Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausschreibung Netz West (Marschbahn) ab 12/2015
geschrieben von Railjet 
Zitat
Jan Gnoth
Die NOB/Veolia hat seit dem Marschbahn-Streit 2007 keine Ausschreibung mehr gewonnen. Das zeigt, dass die NOB/Veolia seit dem Marschbahn-Streit 2007 vom Land Schleswig-Holstein nicht mehr gewollt ist. Schleswig-Holstein ist seit 2007 genau das umgekehrte Beispiel von Niedersachsen: In Niedersachsen wird seit dem Streit DB/Schröder 1996 nicht mehr an DB, sondern nur noch an Private vergeben. In Schleswig-Holstein wird seit dem Streit NOB/Carstensen 2007 mit Ausnahme von AKN/Benex nicht mehr an Private, sondern nur noch an DB vergeben.

Das hat aber womöglich weniger mit den persönlichen Befindlichkeiten des Ex-Ministerpräsidenten als damit zu tun, dass es für ein Privatunternehmen derzeit deutlich schwieriger ist, konkurrenzfähige Angebote auch finanziert zu bekommen. Gerade die Deutsche Bahn AG, für die immer noch die Bundesrepublik mit ihren extrem guten Zinskonditionen vollständig haftet, ist da deutlich im Vorteil und hat in den letzten zwei Jahren bundesweit bei Ausschreibungen deutlich aufgeholt.
Zitat
Lopi2000
Zitat
Jan Gnoth
Die NOB/Veolia hat seit dem Marschbahn-Streit 2007 keine Ausschreibung mehr gewonnen. Das zeigt, dass die NOB/Veolia seit dem Marschbahn-Streit 2007 vom Land Schleswig-Holstein nicht mehr gewollt ist. Schleswig-Holstein ist seit 2007 genau das umgekehrte Beispiel von Niedersachsen: In Niedersachsen wird seit dem Streit DB/Schröder 1996 nicht mehr an DB, sondern nur noch an Private vergeben. In Schleswig-Holstein wird seit dem Streit NOB/Carstensen 2007 mit Ausnahme von AKN/Benex nicht mehr an Private, sondern nur noch an DB vergeben.

Das hat aber womöglich weniger mit den persönlichen Befindlichkeiten des Ex-Ministerpräsidenten als damit zu tun, dass es für ein Privatunternehmen derzeit deutlich schwieriger ist, konkurrenzfähige Angebote auch finanziert zu bekommen. Gerade die Deutsche Bahn AG, für die immer noch die Bundesrepublik mit ihren extrem guten Zinskonditionen vollständig haftet, ist da deutlich im Vorteil und hat in den letzten zwei Jahren bundesweit bei Ausschreibungen deutlich aufgeholt.

Also bei >15 Regionalisierung des Regionalverkehrs verbunden mit der Möglichkeit der Ausschreibung gibt es ja schon einige Erfahrungswerte. Und eine der wichtigsten Erkenntnisse ist das der DB-Konzern gerne Deals. Diese können entweder inoffiziel sein (ihr vergebt direktan uns, wir renovieren/eletrifizieren eure Bahnstrecke) oder auch ganz offen (Übernahme des Trassenpreisrisiko). Und Tatsache ist auch dasssolche Deals im Einzelfall für ein Land auch objektiv gesehen das bessere Angebot sind (nur langfristig sind sie schlecht weil sie den Wettbewerb verhindern und so höchst wahrscheinlich in späteren Jahren zu höheren Kosten führen werden). Man kann also schon verstehen warum Landesregierungen gerne das eine oder andere Tauschgeschäft machen. Und genau das hat meiner Meinung nach schwarz-gelb in den lezten Jahren gemacht.

Ich denke das wird sich ändern, und die LVS (die ja bei Ausschreibungen jahre lang eine Führungsrolle hatte), wird wieder zu ihrer alten Praxis zurückkehren. Zumindest die schleswig-holsteinischen Grünen sind was Eisenahnaussschreibungen angeht ziemliche Fundis (siehe auch AKN im Koalitionsvertrag, und mit dem Finanzministerium können sie das auch relativ einfach durchsetzen. (Und das ist nicht unbedingt parteipolitisch gemeint, die NRW-Grünen sind da ganz anders gestrickt.)
Zitat
PEG 650.08
Desweiteren gibt es in S-H nur 5 Netze (Nord, Ost, West, Südholstein, Mitte).

Ist "Südholstein" das AKN-Netz?

Kann mir irgendwer EINE Übersicht (Karte, Tabelle) verlinken, aus der eindeutig hervorgeht, welche Strecke zu welchem Netz oder Unternetz (Teillos) gehört?

Gruß Ingo
Ich kann dir nur meine Übersicht anbieten. Da musst du aber das Jahr
der Übernahme wissen, aber ich kann sie dir gerne vorher nennen:

Nord: 2011
West: 2005
Ost: 2009
Mitte: 2014
Südholstein: k/a (dazu habe ich aktuell auch noch keine Daten - ich gehe aber auch wie du davon aus, dass Südholst. das aktuelle
AKN-Netz ist oder es zumindest mit beinhaltet.)

Link: [wettbewerb.spnv-deutschland.de]
Karte von 2008: [www.nah.sh] (Seite 71) - daraus geht dann auch hervor, dass Südholstein das AKN-Netz ist (habe ich meiner Übersicht mal hinzugefügt)


EDIT: Link vergessen :)

Gruß
PEG 650.08



6 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.2012 23:28 von PEG 650.08.
Zitat
PEG 650.08
Ich kann dir nur meine Übersicht anbieten.

Nett.
Aber eben nicht das, was ich suche -- EINE Tabelle/Karte aus der eindeutig hervorgeht, welche Strecke zu welchem Netz gehört.
Da sollte dann in einer Karte zB rot für Nord, grün für Mitte, gelb für West, blau für Ost und rotblaugestreift für Süd stehen, so daß man eindeutig und zweifelsfrei erkennen kann, welche Strecke wozu gehört (aber eben dann leider möglicherweise die einzelnen Streckenteile nicht mehr auseinanderhalten kann). Stören tut mich an der LVS-Karte die teilweise 6-7 parallelen Farbstriche...

Gruß Ingo
Zitat
INW
Nett.
Aber eben nicht das, was ich suche -- EINE Tabelle/Karte aus der eindeutig hervorgeht, welche Strecke zu welchem Netz gehört.

Hmm, bei meiner Tabelle war ich bisher immer der Meinung, dass man das da ganz gut sehen und auch unterscheiden kann.
Dass ich das nicht in eine Tabelle gepackt habe, liegt einfach daran, dass es sonst wieder zu unübersichtlich wird.
Denn dann müsste ich noch die Jahres- und Monatsinformationen zusätzlich in die Tabelle einbauen, was wieder zu breiteren Tabellen führt.

Zitat
INW
Da sollte dann in einer Karte zB rot für Nord, grün für Mitte, gelb für West, blau für Ost und rotblaugestreift für Süd stehen, so daß man eindeutig und zweifelsfrei erkennen kann, welche Strecke wozu gehört (aber eben dann leider möglicherweise die einzelnen Streckenteile nicht mehr auseinanderhalten kann). Stören tut mich an der LVS-Karte die teilweise 6-7 parallelen Farbstriche...

Also auf der Karte der entsprechenden Seite sind max. 3 parallele Farbstriche. Und ich denke, da kann man das doch ganz
gut auseinanderhalten. Die Einteilung in Netze ist auch vorgenommen, so wie von dir gewünscht.

Gruß
PEG 650.08



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.2012 23:55 von PEG 650.08.
Zitat
PEG 650.08
Also auf der Karte der entsprechenden Seite sind max. 3 parallele Farbstriche. Und ich denke, da kann man das doch ganz
gut auseinanderhalten. Die Einteilung in Netze ist auch vorgenommen, so wie von dir gewünscht.

Kannst Du mir die Karte direkt verlinken?
In dem einen Dokument soll sie auf Seite 71 sein -- bei mir werden aber nur 27 Seiten dargestellt.

Gruß Ingo
Zitat
INW
Kannst Du mir die Karte direkt verlinken?
In dem einen Dokument soll sie auf Seite 71 sein -- bei mir werden aber nur 27 Seiten dargestellt.

Ja, das PDF-Dokument hat offiziell "nur" 57 Seiten. Wenn du es in dieser Nummerierung zählst, ist es auf
Seite 36 (Karte "Teilnetze im Wettbewerb" - Stand: 2008). Ich hatte die Nummerierung des eigentlichen
Dokuments verwendet (Seitenzahl unten links/ rechts auf den Seiten). Ok, da ist mir aber auch ein Fehler unterlaufen, es
ist nicht Seite 71 sondern 70.

Gruß
PEG 650.08
Alternativ nutze dieses Dokument: [www.landtag.ltsh.de]
Hier ist es auf Seite 64 (offizielle Seitennummerierung unten) bzw. 67 (PDF-Seitennummerierung).

Gruß
PEG 650.08
Die RBSH hat schon bereit erklärt, die Ausschreibung beim Netz Südholstein der AKN-Stammstrecke nicht mit zumachen, es wird wahrscheinlich diese gesamte Strecke an die nordbahn erteilt werden und es sollen S-Bahnähnliche Züge dafür von der nordbahn besorgt werden, es sollen nicht nur dreiteilige-Triebwagenzüge davon geben, aber dafür müsste die gesammte Stammstrecke der AKN nämlich mit Oberleitung elektrifiziert werden sondern auch sechsteilige- bis neunteilige-Triebwagenzügen mit beschafft werden, die komplett begehbar sind. Die AKN-Nummern: A1 A2 und A3 werden trotzdem beibehalten, vielleicht dann als A1 und A2 verkehren und die A2 übernimmt die Aufgaben der A3 mit.

Wir werden sehen wer da nochmit machen wird, wenn die nordbahn sich als einzige Unternehmen bewirbt dann bekommt die nordbahn den Zuschlag für das Netz Südholstein nämlich und ich glaube Sie hat sehr große Chancen Alleinanbieter des Netz Südholstein zu sein. Aber erstmals warten für mal Ab, wie die Zukunft aussieht, vielleicht wird Sie ja nicht Alleinanbieter bleiben!

Gruss Lancelot
Zitat
Lanci
Die RBSH hat schon bereit erklärt, die Ausschreibung beim Netz Südholstein der AKN-Stammstrecke nicht mit zumachen, es wird wahrscheinlich diese gesamte Strecke an die nordbahn erteilt werden und es sollen S-Bahnähnliche Züge dafür von der nordbahn besorgt werden, es sollen nicht nur dreiteilige-Triebwagenzüge davon geben, aber dafür müsste die gesammte Stammstrecke der AKN nämlich mit Oberleitung elektrifiziert werden sondern auch sechsteilige- bis neunteilige-Triebwagenzügen mit beschafft werden, die komplett begehbar sind. Die AKN-Nummern: A1 A2 und A3 werden trotzdem beibehalten, vielleicht dann als A1 und A2 verkehren und die A2 übernimmt die Aufgaben der A3 mit.

Wir werden sehen wer da nochmit machen wird, wenn die nordbahn sich als einzige Unternehmen bewirbt dann bekommt die nordbahn den Zuschlag für das Netz Südholstein nämlich und ich glaube Sie hat sehr große Chancen Alleinanbieter des Netz Südholstein zu sein. Aber erstmals warten für mal Ab, wie die Zukunft aussieht, vielleicht wird Sie ja nicht Alleinanbieter bleiben!

Gruss Lancelot

Auch hier mal wieder Wunschdenken. Noch ist weder die Ausschreibung gestartet, noch steht ein potenzieller Bewerber, geschweige denn ein Gewinner fest.

Gruß
PEG 650.08
Es gibt 7 (!) Bewerber für den Fahrzeugbereitstellungspool.
Bis Ende des Jahres wird verhandelt, bis Mai 2013 soll der Gewinner feststehen.

[www.newstix.de]
Sieben Bewerber für das Bahnnetz West hört sich ziemlich viel an, wahrscheinlich wäre es eine Kooperationen der beiden BeNex-Gruppe, ich schätze das die LVN wahrscheinlich einige Dostos der metronom freigibt für das Bahnnetz West, weil die Marschbahn-Strecke auch für nicht für die LVS sondern auch für die LVN interessant sind, deswegen bewirbt sich die metronom bei der nordbahn Eisenbahngesellschaft um eine Durchbindungsmöglichkeiten für die Nordseeinseln Amrum, Föhr und Sylt anzubieten, wahrscheinlich mit Kurswagen wie das mit dem IC gemacht wird, dann fahren einige nordbahn-Züge in Richtung Bremen, Uelzen, Göttingen, Hannover, Cuxhaven nur weil die nordbahn wirklich die Ausschreibung gewinnen würde, aber ich schätze mal das Sie gegen die DB-RBSH gute Chance zu haben.

Vielleicht macht die NOB vielleicht eine Schlenker zur NWB nämlich, um wenigstens die Züge weiterhin bei der Veolia Gruppe zu bleiben, aber nicht mehr als NOB verkehrt, die LVN hat ziemlich Großes Interesse an eine Durchbindungsangebot der Verkehrsbetreiber des Bahnnetz West in Schleswig-Holstein mit zumachen, die LVS und die LVN arbeiten auch nämlich zusammen, um nicht immer das die RBSH die Streckeführung der Marschbahn gewinnen sollte, sondern lieber eine andere Privatbahn dafür gewinnen.

Hauptwahrscheinlich wäre es die:
- NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
mit Durchbindungsangebot der metronom Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
- NWB NordWestBahn GmbH
mit zusammenarbeit der NOB Nord-Ostsee-Bahn GmbH, metronom Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG, NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
- arriva Denmarks mit Zusammenarbeit der neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft mbH
- DB Regio AG - Regionalbahn SH GmbH mit der DB Regio AG - Region Bremen/Niedersachsen und mit der DB Regio AG - Region Mecklenburg-Vorpommern als Hanse-Express
- neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft mbH

Wir werden sehen welche EBU die Ausschreibung gewinnen würde, erstmal abwarten und Tee trinken.

Gruss Lancelot
Lanci,

Es geht um die Beschaffung und Bereitstellung von Fahrzeugen, nicht um den Betrieb. Da würde ich ganz andere Firmen vermuten, z.B. Alpha Trains, die britischen Roscos (sofern sie in Kontinentaleuropa im Geschäft sind) und die großen Hersteller (z.B. Siemens, Alstom, jeweils mit ihren Hausbanken).

Christian
Erstens: Deine Beiträge sind immer sehr schwer zu lesen. Da solltest du mal etwas dran arbeiten.

Nun zu zweitens, dem Beitrag selbst:

Zitat
Lanci
Hauptwahrscheinlich wäre es die:
- NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
mit Durchbindungsangebot der metronom Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
- NWB NordWestBahn GmbH
mit zusammenarbeit der NOB Nord-Ostsee-Bahn GmbH, metronom Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG, NBE nordbahn Eisenbahngesellschaft mbH & Co. KG
- arriva Denmarks mit Zusammenarbeit der neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft mbH
- DB Regio AG - Regionalbahn SH GmbH mit der DB Regio AG - Region Bremen/Niedersachsen und mit der DB Regio AG - Region Mecklenburg-Vorpommern als Hanse-Express
- neg Norddeutsche Eisenbahngesellschaft mbH

Bitte hör' auf hier immer so ein – Enschuldigung: Bullshit! – zu schreiben.
Davon wird nicht eines so gemacht, wie du es hier immer haben möchtest.
Der Besteller (in unserem Falle die LVS Schleswig-Holstein) legt fest, welche Linie gefahren wird.
Und nach Westerland wird es weiterhin nur von Hamburg gehen. Da geht nix weiter oder wird
zur NWB, NBE oder sonstwas durchgebunden. Die Gesellschaften haben alle eigene Verträge.


Zitat
Lanci
Wir werden sehen welche EBU die Ausschreibung gewinnen würde, erstmal abwarten und Tee trinken.

Zustimmung! Aber du solltest als erstes damit anfangen und hier eben nicht immer solche unsachlichen Thesen verbreiten.

Gruß
PEG 650.08
Während die NAH.SH GmbH im Auftrag des Landes SH die Angebote der 3 Marschbahn-Bewerber NOB, RBSH/DB Regio sowie Abellio auswertet,
dringen erste lauwarme Dampfwolken aus der Insider-Gerüchteküche:

Die RBSH soll wohl vorne liegen mit ihrem Angebot, gefolgt von Abellio. Die NOB ist angeblich abgeschlagen Dritter.

Nichts genaues & noch viel mehr weiß dazu die [www.shz.de].
Aus rein ästhetischen Gründen wäre das eine interessante Entscheidung – die Married-Pair-Wagen sehen in verkehrsrot bestimmt hübsch aus. Außerdem macht die RBSH im Vergleich zu anderen DBRegios einen relativ guten Job. Und für die nicht gelieferten Triebzüge für das Netzt Mitte kann die DB tatsächlich zur Abwechslung mal nichts.
Zitat
PAD
Aus rein ästhetischen Gründen wäre das eine interessante Entscheidung – die Married-Pair-Wagen sehen in verkehrsrot bestimmt hübsch aus.

Die Loks und Wagen bekommen keine betreiberabhängige Farbgebung mehr.
Sie werden einheitlich in Schleswig-Holstein-Landesdesign fahren. (Grün-Grau wie schon
die ET der Nordbahn)
Moin,
schau doch mal auf das Design der neuen Lok von Bombardier. So wird es in Zukunft aussehen.
Gruß Jens

PS: nah.sh
Zitat
Knut Rosenthal
Zitat
PAD
Aus rein ästhetischen Gründen wäre das eine interessante Entscheidung – die Married-Pair-Wagen sehen in verkehrsrot bestimmt hübsch aus.

Die Loks und Wagen bekommen keine betreiberabhängige Farbgebung mehr.
Sie werden einheitlich in Schleswig-Holstein-Landesdesign fahren. (Grün-Grau wie schon
die ET der Nordbahn)
Ach ja stimmt. Das war das Farbdesign,d as nah.sh sinnvollerweise dann nochmal geändert hat, als die Wagen der nordbahn schon lackiert waren.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen