Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Autonome Busse
geschrieben von schallundrausch 
Re: Autonome Busse
16.08.2019 21:40
Zitat
schallundrausch
Heute geht's los:

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/kostenlose-fahrt-bvg-testet-ab-sofort-selbstfahrenden-bus-im-strassenverkehr-33020728

Ich war mal dort, sowohl zum Pressetermin vormittags als auch nachmittags nochmal.

Vormittags: Beim Pressetermin diverse schöne Reden aller Projektpartner (SenWirtsch, SenUmwelt, Bezirk, BVG, Deutsche Bahn, Hersteller), u.a. nutzte Herr Balzer (Bezirksbürgermeister, CDU) die Gelegenheit, um sich und den Bezirk ausnahmsweise mal als Nahverkehrs-freundlich darzustellen. Ansonsten sind Dinge wie Radwegebau, barrierefreie Bushaltestellen, ÖPNV-Verbesserung usw. in Reinickendorf ja Teufelszeug. Die ersten beiden gefahrenen Runden liefen dann ganz gut. Bei der dritten Runde (da waren alle "wichtigen" Leute bereits weg) war dann Schluss mit schön, der Bus kam schon von der Haltestelle nicht weg, weil ein Taxi um einen halben Meter aus der Parkbucht rausschaute, und der autonome Bus ja nicht ausweichen kann. Dem Taxifahrer wars egal ("der kann ja vorbeifahren"), der Bus machte "bing bing", und das dauerte dann so 10 Minuten. Es musste dann massiv eingegriffen werden, Taxifahrer ansprechen, zum Einfädeln in den aufgestauten Verkehr diesen zurückhalten, erst dann gings weiter.

Insgesamt für mich zwei Erkenntnisse:
- Die Wahl der Endstelle inkl. dem damit nötigen Wenden unmittelbar vor der regelmäßig in beiden Fahrtrichtungen zugestauten Kreuzung Berliner Straße/Am Tegeler Hafen ist mehr als ungünstig und kann einfach nicht funktionieren. Da ist selbst für PKW-Fahrer ständiges Chaos, u.a. wegen der nach links zu erreichenden Parkhaus-Einfahrt. Der Bus mit seiner extrem defensiven Fahrweise ist dort chancenlos, sich durchzusetzen.
- Der Einsatz des autonomen Busses im normalen öffentlichen Verkehr ist ohne das Feature "Hindernissen ausweichen" m.E. nicht sinnvoll. Nirgendwo im normalen öffentlichen Raum kann man fahren ohne auszuweichen. Das muss gar nicht ein Zweite-Reihe-Parker sein, da reicht schon eine Person direkt am Bürgersteig, ein leicht rausschauender parkender PKW, ein am Fahrbahnrand haltender Radfahrer.

Nachmittags: Lief ganz gut, allerdings tatsächlich eine Warteschlange (vorwiegend neugierige Renter, was sonst in Tegel ;-)
- Man erkennt schnell, dass das Gefährt mit gerade mal 6 Plätzen viel zu klein ist, um relevant Leute zu befördern. Da ist der Bus mit ein paar "Spaß-Fahrgästen" schon überfordert. Wer nicht mitkommt, müsste dann 15 Minuten warten (die Strecke ist in 5 Minuten gelaufen).
- Der Bus mag die Haltestelle nicht anfahren, wenn dort jemand steht. Und zwar nicht auf der Straße, sondern einfach am Mast, so wie man eben auf den Bus wartet. Da muss dann erstmal hektisch gewunken werden, damit alle einen Schritt zurückgehen. Was genau hat man denn die ganzen Monate in Schöneberg und auf den Charité-Standorten getestet und optimiert?

Hier noch die Presseschau dazu:
rbb24 mit Video: https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/08/pilotprojekt-bvg-elektrobus-tegel.html
Abendschau mit Video: https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20190816_1930/selbstfahrender-bus.html
EDIT: Morgenpost mit guter Analyse: https://www.morgenpost.de/berlin/article226795667/BVG-Erster-Bus-ohne-Fahrer-in-Tegel-Auf-Stotterfahrt-in-die-Zukunft.html
Morgenpost und Tagesspiegel lasse ich weg, da nur kurze Beiträge ohne echten Mehrwert.

Fazit: Interessantes Projekt, aber noch in den Kleinkinderschuhen. Für mich technisch kein Fortschritt bei der Fahrzeugintelligenz gegenüber den ersten Tests erkennbar und so nicht straßentauglich. Andererseits bringt das nun sicher viele Erkenntnisse, warum es im richtigen Verkehr nicht funktioniert. Spannend wird sein, ob man daraus tatsächlich wirksame Verbesserungen ableiten können wird. Oder ob es prinzipbedingt einfach nicht mehr (viel) besser geht als so wie jetzt, dann hat sich das Thema "autonome Busse" erledigt.

Viele Grüße
André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.08.2019 22:47 von andre_de.
Zitat
schallundrausch
Heute geht's los:

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/kostenlose-fahrt-bvg-testet-ab-sofort-selbstfahrenden-bus-im-strassenverkehr-33020728

Hierzu passend die:

Zitat
BVG Pressemitteilung

Berlin, 16. August 2019

Kleiner Gelber fährt sich selber

Seit heute, Freitag, den 16. August, fährt der erste hochautomatisierte Kleinbus im öffentlichen Straßenland einer deutschen Großstadt. Gegen 10.30 Uhr gaben die Partner im Projekt „See-Meile“ den Startschuss für den rund fünfmonatigen Testbetrieb. Das Fahrzeug der Firma EasyMile bringt die Fahrgäste bis Ende des Jahres täglich kostenlos vom U-Bahnhof Alt-Tegel bis zu den Seeterrassen am Tegeler See und zurück. Auf dem ca. 1,2 Kilometer langen Rundkurs hält der Bus zusätzlich in beiden Richtungen an der Kreuzung zum Medebacher Weg.

Der Elektrobus der Firma Easy-Mile (Typ „EZ 10 Gen2“) ist von Montag bis Freitag jeweils von 7.30 bis 11 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10.30 bis 17.30 Uhr unterwegs. Der Kleinbus dreht seine Runden, für die er jeweils etwa 15 Minuten braucht, im Metro-Modus. Das bedeutet, er hält immer an allen vier Haltestellen um die Türen zum Ein- und Aussteigen zu öffnen.

Das Fahrzeug fährt auf einer zuvor vermessenen und erlernten Route. Während der Fahrt scannt der Kleinbus ständig seine Umgebung ab. Der Test soll zeigen, wie die sensiblen Sensoren auf Umwelt und Wetter reagieren, aber auch Aufschlüsse zur Akzeptanz von hochautomatisierten Shuttles im Nahverkehr durch die Nutzer bringen. Um auf jedes denkbare Verkehrsszenario sicher reagieren zu können, ist das Fahrzeug mit maximal 15 km/h unterwegs. Zusätzlich befindet sich zu jeder Zeit ein Fahrzeugbegleiter der BVG an Bord, der den Kleinbus im Notfall zum Stoppen bringt, mögliche Hindernisse umfährt und mobilitätseingeschränkten Fahrgästen behilflich ist. Das Fahrzeug ist klimatisiert und durch eine Rampe barrierefrei zugänglich. Durch veränderte Auflagen ist es allerdings notwendig, einen zusätzlichen Sicherheitsgurt für Rollstuhlfahrende einzubauen, weshalb die Mitnahme von Rollstühlen zu Beginn des Projekts noch nicht möglich sein wird. Die Nachrüstung wird schnellstmöglich erfolgen. Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollatoren dürfen schon jetzt mitfahren.

Unter der Dachmarke „Digitales Testfeld Stadtverkehr“ sind insgesamt acht Partner am Forschungsprojekt See-Meile beteiligt. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe unterstützt den Fahrzeughersteller EasyMile mit einer finanziellen Förderung in Höhe von 200.000 Euro. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz koordiniert den Verkehrsversuch und hat die Zulassung des Fahrzeugs und die Liniengenehmigung intensiv begleitet. Eine begleitende Akzeptanzstudie wird durch die DB-Tochter ioki durchgeführt. Der Bezirk Reinickendorf hat maßgeblich dazu beigetragen, dieses erste automatisierte Projekt im öffentlichen Straßenland zu realisieren. Einen Stellplatz und die Ladeinfrastruktur bekommt das Fahrzeug auf dem Gelände der Berliner Wasserbetriebe. Nicht zuletzt ist auch die Berliner Agentur für Elektromobilität mit an Bord.

Statements

Christian Rickerts (Staatssekretär, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe): „Berlin gibt Innovation einen sichtbaren Platz in der Stadt. Wir fördern das Projekt 'See-Meile', um erstmalig im öffentlichen Raum zu lernen und zu zeigen, wie automatisierte Mobilität in einer Großstadt funktionieren kann.“

Ingmar Streese (Staatssekretär, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz): „Berlin ist mit dem Pilotprojekt bundesweit Vorreiter bei der Erprobung neuer Mobilitätsformen. Mit dem Projekt testen wir aber nicht nur neue Technologien, sondern geben den Berlinerinnen und Berlinern auch die Gelegenheit, den autonomen Kleinbus im Alltagsbetrieb zu erleben. Für uns ist das eine Chance zu testen, ob hochautomatisierte Fahrzeuge perspektivisch ein sinnvolles Zusatzangebot im Berliner ÖPNV sein können.“

Dr. Sigrid Nikutta (Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe): „Wir glauben, dass selbstfahrende Kleinbusse in Zukunft eine kluge Ergänzung zu den großen Gelben sein werden, zum Beispiel in engen oder verkehrsberuhigten Wohngebieten. Wir können mit ihnen unser Netz noch enger knüpfen und damit noch näher an alle Berlinerinnen und Berliner heranrücken.“

Alexander Kaczmarek (Konzernbevollmächtigter der DB für Berlin): „Wir sind davon überzeugt, dass mit solchen hochautomatisierten Shuttles das Angebot im öffentlichen Verkehr perspektivisch deutlich attraktiver werden kann. Die Anbindung an bestehende Schienenverkehre – die sogenannte erste und letzte Meile – kann mit ihnen verbessert werden. Ganz klar ist: Im Moment sind hochautomatisierte Fahrzeuge im ÖPNV vor allem ein spannendes Forschungs- und Entwicklungsfeld. Deshalb werden wir mit unserer DB-Tochter ‚ioki‘ das Projekt See-Meile wissenschaftlich begleiten.“

Frank Balzer (Reinickendorfs Bezirksbürgermeister, CDU): „Ich freue mich sehr, dass die BVG diese Fahrzeugtechnik der Zukunft hier bei uns in Reinickendorf testet. Ich wünsche dem Testbetrieb viel Erfolg und bin überzeugt, dass sich viele interessierte Fahrgäste für die kostenlose Probefahrt durch Tegel finden.“

Gilbert Gagnaire (CEO EasyMile): „EasyMile freut sich, mit seiner weltweit erprobten Technologie einen attraktiven Baustein für die zukünftige Mobilität in Berlin beizutragen".

Jörg Simon (Vorstandschef der Berliner Wasserbetriebe): „Wir unterstützen Projekte wie dieses gern, weil es zeigt, wie öffentliche Unternehmen, Verwaltung und Wirtschaft gemeinsam die Stadt intelligenter und lebenswerter machen.“

Gernot Lobenberg (Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO): „Neue Technologien wie hochautomatisierte Fahrzeuge müssen aus den geschützten Umgebungen heraus in die ‚echte‘ Welt kommen, damit sie von der Bevölkerung akzeptiert werden. Innovationen sind nur dann wirklich hilfreich, wenn sie in den Alltag integriert werden können. Auf der See-Meile können Anwohner und Besucher Zukunftsmobilität im Wortsinn erfahren und mögliche Vorbehalte gegen selbstfahrende Busse abbauen. Berlin wird damit wieder ein wenig mehr zum Testfeld für nachhaltige Mobilität.“




Wegen eines Arzttermins konnte ich an der PK nicht teilnehmen und habe daher auch kein Foto!

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
andre_de
- Der Einsatz des autonomen Busses im normalen öffentlichen Verkehr ist ohne das Feature "Hindernissen ausweichen" m.E. nicht sinnvoll. Nirgendwo im normalen öffentlichen Raum kann man fahren ohne auszuweichen. Das muss gar nicht ein Zweite-Reihe-Parker sein, da reicht schon eine Person direkt am Bürgersteig, ein leicht rausschauender parkender PKW, ein am Fahrbahnrand haltender Radfahrer.

Das sind exakt die gleichen Probleme, die unsere (noch-lange-nicht-autonome) Straßenbahn im öffentlichen Verkehrsraum massiv ausbremsen.
Siehe die fast täglichen Störmeldungen der zur Zeit über Luxemburgplatz und Alte/Neue Schönhauser Straße umgeleiteten M2 ...

so long

Mario
Re: Autonome Busse
17.08.2019 03:14
Ich bin mir nicht sicher, ob "Easy-Mile" da ganz vorne mit dabei ist. Selbstfahrende Autos werden von z.B. Waymo und auch Daimler-Benz getestet. Ein grobes Kriterium, wie gut das System funktioniert, sind zurueckgelegter Weg und Anzahl der "Ausrastungen" (disengagements) bezogen auf eine bestimmte Strecke. Ausrastung heisst, dass der Computer aufgibt und dem Sicherheitsfahrer das Steuer ueberlaesst. Dabei haben die Fahrzeuge von Waymo in 2018 ca. 2Millionen km (1,2Millionen Meilen) zurueckgelegt und dabei ca. 1 Ausrastung/17000km benoetigt. Waymo hat die Wagen auch z.B. in San Francisco getestet, eine Stadt, in der ich ungern selber fahre (im Gegensatz zu Berlin). Auch Deutsche Firmen spielen ganz vorne mit siehe: Bloomberg
Henner
Re: Autonome Busse
17.08.2019 06:43
Zitat

"andre_de" am 16.8.2019 um 21.40 Uhr:

[...] Die Wahl der Endstelle inkl. dem damit nötigen Wenden unmittelbar vor der regelmäßig in beiden Fahrtrichtungen zugestauten Kreuzung Berliner Straße/Am Tegeler Hafen ist mehr als ungünstig und kann einfach nicht funktionieren. Da ist selbst für PKW-Fahrer ständiges Chaos, u.a. wegen der nach links zu erreichenden Parkhaus-Einfahrt. Der Bus mit seiner extrem defensiven Fahrweise ist dort chancenlos, sich durchzusetzen. [...]

Ein Stau kann ein so kleines zartes autonomes "Büsschen" natürlich ganz schön ausbremsen. Vielleicht hilft ein Algorithmus zum agressiveren Fahrverhalten (wie es die Autofahrer um den Bus herum "ausleben", und bei dessen Entwicklung der durchschnittliche BVG-Busfahrer helfen könnte ;-)).



Zitat

Abendschau mit Video: https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20190816_1930/selbstfahrender-bus.html

Alternativ in der Mediathek.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Re: Autonome Busse
19.08.2019 00:28
Ich habe heute die See-Meile Linie angeschaut. Einige Fotos und auch zwei Videos, eines mit einer positiven, eines mit einer negativen Sichtweise.
Negativ: Der Fahrer des Mercedes reagierte schlecht, als er mit dem Bus konfrontiert wurde. Er fuhr zu schnell und zu nahe an das Fahrzeug heran und setzte dessen Nothalt ab. Das Fahrzeug musste dann neu konfiguriert werden. Dahinter, eine Frau, reagierte korrekt und ließ genügend Platz zwischen ihrem Auto und dem Bus.
Positive: Die folgende Fahrt hatte keine Probleme mit ungeduldigen oder arroganten Fahrern.

EdiT: Link tested.

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 02:43 von IsarSteve.
Zitat
IsarSteve
Ich habe heute die See-Meile Linie angeschaut. Einige Fotos und auch zwei Videos, eines mit einer positiven, eines mit einer negativen Sichtweise.

Leider kommt nur die Meldung:
"Hoppla!
Es sind keine Fotos vorhanden, die geteilt werden können."

Naja, vielleicht nur für zahlende Mitglieder.

so long

Mario
Re: Autonome Busse
19.08.2019 01:19
Ziemlich pathetisch! Bis zu 17000km/Assist ist da noch ein langer Weg...
P.S. Ich konnte die Bilder/Videos sehen. Rechts oben auf das mittlere Icon klicken.
Henner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 01:22 von md95129.
Re: Autonome Busse
19.08.2019 02:41
Zitat
der weiße bim
Zitat
IsarSteve
Ich habe heute die See-Meile Linie angeschaut. Einige Fotos und auch zwei Videos, eines mit einer positiven, eines mit einer negativen Sichtweise.

Leider kommt nur die Meldung:
"Hoppla!
Es sind keine Fotos vorhanden, die geteilt werden können."

Naja, vielleicht nur für zahlende Mitglieder.

Schade!

Rasende Autos und rasende Fahrräder (auf dem Bürgersteig) in Tegel.. [www.flickr.com]

IsarSteve
Re: Autonome Busse
19.08.2019 02:57
^Du scheinst meine Beitraege zu ignorieren: Ich konnte Deine Bilder/Videos sehen, ohne einen Account bei flickr zu haben!
Henner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 02:58 von md95129.
Re: Autonome Busse
19.08.2019 16:24
Zitat
IsarSteve
Ich habe heute die See-Meile Linie angeschaut. Einige Fotos und auch zwei Videos,

Danke, sehr schön.

Zitat

Negativ: Der Fahrer des Mercedes reagierte schlecht, als er mit dem Bus konfrontiert wurde. Er fuhr zu schnell und zu nahe an das Fahrzeug heran und setzte dessen Nothalt ab. Das Fahrzeug musste dann neu konfiguriert werden.

Also wenn so eine Situation, die durch die Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h immer wieder provoziert werden wird, den "Bus" außer Gefecht setzt, ist er noch nicht reif für das öffentliche Straßenland.

Zitat

Positive: Die folgende Fahrt hatte keine Probleme mit ungeduldigen oder arroganten Fahrern.

Das ist natürlich eine Binsenweisheit: Auf leeren Straßen fährt es sich am Besten.

Grüße
Nic



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 16:24 von Nicolas Jost.
Zitat
IsarSteve
Schade!

Nix für ungut, jetzt habe ich deine schönen Bilder und Filmschnipsel doch noch auf einem Alternativ-PC ansehen können. Zwar auch hier mit Fehlermeldung: "Scheinbar verwendest du einen Browser, der nicht unterstützt wird. Aktualisiere ihn, um Flickr optimal nutzen zu können.", hat aber trotzdem geklappt. Vielen Dank.

so long

Mario
Re: Autonome Busse
19.08.2019 20:09
Zitat
der weiße bim
Zitat
IsarSteve
Schade!

Nix für ungut, jetzt habe ich deine schönen Bilder und Filmschnipsel doch noch auf einem Alternativ-PC ansehen können. Zwar auch hier mit Fehlermeldung: "Scheinbar verwendest du einen Browser, der nicht unterstützt wird. Aktualisiere ihn, um Flickr optimal nutzen zu können.", hat aber trotzdem geklappt. Vielen Dank.

Flickr wird seit langem 'Nachts' umgebaut.. Es passieren merkwürdige Sachen.

IsarSteve
Re: Autonome Busse
19.08.2019 20:57
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
IsarSteve
Ich habe heute die See-Meile Linie angeschaut. Einige Fotos und auch zwei Videos,

Danke, sehr schön.

Also wenn so eine Situation, die durch die Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h immer wieder provoziert werden wird, den "Bus" außer Gefecht setzt, ist er noch nicht reif für das öffentliche Straßenland.

Ja, vielleicht ist es zu empfindlich. Aber Autofahrer müssen umgeschult werden, dass sich die Rangordnung geändert hat/ändern wird.

IsarSteve
Re: Autonome Busse
19.08.2019 21:06
Zitat
IsarSteve

Ja, vielleicht ist es zu empfindlich. Aber Autofahrer müssen umgeschult werden, dass sich die Rangordnung geändert hat/ändern wird.

Unausgereifte autonome Fahrzeuge, die nur mit einer Ausnahmegenehmigung auf einer bestimmten Strecke unterwegs sein dürfen - und auch dann höchstens mit 15 Stundenkilometern - stehen jetzt in der Rangordnung ganz oben?

Ich habe damit ehrlich gesagt meine Schwierigkeiten.

Grüße
Nic
Re: Autonome Busse
19.08.2019 21:16
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
IsarSteve

Ja, vielleicht ist es zu empfindlich. Aber Autofahrer müssen umgeschult werden, dass sich die Rangordnung geändert hat/ändern wird.

Unausgereifte autonome Fahrzeuge, die nur mit einer Ausnahmegenehmigung auf einer bestimmten Strecke unterwegs sein dürfen - und auch dann höchstens mit 15 Stundenkilometern - stehen jetzt in der Rangordnung ganz oben?

Ich habe damit ehrlich gesagt meine Schwierigkeiten.

Das ist eine Nebenstraße. Keine Autobahn. Obwohl....

IsarSteve
Re: Autonome Busse
19.08.2019 22:04
Zitat
Nicolas Jost
Unausgereifte autonome Fahrzeuge, die nur mit einer Ausnahmegenehmigung auf einer bestimmten Strecke unterwegs sein dürfen - und auch dann höchstens mit 15 Stundenkilometern - stehen jetzt in der Rangordnung ganz oben?

Ich habe damit ehrlich gesagt meine Schwierigkeiten.


Immerhin sind die unausgereiften autonomen Fahrzeuge im Gegensatz zu sehr vielen Autofahrern in der Lage und auch so programmiert - also Willens, sich an geltende Gesetze zu halten. Ich finde, das ist schon mal ein großer Fortschritt.

Gruß
Micha




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 22:05 von Micha.
Re: Autonome Busse
19.08.2019 22:27
Zitat
Micha
Immerhin sind die unausgereiften autonomen Fahrzeuge im Gegensatz zu sehr vielen Autofahrern in der Lage und auch so programmiert - also Willens, sich an geltende Gesetze zu halten. Ich finde, das ist schon mal ein großer Fortschritt.

Na ja, in Steves Video hält es eindeutig in zweiter Reihe und benutzt regelwidrig den Warnblinker.

Grüße
Nic
Re: Autonome Busse
19.08.2019 22:40
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Micha
Immerhin sind die unausgereiften autonomen Fahrzeuge im Gegensatz zu sehr vielen Autofahrern in der Lage und auch so programmiert - also Willens, sich an geltende Gesetze zu halten. Ich finde, das ist schon mal ein großer Fortschritt.

Na ja, in Steves Video hält es eindeutig in zweiter Reihe und benutzt regelwidrig den Warnblinker.

Das macht er aber nur weil er regelwiedrig von einem PKW zu schnell und zu dicht überholt wurde und der Bus dadurch abbremsen musste und dann das System neu startete. Wenn du genau hinschauen würdest vor dem sinnlosen meckern, würde dir auffallen das der Bus genau beim überholt werden eine Gefahrenbremsung durchführt und dann stehen bleibt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.2019 22:45 von Kowalski.
Zitat
Nicolas Jost

Na ja, in Steves Video hält es eindeutig in zweiter Reihe und benutzt regelwidrig den Warnblinker.

Geht es um das selbe Video? Du verwirrst mich. Du hast doch dazu schon mal geantwortet. Der Mercedes ist zu dicht an den Bus herangefahren beim überholen und hat den NOThalt ausgelöst. Das heißt stehen bleiben und Warnblinkanlage. Wie soll man denn jetzt diesen Satz von dir dazu verstehen?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen