Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[KBS 142] Neumünster - (Bad Segeberg -) Bad Oldesloe
geschrieben von kiitos 
Jetzt 2 historische Bilder:

August 1985 BÜ Rickling Nord mit den Einfahrsignal und Schrankenposten 160 (Foto H. Ley)

28.07.1990 Dampf-Sonderzug mit 01 1066 beim BÜ Rickling Nord, Posten 160 (Foto aus Video von R. Otto)

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]


BÜ Rickling Nord am 17.03.2012

BÜ Rickling Mitte am 17.03.2012 vom Bahnsteig Richtung Neumünster

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.2020 21:29 von d-zug-schaffner.


Bü Rickling Süd, beim Ausbau der Weichen hat man die Strecke nicht begradigt. Deshalb darf dieser Schlenker auch nur mit 100 km/h befahren werden.


Auf Flickr habe ich ein paar aktuelle Bilder (ca. 950) eingestellt. Den Kanal werde ich demnächst erweitern - [www.flickr.com]

Es gibt auf YouTube noch einen richtigen 50er Jahre Schnulzenfilm „Lockende Sterne“ aus dem Jahr 1952. Einige Szenen wurden auf der 2-gleisen Strecke Neumünster - Bad Oldesloe gedreht. Die Filmqualität ist nicht so berauschend, aber auf der DVD auch nicht viel besser. Viele Szenen wurden im Bereich von Soltau gedreht, z.B. mit der 18 323 oder die Aufnahmen mit den Doppeltelegrafenmasten.

Hier jetzt ein paar Links zum den betreffenden Filmszenen:

Bad Segeberg – [youtu.be] - interessant auch die Kommunikationsanlagen.

BW Neumünster – [youtu.be]

Bahnübergang Fehrenbötel - [youtu.be] – wurde mit dem Bau der Umgehung Rickling Anfang der 70er Jahre durch eine Brücke ersetzt.

Bahnhof Wakendorf - [youtu.be] - Wakendorf und Kleinkummerfeld hatten identische Empfangsgebäude, aber in Kleinkummerfeld lag noch ein Gleis mehr.

Neumünster BW + Ablaufberg - [youtu.be]

Bahnübergang Kleinkummerfeld Nord - [youtu.be] – Fahrt auf dem Gegengleis

Bahnhof Kleinkummerfeld - [youtu.be]

Einfahrsignal Kleinkummerfeld aus Richtung Neumünster - [youtu.be]

Brücke vor Kleinkummerfeld, wurde mit dem Bau der Südumgehung B 205 durch einen Neubau ersetzt - [youtu.be]

Die Recherche war für mich einfach, da ich die Gleis- und Streckenpläne aus den 50er Jahren habe.

Solche Filmszenen konnte man in den 50er Jahren dort drehen, da dort nicht viel Verkehr auf der Strecke war. Das war auch der Grund für den Rückbau des 2. Streckengleises ab 1958.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.2020 23:48 von d-zug-schaffner.


Noch einmal der Schlenker beim BÜ Rickling Süd. Im Hintergrund erkennt man die Geschwindigkeitstafel für 120 km/h.

Bahnübergang Rickling Mitte am 22.07.1990. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch das Ladegleis, aber die Schrankenanlage war schon außer Betrieb und wurde durch Posten gesichert. Der Posten fuhr ab Bad Segeberg auf der Pufferbohle der Dampflok 01 1066 bis Kleinkummerfeld mit.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]


Vor 30 Jahren, am 22.07.1990, war ich noch etwas sportlicher und konnte den Dampf-Sonderzug "Schimmelreiter" mit einen Sprint auf den Getreidesilo noch erwischen.

14 Tage Später musste die V 200 007 einspringen, da die Dampflok einen Lagerschaden hatte - hier in Neumünster Süd Richtung Bad Oldesloe.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]


Der Bahnhof Neumünster Süd war bis zum Umbau 2002 betrieblich für das Gleis der AKN durchgeschaltet und nur bei Bedarf war das Stellwerk "Ak" besetzt. Im August 1990 führte die AKN eine Sonderfahrt mit einem Triebwagen der Baureihe 614 von Kaltenkirchen nach Westerland durch.

August 1990 ein VT der AKN vor den Lagerhäusern in Neumünster Süd.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]


Zitat
d-zug-schaffner
Super Bilder, danke für die interessanten Details!
Zitat
d-zug-schaffner
Hallo Sascha,

du meinst bestimmt Wakendorf, denn Wankendorf liegt an der ehem. Strecke Neumünster - Ascheberg.

Die Ausschreibung läuft für Rickling und Fresenburg - siehe [www.drehscheibe-online.de]

Die Ausschreibungen habe ich bei Nah SH nicht mehr gefunden.

Von Wakendorf ist da leider keine Rede.

Für die Kreuzungsgleise in Rickling und Fresenburg plant man eine Länge von 740 m, Gleis 2 in Bad Segeberg hat eine Länge von 875 m, Gleis 1 ist noch etwas länger. Hier hat man wohl gleich an die Güterzüge gedacht.

Musst es sich unbedingt um Kreuzungsbahnhöfe sein, reicht es nicht dafür eigentlich Ausweichstelle wie in Niedersachsen bei NWB-Linien RE18 nach Osnabrück Hbf zwischen Ahlhorn und Cloppenburg gibt es sogenannte Ausweichstelle, die eine wird täglich zwischen beiden Richtungen gekreuzt und somit musst meistens der Zug aus Ahlhorn zwischen den Beiden Autobahnen der A1 und A? auf dem Gegenzug aus Cloppenburg meist abgewartet werden, trotz Formsignale und bei Drastischen Verspätung kommt die 2 Ausweichstelle vor der Autobahn A1 dann mit benutzt, weil dann auf einen solange Streckenabschnitt mit 2 Ausweichstellen, sonst für eine zwischenzeitliche Zugbegegnung an den Bahnhöfen dann solang sei, sonst hätten diese An den Bahnhöfen 10-20 Minuten dann jeweils in einer Richtung bis zu 20 Minuten dann stehen müssen bis die Zugbegegnung dann Erfolg wäre und somit hat die NWB auf RE18 zwischen den Bahnhöfen Ahlhorn und Cloppenburg dann vorsichtshalber 2 Ausweichstellenn wegen der eine Klappbrücke vor dem Bahnhof Oldenburg (Oldenburg) mit eingebaut!

Wie heißt eigentlich der Eine ehemalige Bahnhof zwischen Rickking und Neumünster Süd und dort gibt eine Ausweichstelle für RB82 in Richtung Bad Segeberg, weil dort auch ein Überführungskurve der AKN-Strecke nach Boostedt besteht und umgekehrt? Gruss Lanci



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.2020 20:55 von Lanci.
Hallo Lanci,

ich glaube, du bringst hier etwas durcheinander.

Die Betriebsstelle zwischen Ahlhorn und Cloppenburg heißt Höltinghausen. Das ist ein Kreuzungsbahnhof ohne Bahnsteig für den Personenverkehr. Den Begriff Ausweichstelle gibt es bei der Eisenbahn nicht. Es gibt den Begriff Ausweichanschlusssstelle - [www.stellwerke.de]

Rickling und Fresenburg sollen Kreuzungsbahnhöfe mit Bahnsteigen werden.

Bei der Strecke Neumünster - Bad Oldesloe gibt es zwischen Neumünster und Bad Segeberg keine Möglichkeit, dass Züge kreuzen können.

Der ehemalige Bahnhof Kleinkummerfeld zwischen Neumünster Süd und Rickling hat heute nur noch ein durchgehendes Gleis. Auch im Bahnhof Neumünster Süd besteht für die Strecke Neumünster - Bad Oldesloe keine Möglichkeit zum Kreuzen wegen der fehlenden Weichenverbindung.
Ich habe für mich einmal einen Gleisplan von Neumünster Süd gezeichnet.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen