Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
G1 hat erst DT2 ersetzt?
geschrieben von Christian0911 
Irgendwie bekomme ich ja den Eindruck das der G1 erst die Umläufe vom DT2 bekommen hat? Zumindest sind die Einsätze auf der U1 doch gefühlt sehr rar geworden...


[www.youtube.com]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Gestern bin ich mit einem Kurs gefahren. Es sind dafür sehr viele G1 auf der Nürnberger U1 unterwegs, vor allem mehrere hintereinander. Das gibt dann in Eberhardshof oft spannende Bilder.
Auf der Fürther U1 sind, soweit ich das als Pendler sehen konnte, aber nur DT1 unterwegs. Das würde natürlich auch Sinn machen, schließlich sind die schon sehr erprobt und es sollten weniger unerwartete Probleme auftreten. Ein noch früheres Ende der DT2 stört mich dabei nicht im geringsten, da das meiner Meinung nach die mit Abstand schlechtesten U-Bahnzüge sind. Da fahre ich schon deutlich lieber DT3.
Was ist denn am DT2 bitte so schlimm?
Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, ich fahre sehr gerne damit.
Er vereint die Nachteile des DT3 (unbequemere Sitze) und die des DT1 (kein durchgängiger Innenraum) und schaut dabei innen auch noch fürchterlich aus. Der Innenraum hat den Charme eines alten Schulbusses aus den 2000ern: vergilbter Kunststoff und eine Farbgestaltung die diesen Namen eigentlich kaum verdient. Es ist ja schön, dass du gerne damit fährst, aber ich mag diese Baureihe einfach überhaupt nicht.
Klar ist Geschmackssache, ich finde die Sitze im DT2 z.B wesentlich bequemer als im DT3.
Finde den eigentlich auch nicht schlimm.
Es ist wie bereits erwähnt geschmacksache ich persönlich fahre alles lieber als den dt1. Für mich gibt es nichts schlimmeres als durchgesessene sitze die Optik ist bei einem nahverkehrsmittel eher zweitrangig

LG Michel
Hallo zusammen,

ich weine dem DT2 auch nicht hinterher. Hab mich nie so richtig wohl gefühlt in der Kiste, erst recht die komischen unbequemen Sitze.
Hallo allseits,

nun der DT2 ist ein schwieriges Kind: Zu jung, um richtig antik zu wenig, zu wenig in der Anzahl um irgendwie stilprägend zu werden, dann die Sitzplatzanordnung, das früher extreme Türzischen (das hat sich ja etwas gemäßigt), und seit auch die DT1 Automatikansagen haben, ist nichtmal mal das mehr ein Alleinstellungsmerkmal. Und dann noch der unreparable Aluaufbau, das gibt den Fahrzeugen leider den Genickschuss, obwohl - und das muss man auch mal sagen, er das so ziemlich allererste Fahrzeug der Nürnberger U-Bahn ist, das es auch als Modell gab. Bis heute gibt es kein DT1 Modell an dem nix auszusetzen wäre, und erst der DT2 ist ein Fahrzeug, wo man hinschaut nickt und sagt "ja das isser, den kenn ich"

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Kein Leben MIT Corona - nur eines nach Corona!
Also ganz ehrlich: Als der DT2 1993 kam, war das schon eine Revolution!

Warum?

Die bis 1984 gefertigten DT1 wirkten schon in den 80er Jahren etwas altbacken, aber spätestens in den 90er Jahren waren die so was von aus der Zeit gefallen. Und dennoch wurde jede der Streckeneröffnungen in den 80ern und bis 1990 Rathenauplatz mit diesen ollen Kisten gefeiert. Da hat man sich schon gefragt, was an der U-Bahn modern sein sollte. Die U-Bahnhöfe vielleicht, aber ganz sicher nicht mehr das Rollmaterial, das optisch Ende der 1960er Jahre stehen geblieben war.

Erst 1993 mit der Eröffnung von Rennweg und Schoppershof gab es mit den DT2 endlich wieder vorzeigbare Wagen! Und dass, obwohl München diesen Typus schon seit etwa Mitte der 80er Jahre fuhr (dort dafür umso altbackener mit Holzmaßerung innen und mechanischen Türhebeln).

Und so war ich vom DT2 damals natürlich begeisert und kann das auch bis heute noch nachvollziehen. Noch ohne zu wissen, dass er kommen wird, hatte ich als Kind damals schon Zeichnungen erstellt, die ich der VAG schicken wollte, wie ein moderner U-Bahn-Wagen aussehen sollte. ;-)

Umso größere Freudensprünge als das Heft für den Tag der offenen Tür im Betriebshof Langwasser dann Anfang der 1990er Jahre ein 1:1-Modell des neuen Wagens versprach. Wow! Da musste ich hin! – Man hatte hierfür die nicht-ausgebrannte Hälfte (448) des DT1 zum DT2 "529" umgestaltet, um das Design zu testen, siehe Foto hier bei NVF. – Das war ja so etwas von cool!

Was hat mich damals am DT2 so fasziniert?

--> Modernes neues VAG Corporate Design, zusammen mit der zweiten Generation Niederflurbusse und später den GT6N!

--> Große ungeteilte Frontscheibe, in der sich die Zielanzeige des anderen gekuppelten DT2 spiegelte.

--> Endlich Türdrücker und zwar viel bessere als heute. Man musste sie nur sanft berühren und sie fühlten sich gedrückt.

--> Geschmackvolle Inneneinrichtung ohne Holzimitate, dafür mit farbigen Wänden, farbigen Stangen, und mit einem anfangs glitzernden Fußboden.

--> Tür mit Fenster zur Fahrerkabine. Leider an den Wagenenden verschlossen. Aber wenigstens am Langkupplungsende konnte man den unbesetzten Führerstand mit Tachonadel und Notbremsüberbrückung beobachten.

--> Die zuvor in DT1 getestete Ausdünnung der Sitzplatzzahl, um Rollstuhl- und Kinderwagenstellplätze zu schaffen. Ich hab noch heute den DT2-Vorstellungsprospekt der VAG zu Hause, der das mit anschaulichen Fotos erklärt. Rollstühle wurden im ÖPNV damals gerade en vogue; es war die Zeit der Aufzugsnachrüstungen und der Neubau-Bahnhöfe mit Rampen.

--> Eine große Rollbandanzeige für die Linien-Nr. innen statt der vier Leuchtfelder.

Insofern mag der DT2 heute als die in kleiner Serie gebaute, heute vergilbte und irgendwie auch schon nicht mehr moderne olle Schwester der späteren DT3 wirken (wobei es von 1993 bis 2008 fast 15 Jahre bis zu deren Planeinsatz dauerte). Aber zu seiner Zeit war er die Design-mäßig längst überfällige Rettung bzw. Erneuerung der U-Bahn. Das versteht natürlich nur so richtig, wer diese Zeit miterlebt hat.

Und mal ehrlich: Noch bis ca. 2006/2008 hat man sich gefreut, wenn man mal einen DT2 erwischen durfte. Sie waren damals die kleine Zahl up-to-date-Fahrzeuge.
Ich mag den DT2 auch sehr gerne. Im Vergleich zu anderen Dingen, die in den 90ern designmäßig so verbrochen wurden, finde ich den Innenraum ziemlich angenehm und zeitlos gestaltet.

Ich wusste gar nicht, dass die Sitzanordnung zuvor im DT1 getestet wurde. Wieder was gelernt.
Man kann quasi sagen das die letzten Tage und Wochen für den DT1 und DT2 angebrochen sind...

[www.youtube.com]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Heute habe ich wieder einen DT3F auf der U1 gesehen.
Zitat
katie32
Heute habe ich wieder einen DT3F auf der U1 gesehen.

Richtig, das war eine Seltenheit

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo,

ich sehe und fahre gefühlt nur noch in G1.
Hallo allseits,

andererseits, so schade es irgendwo ist (und so wenig ich auch die Hoffnung habe, das doch ein paar Altfahrzeuge vielleicht überleben), immerhin hat man diesmal die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt, und versorgt die meisten Herzenswünsche von uns Fuzzis indem zumindest diesmal doch erheblich ausgeschlachtet und an Fans verkauft wird. Dieser erfreuliche Trend, der ja schon mit den Fallblattanzeigern los ging (ich hätte alles verwettet, das die nie an Fans gehen würden, und nu habe ich selbst einen in der Bude stehen) setzt sich ja fort, und hätte man nicht das Problem das man irgendwo auch noch Platz haben muss, könnte man sich fast jedes Wunschteil reservieren lassen (bis auf die Nürnberger Wappen, die braucht man wohl noch als Ersatzteile) . Aber Linienlichtanzeige, Rollbänder, Türgriffe, Notbremsen, Türschließknopf selbst Fahrerpulte und Sitzgarnituren sollen diesmal ja in den Verkauf gehen, und so wird denke ich für viele Fuzzis ein Traum doch noch Wahrheit, den viele doch schon aufgegeben hatten, wo man bei vorangegangen Verschrottungsaktionen nicht recht zimperlich war. Insofern so schade es ist, das man draußen nicht mehr die die Fahrzeuge hat, aber diesmal wird einem der Abschied leichter gemacht, weil man dafür die Souveniers ergattern kann, die so lange unerreichbar schienen. Das ist ein erfreuliches Zugehen auf die Fans, was ich ausdrücklich possitiv erwähnen möchte.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Kein Leben MIT Corona - nur eines nach Corona!
Habe ich irgendetwas verpasst oder woher nimmst du die Infos, dass man sich Teile reservieren kann?
Zitat
Lieblingsfranke
Habe ich irgendetwas verpasst oder woher nimmst du die Infos, dass man sich Teile reservieren kann?

Sie werden aktuell bei Ebay Kleinanzeigen verkauft, Verkäufer ist ein Herr vom Museumsshop ;)

[www.ebay-kleinanzeigen.de]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo allseits,

nicht nur in Ebay ich hatte schon vor geraumer Zeit davon gehört, und meine Bestellung auch schon vor paar Monaten aufgegeben, und war davon ausgegangen, dass das inzwischen allgemein bekannt ist, das die Straßenbahnfreunde das übernommen haben, und man über den Verein da nun an die Teile kommen kann. Ich gehe mal davon aus, das die die Einnahmen auch gut gebrauchen können, auf Anfrage schicken die einen, was man haben kann, und was das jeweils kostet, und dann wählt man halt, was man möchte, und irgendwann wird dann ein Abholungstermin ausgemacht, wenn die alles besorgt haben, und die Leute die vor einem bestellt haben, dran waren. Bei mir z.B dauerts auch noch, weil ich eben recht viele Sachen (mehr als ursprünglich geplant) mir gönnen werde. Es kann natürlich sein, das inzwischen manche Bauteile schon vergriffen sind, weil es mehr anfragen als zu verschrottende Fahrzeuge gibt, insofern kann es jetzt fast schon zu spät sein.

Gut alles gibt jetzt auch nicht, Seiten-Stromabnehmer sind z.B nicht im Angebot, sonst hätte ich als Stromschienenfan mir natürlich einen gegönnt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Kein Leben MIT Corona - nur eines nach Corona!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen