Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U4 nach Zerzabelshof?
geschrieben von Marktkauf 
Re: U4 nach Zerzabelshof?
11.08.2017 13:35
Zitat
Straßaboh-Fan
Ja dummerweise. Wäre heute vieles einfacher wenn Stein, Upperassback und Zirndorf.... hüstel und Fürth (schnell wegduck) eingemeindet worden wären.
So haben wir heute keine direkte schnelle Schienenverbindung zwischen Oberasbach, Zirndorf und Nürnberg und Stein eben auch nicht.
Immer dieses Umgesteige....
Das ist ja so wie Berlin noch zu Mauerzeiten

Seh ich genauso.

Es ist nie zu spät einen fehler zu korrigieren

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Da dieser Thread gerade verlinkt worden ist, ein Sprung nach 2022. Da im Faden von 2013 und 2017 der NVEP zwar erwähnt wird, aber Details fehlen, ergänze ich diese:

Die Pläne für den Bau der U4 sind schon 2012 gestorben mit der Veröffentlichung des Nahverkehrsentwicklungssplans (NVEP) 2025. Bei den mehrstufigen Untersuchungen ist die U4 schon vor der Endrunde wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit ausgeschieden.

Ersatzweise ist in der Endrunde eine Tram nach Zabo untersucht worden:
- Planfall E14 über Scharrerstraße: NKF = -0,18
- Planfall E15 über Stephanstraße: NKF = 0,18.

Das ist weit entfernt vom Erreichen der Wirtschaftlichkeit (NKF = 1).

Edit: Ergänzung im ersten Absatz



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.2022 09:27 von Manfred Erlg.
Zitat
Manfred Erlg
Da dieser Thread gerade verlinkt worden ist, ein Sprung nach 2022:

Die Pläne für den Bau der U4 sind schon 2012 gestorben mit der Veröffentlichung des Nahverkehrsentwicklungssplans (NVEP) 2025. Bei den mehrstufigen Untersuchungen ist die U4 schon vor der Endrunde wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit ausgeschieden.

Ersatzweise ist in der Endrunde eine Tram nach Zabo untersucht worden:
- Planfall E14 über Scharrerstraße: NKF = -0,18
- Planfall E15 über Stephanstraße: NKF = 0,18.

Das ist weit entfernt vom Erreichen der Wirtschaftlichkeit (NKF = 1).

Und heute fahren nach Zabo im 5-min-Takt Gelenkbusse und sind auch meistens gut gefüllt. Vermag das einer zu erklären?
Die damaligen Grundlagen für den Nahverkehrsentwicklungssplan 2025 sind etwas durch Corona und vor allem durch die aktuellen massiven Disruptionen im Energiepreismarkt und der Wirtschaft selbstverständlich nicht mehr gültig, NKF usw. muss neu bestimmt werden.

Der Bedarf heute und morgen wird ein ganz anderer sein als vor 10-15 Jahren.
Glsubt Jemand noch an die U4?
Re: U4 nach Zerzabelshof?
23.09.2022 14:23
Zitat
Marktkauf
Glsubt Jemand noch an die U4?

Vernünftig wäre ein Ausbau der Straßenbahn, bei den Nürnberger CSU und SPD Politikern wird es aber wahrscheinlich doch die U4, weil man da mehr Fördergelder abgreifen kann, man die Aussicht auf die Autos nicht mit einer Oberleitung "verschandelt" und man den Autos keinen Platz wegnimmt, auch wenn es am Ende deutlich teurer wird. Aber dann sind die aktuellen Politiker ja in Rente.

Von daher: ja, die U4 hat eine Zukunft...
Zitat
kukuk
Vernünftig wäre ein Ausbau der Straßenbahn, bei den Nürnberger CSU und SPD Politikern wird es aber wahrscheinlich doch die U4, weil man da mehr Fördergelder abgreifen kann, man die Aussicht auf die Autos nicht mit einer Oberleitung "verschandelt" und man den Autos keinen Platz wegnimmt, auch wenn es am Ende deutlich teurer wird. Aber dann sind die aktuellen Politiker ja in Rente.

Von daher: ja, die U4 hat eine Zukunft...


Würde wohl langfristig einen Sinn machen, zumal auch dort schon Vorleistungen beim Bau der U1 für einen Abzweig in Richtung Osten (St. Peter/Zabo/Mögeldorf) im Untergrund geleistet wurden!
Wie sollte der heutige genaue Streckenverlauf einer U4 überhaupt ausschauen?
Ich glaube daran das ich eher sterbe als die U4 gebaut ist! ;)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
an marktkauf
> Wie sollte der heutige genaue Streckenverlauf einer U4 überhaupt ausschauen?

Welcher Verlauf ist dir denn bisher bekannt? Nur wenn man weiß, womit du vergleichen willst, kann man das beantworten.

an Christian0911

> Ich glaube daran das ich eher sterbe als die U4 gebaut ist! ;)

Das kommt drauf an, wieviel Restlaufzeit du dir noch zutraust ;-) Die U4 hat natürlich den Pferfdefuß, das man nicht nicht im üblichen 2 bis maximal 3 Stationen Schema eröffnen kann, und - sofern es nicht um die tramfreundliche U4-Variante geht - auch keine Bestandsbauwerke mitbenutzen kann. Das heißt, man muss erstmal erheblich was bauen, bevor man sinnvoll was eröffnen kann. Eine U4 die als Aufseßplatz unten - Bleiweiß eröffnet, wird wohl kaum tragfähig sein (das wäre dann unsere U55...), selbst bis Peterskirche wäre noch knapp. Gleißhammer Bahnhof (der kein Bahnhof ist...) das wäre dann so ein Abschnitt, wo als Erstöffnung halbwegs ginge, dann sollte man aber binnen 2 weiteren Jahren die beiden Zabo-Bahnhöfe eröffnen. Heißt aber, man muss erstmals seit 1972 richtig klotzen mit 1km pro Jahr Baufortschritt wird man ganz schön warten müssen, bis da was eröffnet. Weil eine Linie wie die U21 die erstmal Teile der U1 und der neuen Strecke befährt wird bei der U4 nicht sinnvoll möglich, die eingleisige Verbindungskurve gibt das nicht her abgesehen das die am östlichen Bahnsteigende in APu mündet und man AP folglich nicht bedienen könnte)

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Hallo

Zabo kann man auch mit der Straßenbahn erschließen man müsste nur die 5 verlängern und dann ab Zabo mitte wie die 43/44fahren lassen und die Strecken an der hst dürrenhof oder Marientunnel wieder zusammenführen. Dafür muss man keine u bahn bauen

Lg Michel
Zitat
michel1979
Hallo

Zabo kann man auch mit der Straßenbahn erschließen man müsste nur die 5 verlängern und dann ab Zabo mitte wie die 43/44fahren lassen und die Strecken an der hst dürrenhof oder Marientunnel wieder zusammenführen. Dafür muss man keine u bahn bauen

Lg Michel

Ich würde die Straßenbahn befürworten.
Zitat
michel1979
Zabo kann man auch mit der Straßenbahn erschließen man müsste nur die 5 verlängern und dann ab Zabo mitte wie die 43/44fahren lassen und die Strecken an der hst dürrenhof oder Marientunnel wieder zusammenführen. Dafür muss man keine u bahn bauen

Das wäre an sich eine schöne & sinnvolle Idee. Ich denke auch dass der Fahrgast Zuspruch auch nicht gering wäre.

Das Problem wird sein, dass man größtenteils kein eigenes Gleisbett bauen kann und es dann kaum Förderung gibt.

Das Problem wurde in Teilen der Politik schon erkannt. Ob es absehbar geändert wird, wird man sehen.
Zitat
Stanze
Zitat
michel1979
Zabo kann man auch mit der Straßenbahn erschließen man müsste nur die 5 verlängern und dann ab Zabo mitte wie die 43/44fahren lassen und die Strecken an der hst dürrenhof oder Marientunnel wieder zusammenführen. Dafür muss man keine u bahn bauen

Das wäre an sich eine schöne & sinnvolle Idee. Ich denke auch dass der Fahrgast Zuspruch auch nicht gering wäre.

Das Problem wird sein, dass man größtenteils kein eigenes Gleisbett bauen kann und es dann kaum Förderung gibt.

Das Problem wurde in Teilen der Politik schon erkannt. Ob es absehbar geändert wird, wird man sehen.

Das ist auch meine Befürchtung aber wenn man die Kosten mit denen der u Bahn vergleicht sicherlich immer noch günstiger. Denn es kommt ja noch das Problem mit der Unterführung der ringbahn da steht ja bei Starkregen Regelmäßig Wasser drinnen, da wird wohl dann nur die Führung entlang des rings möglich sein und diese durch die scharrerstrasse die bauvorleistung nutzen. Theoretisch würde es auch über die tullnaustrasse noch gehen dann dann hätte man auch weitestgehend einen eigenen gleiskörper

Lg Michel
Die geografische Nähe zwischen Tiergarten und Dutzendteich rjft fast schon nach einer Strassenbahn.
Zitat
Marktkauf
Die geografische Nähe zwischen Tiergarten und Dutzendteich ruft fast schon nach einer Strassenbahn.

Große Teile Zabos liegen ja nicht allzu weite vom B4R-Ring entfernt. Da könnte man ja in der Mitte Gleise verlegen. Und hätte dann die Möglichkeit über die Regensburger oder die Ostendstraße nach Zabo zu kommen.

Eine Strecke durch die Stefanstraße hat man ja als nicht realisierbar verworfen. Da hat man ja auch schon untersucht, ob es eine Möglichkeit gäbe, die Gleise durch die Scharrerstraße zu legen, wenn eine Verbindung über das Dürrenhoftunnel geschaffen wird (Straßenbahn durch Wöhrd). Aber auch diese Idee wurde nicht weiterverfolgt wegen der Bahnunterführungen, die das Ganze viel zu teuer hätten werden lassen.
Aus meiner Sicht ist das große Manko der geplanten U4 dass sie nicht direkt zum HBF fährt. Dieser Umsteigezwang am Aufseßplatz ist total unattraktiv.
Auch die geplante Tramlinie die ab Scharrerstr. abzweigen sollte hat eben auch genau dieses Manko dass sie vom Aufseßplatz her kommt und eben nicht den HBF direkt anbinden würde.

Wohl daher der schlechte KNF.
Die heutigen Buslinien fahren ja direkt und sind sehr gut gefüllt. Warum also nicht eine Straßenbahnlinie auf dieser Trasse direkt zwischen HBF und Zabo und ohne das bestehende Linien gefährdet oder tangiert werden?
Also ich bin wirklich kein Pessimist, aber glaubt jemand ernsthaft an eine U4 nach Zabo?

Sind wir mal ehrlich: die Nachteile überwiegen doch den Vorteilen, bzw. ist eine U-Bahn nach Zabo einfach nicht notwendig.

Beim Takt der Linien 43/44 über den Tag eignet sich die Strecke ja eindeutig für eine Straßenbahn. Das große "ABER": Wenn die Stephanstraße samt Unterführung Gleishammer nicht dafür geeignet ist (warum auch immer), was macht man dann?

Und v.a.: wohin fährt denn die Tram ab Zabo Mitte? Zum Tiergarten? Was passiert dann mit dem Abschnitt Zabo-Heinemannbrücke? Und Zabo-Zabo/Ost bzw. bald Langwasser Mitte?

So super einfach sind die Antworten nicht. Die Verbindung Zabo- Tiergarten halte ich auf jeden Fall nicht für lohnend, v.a. nicht mit dem parallel fahrenden 45er - den dort aber zu streichen wäre in der Netzwirkung auch ein Fehler.

Vermutlich müsste man sich mal ganz genau ansehen, welche genauen Fahrtbeziehungen (also Quell- und Zielort) die Fahrgäste der 43 und 44 haben. Ggf. würden andere neue (Tram-)Strecken viel mehr positives bringen, als stumpf die Tram vom Hbf nach Zabo umzusetzen.

Also z.B. Buslinie nach Wöhrd oder in die Südstadt.
Die U4 wird es wohl nie geben.
Zerzabelshof braucht eine Straßenbahn. Wie auch immer.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen