Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahn. Was kommt nach DT3/DT3F
geschrieben von Marktkauf 
Zitat
dirk1970
Ich fahre zwar hauptsächlich U2 bzw U3, aber wenn es mich auf die U1 verschlägt hatte ich mit dem G1 noch nie Probleme.
Die Aussage "Tür unbenutzbar, jeder zweite Kurs" halte ich für eine maßlose Übertreibung.

Ich fahre eher selten U-Bahn.
Doch die G1 Probleme auf der U1 habe ich auch noch nicht erlebt.
Der DT3/DT3F hatte vor einigen Jahren schon viel mehr mit den Türen zu kämpfen.
Hallo allseits,

obwohl ich ja Neufahrzeugen grundsätzlich kritisch gegenüber stehe, und von jedem Fahrzeug erwarte, das es mich persönlich überzeugen muss, halten sich bei mir die negativen Erfahrungen sogar relativ in Grenzen. Gut bin jetzt auch kein U1 Anwohner, und die VAG hatte in der Umstellungszeit lange die gute Angewohnheit, wann immer ich einen U1 Bahnsteig betreten habe, mir einen DT1 oder DT2 für meine Richtung zu schicken, aber paarmal G1 war inzwischen doch, und bei dem habe ich bislang eher Komfortstörungen erlebt, also fehlerhafte Displays oder nicht funktioniernde Ansagen und so. Zwar net wirklich doll, wenn sowas ausfällt, aber jetzt auch kein totaler Beinbruch. Am meisten stört mich wirklich die Dunkelheit, für mich ist das Fahrzeug der Schlafwagen unter den U-Bahnzügen. Die Dunkelheit zusammen mit ner Maske und man schläft in dem Ding ein. Und man sieht die Tunnel nicht mehr so schön, weil durch die Scheiben auch kaum Licht nach außen dringt. Ja ich weiß, dank Klimaerwärmung werden wir irgendwann wenn's draußen + 53°C hat, noch froh für die Tönung sein, aber semitransparent, das nur Strahlung nach innen abgefangen wird, wäre mir trotzdem lieber gewesen. Und die Lichtsituation naja, vielleicht verbessert sich da ja noch was, da tendenziell die Lebenszyklen von Fahrzeugen immer kürzer werden, kann man ja hoffen, das das nächste Redesign nicht so weit weg in der Zukunft liegt...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Sind denn die G1 Probleme alle von Siemens zu verantworten? Oder sind nicht doch auch Fehlbedienungen/Einstellungen von der VAG dabei?

Was Benji letzt in einem Parallelthread beschrieben hat, klingt für mich eher nach einem Datenfehler:

Zitat
benji2
Manchmal ergänzt um "lustige" Haltestellen wie "AA Hardhöhe Gl. X" (Abstellanlage mit Gleis-Nr.) oder interessante Routen (von AA Messe Gl. 3 nach Messe).

Als technisches, internes Ziel für die Fahrabläufe der Züge braucht man sicherlich das eigentliche Endziel. In dem Beispiel "AA Hardhöhe Gl. X". Da soll der Zug letztlich hin.

Als informatives, öffentliches Ziel für die Richtungs und Streckenanzeiger, jedoch nur Haltestelle "Hardhöhe"

Wenn das Problem bei jedem Zug und Jeder Fahrt auftreten würde, würde ich sagen, da stimmt was grundsätzliches mit dem Zug, bzw. dieser Anzeige nicht. Da dies aber anscheinend nur manchmal auftritt, tippe ich eher darauf, dass dem Zug die Info in den Daten fehlte, dass er bei Ziel "AA Hardhöhe Gl. X" nur "Hardhöhe" anzeigen soll.
Zitat
Stanze
Sind denn die G1 Probleme alle von Siemens zu verantworten? Oder sind nicht doch auch Fehlbedienungen/Einstellungen von der VAG dabei?

Was Benji letzt in einem Parallelthread beschrieben hat, klingt für mich eher nach einem Datenfehler:

Zitat
benji2
Manchmal ergänzt um "lustige" Haltestellen wie "AA Hardhöhe Gl. X" (Abstellanlage mit Gleis-Nr.) oder interessante Routen (von AA Messe Gl. 3 nach Messe).

Als technisches, internes Ziel für die Fahrabläufe der Züge braucht man sicherlich das eigentliche Endziel. In dem Beispiel "AA Hardhöhe Gl. X". Da soll der Zug letztlich hin.

Als informatives, öffentliches Ziel für die Richtungs und Streckenanzeiger, jedoch nur Haltestelle "Hardhöhe"

Wenn das Problem bei jedem Zug und Jeder Fahrt auftreten würde, würde ich sagen, da stimmt was grundsätzliches mit dem Zug, bzw. dieser Anzeige nicht. Da dies aber anscheinend nur manchmal auftritt, tippe ich eher darauf, dass dem Zug die Info in den Daten fehlte, dass er bei Ziel "AA Hardhöhe Gl. X" nur "Hardhöhe" anzeigen soll.

Ich denke mal das liegt einerseits an der Bedienung des Fahrpersonals, andererseits wohl daran dass man das System (immer noch) nicht richtig im Griff hat. Soviel ich weiß wird das ganze vom Bus/Straßenbahn-Fahrplansystem abgeleitet. Da hat man eine andere Philosphie, wie "Haltstelle" statt "Halt"oder "Bahnhof", sowie abweichende Bezeichenungen "Fürth Rathaus", "Rathaus" oder "Rathaus Fürth" mal als Beispiel. Nicht seht konsequent und vor allen nicht einheitlich umgesetzt bei VAG/VGN...!
Hab heute z.B. auch mehre Züge ohne Linienanzeige gesehen. Funfact dabei: Innen werden dann auch keine Anschlusszeiten auf den Monitoren angezeigt, wenn die Linie fehlt... Sehr durchdacht!
Bei den alten Fahrzeugen sind mir solche Bugs nocht nicht aufgefallen, das lief immer problemlos.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.2022 17:27 von subwayschorsch.
Zitat
subwayschorsch
Zitat
Stanze
Sind denn die G1 Probleme alle von Siemens zu verantworten? Oder sind nicht doch auch Fehlbedienungen/Einstellungen von der VAG dabei?

Was Benji letzt in einem Parallelthread beschrieben hat, klingt für mich eher nach einem Datenfehler:

Zitat
benji2
Manchmal ergänzt um "lustige" Haltestellen wie "AA Hardhöhe Gl. X" (Abstellanlage mit Gleis-Nr.) oder interessante Routen (von AA Messe Gl. 3 nach Messe).

Als technisches, internes Ziel für die Fahrabläufe der Züge braucht man sicherlich das eigentliche Endziel. In dem Beispiel "AA Hardhöhe Gl. X". Da soll der Zug letztlich hin.

Als informatives, öffentliches Ziel für die Richtungs und Streckenanzeiger, jedoch nur Haltestelle "Hardhöhe"

Wenn das Problem bei jedem Zug und Jeder Fahrt auftreten würde, würde ich sagen, da stimmt was grundsätzliches mit dem Zug, bzw. dieser Anzeige nicht. Da dies aber anscheinend nur manchmal auftritt, tippe ich eher darauf, dass dem Zug die Info in den Daten fehlte, dass er bei Ziel "AA Hardhöhe Gl. X" nur "Hardhöhe" anzeigen soll.

Ich denke mal das liegt einerseits an der Bedienung des Fahrpersonals, andererseits wohl daran dass man das System (immer noch) nicht richtig im Griff hat. Soviel ich weiß wird das ganze vom Bus/Straßenbahn-Fahrplansystem abgeleitet. Da hat man eine andere Philosphie, wie "Haltstelle" statt "Halt"oder "Bahnhof", sowie abweichende Bezeichenungen "Fürth Rathaus", "Rathaus" oder "Rathaus Fürth" mal als Beispiel. Nicht seht konsequent und vor allen nicht einheitlich umgesetzt bei VAG/VGN...!
Hab heute z.B. auch mehre Züge ohne Linienanzeige gesehen. Funfact dabei: Innen werden dann auch keine Anschlusszeiten auf den Monitoren angezeigt, wenn die Linie fehlt... Sehr durchdacht!
Bei den alten Fahrzeugen sind mir solche Bugs nocht nicht aufgefallen, das lief immer problemlos.

Das wird man doch in den Griff bekommen.
Nachdem Nürnberg und Fürth zusammengewachsen sind würde ich Hauptbahnhof, Rathaus, Stadthalle und Klinikum immer mit den Zusatz Fürth am Anfang führen.
Zitat
Marktkauf

Das wird man doch in den Griff bekommen.
Nachdem Nürnberg und Fürth zusammengewachsen sind würde ich Hauptbahnhof, Rathaus, Stadthalle und Klinikum immer mit den Zusatz Fürth am Anfang führen.


Naja, bekommen (werden) und bekommen (wollen) sind da wohl verschiedene Dinge.
Eine Einheitlichkeit interessiert halt leider keinen, sonst würde man es ja ändern ...
Vgl. auch dieses verschnörkelte "Frd-Ebert-Platz"an den Bussen, was in der U3 dagegen korrekt angezeigt wird...
Oder den Hinweis auf Fernverkehr in Fürth, den es seit Jahrzehnten dort nicht mehr gibt. Da sieht man schon, welche Experten da am Werk sind und wie gut man das Netz kennt!
Frage am Rande.
Können die Busse der VAG, Infra und der ESTW noch alle Ziele in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach und Umgebung anzeigen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.2022 09:25 von Marktkauf.
Zitat
Marktkauf
Frage am Rande.
Können die Busse der VAG, Infra und der ESTW noch alle Ziele in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach und Umgebung anzeigen?

Nein, können sie nicht.
Jeder Betreiber hat ein eigenes System mit eigener Zielprogrammierung.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Zitat
werkstattmeister

Nein, können sie nicht.
Jeder Betreiber hat ein eigenes System mit eigener Zielprogrammierung.

Aber sie konnten mal, ich weiß nämlich das bei VAG Bussen früher durchaus so Sachen wie "Bindlach über Bayreuth" usw vorhanden waren als Ziele?
(Oder auch reine Ziele die zur Spielerei dienten)

Gerade für manche Privatunternehmen böte so eine flexible Programmierung ja dennoch etwas mehr Spielraum im Fahrzeugeinsatz, oder darf ein Unternehmen wie Arzt wirklich mitterweile nur noch Busse mit Fürther Ausstattung in Fürth einsetzen usw?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.2022 10:50 von Christian0911.
Zitat
Christian0911
Aber sie konnten mal, ich weiß nämlich das bei VAG Bussen früher durchaus so Sachen wie "Bindlach über Bayreuth" usw vorhanden waren als Ziele?
(Oder auch reine Ziele die zur Spielerei dienten)

Ja, dass ging noch als Nürnberg, Fürth und Erlangen alle am selben RBL-System der VAG angeschlossen waren.
Inzwischen hat aber jeder Betrieb sein eigenes, unabhängiges System.
Früher waren auf Wunsch einiger Privatunternehmer auch andere Ziele im System abrufbar. Seit der Umstellung auf das aktuelle init-System sollten diese aber eigentlich entfallen sein.

Zitat

Gerade für manche Privatunternehmen böte so eine flexible Programmierung ja dennoch etwas mehr Spielraum im Fahrzeugeinsatz, oder darf ein Unternehmen wie Arzt wirklich mitterweile nur noch Busse mit Fürther Ausstattung in Fürth einsetzen usw?

Es gab vertraglich schon immer die Regelung, dass die Fahrzeuge in dem Netz eingesetzt werden müssen für welches sie beschafft wurden. Allerdings hat man da früher öfter mal ein Auge zugedrückt und ist nur eingeschritten wenn die abweichenden Einsätze überhand genommen haben.

Seit der betrieblichen Trennung können Fahrzeuge nur noch bei einem der Betriebe eingesetzt werden. Jeder Verkehrsbetrieb besitzt ein eigenes RBL-System mit entsprechender Fahrzeugausrüstung. Diese sind untereinander nicht kompatibel.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Zitat
werkstattmeister
Zitat
Christian0911
Aber sie konnten mal, ich weiß nämlich das bei VAG Bussen früher durchaus so Sachen wie "Bindlach über Bayreuth" usw vorhanden waren als Ziele?
(Oder auch reine Ziele die zur Spielerei dienten)

Ja, dass ging noch als Nürnberg, Fürth und Erlangen alle am selben RBL-System der VAG angeschlossen waren.
Inzwischen hat aber jeder Betrieb sein eigenes, unabhängiges System.
Früher waren auf Wunsch einiger Privatunternehmer auch andere Ziele im System abrufbar. Seit der Umstellung auf das aktuelle init-System sollten diese aber eigentlich entfallen sein.

Zitat

Gerade für manche Privatunternehmen böte so eine flexible Programmierung ja dennoch etwas mehr Spielraum im Fahrzeugeinsatz, oder darf ein Unternehmen wie Arzt wirklich mitterweile nur noch Busse mit Fürther Ausstattung in Fürth einsetzen usw?

Es gab vertraglich schon immer die Regelung, dass die Fahrzeuge in dem Netz eingesetzt werden müssen für welches sie beschafft wurden. Allerdings hat man da früher öfter mal ein Auge zugedrückt und ist nur eingeschritten wenn die abweichenden Einsätze überhand genommen haben.

Seit der betrieblichen Trennung können Fahrzeuge nur noch bei einem der Betriebe eingesetzt werden. Jeder Verkehrsbetrieb besitzt ein eigenes RBL-System mit entsprechender Fahrzeugausrüstung. Diese sind untereinander nicht kompatibel.

Grüßle,
der Werkstattmeister

VAG, Infra Fürth und ESTW Erlangen wollten nicht die Trennung. Es ist leider eine Vorgabe der EU gewesen.
Zitat
Marktkauf
Zitat
subwayschorsch
Zitat
Marktkauf
Gibt es genaue Informationen, dass die neue Einheit 537/538/539/540 auch für den automatischen Einsatz auf den Linien U2 und U3 geeignet ist?

nein, das ist einfach ein Fahrzeug wie die 34 davor.

Somit ein normaler G1 Zug.

Wurde wohl übriges gestern angeliefert.
quelle: NVF
Ich vermute einen Siemens G2 ab 2033/34.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen