Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Gräfenbergbahn Online Petition
geschrieben von 90408 reloaded 
Neues Stellwerk: Gräfenbergbahn-Proteste haben Erfolg [www.nordbayern.de]
Das die Bahn über den Bau eines neuen Stellwerks nachdenkt, kann man noch nicht als Erfolg bewerten. Außerdem ist die Finanzierung unklar.
Zitat
Manfred Erlg
Das die Bahn über den Bau eines neuen Stellwerks nachdenkt, kann man noch nicht als Erfolg bewerten. Außerdem ist die Finanzierung unklar.

Wenn man bedenkt das die Petition nicht den offiziellen Weg der Landesregierung ging, auf alle Fälle ein gutes Zwischenergebnis. Die Bahn wird etwas machen müssen. Klar in welchem Umfang wird sich zeigen. Deshalb fand ich auch die hohen Forderungen gut. Da gibt’s genügend Luft sich zu einigen. Es geht um einen stabilen Betrieb.
Das hat aber mit der Online-Petition nichts zu tun, sondern ist dem Engagement der Lokalpolitiker und der Schulleitungen zu verdanken, die separat Unterschriften gesammelt haben.
Zitat
Manfred Erlg
Das hat aber mit der Online-Petition nichts zu tun, sondern ist dem Engagement der Lokalpolitiker und der Schulleitungen zu verdanken, die separat Unterschriften gesammelt haben.

Ich dachte das hing alles zusammen.
Gräfenbergbahn: Petition erreicht Landtag in München [www.nordbayern.de]
Keine Pannen mehr: Petition zur Gräfenbergbahn eingereicht [www.nordbayern.de]
Ein ausführlicherer Artikel (Forchheim lokal):

>> Gräfenbergbahn: Petition in München übergeben

Fast 6000 Unterschriften für Generalsanierung und Ausbau - 21.02.2019 17:19 Uhr

GRÄFENBERG - Die Initiatoren der Petition „Generalsanierung, Elektrifizierung und Ausbau der Gräfenbergbahn“ haben knapp 5700 Unterschriften im Bayrischen Landtag übergeben, wie sie berichten. Damit wurde das selbst gesteckte Ziel von 5000 Unterschriften deutlich überschritten und eine große Resonanz erreicht. <<

[www.nordbayern.de]

-----------------------------

Und noch ein Artikel zum 5-Punkte-Plan der Bahn:

>> Gräfenbergbahn: "Stufenplan" der DB steht in der Kritik

Im September sollen modernere Züge auf den Schienen rollen - 21.02.2019 06:40 Uhr

GRÄFENBERG - Das miese Image der "Pannenbahn" soll verschwinden: In fünf Stufen will die DB der maroden Gräfenbergbahn einen zeitgemäßen und vor allem funktionstüchtigen Charakter verleihen. Alles eine Frage der Zeit — und des Geldes. <<

[www.nordbayern.de]

1. (sofortige Maßnahmen, fast abgeschlossen): Beseitigung der Langsamfahrstellen
2. (kurzfristige Maßnahmen, Osterferien, mit SEV): Stabilisierung des Oberbaus und Sanierung der Schwachstellen am Gleis
3. (mittelfristige Maßnahmen, Herbstferien): Neubau von zwei Brücken in Heroldsberg
4. (langfristige Maßnahmen, frühestens 2024): Neubau eines elektronischen Stellwerks in Heroldsberg und die Erneuerung beziehungsweise Beseitigung einiger Bahnübergänge; Kosten ca. 20 Millionen €, Finanzierung unklar
5. ("Ausblick", "frühestens zwischen 2025 und 2028"): weitere Verbesserungen
> 4. (langfristige Maßnahmen, frühestens 2024): Neubau eines elektronischen Stellwerks in Heroldsberg und die Erneuerung beziehungsweise
> Beseitigung einiger Bahnübergänge; Kosten ca. 20 Millionen €, Finanzierung unklar

Da bin ich ja mal gespannt, meine Prognose war 10 Jahre, also frühestens 2028 in Betrieb, DB glaubt, sie schaffts in der halben Zeit. Bin sehr gespannt wer die Wette gewinnt, aber ich glaube, meine Chancen stehen gut...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen