Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Horrorlinie 29
geschrieben von Erol 
Horrorlinie 29
11.03.2020 19:00
Zur Zeit ist auf der Linie die Hölle los. Nicht nur, daß es keine Gelenkbuseinsätze mehr gibt und es daher in den Solos (fast immer 3-Türer) zu menschenunwürdigem Gedrängel kommt.
Es fallen zunehmend Fahrten aus in den letzten Tagen. Besonders "toll", weil ja viele wegen der unterbrochenen S21 auf die Mümmel-U-Bahn ausweichen. Und die stehen dann da und sehen, wie ein Bus "in 3 Minuten" kommen soll, dann wie die Notiz verschwindet und der nächste Bus "in 15 Min." angezeigt wird. Und dann kommt ein völlig überfüllter Solo-Bus, in den kaum noch einer reinpaßt.
Der 12er ist für viele keine Alternative, da der nicht da langfährt, wo jene Leute wohnen (so auch ich...)

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Re: Horrorlinie 29
11.03.2020 21:10
Beschwere dich bei den VHH, denen Beschwerden sowieso egal sind. Mach es am besten bei Instagram oder Facebook, dann wird dein Kommentar sogar gelöscht!
Re: Horrorlinie 29
12.03.2020 05:31
Zitat
Stara Gamma
Beschwere dich bei den VHH, denen Beschwerden sowieso egal sind. Mach es am besten bei Instagram oder Facebook, dann wird dein Kommentar sogar gelöscht!

Bei der VHH werden Kommentare gelöscht, wenn sie beleidigend sind und/oder personenbezogene Daten (es reicht auch schon "der Fahrer vom 12er um 7:10 Uhr ab Billstedt" (hier kann jeder auf den Fahrer rückschließen)) enthalten. Die Regeln sind hier im Forum nicht anders.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Horrorlinie 29
13.03.2020 13:25
Leider werden da grundsätzlich jegliche Form von negativen Posts, Kommentaren gelöscht.
Re: Horrorlinie 29
14.03.2020 11:05
Klare Verstöße gegen das Zensurverbot, was im Grundgesetz verankert ist, steht unter dem Artikel der Meinungsfreiheit.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Re: Horrorlinie 29
15.03.2020 10:33
Zitat
Erol
Klare Verstöße gegen das Zensurverbot, was im Grundgesetz verankert ist, steht unter dem Artikel der Meinungsfreiheit.

Ach, es ist der Staat, der hier was "zensiert"? Welche Behörde löscht denn da was?


Gruß, Matthias
Zitat
Erol
Klare Verstöße gegen das Zensurverbot, was im Grundgesetz verankert ist, steht unter dem Artikel der Meinungsfreiheit.

Totaler Blödsinn. Es handelt sich dabei um Privatforen (wie auch dieses), es gibt keinerlei Recht dass irgend jemand dir eine Platform für deine Meinung zur Verfügung stellt.
Re: Horrorlinie 29
17.03.2020 11:15
Allerdings liest man den Unfug vom "Zensurverbot" in Foren udgl. ja nicht nur von ihm. Da gibt es noch ganz andere "Experten". Das Zensurverbot im Grundgesetz bezieht sich auf (Vor-) Zensur durch staatliche Stellen, aber selbstverständlich nicht auf Eingriffe durch bspw. den Betreiber eines Forums.


Gruß, Matthias
Re: Horrorlinie 29
21.03.2020 23:06
Zitat
Erol
Klare Verstöße gegen das Zensurverbot, was im Grundgesetz verankert ist, steht unter dem Artikel der Meinungsfreiheit.

Ständige Wiederholung macht das nicht wahrer. Bitte beschäftige mit der originären Bedeutung der „Zensur“ im Sinne des Grundgesetzes. Wir bewegen uns hier in privaten Foren, wo wir das Hausrecht haben. Für den Betreiber inakzeptable Äußerungen werden entfernt, schon alleine aus der Haftungspflicht durch den Betrieb der Foren,

Viele Grüße,

Euer Forummasterteam Hamburg
Re: Horrorlinie 29
28.03.2020 11:19
Danke für das Löschen der Beleidigungen. Das hat noch ein Nachspiel für die drei...

Zurück zum Thema: wie soll denn der 1,5 bis 2m Abstand eingehalten werden, wenn nur Solobusse fahren und z.B. in Boberg die Menge eines ausgefallenen 12ers aufgenommen werden muß?

Neulich hat ein Fahrgast bei Radio Hamburg angerufen, weil bei der S-Bahn nur Kurzzüge fuhren. RHH hat die Verantwortlichen kontaktiert, die sich zu einem Statement bemühen mußten. Sollte ich in diesem Falle mit der 29 auch mal machen. Mal sehen, was sich die VHH so zurecht stottert.
Ich kenne John Ment von RHH persönlich, er kann blitzschnell knallharte Fragen stellen...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Re: Horrorlinie 29
28.03.2020 21:31
Zitat
Erol
Danke für das Löschen der Beleidigungen. Das hat noch ein Nachspiel für die drei...

Ach wie süß, gleich die nächste Drohung?


Grußlos, Matthias
Zitat
Erol
Ich kenne John Ment von RHH persönlich, er kann blitzschnell knallharte Fragen stellen...

Hoffentlich macht er das. Sonst schreib ihm lieber zur Sicherheit, dass du ja weißt, wo er arbeitet.

Mal im Ernst:
Solange der HVV keine Gelenkbusleistungen auf der Linie 29 bestellt, fährt die VHH da nun mal mit überwiegend mit 12-Meter-Bussen.

Das gibt es doch leider auch anderswo, dass wenn ein Fahrzeug einer Gelenkbuslinie wie die 12 ausfällt, dann die Fahrgäste in einem parallel fahrenden Bus einer anderen Linie mitfahren, z. B. wenn der 7er ausfällt ist der nächste 172er voll, der ebenfalls ein kurzer Bus ist.

Und wenn eine Linie ständig überlastet ist dauert es leider, bis diese vom HVV auf Gelenkbusbetrieb umgestellt wird. Wie lange hat das auf den Linien 21 und 27 gedauert? Dass die Situation unbefriedigend ist verstehe ich ja.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.2020 13:17 von Wolf Tiefenseegang.
Bitte nicht den Troll füttern und am besten einfach nur noch schreiben, wenn ihr was zum Thread-Thema beizutragen habt.

Viele Grüße und bleibt gesund!
Re: Horrorlinie 29
29.03.2020 14:35
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Und wenn eine Linie ständig überlastet ist dauert es leider, bis diese vom HVV auf Gelenkbusbetrieb umgestellt wird. Wie lange hat das auf den Linien 21 und 27 gedauert? Dass die Situation unbefriedigend ist verstehe ich ja.

Gibt aber auch Beispiele, wo eine Umstellung schon seit Jahren nicht stattgefunden hat. Ich lebe seit 2011 in Hamburg und seit dieser Zeit beobachte ich, dass die Linie 8 auf kompletter Linie und die 23 auf dem Ast von Barmbek nach Wandsbek und Billstedt zu den Hauptverkehrszeiten überquillt und weiterhin nur mit kurzen Bussen gefahren wird. Statt auf Gelenkbusse umzustellen wurde nur der Takt immer weiter verkleinert, bei der 8 gibt es zu den werktäglichen rushhours nichtmal mehr fixe Abfahrzeiten. Da steht dann auf dem Plan nur noch "ca. alle 4 Minuten, bitte Fahrziel beachten".

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud

Gibt aber auch Beispiele, wo eine Umstellung schon seit Jahren nicht stattgefunden hat. Ich lebe seit 2011 in Hamburg und seit dieser Zeit beobachte ich, dass die Linie 8 auf kompletter Linie und die 23 auf dem Ast von Barmbek nach Wandsbek und Billstedt zu den Hauptverkehrszeiten überquillt und weiterhin nur mit kurzen Bussen gefahren wird. Statt auf Gelenkbusse umzustellen wurde nur der Takt immer weiter verkleinert, bei der 8 gibt es zu den werktäglichen rushhours nichtmal mehr fixe Abfahrzeiten. Da steht dann auf dem Plan nur noch "ca. alle 4 Minuten, bitte Fahrziel beachten".

mfg fox

Ja, es gibt viele Kandidaten, die nach und nach umgestellt werden müssen, aber das dauert leider.

Es gibt sehr wohl einen festen Fahrplan, siehe Fahrplanbuch. Diese passen aufgrund der Menge der Fahrten in der Rushhour bei den Haltestellenaushängen nur nicht alle in die entsprechende Zeile, deshalb behilft man sich wie von dir beschrieben.
Re: Horrorlinie 29
30.03.2020 01:28
Wobei im Falle der 23 ja mit der 28 als Alternative in der Tat Mehrkapazitäten geschaffen worden sind.
Allerdings frage ich mich da schon, ob es aus wirtschaftlicher Sicht als auch für mehr Klarheit nicht besser wäre, damals die 23 auf Gelenkbusbetrieb umgestellt zu haben anstatt nun zwei Solobuslinien mit ähnlichem Linienweg anzubieten.
@Erol: Wenn die 29 so eine Horrolinie ist, dann fang doch am besten eine Kampagne an dass die 232 zurück kommen soll - wenn ich das richtig sehe gab es da keinerlei Beschwerden (bzw. zumindest keinerlei negativen Kommentare über die Linie hier im Forum)...
Re: Horrorlinie 29
31.03.2020 16:28
Den Eindruck von Erol kann ich persönlich nicht bestätigen. Seit dem der 232 zur 29 wurde hat sich die Lage schon sehr entspannt.

Er ist wahrscheinlich zur falschen Zeit, am falschen Ort.

Mfg

Sascha Behn
Re: Horrorlinie 29
31.03.2020 16:55
Zitat
Sascha Behn
Er ist wahrscheinlich zur falschen Zeit, am falschen Ort.

In der HVZ im Bus? :D

Ich stimme ihm aber grundsätzlich zu, dass die 29 eine Linie ist, auf der Gelenkbusse sinnvoll wären. Vor dem nächsten Fahrplanwechsel dürfte es allerdings keine Änderungen geben - und da Elektro-Gelenkbusse auch nicht vom Himmel fallen, dürfte eine Umstellung frühestens zum Fahrplanjahr 2022 erfolgen können.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Er bekommt ja jetzt durch die coronabedingten Änderungen zum 1.4. mehr Fahrten auf der 29 und auch auf der 12, was die 29 ebenfalls entlastet.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen