Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses Thema Nr. 6 (ab August 2016)
geschrieben von Jumbo 
Zitat
B-V 3313
wimre

Darf man denn jetzt hier auch Akronyme benutzen? Ich erinnere mich, vor langer Zeit deshalb ausgeschimpft worden zu sein. Einige Foristen beklagten, extra Google in Anspruch genommen zu haben, nur um hinter den Sinn der Abkürzung zu kommen.

Zitat
B-V 3313
Diese Bänder zeigen übrigens Spandau pur an - also ohne Rathaus.

Ja, diese Anzeige habe ich auch schonmal gesehen und ich entsinne mich auch, daß dies hier bereits thematisiert wurde. Nur vom "Fehrbelliner-Platz" wußte ich noch nichts. Diese Stelle des Zielfilms bekommt man ja auch deutlich seltener zu Gesicht, als "Spandau". Damals freute ich mich noch und glaubte, die BVG sei endlich von ihrem Rathaus-Wahn geheilt.
Ich mag auch den Rathaus-Wahn nicht, die würden wohl am liebsten alle Bahnhöfe und Haltestellen nach Behörden umbenennen.
"Wedding" könnte dann "Jobcenter Wedding" heißen, "Leopoldplatz" dann "Jobcenter Mitte Nord" oder "Osloer Straße" dann "Bürgeramt Wedding - ehemals Finanzamt Wedding", man hätte auch noch "Turmstr" in "LaGeSo" umnennen können.....

Naja, die BVG scheint sich manchmal auch noch als Behörde zu sehen....

;-)

Viele Grüße aus der Wollankstraße
Zitat
Wollankstraße
Ich mag auch den Rathaus-Wahn nicht, die würden wohl am liebsten alle Bahnhöfe und Haltestellen nach Behörden umbenennen.

Aua! De Bahnhöfe sind nach Gebäuden und nicht nach Behörden benannt! Sonst hieße es nicht "Rathaus Schöneberg", sondern "Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg".

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Nach Gebäuden, sehr effektiv und aussagefähig.

Mal so im Spaß:

Alt "Karlshorst" neu "City Toilette Karlshorst"
Alt "Wittenbergplatz" neu "KaDeWe"
"Alt-Reinickendorf" neu "Polizeiabschnitt 13"
"Kurt-Schumacher-Platz" jetzt "Einkaufscentrum Der Clou"
oder "Amrumer Straße" jetzt "Eckhaus Föhrer Str/Torfstr." oder "Blumenstand vor der Klinik"

War nicht ernst gemeint, nur zur Erheiterung...

Viele Grüße aus der Wollankstraße
Zitat
Wollankstraße
Alt "Karlshorst" neu "City Toilette Karlshorst"

Schon das wird sich wohl leider nicht mehr lohnen, wenn es so kommt wie der Senat es plant...

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Rathaus Spandau ist als Zielpunkt ja nun etwas genauer als nur Spandau. Die BVG hat es schon ganz richtig gemacht. In anderen Städten ist es ja nicht anders. Die DB vereinfacht halt alles für den Regio- und Fernverkehr was nun auch nicht gänzlich falsch ist. Es sind zwei unterschiedliche Gruppen von Fahrgästen.

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Zitat
GraphXBerlin
Es sind zwei unterschiedliche Gruppen von Fahrgästen.

Nur zum besseren Verständnis:
Steige ich also in Spandau vom Fern- und Regionalverkehr in die U-Bahn um, bin ich zwei verschiedene Gruppen? Dann könnte ja der andere von mir mit der S-Bahn weiterfahren.
Du wirst vom Fahrgast des Regional- oder Fernverkehrs zum Fahrgast des Ortsverkehrs.

Jede Stadt der Welt benennt ihre Haltestellen schlauerweise für den Großteil der Fahrgäste. Und das sind Einheimische.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Jede Stadt der Welt benennt ihre Haltestellen schlauerweise für den Großteil der Fahrgäste. Und das sind Einheimische.

Aha. Das erinnert mich an Rom, wo man es anscheinend besonders vielen Eingeborenen recht machen wollte und für ein und dieselbe Stelle gleich vier Namen vergab: Um dort mit der Straßenbahn zum U-Bhf. Piramide oder zum Regionalbahnhof Porta San Paolo zu gelangen, muß man an der Haltestelle Piazzale Ostiense aussteigen. Für die Gruppe der Busfahrgäste befindet sich dort die Haltestelle Cave Ardeatine.
Negativbeispiele werden sich immer finden lassen. In Berlin geht man dagegen sogar soweit und benennt Haltestellen, die den gleichen Namen wie Schnellbahnhaltestellen haben, um. Obwohl man den Unterschied zwischen Uhlandstraße und U-Bahnhof Uhlandstraße schon erkennen könnte.

Auch bei der DB ist man sich über Namen nicht einig. Am Hauptbahnhof stehen auf dem S-Bahnsteig Schilder mit dem Zusatz Lehrter Bahnhof, bei den Fern- und Regionalbahnsteigen fehlen sie.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Alter Köpenicker
Steige ich also in Spandau vom Fern- und Regionalverkehr in die U-Bahn um, bin ich zwei verschiedene Gruppen? Dann könnte ja der andere von mir mit der S-Bahn weiterfahren.

Das ist doch klasse! Dann kannst du endlich objektiv bewerten, ob sich der Weg mit der U-Bahn zur Wilmersdorfer Straße schneller bewerkstelligen lässt als mit der S-Bahn.
Das ist doch klasse! Dann kannst du endlich objektiv bewerten, ob sich der Weg mit der S-Bahn nach Charlottenberg schneller bewerkstelligen lässt als mit der U-Bahn.

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Zitat
B-V 3313
Du wirst vom Fahrgast des Regional- oder Fernverkehrs zum Fahrgast des Ortsverkehrs.

Man wird vom Reisenden zum Fahrgast.


Zitat
B-V 3313
Jede Stadt der Welt benennt ihre Haltestellen schlauerweise für den Großteil der Fahrgäste. Und das sind Einheimische.

Interessant. Bisher dachte ich, dass Haltestellen und Bahnhöfe nach topografischen Gesichtspunkten benannt werden. Gibt es überhaupt Haltestellennamen für Nicht-Einhemische, deren Namen Einheimische ausschließen? Wo spielt das eine Rolle?

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.2017 11:35 von Florian Schulz.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
B-V 3313
Gibt es überhaupt Haltestellennamen für Nicht-Einhemische, deren Namen Einheimische ausschließen? Wo spielt das eine Rolle?

Viele Grüße
Florian Schulz

Haus der Kulturen der Welt?
Für Berliner immer noch die Kongreßhalle oder schwangere Auster :-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.2017 11:56 von micha774.
Zitat
B-V 3313
Auch bei der DB ist man sich über Namen nicht einig. Am Hauptbahnhof stehen auf dem S-Bahnsteig Schilder mit dem Zusatz Lehrter Bahnhof, bei den Fern- und Regionalbahnsteigen fehlen sie.

Naja, ich denke mir einfach, den Zusatz "Lehrter Bahnhof" hat man angegeben, weil der (S-)Bahnhof vorher auch Lehrter Bahnhof hieß. Der Regional- und Fernverkehr hatte dort ja überhaupt keinen Bahnhof, ...
Zitat
Nahverkehrsplan
Zitat
B-V 3313
Auch bei der DB ist man sich über Namen nicht einig. Am Hauptbahnhof stehen auf dem S-Bahnsteig Schilder mit dem Zusatz Lehrter Bahnhof, bei den Fern- und Regionalbahnsteigen fehlen sie.

Naja, ich denke mir einfach, den Zusatz "Lehrter Bahnhof" hat man angegeben, weil der (S-)Bahnhof vorher auch Lehrter Bahnhof hieß. Der Regional- und Fernverkehr hatte dort ja überhaupt keinen Bahnhof, ...

Naja, der hieß Lehrter Stadtbahnhof. Der Lehrter Bahnhof ist ja eigentlich eher der Tiefbahnhof. Es ist also auch noch falsch.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nahverkehrsplan
Der Regional- und Fernverkehr hatte dort ja überhaupt keinen Bahnhof, ...

Von den 83 Jahren ab 1868 mal abgesehen, als sich dort der Kopfbahnhof der Lehrter Bahn befand.

so long

Mario
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
GraphXBerlin
Es sind zwei unterschiedliche Gruppen von Fahrgästen.

Nur zum besseren Verständnis:
Steige ich also in Spandau vom Fern- und Regionalverkehr in die U-Bahn um, bin ich zwei verschiedene Gruppen? Dann könnte ja der andere von mir mit der S-Bahn weiterfahren.

Wie B-V 3313 richtig schrieb orientiert sich der ortsfremde Fern-, oder Regionalnutzer eher an den groben Ortsnamen während der Einheimische oder Fahrgäste die in der Stadt unterwegs sind eher Namensnennungen benötigt die etwas spezifischer sind (Gebäude, Ortsteile, Straßen etc.)

:-)

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Zitat
GraphXBerlin
Wie B-V 3313 richtig schrieb orientiert sich der ortsfremde Fern-, oder Regionalnutzer eher an den groben Ortsnamen während der Einheimische oder Fahrgäste die in der Stadt unterwegs sind eher Namensnennungen benötigt die etwas spezifischer sind (Gebäude, Ortsteile, Straßen etc.)

Mit dem Argument müssten aber sämtliche Bahnhöfe, an denen U- auf S-Bahn bzw. Regionalbahn trifft, jeweils zwei unterschiedliche Namen haben, etwa Gesundbrunnen vs. Badstraße. Dem ist aber nicht so und der Bahnhof Spandau bildet hier die absolute Ausnahme, von Charlottenburg einmal abgesehen.
Zitat
Alter Köpenicker
Mit dem Argument müssten aber sämtliche Bahnhöfe, an denen U- auf S-Bahn bzw. Regionalbahn trifft, jeweils zwei unterschiedliche Namen haben, etwa Gesundbrunnen vs. Badstraße. Dem ist aber nicht so und der Bahnhof Spandau bildet hier die absolute Ausnahme, von Charlottenburg einmal abgesehen.

Also doch keine Ausnahme. ;-)

Nicht grundlos wurden früher bei der U-Bahn sämtliche Umsteigebahnhöfe zu Vorortbahnen, die nach größeren Ortsteilen benannt wurden, entweder mit Zusätzen (Südring) oder dem vorangestellten Wort Bahnhof (Lichtenberg, Friedrichstraße, Wedding) gekennzeichnet. Nordring war da nun die Härte. Bei Umbenennungen wurde stets der genauere Name der U-Bahn gewählt (Bundesplatz, Heidelberger Platz, Rathaus Steglitz). Nur die vorangestellten Bahnhöfe verschwanden.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Bei Umbenennungen wurde stets der genauere Name der U-Bahn gewählt (Bundesplatz, Heidelberger Platz, Rathaus Steglitz). Nur die vorangestellten Bahnhöfe verschwanden.
Wurden da nicht eher der Name der längere Zeit nicht bedienten Station bei Wiedereröffnung an den Namen der in Betrieb befindlichen Station angepasst: Schmargendorf, Wilmersdorf, Warschauer Brücke?

Die Umbenennung der durchweg bedienten Station Steglitz würde ich eher dem zu dieser Zeit grassierenden „Rathaus-Wahn“ der BVG zuordnen, dem ja auch des punktgenaue (wenn auch historisch inkorrekte, sondern sich an der aktuellen Bebauung orientierende) Frankfurter Tor weichen musste. Die S-Bahn war zu jener Zeit ja unter BVG-Regie!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen