Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[BLZ] Güter-Tram für Berlin
geschrieben von Tradibahner 
Zitat
Lopi2000
Leider fordern die Genehmigungsbehörden für Bebauungspläne meist, dass dieses "nach Möglichkeit vermeiden" für Neubaugebiete heißt, dass sie so zu planen sind, dass Wendeanlagen 22 Meter Durchmesser haben müssen - inkl. Randflächen kommt man da leicht auf 500 qm, was in einem dicht bebauten Reihenhausgebiet bedeutet, dass zwei Bauplätze entfallen.

Das sind so wenige, daß es albern ist auf diesem Nebenschauplatz weiter rumzureiten.
Hat man in diesen Neubaugebieten überhaupt dieses Lieferproblem mit den störenden 2.-Spur-Stehern? Es gibt da ja eigentlich genug Einfahrten, die man zustehen kann.

Es geht doch vorallem um die Gründerzeitviertel, die nicht dafür gebaut worden sind, dass jeder Haushalt 1-2 Autos auf die Fahrbahn stellt.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Hat man in diesen Neubaugebieten überhaupt dieses Lieferproblem mit den störenden 2.-Spur-Stehern? Es gibt da ja eigentlich genug Einfahrten, die man zustehen kann.

Eher nicht, so man denn genügend Parkplätze vorsieht. Es ging in diesem Nebenstrang der Diskussion auch eher darum, dass die ingenieurtechnischen Wünsche zur Straßenraumgestaltung zunehemend als unveränderliche Gesetze angesehen werden, während weitere Ansprüche an die Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Raumes sich diesen unterzuordnen haben. Dafür sind diese überdimensionierten Wendehammer ein Beispiel.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Logital
DHL ist vor Jahren schon auf die Idee gekommen Packstationen aufzustellen.

Leider oft nicht gut umgesetzt. Während es bei mir im Dorf weder Postamt noch Packstation gibt, befindet sich im Nachbardorf eine Packstation in unmittelbarer Umgebung eines Postamtes, das nur mit dem Nachtbus erreichbar ist.

Aber dafür mit Tageslinien des Straßenbahnverkehrs.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Havelländer
Zitat
Lopi2000
Im Ergebnis entsteht mit Sicherheit eine lebenswertere Stadt als es heute der Fall ist. Kleinlaster für die Auslieferung sind zur Zeit eines der größten Hindernisse im Stadtverkehr. Würde man hier konsequent kontrollieren und die Behinderungen einzeln ahnden, wären die Unternehmen hinter den Lieferdiensten binnen Monaten pleite. Selbst bei den sehr moderaten deutschen Bußgeldern ist quasi jeder Halt eines Lieferfahrzeugs in Innenstädten mit 20 Euro ahnungswürdig.

Ganz tolle wirtschaftsfeindliche Einstellung! Es ließen sich auch definierte Ladezonen an Hauptstraßen einrichten und dahingehen kontrollieren, daß dort keine privaten PKW stehen. Notfalls geht das auch mit baulichen Maßnahmen.
In Nebenstraßen ist es zumutbar für motorisierten Verkehr und Radfahrer notfalls anzuhalten und den Gegenverkehr passieren zu lassen bevor ein Lieferfahrzeug überholt werden kann.


Zitat
Lopi2000
Auch in der Müllentsorgung wird man andere Wege gehen müssen. Diese treiben derzeit z.B. in kleineren Wohngebieten die Kosten in die Höhe, da Müllwagen nicht mehr rückwärts fahren sollen. Insofern muss man für jede kleine Wohnsackgasse eine Wendeanlage vorsehen, die so groß ist wie 1-2 ganze Wohngrundstücke.
Es wird also höchste Zeit, die Verkehrsmittel an unsere Städte anzupassen als umgekehrt.

Die Wendeanlage dient auch anderen Fahrzeugen und unsere Städte sind derzeit recht gut an die Bedürfnisse angepasst. Es kann jeder frei wählen was er für ein Verkehrsmittel nutzen möchte. Es gilt nur den Wildwuchs wieder in geordnete Bahnen zu lenken und das geht nur mit mehr Polizei und baulichen Veränderungen und nicht mit Ausgrenzen und Visionen!

Man könnte auch die StVO abschaffen und durch das Recht des Stärkeren ersetzen. Oh, wait, das haben wir ja schon...
Zitat
Lopi2000
Im Ergebnis entsteht mit Sicherheit eine lebenswertere Stadt als es heute der Fall ist. Kleinlaster für die Auslieferung sind zur Zeit eines der größten Hindernisse im Stadtverkehr. Würde man hier konsequent kontrollieren und die Behinderungen einzeln ahnden, wären die Unternehmen hinter den Lieferdiensten binnen Monaten pleite. Selbst bei den sehr moderaten deutschen Bußgeldern ist quasi jeder Halt eines Lieferfahrzeugs in Innenstädten mit 20 Euro ahnungswürdig.
Ich sehe eher PKW als größtes Hindernis an.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen