Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Vergessene Bahnstrecke in Berlin-Spandau
geschrieben von umrk 
Guten Abend, alle,
hier ist ein Zeitungartikel vom Tagesspiegel (heute den 31. März 2020) über eine vergessene Bahnstrecke in Spandau. Hat jemand mehr Informationen darüber?
[www.tagesspiegel.de]

Viel Spaß beim Lesen!

Mit virusfreien Grüßen aus Paris
umrk
[berlin.bahninfo.de]

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Bötzow–Berlin-Spandau

[www.eisenbahnforum.de]

______________________

Nicht-dynamische Signatur



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2020 20:56 von Lehrter Bahnhof.
Vergessen ist diese Bahnstrecke allerdings nicht.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Aber ab dem BÜ Schönwalder Allee in Richtung Bötzow schon Größtenteils Gleislos...
Mit keinem Wort wird die Straßenbahnlinie 120 erwähnt.

Beste Grüße
Harald Tschirner
https://de.wikipedia.org/wiki/Spandau-West–Hennigsdorfer_Kleinbahn

______________________

Nicht-dynamische Signatur



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2020 21:54 von Lehrter Bahnhof.
Da ich in der Nähe vom Spandauer Forst und dem Gbf Johannesstift wohne, gehe ich dort öfters mal spazieren, die Gleise ab dem Gbf sind schon seit über einem Jahr weg. Als ich zum letzten Mal am ehemaligen Streckenende Bürgerablage war, lagen im früheren Weichenbereich stapelweise alte Schwellen herum. Bin gespannt was man mit dem Rest, also mit dem Schotteroberbau, machen wird. Einfach liegenlassen? Komplett abtragen und in einen Wander- bzw. Radweg umwandeln?

Bei meinem letzten Spaziergang am Gbf am letzten Wochenende (war dort zum ersten Mal seit 7 Monaten, da ich zwischendurch im Ausland gewesen bin) bemerkte ich, dass am Bahnübergang die Masten mit Andreaskreuz und Warnlampe entfernt, westlich davon ein Bauzaun an der Ausfahrt aus dem Gbf aufgestellt und die Gleise mit Prellböcken versehen wurden. Der Gbf selbst scheint aber noch in Betrieb zu sein.
Das andere Ende ist bei Bombardier auf dem Werksgelände in Hennigsdorf.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
M. W. fahren zum Johannesstift nur noch die HVL Lokomotiven in die Werkstatt.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
M. W. fahren zum Johannesstift nur noch die HVL Lokomotiven in die Werkstatt.

Am 24.10.2019 habe ich um die Mittagszeit eine Lokomotive mit einem Wagen gesehen, die das Gleis zwischen Radelandstr. und Pionierstr. befuhr.

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Aktuell (Stand: vergangenes Wochenende) steht dort jede Menge Güterwagen herum, beladen mit alten Bahnschwellen, die vermutlich von der abgebauten Strecke stammen und bisher (Stand: Sommer 2019) im Bereich des Bf Bürgerablage stapelweise herumlagen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2020 23:56 von J. aus Hakenfelde.
Hier findet man Gleispläne. Stand: "August 2019".

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Zitat
J. aus Hakenfelde
Aktuell (Stand: vergangenes Wochenende) steht dort jede Menge Güterwagen herum, beladen mit alten Bahnschwellen, die vermutlich von der abgebauten Strecke stammen und bisher (Stand: Sommer 2019) im Bereich des Bf Bürgerablage stapelweise herumlagen.

Und die sollen von der Bürgerablage dort wie hingekommen sein?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
J. aus Hakenfelde
Aktuell (Stand: vergangenes Wochenende) steht dort jede Menge Güterwagen herum, beladen mit alten Bahnschwellen, die vermutlich von der abgebauten Strecke stammen und bisher (Stand: Sommer 2019) im Bereich des Bf Bürgerablage stapelweise herumlagen.

Und die sollen von der Bürgerablage dort wie hingekommen sein?

Das ist eine gute Frage ;-)
Zitat
Heidekraut
Das andere Ende ist bei Bombardier auf dem Werksgelände in Hennigsdorf.

Das andere Ende ist in Bötzow.

blocksignal.de

(die Karte ist allerdings *sehr* unmaßstäblich)

Nach Hennigsdorf führte die Benzolstraßenbahn, die von Johannisstift bis Niederneuendorf die Gleis der Bötzowbahn nutzte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2020 11:50 von Global Fisch.
Zitat
Global Fisch

Das andere Ende ist in Bötzow.

blocksignal.de

(die Karte ist allerdings *sehr* unmaßstäblich)

Nach Hennigsdorf führte die Benzolstraßenbahn, die von Johannisstift bis Niederneuendorf die Gleis der Bötzowbahn nutzte.

Man beachte die bereits eingezeichnete Vollendung des Berliner Rings in weiten Teilen auf der Trasse des heutigen BAR.

Berlins Straßen sind zu eng, um sie nur dem MIV zu opfern!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen