deshalb sehr traurig von der BVG und DVN, das dieses nicht gemacht wird.

Nö. Die "originale Route" ist nicht mehr zu befahren.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Das stimmt. In der Straße Am Zwirngraben liegt kein Gleis mehr. Auch die Ein- und Ausfahrten des Straßenbahnhofes Weißensee sind gegenüber 1976 verändert worden.
Der Rest der Strecke der damaligen Linie 75 Hackescher Markt - Betriebshof Weißensee (über Luxemburgplatz) ist jedoch immer noch vorhanden und befahrbar.

so long

Mario
Zitat
Tatra77
Zitat
Tramy1
Zitat
der weiße bim
Zu den Sonderfahrten am kommenden Sonntag siehe BVG-Meldung: [www.bvg.de]

Der KT4D 219 482 wurde durch die BVG-Werkstatt und den DVN e.V. in den Lieferzustand 1982 (weitestgehend) zurückgebaut und mit der Nummer 219 282 versehen (Sichtungsfoto von alf1136 hier im Fotothema [www.bahninfo-forum.de]). Das Fahrzeug ist nun im Museumsteil des Straßenbahnhofs Köpenick stationiert.

Der "echte" 219 282 ist übrigens nach seiner Modernisierung zu 6064 nach immer im aktiven Dienst, allerdings ist sein Einsatzende nah. Die Frist läuft am 27.9. ab.

Warum dieser Wagen in "219 282-8²" umnummeriert wurde, ist mir schleierhaft. Einzige Erklärung ist, das es schon ein "Marzahner" Wagen war und zu Jung. Den "Echten" zurück zu bauen, wäre wohl zu teuer. Aber nicht unmöglich! Was heißt: "weitestgehend zurückgebaut"? Was entspricht nicht dem Original? Immerhin wurde ein Halbscherenstromabnehmer Installiert.

Schon der 219 481-3 ist nicht ganz Original. Original war "Marzahner" Lackierung, also Orange und die Heckleuchten am Heck an den Seiten.

Er wurde umnummeriert, weil der 482 (Bj. 1986) bereits in der Hauptstadtlackierung sowie mit anderen Rückleuchten angeliefert wurde und diese Nummer zusammen mit dem jetzigen Erscheinungszustand historisch nicht korrekt gewesen wäre. Ein Kompromiß, den man m. E. problemlos eingehen kann, bevor man wahnsinnig viel Aufwand betreibt, um den originalen ex282 wieder in diesen Zustand zu versetzen. Was du übrigens "Marzahner" Lackierung nennst, ist die Hauptstadtlackierung von CKD, bei der das Rotorange mehr orange als rot ist.

Das war von der BVG so bestimmt, das Fahrzeug umzubauen/lackieren.

Ein Tatra aus der orginal aus Prag gelieferten rot-weissen Ausführung ist ja nicht aufgehoben worden,
obwohl damals der DVN den Erhalt des nachgelieferten 19050 favorisiert hatte, der "nummernmäßig" besser gepasst hätte.
19050 ( 9050) konnte von mir im Frühjahr noch fahrend als einziger KT in Braila(Rum.) fotografiert werden,
ob das nach Zugang der Grazer Wagen noch so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Ein Tatra aus der orginal aus Prag gelieferten rot-weissen Ausführung ist ja nicht aufgehoben worden,
obwohl damals der DVN den Erhalt des nachgelieferten 19050 favorisiert hatte, der "nummernmäßig" besser gepasst hätte.

Der originale 219 050 verschwand schon 1985, als aus zwei Unfallwagen (219 050 und 219 061) im RAW Schöneweide ein neuer Wagen 219 061 erbaut wurde. Die vordere Wagenkastenhälfte von 219 050 ist deswegen noch immer in Oradea / Rumänien unter der Nummer 203 im Einsatz!
Der Neuaufbau des Wagens 210 050 erfolgte im Jahre 1988 unter Verwendung neuer Rohwagenkästen von CKD Prag ebenfalls im RAW Schöneweide. Dieses Fahrzeug war also ebenso wie der neue "Historische" 219 282 bei Indienststellung bereits mit der Hauptstadtlackierung in orange versehen.

Der BVB-Nullserien-KT4D 219 001 (zuletzt Fahrschulwagen 4563) war in Oradea von 1997 noch bis Juni 2013 als Wagen 230 in Betrieb. Eine Rückholung und Neuaufbau im Originalzustand ist jedoch unrealistisch, viel zu teuer und zu aufwändig. Immerhin sind neben dem Prototyp 001 in Potsdam noch mehrere Exemplare der KT4D-Nullserie von 1976/76 erhalten, in Leipzig Wagen 1308, in Erfurt 401 und in Plauen der als Arbeitswagen genutzte 0202. Sogar das B-Teil des dritten Berliner Nullserienwagens 219 003 ist noch im Einsatz, es wurde vom RAW Schöneweide 1986 als Ersatzteil in den verunfallten Wagen 210 091 eingebaut und fährt noch heute als Wagen 224 ebenfalls in Oradea.
Zum Vergleich ein Originalbild des KT4D 219 002 aus einem BVB-Werbeprospekt: [transphoto.ru]

Der gewählte Kompromiss, den 219 482 in den Lieferzustand der 1982er Serie umzubauen, gefällt mir.

so long

Mario
Heute mal ein Tatrazug am Hauptbahnhof. KT4D-Zug 6154-6087 fährt für einen F8E auf der Linie M8.

so long

Mario
Nachdem in letzter Zeit Tatraeinsätze außerhalb der Plankurse (M4, M5, M17, 37/67 und 68E) rar geworden sind, ist für den 31.12.2016 wieder KT4D-Einsatz auf der Linie M1 vorgesehen. Vier Züge sollen es sein, die rund 24 Stunden bis in den Neujahrsmorgen draußen bleiben. Mal sehen, ob das klappt.
Außerdem sind wieder drei KT4D-Reservezüge für operative Einsätze vorgesehen, die ab etwa 23 Uhr in der Kniprodestraße auf Einsatzbefehle warten.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.2016 00:27 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Außerdem sind wieder drei KT4D-Reservezüge für operative Einsätze vorgesehen, die ab etwa 23 Uhr in der Kniprodestraße auf Einsatzbefehle warten.

Warum verteilt man die denn nicht ein bißchen?
Hallo,

Zitat
Alter Köpenicker
Warum verteilt man die denn nicht ein bißchen?

Vermutlich deshalb, weil diese operativen Einsätze - wie auch in früheren Jahren - aller Wahrscheinlichkeit nach auf den Linien M4 und M10 erforderlich werden. Zusätzlich ist von dort aus auch die Ecke am SEZ schnell erreicht, so dass die Linien M5, M6 und M8 bei sich abzeichnendem Bedarf verstärkt werden können.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Der richtige Weg in die Zukunft: Autos mit eckigen Rädern!
Zudem ist in dieser zentralen Aufstellanlage viel Platz, es gibt einigermaßen annehmbare Pausenräume und WCs und ruhig ist's da auch.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Zitat
Philipp Borchert
Zudem ist in dieser zentralen Aufstellanlage viel Platz, es gibt einigermaßen annehmbare Pausenräume und WCs und ruhig ist's da auch.

Sarkasmus?
Nein, meine Einschätzung im Vergleich zu anderen strategisch sinnvollen Endhaltestellen. Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und Björnsonstraße haben weniger Platz (weil in dieser Nacht regulär genutzt), ebenso natürlich Hackescher Markt. Kniprodestraße hat gar keine Infrastruktur und von anderen Endhaltestellen wäre der Einsatzweg zu den einschlägigen Einsatzgebieten zu lang.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Wo befinden sich denn in der Kniprodestraße die annehmbaren Pausenräume und WC's? Das würde sicher viele Fahrer/innen interessieren.
Wenn bei Bauarbeiten die Kniprodestraße als Endstelle herhalten muss, gibt es üblicherweise nur nen Dixiklo spendiert. Für die 3 Züge zu Silvester wird es nichtmal das Dixiklo geben. Und mehr hat die ruhige Endstelle in Mittellage einer mehrspurigen Straße einfach nicht zu bieten.
Das meine ich doch.

Zitat
Philipp
Kniprodestraße hat gar keine Infrastruktur (...)

Und verglichen mit anderen Möglichkeiten ist Virchowstraße als Aufstellort auch mehrerer AP-Züge sicherlich die sinnvollste.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Ach du scheiße, wie peinlich ist das denn...die SOLLEN ja Kniprodestraße stehen...oh je...jetzt weiß ich auch, warum diese Fragen aufkamen..."verlesen", sorry...

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen