Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahnhof Sanierung ab 2015.
geschrieben von IsarSteve 
Das Thema Uhlandstraße finde ich hier noch nicht. Zeigt vielleicht, wie wichtig dieser U-Bahnhof ist:

[www.morgenpost.de]

Zitat
Thomas Fülling in der Morgenpost
Wann diese tatsächlich anfängt, ist allerdings noch völlig offen. Der Baustart könne erst nach Einholung aller benötigten Genehmigungen erfolgen, sagte BVG-Sprecherin Petra Nelken. Die eigentliche Bauzeit wird dann mit etwa einem Jahr veranschlagt. Die Sanierung eines simplen U-Bahn-Eingangs – in Berlin ist dies ein aufwendiges Großprojekt.

Beste Grüße
Harald Tschirner
In einer funktionierenden Stadt würde man...

Ach was!

Vielleicht sollten wir einfach froh sein, dass man es bei uns die Einsturzgefahr noch vor dem Einsturz bemerkt!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Harald Tschirner
Das Thema Uhlandstraße finde ich hier noch nicht. Zeigt vielleicht, wie wichtig dieser U-Bahnhof ist:

[www.morgenpost.de]

Zitat
Thomas Fülling in der Morgenpost
Wann diese tatsächlich anfängt, ist allerdings noch völlig offen. Der Baustart könne erst nach Einholung aller benötigten Genehmigungen erfolgen, sagte BVG-Sprecherin Petra Nelken. Die eigentliche Bauzeit wird dann mit etwa einem Jahr veranschlagt. Die Sanierung eines simplen U-Bahn-Eingangs – in Berlin ist dies ein aufwendiges Großprojekt.

Dieser Zugang am Bahnhof Uhlandstraße, der gesperrt ist, wurde meines Wissens erst 2005 eröffnet. Woran liegt es, dass nach verhältnismäßig kurzer Zeit (knapp 14 Jahre) die Konstruktion schon in einen sehr schlechten Zustand ist?
Zitat
Henning
Zitat
Harald Tschirner
Das Thema Uhlandstraße finde ich hier noch nicht. Zeigt vielleicht, wie wichtig dieser U-Bahnhof ist:

[www.morgenpost.de]

Zitat
Thomas Fülling in der Morgenpost
Wann diese tatsächlich anfängt, ist allerdings noch völlig offen. Der Baustart könne erst nach Einholung aller benötigten Genehmigungen erfolgen, sagte BVG-Sprecherin Petra Nelken. Die eigentliche Bauzeit wird dann mit etwa einem Jahr veranschlagt. Die Sanierung eines simplen U-Bahn-Eingangs – in Berlin ist dies ein aufwendiges Großprojekt.

Dieser Zugang am Bahnhof Uhlandstraße, der gesperrt ist, wurde meines Wissens erst 2005 eröffnet. Woran liegt es, dass nach verhältnismäßig kurzer Zeit (knapp 14 Jahre) die Konstruktion schon in einen sehr schlechten Zustand ist?

Du verwechselst die Eingänge. Der 2005 wiedereröffnete Ausgang ist der östliche Ausgang. Der westliche, sanierungsbedürftige, Ausgang ist ununterbrochen seit Eröffnung des Bahnhofes in Betrieb.
Bauarbeiten Spichernstraße U9 (Juli 2019) [www.flickr.com] und Otisstraße U6 (Juni 2019) [www.flickr.com]

ediT: Links updated

IsarSteve



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.07.2019 10:26 von IsarSteve.
Hmm, die Yorckbrücke ist echt schön geworden! Sind die jetzt funktionslosen Pendelstützen wirklich Replikate? Die sehen sehr gut aus. Es fehlen nur noch die Blütenornamente. Mehr davon!!!
Zitat
Rummelburg
Hmm, die Yorckbrücke ist echt schön geworden! Sind die jetzt funktionslosen Pendelstützen wirklich Replikate? Die sehen sehr gut aus. Es fehlen nur noch die Blütenornamente. Mehr davon!!!

Ich bin mir zu 99% sicher, dass es sich um Replikate handelt. Die Bilder sind zusammengefasst auf dieser Yorckstraße/Großgörschenstr. Seite. [www.flickr.com]

IsarSteve
Zitat
Rummelburg
Hmm, die Yorckbrücke ist echt schön geworden! Sind die jetzt funktionslosen Pendelstützen wirklich Replikate? Die sehen sehr gut aus. Es fehlen nur noch die Blütenornamente. Mehr davon!!!

Nein, es sind keine Replikate, sondern die aufgearbeiteten Originale. Im Technikmuseum gab es vor einigen Monaten dazu einen detaillierten Vortrag.

Die Schäden (z.B. Einschusslöcher) hat man aber bewusst nicht repariert und auch fehlende Teile, wie die Kapitell-Abdeckungen, werden bewusst nicht nachgefertigt. Da die Pendelstützen nun statisch funktionslos sind (was man wegen der teils großen Lücken leider sehr deutlich sieht), mussten sie aber zusätzlich gegen unkontrolliertes Zerbersten und Wegfliegen im Falle eines Anpralls gesichert werden.

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Zitat
Rummelburg
Hmm, die Yorckbrücke ist echt schön geworden! Sind die jetzt funktionslosen Pendelstützen wirklich Replikate? Die sehen sehr gut aus. Es fehlen nur noch die Blütenornamente. Mehr davon!!!

Nein, es sind keine Replikate, sondern die aufgearbeiteten Originale. Im Technikmuseum gab es vor einigen Monaten dazu einen detaillierten Vortrag.

Die Schäden (z.B. Einschusslöcher) hat man aber bewusst nicht repariert und auch fehlende Teile, wie die Kapitell-Abdeckungen, werden bewusst nicht nachgefertigt. Da die Pendelstützen nun statisch funktionslos sind (was man wegen der teils großen Lücken leider sehr deutlich sieht), mussten sie aber zusätzlich gegen unkontrolliertes Zerbersten und Wegfliegen im Falle eines Anpralls gesichert werden.

Du meinst, dass der Kriegsbeton um den Sockel leicht und ohne Beschädigung zu entfernen war? Das wäre schön aber ich habe noch Zweifel. Sie sahen nicht 'aufgearbeitet' aus.

IsarSteve
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen