Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verlängerung der Linie 15 bis U/S Barmbek
geschrieben von Stara Gamma 
Zitat
M2204
und da liegt die Problematik -

Eben. Der Poelchaukamp zwischen Sierichstraße und Mühlenkamp mit zwei sich begegnenden Bussen? Ganz zu schweigen davon, dass die Busse dann oft unweigerlich die Kreuzungen mit der Sierichstraße und der Dorotheenstraße blockieren werden - oder, wenn denn alle die Verkehrsregeln einhalten würden, nur noch ein Bruchteil der sich jetzt durchquetschenden Fahrzeuge gleichzeitig diesen Abschnitt wird durchfahren können. Spannend ist auch die Stelle unmittelbar vor dem Abbiegen in den Mühlenkamp und das Abbiegen aus dem Mühlenkamp heraus.

Dass es für die Verlängerung Bedarf gibt, dürfte unstreitig sein. Ich bin nur auf die Ausgestaltung gespannt :)
Es gab im Busforum dazu mal einen Vorschlag, wie M15 alternativ fahren könnte;
nicht über Harvestehuder Weg, sondern über Maria-Louisen-Str. - Dorotheenstr. -
Goldbekplatz. Dann würde man das Nadelör umgehen.
Im Gegensatz zu der Idee, die Linie dann in beiden Richtungen über Semperstr. fahren zu lassen,
wäre denkbar die Linie zu teilen: auf dem Hinweg über Mühlenkamp - Gertigstr.,
zurück über Semperstr. Das hätte allenfalls den Nachteil, dass eine solche Lösung
auch Verwirrung unter den Fahrgästen stiften könnte.
Wie sind denn eigentlich so die Fahrgastströme ex Othmarschen, Altona, Eimsbüttel in Richtung Winterhude / Barmbek und von da weiter nach Wandsbek/Steilshoop und in Richtung Eilbek?

Saludos,
Felipe
Zitat
Pille
Wie sind denn eigentlich so die Fahrgastströme ex Othmarschen, Altona, Eimsbüttel in Richtung Winterhude / Barmbek und von da weiter nach Wandsbek/Steilshoop und in Richtung Eilbek?

Ich kann dazu nur eine inzwischen mehrere Jahre alte Beobachtung beitragen: Von bestimmten Fahrten des 115ers pilgerten zeitweise morgens etwa 10 Leute zum 109er Richtung Winterhude. Das hat für mich mal ein Busfahrer beobachtet, der sehr oft auf der 115 fahren durfte -- im Zusammenhang mit der Busoffensive und der dabei erwähnten Zusammenlegung mit dem 171er.

Gruß Ingo
ein schöner Artikel mit Haltestellen und LInienskizze:

nahverkehr hamburg.de
Dann wird tatsächlich der Linienweg beim Mühlenkamp geteilt, aber nicht über Semperstr./Gertigstr., sondern über Hans-Henny-Jahnn-Weg/Gertigstr. Somit verbleibt es bei der ursprünglichen Planung über Poelchaukamp. Wollen wir hoffen, dass es dort nicht zu eng wird.
Die Zeichnung hat nur die Hst. Barmbeker Str. an falscher Stelle. Sie müsste auf der anderen Seite des Knotenpunktes sein.
Die vorhandene Hst. Mühlenkamp/Hofweg der Linien 6/25 Ri. Uhlenhorst/Mundsburg kann allerdings nicht bedient werden, wenn Li. 15 in den
Hans-Henny-Jahnn-Weg abbiegen soll. Hierin irrt der Text. Es wird dafür eine eigene Hst. benötigt.

Die Verlängerung Ri. Farmsen ist aus nachvollziehbaren Erwägungen zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.
Dann werden in Barmbek ja noch mehr Busse herum stehen, wo doch der Liegeplatz für Busse schon recht begrenzt ist. Sonst habe ich keine Bedenken gegen diese Verlängerung und finde die aus Fahrgastsicht gut.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Zitat
Norderstedt
Dann werden in Barmbek ja noch mehr Busse herum stehen, wo doch der Liegeplatz für Busse schon recht begrenzt ist. Sonst habe ich keine Bedenken gegen diese Verlängerung und finde die aus Fahrgastsicht gut.

Die Situation in Barmbek wird sich hoffentlich deutlich entspannen, wenn endlich beide Busbahnhöfe in Betrieb sind.
Was soll die 15 in Barmbek? Sinnvoller war schon die Idee mit der 171 durchzubinden.

von Hallerstraße nach Dehnhaide ist in der Regel bei U-Bahnnnutzung mit 2 mal umsteigen verbunden. aber nach Barmbek machts die U-Bahn doch besser.

ziel war ja eigentlich das busliniennetz so umzugestalten, dass dieses Schnellbusse entlich entfallen können. das sollte man schleunigst durchziehen!
Zitat
Mathias
Zitat
Norderstedt
Dann werden in Barmbek ja noch mehr Busse herum stehen, wo doch der Liegeplatz für Busse schon recht begrenzt ist. Sonst habe ich keine Bedenken gegen diese Verlängerung und finde die aus Fahrgastsicht gut.

Die Situation in Barmbek wird sich hoffentlich deutlich entspannen, wenn endlich beide Busbahnhöfe in Betrieb sind.

Das dauert doch noch ein paar Jahre und der M15 soll doch schon demnächst fahren. Aber die Baustellenzeit wird man auch schon hin bekommen.-)

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
Zitat
Norderstedt
Zitat
Mathias
Zitat
Norderstedt
Dann werden in Barmbek ja noch mehr Busse herum stehen, wo doch der Liegeplatz für Busse schon recht begrenzt ist. Sonst habe ich keine Bedenken gegen diese Verlängerung und finde die aus Fahrgastsicht gut.

Die Situation in Barmbek wird sich hoffentlich deutlich entspannen, wenn endlich beide Busbahnhöfe in Betrieb sind.

Das dauert doch noch ein paar Jahre und der M15 soll doch schon demnächst fahren. Aber die Baustellenzeit wird man auch schon hin bekommen.-)

ähem.....warst du mal in barmbek? bis der umbau zuende ist wirds dauern....aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der nordteil mit dem fahrplanwechsel in betrieb genommen wird. dann also gleichzeitig wie die 15
Was mich wundert ist der Schlenker ueber Weidestrasse. Warum wird nicht geradeaus ueber Jarrestrasse gefahren, und gegebenenfalls die Linie 172/173 ueber Weidestrasse gefuehrt und dann wieter nach Mundsburg?
Naja und gerade an der Haltestelle der 172/172 in Richtung Mundsburger Brücke und 23 in Richtung Niendorf Markt ist noch reichlich Platz, wo man die 15 zwischenquetschen kann. Das dürfte eigentlich das geringste Problem sein. Und Überliegeplätze sind ja auch noch vorhanden, dort wo ganz oft die Gelenzüge der 7 stehen, halt dahinter.

Saludos,
Felipe
@ christian schmidt
Man will sicherlich nicht unbedingt einen solchen Linientausch.
Dazu müsste man nochmal alles ändern. Außerdem soll M15 ab Biedermannplatz
der ursprünglichen Planung gemäß die Weidestraße weiterfahren, um die Strecke
der bisherigen 171 zu übernehmen. Von daher passt der angedachte Weg, der sich
vorerst als Schlenker ausmacht.
Zitat
BruceMcLaren
Zitat
Norderstedt
Zitat
Mathias
Zitat
Norderstedt
Dann werden in Barmbek ja noch mehr Busse herum stehen, wo doch der Liegeplatz für Busse schon recht begrenzt ist. Sonst habe ich keine Bedenken gegen diese Verlängerung und finde die aus Fahrgastsicht gut.

Die Situation in Barmbek wird sich hoffentlich deutlich entspannen, wenn endlich beide Busbahnhöfe in Betrieb sind.

Das dauert doch noch ein paar Jahre und der M15 soll doch schon demnächst fahren. Aber die Baustellenzeit wird man auch schon hin bekommen.-)

ähem.....warst du mal in barmbek? bis der umbau zuende ist wirds dauern....aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der nordteil mit dem fahrplanwechsel in betrieb genommen wird. dann also gleichzeitig wie die 15

Soweit sind die Bauarbeiten schon an der Nordseite, dass dort schon Busse ab Dezember halten können? So sah es mir nicht aus, aber wir werden es ja erleben.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
@ Norderstedt
Nach der ursprünglichen Planung soll der Nordteil vom neuen Busbahnhof Barmbek erst zur Jahreswende 2013/14 in Betrieb gehen. Die DB würde mit ihrem Anteil am Baugeschehen im April 2012 fertig sein! Soweit steht es bei www.hamburger-untergrundbahn.de.
Bislang gibt es im Bereich der S-Bahn noch keinerlei Aktivität. Die Hochbahn ist sogar schneller fertig geworden.
Bei dieser Ausgangssituation steht zu vermuten, dass wohl noch nicht so bald Busse den Nordteil an der Pestalozzistr. passieren werden.

Den M15 wird man sicherlich schon dieses Jahr am Wiesendamm, wo er ohnehin als "Westbus" verbleibt, integrieren können. Vermutlich verknüpft man ihn betriebstechnisch mit einer anderen dort endenden Linie, das ist doch auch anderen Orts gängige Praxis; so belegen keine zusätzlichen Fahrzeuge den knapp bemessenen Platz.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.07.2012 18:32 von Günter Wolter.
Hallo Günter,

Zitat
Günter Wolter
Vermutlich verknüpft man ihn betriebstechnisch mit einer anderen dort endenden Linie, das ist doch auch anderen Orts gängige Praxis; so belegen keine zusätzlichen Fahrzeuge den knapp bemessenen Platz.

Eher unwahrscheinlich, da man der PVG sicher nicht so schnell Leistungen im Barmbeker Raum geben wird. Die HHA selbst wird auch kaum die 15 stärker mitbedienen können (siehe momentane Situation Zerbin auf der 250 etc.).


Grüße
Boris
Zitat
Günter Wolter
@ Norderstedt

Den M15 wird man sicherlich schon dieses Jahr am Wiesendamm, wo er ohnehin als "Westbus" verbleibt, integrieren können. Vermutlich verknüpft man ihn betriebstechnisch mit einer anderen dort endenden Linie, das ist doch auch anderen Orts gängige Praxis; so belegen keine zusätzlichen Fahrzeuge den knapp bemessenen Platz.

Doch werden die Busse der Linie M15 fast nur von der PVG bedient und ich kenne keine Linie in Barmbek, welche noch von der PVG bedient wird. Deshalb wird es schwierig mit einer betriebstechnischen Verknüpfung oder die Hochbahn müsste eine Linie an die PVG abgeben. Daran glaube ich nicht, zu Mal nach Barmbek ein Versuch sein soll, wie gut der Bus durch die Straßen nördlich der Alster kommt. Sonst hätte man ja gleich die M15 mit der 171 verknüpfen können, welches man aber erst ein Mal nicht plant, da man die Pünktlichkeit wegen der nicht vorhandenen Praxis in Gefahr sein könnte.
Das Gleiche wäre bei betriebstechnischen Verknüpfung.

Wir brauchen mehr Investitionen in den ÖPNV! Damit noch mehr Leute mit den ÖPNV fahren- die Umwelt wird danken
In dem oben verlinkten Artikel von [www.nahverkehrhamburg.de] steht der Satz: "Die Betriebskosten schätzt der Senat in seiner Antwort auf eine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Andreas Wankum auf rund 650.000 Euro im Jahr, die demnach vom Verkehrsunternehmen VHHPVG getragen werden müssten."

Ich dachte, die Verkehrsleistungen werden bestellt, die Mehrkosten für eine Leistungsausweitung (in diesem Falle Linienverlängerung) demnach vom Besteller getragen ???
@ günter wolter
@ norderstedt


dies ist zwar nicht der Barmbeker Bahnhofsthread, dennoch:

Zitat
hochbahn.de
Bis Dezember 2012 werden zunächst alle Busse im Wiesendamm ankommen und abfahren.

So steht es schon seit ca. November auf der Homepage. Es wird also vermutlich um den Fahrplanwechsel eine erneute Änderung geben. Zum Stand der Bauarbeiten an der Nordseite: Die Fahrbahn ist vollständig errichtet, die Fundamente für das Dach sind fertig. Es kann kurzfristig mit dem Einbau der Dachträger begonnen werden, dann fehlt nur noch die Bepflasterung auf den Gehwegteilen. Die Erfahrung mit der anderen Seite sagt mir: das ist definitiv bis Ende Dezember zu schaffen.

Ein "Westbus" soll übrigens auf der Nordseite ankommen, und auf der Südseite wieder abfahren. Die 15 hält also an der Pestalozistr. zum Ausstieg und fährt unter der Bahnbrücke Fuhlsbüttler Straße durch hin zum Wiesendamm, und fährt in Gegenrichtung.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen