Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Eisenbahn-Fotogalerie Ostholstein
geschrieben von Jan Bartelsen 
Hallo zusammen,

ich war diesen Sommer viel im östlichen Teil von Schleswig-Holstein unterwegs, mit dem Ziel eine Momentaufnahme des Eisenbahnbetriebes im Jahr 2009 zu machen. Entstanden ist dabei eine Fotogalerie mit 104 Aufnahmen, vor allem von den Strecken Lübeck - Neustadt/Puttgarden und Lübeck - Eutin (- Kiel).

Diese Galerie möchte ich Euch nicht vorenthalten, Ihr findet sie ab sofort unter
http://www.bahninfo.de/sonderseiten/fotogalerie-schleswig-holstein/index.html

In der Zukunft möchte ich diese Galerie noch erweitern, Aktualisierungen werde ich jeweils hier bekannt geben.

Viel Spaß mit den Bildern und viele Grüße,
Jan Bartelsen
Hallo Jan,

sehr schöne Bilder !!!

Der Bahnhof Puttgarden füllt sich langsam mit ausgemusterten Güterwagen.
Leider kenne ich die Fahrzeiten nicht. Aber im Bereich des ehem. Bw stehen schon einige Wagen.

Gruß aus Neumünster

D-Zug-Schaffner
Hallo,

> sehr schöne Bilder !!!

Danke :-)

> Der Bahnhof Puttgarden füllt sich langsam mit
> ausgemusterten Güterwagen.

Oh, interessant, danke für die Info. Als ich am 4. Juli da war, sind mir noch keine ausgemusterten Güterwagen aufgefallen, zumindest nicht im Bereich des Bahnhofes.

viele Grüße
jb
Hallo Jan,

die Güterwagen stehen schon seit Anfang Juni in Bereich der ehemaligen Güterwagenausbesserung und BW - also im Bahnhofsteil Richtung Lübeck.

Bei meinem letzten Besuch auf dem Stellwerk am 31.07.09 konnte ich allerdings nur aus dem Stellwerksfenster die Wagen sehen. Leider war es nach 22 Uhr schon zu dunkel für ein Foto.

Gruß aus Neumünster

D-Zug-Schaffner
Sehr schöne Bilder, danke!

Eine Frage zu Sierksdorf: was war denn der "Sonderbahnsteig Hansapark"?
Wo befand sich dieser, was hielt dort und weshalb/wann wurde dieser aufgegeben?

CU BB
Der Sonderbahnsteig Hansapark befindet / befand sich bei km 26,1 und nannte sich laut Eisenbahn-Atlas (Ausgabe2007 / 2008) Sierksdorf; wo man heutzutage aussteigt das ist Sierksdorf Hp.
Am Hansa-Park (der früher mal Hansaland hieß) zweigt ein Gleis (vielleicht waren das auch zwei, glaub ich nicht, aber wer weiß - ich war lange nicht mehr dort) ab, so dass nördlich (also links in Fahrtrichtung Puttgarden) ein Bahnsteig war, direkt an der Strecke.
Dort hielten Sonderzüge zum Hansapark. Im Jahre 1981 gab es eine Aktion: Fahrt ab Hamburg mit Eintritt für Erwachsene 29,- DM; Kinder 19,- DM und Fahrt ohne Eintritt 19,- DM. Der Zug fuhr ab Hamburg Hauptbahnhof und hielt unterwegs nur in Lübeck, wenn ich mich recht entsinne...
Im Eisenbahnatlas ist der Bahnhof noch nicht als aufgelassen oder ehemaliger Betriebspunkt gekennzeichnet; demzufolge kann es sein, dass die Anlage sogar noch benutzbar ist. Frag' mal bei der Bahn nach, ob du mit deinen 500 Angestellten einen Sonderzug buchen kannst, der dann dort hält, dann weißt du, ob der Bahnsteig noch benutzbar ist ;-)
Übrigens: Mit den Suchbegriffen Bahnhof Hansapark Sonderzug bei der bekannten Suchmaschine ist der erste Treffer das hier. Scroll da mal ein wenig hinunter zum Punkt Anfahrt und lies' laut vor :-)

---
Gregor Jacobs
root@127.0.0.1 <-- Don't send mail or else!
root schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
>Übrigens: Mit den Suchbegriffen Bahnhof Hansapark Sonderzug bei der bekannten Suchmaschine ist der erste Treffer das hier. Scroll da mal ein wenig hinunter zum Punkt Anfahrt und lies' laut vor :-)

Das muß aber schon alt sein. Da steht ja auch noch BUNDESBAHN. Die gibt es ja auch schon seit Jahren nicht mehr.
Das Hansa-Land war aber früher mal das Legoland. Gab es da schon den Bahnsteig?? Ich kann mich jedenfals nicht daran erinnern jemals mit der Bahn dorthin gefahren zu sein. (Meine Eltern hatten KEIN Auto)
Gruß vom vierachser
Ich glaube, da sollte man mal beim Hansapark direkt fragen...
Ich war vor zwei Wochen im Park und habe eher aus Zufall die neue Fußgängerbrücke vom Park über die Gleise benutzt und konnte die Bahnanlage gut einsehen.
Allerdings ist mir dort kein Bahnsteig aufgefallen (nicht mal ansatzweise). Das "nördliche" Gleis ist auch abgetrennt und nicht mehr befahrbar.
Wirklich schade, besonders weil zwischen Hansapark und Ostsee derzeit eine Ferienanlage entsteht. Ideal wäre ein Bahnsteig östlich der Gleise für einen saisonalen HP. Fehlt nur ein Kassenhäuschen - wie gesagt: die Überführung ist vorhanden.

CU BB
Spannendes Thema!

Ich erinnere mich noch dunkel daran, dass der Bahnsteig Anfang der 90er Jahre noch stand. Die Plattform war zwar schon etwas zugewachsen, aber die Bahnsteigkante war noch deutlich sichtbar.

Ich bin auch der Meinung, dass der Hansapark (bzw. das Hansaland) den Sonderbahnsteig bis Ende der 80er Jahre auf den Parkplänen mit eingezeichnet hatte.

Ich frage mich nur, wo die Zuwegung zum Bahnsteig gewesen sein soll.
Kann es vielleicht sein, dass es einen "Hintereingang" gegeben hat, an der Stelle, an der jetzt die Wasserachterbahn "Supersplash" steht? Die Bahn wurde m.W. 1987 eröffnet. Das muß genau der Zeitraum sein, als der Sonderbahnsteig aus den Parkplänen verschwand....

@root: Die Idee, bei der Bahn einfach mal einen Sonderzug zum Hansapark buchen zu wollen, ist gar nicht mal so doof ;-) Die Gesichter möchte ich sehen...

Grüße,

Christian

---
[www.nahverkehrhamburg.de] - Das unabhängige Newsportal für ÖPNV, Radverkehr & neue Mobilität in Hamburg
Christian H. schrieb:
-------------------------------------------------------
> [...]
>
> Ich erinnere mich noch dunkel daran, dass der
> Bahnsteig Anfang der 90er Jahre noch stand. Die
> Plattform war zwar schon etwas zugewachsen, aber
> die Bahnsteigkante war noch deutlich sichtbar.
>
> Ich bin auch der Meinung, dass der Hansapark (bzw.
> das Hansaland) den Sonderbahnsteig bis Ende der
> 80er Jahre auf den Parkplänen mit eingezeichnet
> hatte.
>
> [...]
>

So unrealistisch wie ich bis eben dachte ist das gar nicht. Offiziell gibt es den Bahnsteig auch noch. Das EBA hat mit der Ankündigung der Kapazitätsreduzierung im Bahnhof Sierksdorf einen Plan veröffentlicht indem der Bahnsteig eingezeichnet ist:

Rückbau mit Lückenschluss der Weiche W 4 im Bahnhof Sierksdorf, Bahn-km 26,6 bis Bahn-km 26,7 und Herstellung des Gleises 1 als Stumpfgleis mit einem Prellbock bei Bahn-km 26,48 an der Eisenbahnstrecke 1100, Lübeck - Puttgarden

@Jan:
Vielen Dank für Deine Bilder... !

--
Moi, moi,
kiitos
Moin aus Kiel,

da das Streckenstellwerk in Puttgarden nun einmal mein Lieblingsstellwerk ist, wollte ich Euch die Darstellungs des Bahnhofs Sierksdorf natürlich nicht vorenthalten.



Mai 2001



31.07.2009, Die Zugnummernanzeige im Kreuzungsgleis lautet G00000 und bedeutet "Gleis gesperrt". An den Ausfahrsignalen befinden sich zusätzlich Sperrkappen.

Gruß aus Neumünster

D-Zug-Schaffner
Moin bin durch Zufall auf das Thema gestoßen.
Ich entsinne mich in der Schulzeit (bis 97) mit einem regulären Zug direkt am Park gehalten zu haben.

Diese Seite weißt bis 1998 in den Prospekten einen Bahnsteig für Sonderzüge aus:

[www.hapaguide.de]

Hier ein Bild
[www.eisenbahnerinnerungen.de]
Moin aus Neumünster,

die Beschreibung beim unteren Bild-Link in nicht ganz richtig. Seit den 22.05.1963 ist Sierksdorf Kreuzungsbahnhof. Das Kreuzungsgleis wurde hinter dem Haltepunkt-Bahnsteig Richtung Puttgarden errichtet. Der Bahnsteig am Kreuzungsgleis wurde erst viel später errichtet. Bis 1997 gab es auf der Strecke noch starken Güterverkehr. Um die Strecke beim Halt der Personenzüge nicht zu Blockieren, wurde ein zusätzlicher Bahnsteig am Kreuzungsgleis gebaut.

Gruß aus Neumünster

D-Zug-Schaffner
Mit Gruß an D-Zug-Schaffer und zurückbleiben-bitte ist es in der Tat gut, diesen Thread nochmals nach vorne zu holen.

Dieses Bild (Aufnahme vom 04.07.2009) ist inzwischen in vielerlei Hinsicht historisch:


a) Keine Diesel-ICE mehr im Einsatz
b) Keine Züge mehr auf die Fähre
c) Keine Züge mehr in Puttgarden

Weitere Bilder aus Puttgarden, 2009 unter [www.bahninfo.de]

Viele Grüße,
Jan



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.2022 07:47 von Jan Bartelsen.
Ich war Mitte August mit meinem Sohn auf der Vogelfluglinie unterwegs. Bis Puttgarden noch mit dem Zug: Der Zug fuhr nach Neustadt rein, setzte zurück und fuhr dann weiter, also ohne Flügelung sondern mit beiden Zugteilen nach Puttgarden.

In Rødby Færge liegen die Gleise brach, sämtliche Beschriftungen sind entfernt, man kann den Bahnsteig aber noch betreten. In Rødbyhavn geht es von der Fähre runter und dann gelangt man durch den Fußgängertunnel und über die Fußgängerbrücke quasi automatisch auf die nordwestliche Seite der Autobahn und kann dort in den Ort gehen.

Statt RB85 fährt jetzt der Bus X85, allerdings frage ich mich, inwieweit Kapazitäten und Pünktlichkeit mit der Bahn mithalten können...

---
Gregor Jacobs
root@127.0.0.1 <-- Don't send mail or else!
Kapazität dürfte jetzt leicht und locker ausreichen - der Bus fährt doppelt so oft wie die Bahn (Stündlich). Wie es im Sommer allerdings aussieht möchte ich mir mal lieber nicht vorstellen wobei auch bei der Regionalbahn SH nicht wirklich - zumindestens bei den paar Malen wo ich mit der RB gefahren bin - mit zwei Triebzügen gen Puttgarden gefahren bin. Mal gucken was der nächste Sommer bringt
Mich würde interessieren, ob da jetzt wirklich mit Hochdruck gearbeitet wird, oder ob man mit der Sperre hätte auch noch lange warten können.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen