Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U1 zwischen Fuhlsbüttel Nord und Kellinghusenstraße 15 Wochen gesperrt
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Easter egg. Das ist der neue DT6 :-D.
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
zurückbleiben-bitte
Aber was da für ein Typ fahren soll weiß wohl nur König Olaf... :)

Ich finde es schon ein bisschen peinlichen für die Hochbahn-Abteilung für Presse/Medien/Öffentlichkeitsarbeit, wenn auf offiziellen Fotomontagen dann keine Hochbahn-Züge fahren, sondern Fantasiezüge. Wirkt ein bisschen so als ob das Büro keine Ahnung von seinem eigenen Wagenpark hat.

mfg fox
Werden solche Bilder nicht von Architekten erstellt, die beauftragt werden? Den Architekten konzentrieren sich viel mehr auf das „Gebäude“, als alles drum herum.
Zitat
Koschi1988
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
zurückbleiben-bitte
Aber was da für ein Typ fahren soll weiß wohl nur König Olaf... :)

Ich finde es schon ein bisschen peinlichen für die Hochbahn-Abteilung für Presse/Medien/Öffentlichkeitsarbeit, wenn auf offiziellen Fotomontagen dann keine Hochbahn-Züge fahren, sondern Fantasiezüge. Wirkt ein bisschen so als ob das Büro keine Ahnung von seinem eigenen Wagenpark hat.

mfg fox
Werden solche Bilder nicht von Architekten erstellt, die beauftragt werden? Den Architekten konzentrieren sich viel mehr auf das „Gebäude“, als alles drum herum.

Das kann sein, macht es aber auch nicht besser :)
Ich glaube, dass das nur für Nerds aus den Foren wirklich relevant ist. ;)
Das eigentliche Dilemma an dieser Maßnahme ist doch, dass Alsterdorf, zumal die Station nun komplett neu gebaut wird, nicht gleich als Brückenbahnsteig gebaut wird. Einfach unverständlich.

Die Vorteile wären immens:

- Keine LSA-Querung beim Umsteigen zwischen Bus und U-Bahn (dort sind ja viele Buslinien angebunden.)
- Bessere Verteilung der umsteigenden Fahrgäste (Entzerrung der Verkehrsströme, auch wegen Corona)
- Mehr Zugänge
- Bessere Verteilung auf dem Bahnsteig
- Brückenbahnsteig wegen interessanterer Aussicht ein Highlight
- bessere Anbindung der City Nord

Diese Gründe sollten alle Gegenargumente entkräften.
@Computerfreak: Kosten

Um ehrlich zu sein ich finde die Vorteile eines Brückenbahnsteig zwar schon nicht wenig aber auch bei weitem nicht immens.

Und die Kosten, die wären halt wirklich immens, weil ja beide Brücken völlig neugebaut werden müssen (auch mit neuen Widerlagern). Interessanter fände ich in Alsterdorf eher ob da ein Westeingang möglich wäre, Richtung Bilser Stieg und irgendwie zur Carl-Cohn-Straße...
Zitat
christian schmidt
@Computerfreak: Kosten

Um ehrlich zu sein ich finde die Vorteile eines Brückenbahnsteig zwar schon nicht wenig aber auch bei weitem nicht immens.

Es würde ja genügen, wenn der jetzige Bahnsteig in einem Fußweg zwischen den Gleisen auf der Brücke mündet und am Ende der Brücke einen Abgang erhält (ähnlich wie die Fußgängerbrücke am Bahnhof Iserbrook, die parallel zur S-Bahn-Strecke über die Sülldorfer Landstraße führt. Auch, wenn dafür die bestehende Treppe verschmälert werden müsste, damit man auf dem Bahnsteig noch dran vorbei kommt.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
christian schmidt
@Computerfreak: Kosten

Um ehrlich zu sein ich finde die Vorteile eines Brückenbahnsteig zwar schon nicht wenig aber auch bei weitem nicht immens.

Es würde ja genügen, wenn der jetzige Bahnsteig in einem Fußweg zwischen den Gleisen auf der Brücke mündet und am Ende der Brücke einen Abgang erhält

Wir reden hiervon, ja? Wo willst Du da einen Fußgängerbrücke zwischen die Gleise quetschen?
Zitat
Sören
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
christian schmidt
@Computerfreak: Kosten

Um ehrlich zu sein ich finde die Vorteile eines Brückenbahnsteig zwar schon nicht wenig aber auch bei weitem nicht immens.

Es würde ja genügen, wenn der jetzige Bahnsteig in einem Fußweg zwischen den Gleisen auf der Brücke mündet und am Ende der Brücke einen Abgang erhält

Wir reden hiervon, ja? Wo willst Du da einen Fußgängerbrücke zwischen die Gleise quetschen?

Dies würde einen weniger großen Umbau nötig machen als der zuerst erwähnte vorgeschlagene Brückenbahnsteig.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Dies würde einen weniger großen Umbau nötig machen als der zuerst erwähnte vorgeschlagene Brückenbahnsteig.

Hmm, ich denke dass da in beiden Fällen mindestens das stadteinwärtige Gleis in eine neue, nördlichere Lage gebracht werden müsste, was eine Verbreiterung des Damms und Erweiterung des Widerlagers bedeuten würde. Vielleicht ist die Verschiebung geringer (nur 3-4m anstelle von 6-9m) aber die Kosten wären immer noch immens, und meiner Meinung nach halt viel größer als der Nutzen...
Da wäre dann vielleicht günstiger gewesen den Platz als richtigen kleinen ZOB umzubauen den alle Busse, wie schon der 179 Richtung Ohlsdorf, direkt ansteuern. Für den Bus ist es natürlich doof, da er zweimal links abbiegen muss. Sowas wäre aber natürlich mit einer Busfreundlichen Amspelschaltung auch kein Hexenwerk.
Kostengünstiger eventuell auch den Linke Fahrstreifen oder etwas vom Mittelstreifen für eine Busspur Richtung Flughafen nehmen. Im Bereich der Brücken hätte man dann auch schon gleich ein Wetterschutz für die Haltestelle Richtung Flughafen. So müssten Fahrgäste "nur" Eine Straße und die Busspur überqueren (ähnlich Berliner Tor in Richtung Burgstraße). Als Laie würde ich mal behaupten dass es von den Stützen gerade so passen würde.
Noch besser: Auf der Hindenburgstraße zwischen Sydneystraße und Brücke die Autos in beide Richtungen über die östliche Fahrbahn leiten, die westliche Fahrbahn nur für Busse (und auf dem Mittelstreifen ist ja sogar noch Platz für einen schönen Radweg).
Zwischen die beiden Brücken wird gerade der Aufzug mit Zuwegung errichtet, da ist links und rechts nicht mehr viel Platz. Ein Überweg bis auf die andere Seite ist da nicht möglich. Da hätte man die gesamte Brückenkonstruktion neu bauen müssen, um entsprechend Platz zu haben.
Passiert im Zuge der Bauarbeiten eigentlich schon irgendetwas für die U5 (an oder rund um die Segelmannstrasse)? Weiß das jemand?
Zitat
flor!an
Passiert im Zuge der Bauarbeiten eigentlich schon irgendetwas für die U5 (an oder rund um die Segelmannstrasse)? Weiß das jemand?

Ja:
"Und um das Ganze komplett zu machen, finden während der Sperrung umfassende Gleisbauarbeiten auf dem betroffenen Streckenabschnitt ebenso wie vorbereitende Arbeiten für den Bau der U5 statt."

[dialog.hochbahn.de]
Es wird immer besser: Um vom U1 Norden in die City zu kommen muss mal bald noch mal Umsteigen.
Wer plant so was...

S1 S11 S21 S31
30.07. – 17.08.
Berliner Tor - Hauptbahnhof
Ausfall. Bitte U-Bahnen nutzen.

[assets.static-bahn.de]

Vom 30. Juli bis 17. August sind die S1/S11, S21/S2 zwischen Hauptbahnhof und Berliner Tor gesperrt.

[www.hvv.de]


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen