Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Traditionsfahrt der AG Traditionsbus Berlin am 05.10.2019
geschrieben von Micha 
Zitat
Micha
PS.: Die O 305 gefallen mir bis heute nicht, die E2H von Büssing und MAN schon eher. Aber über Geschmack ...

Was findest du am E2H schöner als beim O 305?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.2019 23:43 von Henning.
Zitat
Henning
Zitat
Micha
PS.: Die O 305 gefallen mir bis heute nicht, die E2H von Büssing und MAN schon eher. Aber über Geschmack ...

Was findest du am E2H schöner als beim O 305?

Deine Frage ist schwachsinnig, denn jeder O 305 der BVG war gleichzeitig ein E2H!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Und wieder...Micha hat den Vergleich auf gemacht, Henning hat daraufhin eine Frage gestellt. Wessen Beitrag war 'schwachsinnig'? Na klar...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Micha
Die ATB Traditionsfahrt habe ich mir am vergangenen Sonnabend natürlich anhesehen. Unterwegs war ich zwischen Lichterfelde Ost und dem Walther-Schreiber-Platz. Wie immer zu Fuß und mit Fotoapparat bewaffnet. Daraus nun ein paar meiner visuellen Eindrücke von diesem wie immer sehr schönen Ereignis.







Gruß
Micha

Zu diesem Bustyp hätt ich mal ne Frage...
Die kamen ja nach der Wende auch auf einmal in den Ostteil der Stadt auf Linie, hab die z.T. in Johannistal erlebt.
Mir wurde mal erzählt, solche Busse wären bei Hannover als "Senatsreserve" eingelagert gewesen,
für den Fall einer erneuten Berlinblockade (so wie die gefüllten Lagerhäuser und Bunker).
Ist da was wahres dran oder hat sich jemand ausgesponnen.??

danke

T6JP
Die Senatsreserve an Lebensmitteln hatte ja den Sinn im Falle einer Blockade die Versorgung der Stadt für einen gewissen Zeitraum zu sichern. Bei den Bussen ist ja die Unlogik, dass die Fahrzeuge die in der Stadt sind ja weiterhin fahren können. Somit muß nichts geholt werden. Davon abgesehen, dass sie im Falle einer Blockade evtl. gar nicht in die Stadt hätten einfahren dürfen. Das ist also keine "Legende" sondern schlicht Schwachsinn im wahrsten Sinne des Wortes. ;-)

Der Transport wäre sicher aufwendig gewesen ( per Lockheed Galaxy der USAAF sicher möglich) oder per Miltärkonvoi der westl Allierten.
Vom Standpunkt her, das da neue Busse irgendwo für den Fall des Falles gelagert werden würden erschien mir das eher als Legende.
Allerdings haben die Zeiten des kalten Krieges die unmöglichsten Sachen möglich gemacht, daher hab ich dann mal nachgefragt, ob sich wer damit ausgesponnen hat.
In beiden Stadteilen war alledings der Reservebestand an Wagen weitaus höher als heute...
die guten Schlenkis gingen dann sogar wieder nach Ungarn zurück..die 305er zur BVB..

T6JP

Immerhin gab es eine Senatsreserve an Fahrrädern (ca. 5.000 Stück, in Kreuzberg gelagert). Was aber auch sinnvoll war, West-Berlin wäre ja auch von der Erdölversorgung abgeschnitten gewesen.
Hierzu: https://rad-spannerei.de/2010/10/05/westberliner-senatsreserve-hatte-5000-fahrraeder/



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.2019 07:22 von hvhasel.
Zitat
Philipp Borchert
Und wieder...Micha hat den Vergleich auf gemacht, Henning hat daraufhin eine Frage gestellt. Wessen Beitrag war 'schwachsinnig'? Na klar...

Danke.
Zitat
Philipp Borchert
Und wieder...Micha hat den Vergleich auf gemacht, Henning hat daraufhin eine Frage gestellt. Wessen Beitrag war 'schwachsinnig'? Na klar...

Dein Beißreflex in allen Ehren, aber schau doch bitte einmal genau hin. Nicht der Beitrag, die Frage ist schwachsinnig. Man kann doch aus Michas Beitrag ganz klar herauslesen, dass er die E2H der Hersteller Büssing/MAN den E2H des Herstellers Daimler Benz gegenüber stellt.

Optisch waren für mich die E2H von DB schöner, die hatten die verglasten Heckecken (ebenso wie die letzten Methanol-E2H von MAN aus dem Jahre 1985).

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.2019 11:32 von B-V 3313.
Hältst Du denn Deinen Reflex, mögliche Unkenntnisse immer gleich mit derart markigen Worten zu beantworten ('Schwachsinn' etc.), für reifer?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Schwachsinn ist gewiss nicht markig.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Schwachsinn ist gewiss nicht markig.

Stimmt, "Schwachsinn" ist Schwachsinn.
Micha hat einen Vergleich angestellt, Henning hat nachgefragt.
Lasst Micha doch einfach antworten, versucht nicht im Nachhinein das Gewesene so hinzubiegen dass ihr mit eurem "Schwachsinn" recht behaltet.

Das schöne bei Henning ist nämlich, dass er diesbezüglich (Henning, sorry für die Formulierung) extrem pflegeleicht ist.
Er stellt eine Frage, und wenn eine Antwort kommt ist gut. Wenn nicht auch.

Ich frage mich regelmäßig was bei euch schiefgelaufen ist dass ihr euch ständig daran abarbeiten müsst.
Bestehen da anderweitige Defizite, oder wo liegt der Grund?
Oder liegt es einfach daran dass Henning einen wunderbaren Sandsack abgibt, also definitiv nicht Kontra geben wird.
Zitat
GraphXBerlin
Bei den Bussen ist ja die Unlogik, dass die Fahrzeuge die in der Stadt sind ja weiterhin fahren können. Somit muß nichts geholt werden. Davon abgesehen, dass sie im Falle einer Blockade evtl. gar nicht in die Stadt hätten einfahren dürfen. Das ist also keine "Legende" sondern schlicht Schwachsinn im wahrsten Sinne des Wortes. ;-)

Interessantes Thema, wenn auch etwas OT...

Bei vielen Vorbereitungen für eine mögliche Ausnahmesituation ging man von "trüben Vorzeichen" aus.
Man rechnete für die letzten abschließenden Schritte immer noch mit einer gewissen Zeit vor Ereignis X - auch Dank der Geheimdienste.
Selbst die Atombunker für die Bevölkerung brauchten einen gewissen Vorlauf. Bei einem plötzlichen, unvermittelten Start einer Atomwaffen-Rakete aus der UdSSR nach Berlin, hätte es zum Zeitpunkt der Explosion niemand in den Bunker geschafft (bis auf die Entscheidungsträger).

Warum Busse in Hannover vorgehalten wurden, kann viele Gründe gehabt haben - angefangen damit, dass man von sicherem Boden aus zusätzliche Kapazitäten für eine Evakuierung aufbringen konnte.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Zitat
Micha
PS.: Die O 305 gefallen mir bis heute nicht, die E2H von Büssing und MAN schon eher. Aber über Geschmack ...

Was findest du am E2H schöner als beim O 305?

Deine Frage ist schwachsinnig, denn jeder O 305 der BVG war gleichzeitig ein E2H!
Der Bustyp des Herstelllers war O305. Die Bezeichnung E2H war nur intern von der BVG!
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Zitat
Micha
PS.: Die O 305 gefallen mir bis heute nicht, die E2H von Büssing und MAN schon eher. Aber über Geschmack ...

Was findest du am E2H schöner als beim O 305?

Deine Frage ist schwachsinnig, denn jeder O 305 der BVG war gleichzeitig ein E2H!
Der Bustyp des Herstelllers war O305. Die Bezeichnung E2H war nur intern von der BVG!

Wenn du schon klugscheißt, dann bitte richtig. Die Bezeichnung des Herstellers war O 305, nicht O305.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Is jetzt nicht Dein Ernst, dass Du Dich über ein vertipptes fehlendes Leerzeichen echauffierst....
In vielen Druckmedien oder im Internet findet man auch die Bezeichnung O305 als Kurzform und jeder weiß was gemeint ist.

Was heißt hier überhaupt "klugscheissen"? Geht´s noch? Ich habe ganz normal etwas erklärt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.2019 23:09 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Was heißt hier überhaupt "klugscheissen"? Geht´s noch? Ich habe ganz normal etwas erklärt.

Sowas meine ich. Ohne solche Begriffe kommt der Mensch nicht durch den Tag.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Diesen Eindruck habe ich auch.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen