Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
J auf Perlschnüren
geschrieben von Bahnmeier 
J auf Perlschnüren
03.01.2021 21:26
Ich sehe seit einigen Tagen auf manchen Perlschnüren in der U-Bahn ein schwarzen J auf gelben Grund und frage mich was das bedeutet?
Wer kann mir Antwort geben?


J = Jelbi-Station

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Was genau ist eine Jelbi-Station?
jelbi.de verrät es dir.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Re: J auf Perlschnüren
03.01.2021 21:43
Zitat
Bahnmeier
Ich sehe seit einigen Tagen auf manchen Perlschnüren in der U-Bahn ein schwarzen J auf gelben Grund und frage mich was das bedeutet?

Zitat
Bahnmeier
Was genau ist eine Jelbi-Station?

Na, da scheint das von der BVG neu eingeführte Symbol seinen Zweck ja super (nicht) zu erfüllen. Klassischer Fall von Betriebsblindheit und "an der Zielgruppe vorbei". Die beiden alternativen Varianten waren vermutlich zwei schwarze Punkte sowie eine grüne Banane.
Zitat
andre_de
Na, da scheint das von der BVG neu eingeführte Symbol seinen Zweck ja super (nicht) zu erfüllen. Klassischer Fall von Betriebsblindheit und "an der Zielgruppe vorbei".

Die Zielgruppe sind sicherlich die Jelbi-Nutzer und die werden sich daran gewöhnen. Ob 1930 sofort jeder Mensch etwas mit dem neuen S-Bahnsymbol anfangen konnte?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Ich finde die Abkürzung in Kombination mit der Farbwahl in anderer Hinsicht zumal in dieser Stadt etwas, mal vorsichtig formuliert, geschmacklos: [commons.wikimedia.org]
Diese Assoziation zeugt dann aber, und das ist kein Vorwurf an dich, von unzureichender Kenntnis der damaligen Verhältnisse. Gelbe Quadrate mit Einzelbuchstaben wurde vom Verbrecherregime nicht zur Kennzeichnung von Menschen verwendet.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Ich würde es besser finden, wenn das Piktogramm der App verwendet werden könnte.

Allen einen schönen Tag!
Zitat
B-V 3313
Diese Assoziation zeugt dann aber, und das ist kein Vorwurf an dich, von unzureichender Kenntnis der damaligen Verhältnisse. Gelbe Quadrate mit Einzelbuchstaben wurde vom Verbrecherregime nicht zur Kennzeichnung von Menschen verwendet.

Nein, natürlich nicht eins zu eins deckungsgleich. Aber ein singuläres schwarzes J auf gelbem Hintergrund wurde unter NS-Herrschaft (mit allen dramatischen Konsequenzen) durchaus verwendet. Beispiele aus obigem Link:

[commons.wikimedia.org]
[commons.wikimedia.org]

In Anbetracht dessen, dass das J auf den BVG-Perlschnüren ohne Aussagekraft wohl für fast alle Fahrgäste sein dürfte, wäre eine verbesserte Darstellung doch begrüßenswert. Zumal nicht mal an den Jelbi-Stationen selbst mit dem singulären J geworben wird. Im Gegensatz dazu steht das S-Bahn-S, dass 1930 flächendenkend eingeführt wurde und damit zur Marke avancierte.
Zitat
Stichbahn
In Anbetracht dessen, dass das J auf den BVG-Perlschnüren ohne Aussagekraft wohl für fast alle Fahrgäste sein dürfte, wäre eine verbesserte Darstellung doch begrüßenswert. [...] Im Gegensatz dazu steht das S-Bahn-S, dass 1930 flächendenkend eingeführt wurde und damit zur Marke avancierte.

Touristen aus Schweden könnten hinter dem J den Übergang zur S-Bahn vermuten, während sie mit dem grünen S nichts anzufangen wissen. Was bei uns S und U ist, ist in Stockholm J und T.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
naja, da man sich dann aber eh schon in einer Bahn mit einem blauen U befindet...
Fassen wir mal zusammen:

- das einzelne J ist zu wenig Information für eine Information an die Allgemeinheit
- das schwarze J auf gelben Grund hat nur im entferntesten was mit den damaligen Symbolen zu tun, die völlig anders aussahen


Besser wäre es, wenn da stehen würde:
- Jelbi oder
- Jelbi-Station oder
- App-Symbol (vielleicht sogar gleich mit QR-Code daneben) oder
- einfach weglassen

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Die BVG sollte sich lieber auf ihr Kerngeschäft konzentrieren (Bus und Bahn) und solche Experimente lassen sowie das Marketing Budget reduzieren. Das Geld lieber in neue Mitarbeiter, Bahnen und Strecken investieren.
Welche neuen Strecken können denn vom gesparten Geld gebaut werden?
Davon können auch nicht neue Mitarbeiter bezahlt werden, aber hauptsache die coronabedingte Schließung der Kneipen wird hier mit Stammtischparolen ausgeglichen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Ich sprach von Strecken, auch im Bestand. Der Investitionsstau ist sehr groß, die Mitarbeiter im Bundesdurchschnitt nicht angemessen bezahlt, da ist jeder Euro für solche Maßnahmen nicht passend. Ich habe heute einen Artikel gelesen, was gespart werden kann wenn die U5 auf Tempo 70 ausgebaut würde. Das kostet alles und zieht sich über Jahre.

Wieviele Berliner und Touristen nutzen „Jelbi“ von den Gesamtfahrgästen ?

Zitat
Wutzkman
Welche neuen Strecken können denn vom gesparten Geld gebaut werden?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.2021 22:09 von Mont Klamott.
Zitat
Mont Klamott
Ich sprach von Strecken, auch im Bestand. Der Investitionsstau ist sehr groß, die Mitarbeiter im Bundesdurchschnitt nicht angemessen bezahlt, da ist jeder Euro für solche Maßnahmen nicht passend.

Du hast die letzten Lohnerhöhungen nicht mitbekommen?

Zitat
Mont Klamott
Ich habe heute einen Artikel gelesen, was gespart werden kann wenn die U5 auf Tempo 70 ausgebaut würde. Das kostet alles und zieht sich über Jahre.

Sicherlich, allerdings ist die zu ersetzende Technik auch erst knapp 30 Jahre alt.

Zitat
Mont Klamott
Wieviele Berliner und Touristen nutzen „Jelbi“ von den Gesamtfahrgästen ?

Die aktuelle Lage draußen ist dir bekannt? Das wird sicherlich mehr werden. Es wird immer Infos geben, die nicht alle Fahrgäste benötigen. Mir persönlich kann es egal sein, ob der nächste U-Bahnzug rollstuhlgerecht ist oder welcher Bahnhof einen Aufzug hat, aber deshalb stelle ich die Angabe/Anzeige dieser Infos nicht in Frage.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Bei Jelbi geht es laut Homepage darum:

„Deine Mobilitäts-App für Berlins Öffentliche und Sharing-Angebote.
Einfach anmelden und Bus, Bahn, Roller, Fahrrad, Auto, Taxi und Ridesharing-Dienste nutzen!“

Haben wir in der Innenstadt nicht genug Roller und Leihräder auf der Straße herumliegen ?

Bekommt die BVG hier Provision von den Betreibern (dann ist alles gut) oder zahlt sie drauf ?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.2021 22:33 von Mont Klamott.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen