Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tramausbau im Schneckentempo
geschrieben von LariFari 
Der aktuelle Artikel in der Berliner Zeitung fasst das Dilemma kurz zusammen: 2020 wird es keine neue Streckeneröffnung geben:

Berliner Zeitung

Eigentlich traurig, wenn man liest, dass die CDU in kürzerer Zeit mehr Strecken fertiggestellt hat als unter der rot-rot-grünen Regierung.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Wie können denn nach Fristende die Zahl der Einwendungen steigen?
In dieser Zeit die wir brauchen um ein paar hundert Strasenbahn zu bauen, hat Hamburg den ersten Streckenteil der U4 gebaut...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.06.2019 09:21 von Flexist.
Zitat
Flexist
In dieser Zeit die wir brauchen um ein paar hundert Strasenbahn zu bauen, hat Hamburg den ersten Streckenteil der U4 gebaut...

Ja, oder man baut ein komplett neues Netz auf.

Straßenbahn Tours

2007 beschlossen, 2013 in Betrieb.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Zitat
Flexist
In dieser Zeit die wir brauchen um ein paar hundert Strasenbahn zu bauen, hat Hamburg den ersten Streckenteil der U4 gebaut...

Ja, oder man baut ein komplett neues Netz auf.

Straßenbahn Tours

2007 beschlossen, 2013 in Betrieb.

Auch wenn ich mit dem, was du ausdrücken möchtest, generell übereinstimme, ist Tours nicht das beste Beispiel. In der Zeit haben selbst wir Bummeltrinen hier in Berlin die Strecken Alex II, in die WiSta Adlershof und zum Hauptbahnhof eröffnet.
Allenstein in Ostpreussen ...da ging noch es schneller ein Netz aus dem Boden zu stampfen.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Allenstein in Ostpreussen ...da ging noch es schneller ein Netz aus dem Boden zu stampfen.

T6JP

Stimmt - besonders beeindruckend

Zitat
Wikipedia
Am 19. November 2015 wurden die ersten Probefahrten durchgeführt, am 24. November konnte das gesamte Netz befahren werden. [...] Die Aufnahme des Linienverkehrs erfolgte in drei Schritten zum Jahresende 2015. Linie 1 wurde am 19. Dezember eröffnet.[...]

Ein Monat für Probefahrten. Wir erinnern uns, wie lange hier in Berlin immer alles getestet wird ;-)

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Schwierig: Ginge es nach mir, müsste man das PBefG sowie das Verwaltungsverfahrensgesetz - beides Bundesrecht - in der Form ändern, dass für den Neubau von Straßenbahn-Betriebsanlagen ein behördeninternes Plangenehmigungsverfahren ausreicht, sofern diese ausschließlich in gewidmeten öffentlichem (Straßen-)Raum oder entsprechenden Freihalteflächen (begrünte Mittelstreifen...) errichtet werden sollen und Anwohnenden oder sonstigen Betroffenen im Rahmen vorlaufender Bürgerbeteiligung (ggf. online) hinreichend Gelegenheit gegeben wurde, Einwände, Anregungen etc. vorzutragen. Auch sollte es der Planfeststellungsbehörde erleichtert werden, mehrere Einwendungen weitgehend ähnlichen Inhalts zusammengefasst zu bearbeiten...

Ja, ich weiß - in Zeiten von Wutbürgern und NIMBYs sind solche Forderungen eher unpopulär, aber dieselbe Klientel beschwert sich ja auch lautstark über zu lange Entscheidungsprozesse. Also wie und was wollen sie jetzt?

Noch zu den LSA; In Zeiten digitaler Ampelsteuerungen und OBU in den Zügen sollte es doch möglich sein, dass sich die Tram je nach Fahrgastandrang auch erst nach Ankunft in der Haltestelle oder bei Rücknahme der Türfreigabe ihre Signalphase anfordert und erst nach Räumung der anschließenden Kreuzung wieder aufhebt. Hexenwerk ist das nicht wirklich.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger

Noch zu den LSA; In Zeiten digitaler Ampelsteuerungen und OBU in den Zügen sollte es doch möglich sein, dass sich die Tram je nach Fahrgastandrang auch erst nach Ankunft in der Haltestelle oder bei Rücknahme der Türfreigabe ihre Signalphase anfordert und erst nach Räumung der anschließenden Kreuzung wieder aufhebt. Hexenwerk ist das nicht wirklich.


Richtig, so funktioniert es auch in Potsdam z.B. am Luisenplatz und am Schloss Charlottenhof
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
Arnd Hellinger

Noch zu den LSA; In Zeiten digitaler Ampelsteuerungen und OBU in den Zügen sollte es doch möglich sein, dass sich die Tram je nach Fahrgastandrang auch erst nach Ankunft in der Haltestelle oder bei Rücknahme der Türfreigabe ihre Signalphase anfordert und erst nach Räumung der anschließenden Kreuzung wieder aufhebt. Hexenwerk ist das nicht wirklich.


Richtig, so funktioniert es auch in Potsdam z.B. am Luisenplatz und am Schloss Charlottenhof

Und meines Wissens auch fast überall in Dresden.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Der aktuelle Artikel in der Berliner Zeitung fasst das Dilemma kurz zusammen: 2020 wird es keine neue Streckeneröffnung geben:

Berliner Zeitung

Eigentlich traurig, wenn man liest, dass die CDU in kürzerer Zeit mehr Strecken fertiggestellt hat als unter der rot-rot-grünen Regierung.

Hast Du einen Tipp wie man den Artikel auch ohne Bezahlschranke angezeigt bekommt? Bei mir in Chrome wird der überhaupt nicht geladen.
Zitat
schallundrausch
Zitat
LariFari
Der aktuelle Artikel in der Berliner Zeitung fasst das Dilemma kurz zusammen: 2020 wird es keine neue Streckeneröffnung geben:

Berliner Zeitung

Eigentlich traurig, wenn man liest, dass die CDU in kürzerer Zeit mehr Strecken fertiggestellt hat als unter der rot-rot-grünen Regierung.

Hast Du einen Tipp wie man den Artikel auch ohne Bezahlschranke angezeigt bekommt? Bei mir in Chrome wird der überhaupt nicht geladen.

Du hast PN...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger


Noch zu den LSA; In Zeiten digitaler Ampelsteuerungen und OBU in den Zügen sollte es doch möglich sein, dass sich die Tram je nach Fahrgastandrang auch erst nach Ankunft in der Haltestelle oder bei Rücknahme der Türfreigabe ihre Signalphase anfordert und erst nach Räumung der anschließenden Kreuzung wieder aufhebt. Hexenwerk ist das nicht wirklich.

Grade der Zauberkasten namens OBU ist das, was nicht wirklich für einen stabilen Betrieb beiträgt,
die Kiste ist hoffnungslos überfordert, zumindest für das was man in Berlin mit dem Ding anstellt.
Mittels Türschließtaster die Freigabe der LSA beschleunigen kann man auch in Leipzig.
Was echt fehlt, ist das die Anforderungen für auf Ampeln zufahrende Züge so kommen das man ohne Bremsen oder gar Anhalten durchrauschen kann.
Eine simple Kontaktschleife in der OL ermöglichte das zu DDR Zeiten an der Kreuzung Am Tierpark / Sewanstr ( damals Hans Loch Str.)..fast ohne Mikroelektronik ;-)

T6JP
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
schallundrausch
Zitat
LariFari
Der aktuelle Artikel in der Berliner Zeitung fasst das Dilemma kurz zusammen: 2020 wird es keine neue Streckeneröffnung geben:

Berliner Zeitung

Eigentlich traurig, wenn man liest, dass die CDU in kürzerer Zeit mehr Strecken fertiggestellt hat als unter der rot-rot-grünen Regierung.

Hast Du einen Tipp wie man den Artikel auch ohne Bezahlschranke angezeigt bekommt? Bei mir in Chrome wird der überhaupt nicht geladen.

Du hast PN...

Danke Arnd!
(ich hab mir in der Zwischenzeit den Artikel im Quellcode durchgelesen - mit den ganzen ASCII-codes für Sonderzeichen macht das zwar keinen spaß - aber es geht :D )
In Bremen klappt das ebenfalls sehr gut, an fast allen Kreuzungen braucht die Straßenbahn nicht bremsen (von Hannover muss man ja gar nicht anfangen), bei LSA nach Haltestellen kann der Fahrer im IBIS+ bei Abfahrbereitschaft einen Knopf drücken und 5 Sekunden später wird auf Fahrt geschaltet.
Wobei, ein seltsames Gefühl ist es schon, wenn man mit 50 km/h auf ein Halt zeigendes Signal in 30 Metern zufährt.
Hallo LariFari!

Zitat
LariFari
[Es ging um die Betriebsaufnahme in Allenstein, Anmerkung von manuelberlin]

Ein Monat für Probefahrten. Wir erinnern uns, wie lange hier in Berlin immer alles getestet wird ;-)

Nein, ich erinnere mich leider nicht. Kannst Du dafür konkrete Beispiele nennen?

Meiner Erinnerung nach lag beispielsweise bei der Straßenbahn-Neubaustrecke zum Berliner Hauptbahnhof zwischen der ersten Befahrung und der Aufnahme des Fahrgastbetriebs gerade mal ein Tag.

Auch bei der Inbetriebnahme größerer Bauabschnitte am Ostkreuz (S-Bahn) gab es höchstens wenige Tage Probebetrieb.

Ich habe den Eindruck, dass hier eher zu kurz als zu lange getestet wird und die Sachen dann zum Nachteil der Fahrgäste im Regelbetrieb reifen müssen. Aber vielleicht war der Beitrag ja auch ironisch gemeint und genau darauf gemünzt?

Viele Grüße
Manuel
Zitat
VBB/HVV
In Bremen klappt das ebenfalls sehr gut, an fast allen Kreuzungen braucht die Straßenbahn nicht bremsen (von Hannover muss man ja gar nicht anfangen), bei LSA nach Haltestellen kann der Fahrer im IBIS+ bei Abfahrbereitschaft einen Knopf drücken und 5 Sekunden später wird auf Fahrt geschaltet.
Wobei, ein seltsames Gefühl ist es schon, wenn man mit 50 km/h auf ein Halt zeigendes Signal in 30 Metern zufährt.
in solchen Fällen kenne ich aber auch so eine Art "Vorsignale", die dem Fahrer anzeigen, dass das Signal auch wirklich Fahrt zeigen wird.
Zitat
LariFari
Der aktuelle Artikel in der Berliner Zeitung fasst das Dilemma kurz zusammen: 2020 wird es keine neue Streckeneröffnung geben:

Berliner Zeitung

Eigentlich traurig, wenn man liest, dass die CDU in kürzerer Zeit mehr Strecken fertiggestellt hat als unter der rot-rot-grünen Regierung.

In Deutschland ist sowas inzwischen absoluter Alltag und überhaupt nicht überraschend.
Zitat
Henning
In Deutschland ist sowas inzwischen absoluter Alltag und überhaupt nicht überraschend.

Straßenbahnbau ist nirgendwo Alltag!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Hallo,

ist doch klar, wenn den Anwohnern die Parkplätze geklaut werden, die die Bim nicht brauchen, dann kommt die Bim auch nicht!
Ist doch auch bei Tempo 30 Km/h Zonen auch so. Alle sind sauer, Anwohner und Durchfahrer!
Man steht vor jeder Ampel, trotz der Tempo 30 Km/ h Zone. Bestes Beispiel ist der Straßenzug Innsbrucker Platz - Hauptstr. - Potsdamer Str.- Leipziger Str.
Bei Wegfall von Parkplätze wird vermehrt in 2. ter Reihe geparkt.
Da wir uns ja alles bis in die Wohnung liefern lassen, braucht man eben alle Parkplätze!
Bin auch gespannt, wie rasant sich die Einsätze von e-scootern entwickelt? Dann brauchen wir auch keinen Ausbau Bim!

Gruß
Stephan



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.2019 07:22 von stephan.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen