Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Zuganzeiger im Hamburger S-Bahn-Netz
geschrieben von BahnInfo-Redaktion 
Die Deutsche Bahn AG hat neue Zugzielanzeiger für das Hamburger S-Bahn-Netz vorgestellt. Diese zeigen nicht nur den nächsten Zug, sondern die drei nächsten Züge an. Ein Bild ist auf der entsprechenden Pressemitteilung der Deutschen Bahn AG zu finden.
Derzeit sind die Stationen Airport, Holstenstrasse und Jungfernstieg mit den neuen Anzeigern ausgestattet. Bis zum Jahresende sollen die Stationen Stadthausbrücke, Landungsbrücken sowie Reeperbahn folgen und bis Oktober 2021 sollen alle Bahnhöfe im Citybereich und auf der Strecke nach Bergedorf die neuen Anzeiger erhalten haben.
Das Investitionsvolumen beträgt rund 10 Millionen Euro.

Artikel geschrieben von Jan Bartelsen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.2020 09:49 von BahnInfo-Redaktion.
Die Anzeiger sind ein deutlicher Fortschritt zu den alten Anzeigern. Hier ist die S-Bahn der Hochbau tatsächlich einmal voraus. Allerdings ist der Kontrast auf oberirdischen Stationen nicht optimal. Ebenso nicht optimal ist das Tempo, in dem die Umrüstung erfolgt. Die drei Stationen hat man doch jetzt auch im Hau-Ruck-Verfahren ausgerastet, warum muss es jetzt aber ein Jahr dauern, bis die Bahnhöfe im City-Bereich nachgerüstet sind? Und was ist mit den Außenstrecken, wie lange will man denn da zwei System nebeneinander her laufen lassen?
Bis zum Kongress City-Bereich und Strecke nach Bergedorf. Bis Ende 2022 der restliche Teil.

Warum das so lange dauern soll? Hmmm, S-Bahn = DB. Da dauert alles lange. Eventuell haben sie schon eingeplant, dass es - wie immer - Verzögerungen geben wird und deswegen lieber einen großen Zeitraum angeben. Aber ich finde es auch sehr schade, dass es soooo lange dauern soll.

Weiß jemand, ob die Hochbahn auch irgendetwas plant bzgl ihrer Anzeigen?
Moin,

dass die Anzeiger schon ausgetauscht werden, ist nicht sinnvoll. Die ersten grünen Anzeiger wurden zwar schon 2002 eingebaut, aber viele Stationen hatten stadtauswärts damals nur statische Schilder bekommen. Erst vor ca. 10 Jahren wurden dort die jetzigen Anzeiger eingebaut. Ca. 2015 wurden dann alle Anzeiger um die Folgezuganzeige ergänzt.

Die Displays zeigen nicht mehr an als die bisherigen Anzeiger, nur alles gleichzeitig und daher in winziger Schriftgröße. Wenn man nicht direkt am Anzeiger steht, kann man somit nichts außer dem Ziel erkennen. Die farbige Liniennummer bringt auch nur begrenzten Nutzen, da überhaupt nur an 15 Stationen Linien mit verschiedenen Farben fahren. Und die Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung wird ziemlich schlecht sein. Sinn würde es höchstens machen, wenn diese Anzeiger nur im Innenstadtbereich verwendet werden, wo es mehrere Linien und überdachte Stationen gibt (zwei Systeme parallel ist nicht schlimm, solange sie vom selben Backend versorgt werden).

Es wird also viel Geld ausgegeben und Elektroschrott produziert, ohne wirklichen Nutzen. Und auf dem Wechselstromabschnitt der S3 (mit Ausnahme von Fischbek) gibt es bis heute keine Anzeige des Countdowns und der Zuglänge, woran sich wahrscheinlich auch nichts ändern wird.

LG
Also ich finde die etwas besser als die Vorgänger, aber die Lesbarkeit ist bei weitem nicht so gut wie bei den Vor-vorgängern. (Lustig zu lesen ist in diesem Zusammenhang auch Ingo Lange's Kommentar von 2002) auch

Und das Denglish ist ja grauenhaft. Richtig wäre doch sicher 'next train' anstelle von 'current train' und 'followed by' anstelle von 'following', und für 'train length' ist doch auch genug Platy da...
Zitat
christian schmidt
...und für 'train length' ist doch auch genug Platy da...

Moin,

da hat dir deine QWERTY-Tastatur aber einen bösen Streich gespielt, gell?
(Nichts für ungut)
Zitat

dass die Anzeiger schon ausgetauscht werden, ist nicht sinnvoll.

War noch Geld über und da man die "digitale S-Bahn" realisiert...

Die alten Anzeiger sollen mit 20 Jahren Lebensdauer geplant gewesen sein. Die erreichen die ersten Geräte bald. Bei den "neuen" Anzeigern im Außenbereich von 2008/09 werden 6-7 Jahre +x drin sein. Vielleicht übernimmt die AKN die Geräte für die A2/A3?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.2020 17:29 von Herbert.
Hier noch ein Foto von Hamburg-Airport (Flughafen):

Auf der Gegenseite sind übrigend die Bildteile "Folgezüge" und "Aktueller Zug" getauscht. D.h., der Bildteil "Aktueller Zug" befindet sich immer auf derjenigen Bildhälfte, die näher am Gleis ist.

Und die Anzeige war eingefroren - die Aufnahme wurde um 1750 angefertigt.

Meine persönliche Meinung: Chic, aber noch optimierbar:
  1. Englisch wurde schon angesprochen.
  2. "Es folgen" auf der linken Seite ist aus dem Kontext etwas ungünstig, wenn der erste Zug auf der rechten Seite steht. Von daher würde ich ich generell links immer den aktuellen und rechts die Folgezüge anzeigen.
  3. Die aktuelle Uhrzeit (mit Rahmen) könnte etwas ansprechender dargestellt werden, auch unter Wegglassen von "Uhr".
  4. Es wäre schön, den Laufweg des aktuellen Zuges immer zu sehen. Hier fehlt er auf Grund des MNS-Hinweises.
  5. Der (MNS-) Hinweistext mit kleiner blauer Schrift auf weißem Hintergrund ist nicht gut lesbar.

Aber geht in die richtige Richtung!
Zitat
LH


Und die Anzeige war eingefroren - die Aufnahme wurde um 1750 angefertigt.

Konnte man denn um 1750 schon Farbbilder machen?
Zitat
LH
1. Englisch wurde schon angesprochen.

Bloß nicht soviel (unnötigen) Text! Bitte mehr Symbolsprache.


Zitat
LH
2. "Es folgen" auf der linken Seite ist aus dem Kontext etwas ungünstig, wenn der erste Zug auf der rechten Seite steht. Von daher würde ich ich generell links immer den aktuellen und rechts die Folgezüge anzeigen.

Wichtig ist, dass der Platz für den aktuellen Zug deutlich mehr als 50% beträgt. Eine Liste mit Folgezügen könnte sehr klein daneben stehen und deutlich mehr als 2 Fahrten beinhalten. Wichtig wäre, die planmäßige und tatsächliche Abfahrtszeit anzuzeigen (planmäßig als Uhrzeit, tatsächlich als "in ... Min"), das erst recht beim Zug der als nächster fährt.


Zitat
LH
3. Die aktuelle Uhrzeit (mit Rahmen) könnte etwas ansprechender dargestellt werden, auch unter Wegglassen von "Uhr".

Was soll die aktuelle Uhrzeit? Dafür gibt es doch die Uhren. Hier wäre nur der Sekundenzeiger nachzurüsten.


Zitat
LH
4. Es wäre schön, den Laufweg des aktuellen Zuges immer zu sehen. Hier fehlt er auf Grund des MNS-Hinweises.

Wichtig wäre auch Zugbehandlungen anzuzuzeigen. Möglichst nicht in Textform (schon gar nicht noch auf Englisch) weil zu lang, sondern am besten in die Zugsymbole integrieren: Sofern nicht bis zur Endstation vekehrend, ist dort der Name der Station einzutragen, an der der Zugteil endet (abgekoppelt wird). Bei Flügelung eben die Ziele der Flügel eintragen.


Zitat
LH
5. Der (MNS-) Hinweistext mit kleiner blauer Schrift auf weißem Hintergrund ist nicht gut lesbar.

Auf solche Hinweise sollte grundsätzlich verzichtet werden. Wichtig ist vielmehr, dass der nächste Zug (Linie + Ziel) auch von weitem erkennbar ist.
"Von daher würde ich ich generell links immer den aktuellen und rechts die Folgezüge anzeigen"

Fände ich auch besser. Andererseits, nächster Zug an der Bahnsteigkantenseite, folgende Züge auf der inneren Seite ist auch gut. Am besten wäre erster Zug oben, folgende Züge drunter ß dann könnte man sich den Text ('aktueller'/'folgender') ganz sparen.

Und ist 'aktueller' für einen Zug der noch gar nicht da ist, der also der nächste ist, nicht auch etwas komisch?

Zur Uhrzeit: am besten finde ich immer noch die gute alte schweizer Bahnhofsuhr - mit Sekundensprung und allem...
Mir ist die Schrift auch deutlich zu klein. Erst Recht die Hinweise sind für mich nur lesbar, wenn ich genau drunter stehe.

Das die aktuelle Uhrzeit mit angezeigt wird, finde ich gut. Im Moment ist es ja oft so, dass ZZA und Uhren räumlich getrennt sind, man also nicht beide Informationen an einer Stelle hat.

Ansonsten würde ich es gut finden, wenn die Zuglängenanzeige auch räumlich widergeben würde, wo der Zug zum Stehen kommt. Also, wenn er als Vollzug in der Mitte der Station etwa hält, dass das erste Feld frei bleibt.
Zitat
LH

Auf der Gegenseite sind übrigend die Bildteile "Folgezüge" und "Aktueller Zug" getauscht. D.h., der Bildteil "Aktueller Zug" befindet sich immer auf derjenigen Bildhälfte, die näher am Gleis ist.

Aber geht in die richtige Richtung!

Sehr schade, dass man auf den Anzeigen auch an Bahnsteigen mit Vollzuglänge so tut, als wenn hier Langzüge fahren könnten... Das müsste nicht sein, anno 2020.

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Zitat
Jan Borchers

Sehr schade, dass man auf den Anzeigen auch an Bahnsteigen mit Vollzuglänge so tut, als wenn hier Langzüge fahren könnten... Das müsste nicht sein, anno 2020.

Ich frage mich ob Gäste oder Gelegenheitsfahrende sowieso mit der Info was anfangen kann. Ich sehe immerwieder wie in Ohlsdorf die Leute die Wagen "abzählen" ob sie auch ja richtigen Zug, bzw Wagon sitzen. Für solche Laien sieht die Anzeige wahrscheinlich so aus, als ob ja von einem Dreiteiliegen Zug heute nur ein Wagon (wie das auch immer gehen mag) einfährt.
Zitat
christian schmidt
Also ich finde die etwas besser als die Vorgänger, aber die Lesbarkeit ist bei weitem nicht so gut wie bei den Vor-vorgängern.

Nicht zu vergessen: auch die mechanischen Fallklapp-Anzeiger konnten die unterschiedlichen Linien bereits in verschiedenen Farben darstellen ;-)

Gruß,
Z.

----------
What is a Zephyr? [en.wikipedia.org]
Zitat
christian schmidt
"Von daher würde ich ich generell links immer den aktuellen und rechts die Folgezüge anzeigen"

Fände ich auch besser. Andererseits, nächster Zug an der Bahnsteigkantenseite, folgende Züge auf der inneren Seite ist auch gut. Am besten wäre erster Zug oben, folgende Züge drunter ß dann könnte man sich den Text ('aktueller'/'folgender') ganz sparen.

Und ist 'aktueller' für einen Zug der noch gar nicht da ist, der also der nächste ist, nicht auch etwas komisch?

Zur Uhrzeit: am besten finde ich immer noch die gute alte schweizer Bahnhofsuhr - mit Sekundensprung und allem...
Wie man Holstenstraße sieht: der nächste Zug wird immer an der Bahnsteigkante angezeigt - d.h. wenn man aus Fahrtrichtung nach hinten schaut ist der aktuelle Zug links und die Folgezüge rechts, aus Fahrtrichtung nach vorne umgekehrt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen