Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verkehrsanbindung des Ostbahnhof
geschrieben von Nemo 
Guten Abend,
als Franzose aus Paris komme ich oft nach Berlin (Ostkreuz) über… Berlin-Ostbahnhof. Ich fliege nicht mehr, fahre lieber mit dem Zug ab Paris-Est (Ostbahnhof). Der TGV bringt mich bis Frankfurt/Main, wo ich unbedingt umsteigen muß (früher zu DDR-Zeit trotz Stacheldraht und Mauer fuhren die Züge direkt zwischen Paris und Berlin… Und den Nachtzug gibt's nicht mehr).

Ab Frankfurt fahre ich weiter mit dem ICE aus Basel kommend bis Berlin. Komischerweise schreibt der Fahrplan bis "Berlin HBf". Aber der ICE fährt tatsächlich bis Ostbahnhof wie viele ICE aus Basel kommend. Das BW Rummelsburg ist nicht sehr weit…

Auf der Rückfahrt ab Berlin immernoch mit dem ICE nach Basel ist der Berlin-Ostbahnhof Kopfbahnhof, was für mich aus Ostkreuz kommend sehr günstig mit einer Kurzstrecke der S-Bahn ist.

Ich habe die DB gefragt, wenn es viele direkte Bahnverbindungen zwischen Berlin und anderen Hauptstädten gibt, warum nicht zwischen Paris und Berlin (spricht man nicht vom deutsch-französischen Ehepaar?). Bloß die DB hat nicht geantwortet. Weiß einer von Euch warum?

Ich frage mich, welche Zukunft haben die beiden Berliner Bahnhöfe Ostbahnhof und Lichtenberg…

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk
Zitat
umrk
Guten Abend,
als Franzose aus Paris komme ich oft nach Berlin (Ostkreuz) über… Berlin-Ostbahnhof. Ich fliege nicht mehr, fahre lieber mit dem Zug ab Paris-Est (Ostbahnhof). Der TGV bringt mich bis Frankfurt/Main, wo ich unbedingt umsteigen muß (früher zu DDR-Zeit trotz Stacheldraht und Mauer fuhren die Züge direkt zwischen Paris und Berlin… Und den Nachtzug gibt's nicht mehr).

Ab Frankfurt fahre ich weiter mit dem ICE aus Basel kommend bis Berlin. Komischerweise schreibt der Fahrplan bis "Berlin HBf". Aber der ICE fährt tatsächlich bis Ostbahnhof wie viele ICE aus Basel kommend. Das BW Rummelsburg ist nicht sehr weit…

Auf der Rückfahrt ab Berlin immernoch mit dem ICE nach Basel ist der Berlin-Ostbahnhof Kopfbahnhof, was für mich aus Ostkreuz kommend sehr günstig mit einer Kurzstrecke der S-Bahn ist.

Ich habe die DB gefragt, wenn es viele direkte Bahnverbindungen zwischen Berlin und anderen Hauptstädten gibt, warum nicht zwischen Paris und Berlin (spricht man nicht vom deutsch-französischen Ehepaar?). Bloß die DB hat nicht geantwortet. Weiß einer von Euch warum?

Ich frage mich, welche Zukunft haben die beiden Berliner Bahnhöfe Ostbahnhof und Lichtenberg…

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk

Warum kaufst du dir eine Kurzstrecke für die S-Bahn von Ostkreuz nach Ostbahnhof, wenn du eh schon eine ICE-Fahrkarte hast?

—————————————————

Ich hab nen Bus und meine Busfahrerin heißt Layla, sie fährt schöner, schneller, geiler.
Zitat
umrk
Ich frage mich, welche Zukunft haben die beiden Berliner Bahnhöfe Ostbahnhof und Lichtenberg…

Die Bahnhöfe Lichtenberg und Ostbahnhof waren für den internationalen Verkehr einst sehr wichtig, denn bis hier konnten Weitstreckenwagen der sowjetischen Besatzungsmacht (die zu Tausenden auch vom Schienenfahrzeugbau der DDR produziert und exportiert wurden) mit russischem Lichtraumprofil ohne Einschränkungen verkehren. Diese Fahrzeuge im OSShD-Lichtraumprofil 1-SM/DR hatten SA3-Kupplungen und wurden im Grenzbahnhof Brest (Weißrussland) durch Drehgestellwechsel umgespurt. Auf der Berliner Stadtbahn ist das erweiterte Lichtraumprofil nicht zugelassen, so dass diese Züge nicht nach Friedrichstraße - Zoologischer Garten und weiter in den Westen Deutschlands fahren konnten. Über den Berliner Außenring wurde mit Weitstreckenwagen und sowjetischen Güterwagen auch Wünsdorf angefahren, einzelne Züge fuhren über genau festgelegte Strecken bis Dresden, Erfurt und Magdeburg.
Später beschaffte die SZD UIC-fähige Reisezugwagen, so dass auch durchgehende Relationen wie Moskau - Paris über die Stadtbahn geführt werden konnten. Siehe EN 452/453, der wohl momentan coronabedignt nicht verkehrt aber 2022 wieder eingesetzt werden soll.

so long

Mario
Zitat
Bumsi
Zitat
umrk
Guten Abend,
als Franzose aus Paris komme ich oft nach Berlin (Ostkreuz) über… Berlin-Ostbahnhof. Ich fliege nicht mehr, fahre lieber mit dem Zug ab Paris-Est (Ostbahnhof). Der TGV bringt mich bis Frankfurt/Main, wo ich unbedingt umsteigen muß (früher zu DDR-Zeit trotz Stacheldraht und Mauer fuhren die Züge direkt zwischen Paris und Berlin… Und den Nachtzug gibt's nicht mehr).

Ab Frankfurt fahre ich weiter mit dem ICE aus Basel kommend bis Berlin. Komischerweise schreibt der Fahrplan bis "Berlin HBf". Aber der ICE fährt tatsächlich bis Ostbahnhof wie viele ICE aus Basel kommend. Das BW Rummelsburg ist nicht sehr weit…

Auf der Rückfahrt ab Berlin immernoch mit dem ICE nach Basel ist der Berlin-Ostbahnhof Kopfbahnhof, was für mich aus Ostkreuz kommend sehr günstig mit einer Kurzstrecke der S-Bahn ist.

Ich habe die DB gefragt, wenn es viele direkte Bahnverbindungen zwischen Berlin und anderen Hauptstädten gibt, warum nicht zwischen Paris und Berlin (spricht man nicht vom deutsch-französischen Ehepaar?). Bloß die DB hat nicht geantwortet. Weiß einer von Euch warum?

Ich frage mich, welche Zukunft haben die beiden Berliner Bahnhöfe Ostbahnhof und Lichtenberg…

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk

Warum kaufst du dir eine Kurzstrecke für die S-Bahn von Ostkreuz nach Ostbahnhof, wenn du eh schon eine ICE-Fahrkarte hast?

… weil meine Fahrkarte Paris-Berlin nur bis zur Endstation "Ostbahnhof" gültig ist. Auf der Rückfahrt ist meine Fahrkarte Berlin-Paris nur ab "Ostbahnhof" gültig. So hat mir die DB erklärt.
MfG
umrk
Zitat
umrk


… weil meine Fahrkarte Paris-Berlin nur bis zur Endstation "Ostbahnhof" gültig ist. Auf der Rückfahrt ist meine Fahrkarte Berlin-Paris nur ab "Ostbahnhof" gültig. So hat mir die DB erklärt.
MfG
umrk

Wenn nur Ostbahnhof draufsteht, dann ist das so. Es wäre aber in jedem Fall einen Versuch wert, zu versuchen, die Fahrkarte zum Ostkreuz durchzulösen, das scheint bei Halten mit tariflicher Gleichstellung grundsätzlich möglich, wobei vielleicht das internationale Buchungssystem derartige Spezialitäten gar nicht kennt.

(Überraschender Weise habe ich kürzlich einen Super Sparpreis und ein Aldi-Ticket nach bzw. von Stuttgart-Bad Cannstatt inkl. Nahverkehrszugnutzung gebucht, obwohl Nahverkehrszüge für derartige Tickets ausgeschlossen sind. Es stand wirklich oben im Verlauf "B-Südkr 11:35 ICE599/S-Hbf*NV"...)

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.2021 23:39 von Nemo.
Zitat
md95129
Ok, ich muss mich bei Euch entschuldigen. Es gibt tatsächlich keine (Fernzüge) mehr, die im Ostbahnhof Richtung Osten beginnen/enden. Ich war da auf dem Stand von vor ein paar Jahren. Im Umkehrschluss bedeutet das dann aber auch, dass die Bedeutung dieses Bahnhofs weiter abnimmt.
Sorry, dass ich einige kbytes und Lesezeit von euch vergeudet habe.
Henner

Bis wann (Jahr eventuell Monat) begannen / endeten die Fernzüge am Ostbahnhof Richtung Osten?

Wohin fuhren bzw. von wo kamen diese Fernzüge?
Bis Ende 2019, also doch nicht vier Jahre, sondern nur zwei Jahre her, begann der EN 441 in Berlin Ostbahnhof nach Moskau.

—————————————————

Ich hab nen Bus und meine Busfahrerin heißt Layla, sie fährt schöner, schneller, geiler.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.2021 00:59 von Bumsi.
Zitat
Nemo

(Überraschender Weise habe ich kürzlich einen Super Sparpreis und ein Aldi-Ticket nach bzw. von Stuttgart-Bad Cannstatt inkl. Nahverkehrszugnutzung gebucht, obwohl Nahverkehrszüge für derartige Tickets ausgeschlossen sind. Es stand wirklich oben im Verlauf "B-Südkr 11:35 ICE599/S-Hbf*NV"...)

War das vielleicht der Zug Richtung Singen? Der läuft wie bei uns einige RE nach Elsterwerda gleichzeitig als IC.
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
Nemo

(Überraschender Weise habe ich kürzlich einen Super Sparpreis und ein Aldi-Ticket nach bzw. von Stuttgart-Bad Cannstatt inkl. Nahverkehrszugnutzung gebucht, obwohl Nahverkehrszüge für derartige Tickets ausgeschlossen sind. Es stand wirklich oben im Verlauf "B-Südkr 11:35 ICE599/S-Hbf*NV"...)

War das vielleicht der Zug Richtung Singen? Der läuft wie bei uns einige RE nach Elsterwerda gleichzeitig als IC.

Nein, das war ein ganz normaler Nahverkehrszug in gelb, weiß und schwarz - Bad Cannstatt liegt auch in Richtung Aalen und Ulm, dort fahren als Fernzüge die ICE nach München und ein paar IC nach Nürnberg, die aber alle nicht in Bad Cannstatt halten.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.2021 09:53 von Nemo.
Zitat
Nemo
Zitat
umrk


… weil meine Fahrkarte Paris-Berlin nur bis zur Endstation "Ostbahnhof" gültig ist. Auf der Rückfahrt ist meine Fahrkarte Berlin-Paris nur ab "Ostbahnhof" gültig. So hat mir die DB erklärt.
MfG
umrk

Wenn nur Ostbahnhof draufsteht, dann ist das so. Es wäre aber in jedem Fall einen Versuch wert, zu versuchen, die Fahrkarte zum Ostkreuz durchzulösen, das scheint bei Halten mit tariflicher Gleichstellung grundsätzlich möglich, wobei vielleicht das internationale Buchungssystem derartige Spezialitäten gar nicht kennt.

(Überraschender Weise habe ich kürzlich einen Super Sparpreis und ein Aldi-Ticket nach bzw. von Stuttgart-Bad Cannstatt inkl. Nahverkehrszugnutzung gebucht, obwohl Nahverkehrszüge für derartige Tickets ausgeschlossen sind. Es stand wirklich oben im Verlauf "B-Südkr 11:35 ICE599/S-Hbf*NV"...)

Guten Morgen,
danke für den Tipp. Bloß, auf der Fahrkarte steht "Paris-Est - Berlin HBf" und zurück.

Vielleicht ist das Thema "Fernverkehr" in diesem Forum ein anderes Thread gültig…

Schönes Wochenende
Mit freundlichen Grüßen aus Paris

Hat noch einer von Euch Nachrichten über die Zukunft von den beiden Bahnhöfen Lichtenberg und Ostbahnhof? Oder ist das ein neues Thread wert?
Zitat
der weiße bim

Die Bahnhöfe Lichtenberg und Ostbahnhof waren für den internationalen Verkehr einst sehr wichtig, denn bis hier konnten Weitstreckenwagen der sowjetischen Besatzungsmacht (die zu Tausenden auch vom Schienenfahrzeugbau der DDR produziert und exportiert wurden) mit russischem Lichtraumprofil ohne Einschränkungen verkehren. Diese Fahrzeuge im OSShD-Lichtraumprofil 1-SM/DR hatten SA3-Kupplungen und wurden im Grenzbahnhof Brest (Weißrussland) durch Drehgestellwechsel umgespurt. Auf der Berliner Stadtbahn ist das erweiterte Lichtraumprofil nicht zugelassen, so dass diese Züge nicht nach Friedrichstraße - Zoologischer Garten und weiter in den Westen Deutschlands fahren konnten. Über den Berliner Außenring wurde mit Weitstreckenwagen und sowjetischen Güterwagen auch Wünsdorf angefahren, einzelne Züge fuhren über genau festgelegte Strecken bis Dresden, Erfurt und Magdeburg.
Später beschaffte die SZD UIC-fähige Reisezugwagen, so dass auch durchgehende Relationen wie Moskau - Paris über die Stadtbahn geführt werden konnten. Siehe EN 452/453, der wohl momentan coronabedignt nicht verkehrt aber 2022 wieder eingesetzt werden soll.

Kleine Korrektur: Die Stadtbahn war ebenfalls für 1-SM/DR zugelassen. Diese Strecke war auch die letzte Strecke wo bei einer Sanierung dieses Profil angewendet wurde. Die Reisezüge bekamen vorn und hinten Schraubenkupplungen. Die SA-3 Kupplungen verblieben aber zwischen den Breitspurwagen.

UIC-fähige Reisezugwagen bestellte die SZD erstmals 1958 beim VEB Waggonbau Görlitz.
Zitat
umrk

Hat noch einer von Euch Nachrichten über die Zukunft von den beiden Bahnhöfen Lichtenberg und Ostbahnhof? Oder ist das ein neues Thread wert?

In Bezug auf den Ostbahnhof passt das durchaus. Ich habe aber in Bezug auf beide Bahnhöfe von keinerlei Absichten gelesen oder gehört. Durch die Dominanz von Ostkreuz im Regionalverkehr und die zunehmende Schwächung des Fernverkehrs am Ostbahnhof - Lichtenberg hat ja seinen Fernverkehr schon vor langer Zeit verloren - erscheinen beide Bahnhöfe eher überflüssig.

Allerdings sieht der Deutschlandtakt ja durchaus mehr Fernverkehr am Ostbahnhof vor und da Ostkreuz nicht als Endbahnhof taugt und man am Hauptbahnhof die Gleise aus Kapazitätsgründen schnell räumen muss, bleibt der Ostbahnhof mit seiner zusätzlichen Bahnsteigkante eben weiterhin notwendig. Der Regionalverkehr hält dann natürlich weiterhin aus Höflichkeit am Ostbahnhof.

Bei Lichtenberg ist es schwerer. Je nach Entwicklung auf dem Fernverkehrsmarkt könnte ich mir für lange Züge aus Polen, die auf dem Weg zum Flughafen nicht über die Berliner Innenstadt fahren und für Ostkreuz zu lang sind, ein Halt in Lichtenberg vorstellen. Ansonsten sehe ich für Lichtenberg Potenzial in der Ausweitung des S-Bahnbetriebs. Wenn man auf jeder S-Bahnstrecke im 5min-Takt fahren möchte, dann wäre es sinnvoll, die S-Bahnstrecke zwischen Biesdorfer Kreuz und Lichtenberg 4gleisig zu gestalten und am Bahnhof Lichtenberg den S-Bahnverkehr auf 2 Bahnsteigen abzuwickeln. Für den zu erwartenden Fern- und Regionalverkehr reichen sowohl eine 2gleisige Anbindung als auch 4 Bahnsteigkanten im Bahnhof.

Wenn man beide Bahnhöfe auch sonst noch aufwerten möchte - beispielsweise um das Einkaufszentrum am Ostbahnhof zu füllen, dann sollte man sich für eine verbesserte Anbindung einsetzen. Am Ostbahnhof würden beispielsweise die oben genannten Straßenbahnverbindungen das Nahverkehrsnetz von Berlin ein Stück weit robuster machen, da man weitere Fahrmöglichkeiten außerhalb der Knotenpunkte Alex und Warschauer Straße bzw. Ostkreuz schafft. Am Ostbahnhof hätte das durchaus eine entsprechende Wirkung auf die umliegenden Gegenden.
Beim Bahnhof Lichtenberg ist eine verbesserte Anbindung weitaus schwieriger. Die Lichtenberger Brücke liegt als Barriere über dem Bahnhof, die eine sinnvolle Fortführung der Straßenbahn verhindert, die beiden Straßenbahnlinien haben eine umständliche Linienführung, die wohl eher auf eine Art Resteverwertung zurückgeht als auf verkehrliche Überlegungen und die Busse fahren auf irgendwelchen Schleifen durch den dortigen Kiez. Man ist dann von vielen Kiezen in der Umgebung schneller am Ostkreuz als am Bahnhof Lichtenberg.

Irgendwie fehlt mir da die zündende Idee.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo

Beim Bahnhof Lichtenberg ist eine verbesserte Anbindung weitaus schwieriger. Die Lichtenberger Brücke liegt als Barriere über dem Bahnhof, die eine sinnvolle Fortführung der Straßenbahn verhindert, die beiden Straßenbahnlinien haben eine umständliche Linienführung, die wohl eher auf eine Art Resteverwertung zurückgeht als auf verkehrliche Überlegungen und die Busse fahren auf irgendwelchen Schleifen durch den dortigen Kiez. Man ist dann von vielen Kiezen in der Umgebung schneller am Ostkreuz als am Bahnhof Lichtenberg.

Irgendwie fehlt mir da die zündende Idee.

Die Anbindung des Bahnhofs Lichtenberg erscheint in der Tat sehr aufwendig. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass man die Straßenbahn von der Siegfriedstraße kommend über eine neue Brücke von der Gudrunstraße aus hinüber zur Skandinavischen Straße führen könnte. Auf dieser ginge es dann unter der Lichtenberger Brücke/ Skandinavischen Brücke hindurch auf die Weitlingstraße und damit direkt vor das Empfangsgebäude des Bahnhofs. Die Weitlingstraße könnte in kompletter Länge von einer Straßenbahnlinie befahren werden, dann geht es über die Sewanstraße zur Treskowallee. Dadurch erhielte auch endlich das Hans-Loch-Viertel seinen SPNV-Anschluss.
@umrk finde toll, dass DU mit dem Zug fährst trotz Umsteigen. Aber wie wohl fühlst Du dich zwischen all den Maskenleugnern? Ich höre, dass den Journalisten unwohl ist, die nur von Köln oder Frankfurt nach Berlin fahren oder in die Umgekehrte Richtung zum WDR. In einem Flugzeug ist man zwar auch Sardine, aber die Verweilzeit ist kürzer und auf Masken wird doch wohl besser geachtet vom Personal, oder?

Natürlich entspannt ein zusätzliches Einsteigen in Ostbanhof auch diese Situation, wenn nicht alles erst am Hauptbahnhof, zumal Stadtbahn, einsteigt.

>wobei vielleicht das internationale Buchungssystem derartige Spezialitäten gar nicht kennt.

Also ich kann mich erinnern, das man am Bahnhof Pankow eine Zugfahrkarte von Barcelona nach Valencia lösen konnte in den 80ern (oder war das im Reisebüro am Alex?). Internationaler Zugverkehr und -tarif nannte sich das doch wohl. Gibts das heute nicht mehr? Jedenfalls bin ich damals wunderbar mit diesen Tickets gefahren für Ostgeld und nahm dann die Fähre von Valencia nach Ibiza. Ich dachte das wird billiger. War natürlich sehr naiv.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝🤦👍🤔 🙄😏



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.2021 17:03 von Heidekraut.
Zitat
Heidekraut
Also ich kann mich erinnern, das man am Bahnhof Pankow eine Zugfahrkarte von Barcelona nach Valencia lösen konnte in den 80ern (oder war das im Reisebüro am Alex?). Internationaler Zugverkehr und -tarif nannte sich das doch wohl. Gibts das heute nicht mehr? Jedenfalls bin ich damals wunderbar mit diesen Tickets gefahren für Ostgeld und nahm dann die Fähre von Valencia nach Ibiza. Ich dachte das wird billiger. War natürlich sehr naiv.

Die Frage ist, ob das internationale Buchungssystem die Berliner S- und Regionalbahnhöfe kennt, an denen eben keine Fernzüge fahren, obwohl diese tariflich gleichgestellt sind.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.2021 17:19 von Nemo.
Zitat
Heidekraut
@umrk finde toll, dass DU mit dem Zug fährst trotz Umsteigen. Aber wie wohl fühlst Du dich zwischen all den Maskenleugnern?

Also so richtig viele Maskenleugner hatte ich auf meiner Fahrt gar nicht - nebenbei ist es gerade der Sinn einer FFP2-Maske, dass einem die ganzen maskenbefreiten Leute so ziemlich egal sein können.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Vielen Dank für Eure interessante Beiträge.

Ich fahre mit dem Zug - und mit FFP2 Maske, bitte -, weil es mir bequemer ist als fliegen. Nicht so stressisch. Na, ja, es sind von Zuhause bis Ostkreuz schon 8 oder 9 Stunden unterwegs - mit Umstieg, bitte.

Mit dem Flieger dauert es nur 6 Stunden, aber ich muß bis zum Pariser Flughafen Roissy-CDG fahren, danach die Kilometer Korridoren laufen, und danach noch… warten, usw. Ihr wisst schon was fliegen heißt (Koffer einchecken, Körperkontrolle, u.a)

Ich gebe Euch zu: Als Rentner habe ich Zeit. Und als Sohn und Enkelsohn von ehemaligen Lokführer… bedeutet die Zugfahrt eine Art… Familientradition!

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk
Also als ich letztens Konzert in Paris hatte bin ich auch problemlos mit dem ICE hin und zurück. Habe in Frankfurt a.M. im zweiten Zug sogar zufällig ne Kollegin getroffen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.2021 17:49 von PassusDuriusculus.
Zitat
Nemo
Die Frage ist, ob das internationale Buchungssystem die Berliner S- und Regionalbahnhöfe kennt, an denen eben keine Fernzüge fahren, obwohl diese tariflich gleichgestellt sind.

Die muss es nicht kennen. Da steht dann Berlin drauf und gut ist.

Bei der Fahrkarte von umrk wird es sich vermutlich um einen Globalpreis für einen bestimmten Zug gehandelt haben. Die sind nicht gleichgestellt.
Zitat
Global Fisch
Zitat
Nemo
Die Frage ist, ob das internationale Buchungssystem die Berliner S- und Regionalbahnhöfe kennt, an denen eben keine Fernzüge fahren, obwohl diese tariflich gleichgestellt sind.

Die muss es nicht kennen. Da steht dann Berlin drauf und gut ist.

Bei der Fahrkarte von umrk wird es sich vermutlich um einen Globalpreis für einen bestimmten Zug gehandelt haben. Die sind nicht gleichgestellt.

Welchen Globalpreiszug soll er denn genommen haben? Ich gehe mal nicht davon aus, dass er nightjet gefahren ist.

—————————————————

Ich hab nen Bus und meine Busfahrerin heißt Layla, sie fährt schöner, schneller, geiler.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen