Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Signalstörungen + Stellwerkstörungen + Weichenstörungen an der S3 seit Anfang Juli, Quelle: "HVV-Störungsmeldungen".

14.09.: Signalstörung Elbgaustraße
12.09.: Signalstörung Wilhelmsburg
11.09.: Weichenstörung Hbf. Umleitung S31 nach Bergedorf.
11.09.: Signalstörung "S3/S31"
11.09.: Stellwerkausfall Pinneberg
07.09.: Signalstörung Diebsteich - Elbgaustraße
06.09: Signalstörung Hammerbrook - Wilhelmsburg
05.09.: Signalstörung Wilhelmsburg - Harburg Rathaus
30.08.: Signalstörung Altona
22.08.: Stellwerkausfall Stade
17.08.: Weichenstörung in ?, Vollsperrung Neugraben - Buxtehude
17.08.: Signalstörung Hauptbahnhof
10.08.: Signalstörung Wilhelmsburg
03.08.: Weichenstörung in ?, Vollsperrung Neugraben - Buxtehude
29.07.: Signalstörung Wilhelmsburg
26.07.: Signalstörung Wilhelmsburg
25.07.: Signalstörung Wilhelmsburg - Harburg Rathaus
20.07.: Signalstörung Altona
20.07.: Signalstörung Veddel
19.07.. Signalstörung Altona - Hbf.
17.07.: Signalstörung Wilhelmsburg
06.07.: Signalstörung Wilhelmsburg



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.2017 16:30 von Herbert.
Wenn die DB-Netz das nicht hinbekommt, warum kauft HH der Bahn nicht die Strecken ab, notfalls auch mit Enteignung?
Zitat
christian schmidt
Wenn die DB-Netz das nicht hinbekommt, warum kauft HH der Bahn nicht die Strecken ab, notfalls auch mit Enteignung?

Und dann? "Hamburg" kann es dann besser als die DB?
Und "Hamburg" hat einfach mal Personal und Material auf Halde und kann einfach alles über Nacht ersetzen mit ihrem Material und Personal?
Zitat
PAD
Vor allem die Stellwerkstörung in Wilhelmsburg kommt momentan wöchentlich vor. Was ist denn da los?

Es wurden vor wenigen Monaten Änderungen am Stellwerk durchgeführt, um den neuen Gleiswechseln an den Elbbrücken mitsamt dazugehörigen Signalen anzusteuern. Gefühlt seitdem gibt es diese häufigen Störungen, vielleicht wurde bei den Arbeiten ein Fehler gemacht.

epochevi.webege.com
Zitat
flor!an
Und dann? "Hamburg" kann es dann besser als die DB?
Umm, ich denkle schon dass die U-Bahn weniger Signalstoerungen hat als die S-Bahn...

Zitat
flor!an
Und "Hamburg" hat einfach mal Personal und Material auf Halde und kann einfach alles über Nacht ersetzen mit ihrem Material und Personal?
Was meinst du mit 'ueber Nacht'? Es wuerden Mondate vergehen zwischen Vertragsabschluss und Uebernahme des Netzes, genau wie bei Aenderungen des Betreibers haette man also Zeit zum planen. Dem Personal koennte man Uebernahme anbieten. Und die Stadt hat schon Zugriff auf Schnellbahnexpertise, via Hochbahn und AKN.
Warum sollte die DB Netz die Infrastruktur der Hamburger S-Bahn überhaupt verkaufen wollen?

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat

Warum sollte die DB Netz die Infrastruktur der Hamburger S-Bahn überhaupt verkaufen wollen?

Der Eigner könnte sich dazu entschließen.

Der Vollständigkeit halber:

19.09., Früh-HVZ: Schwelbrand im Gleisbett Bf. Harburg. Vollsperrung der Harburger S-Bahn für etwa 30 Minuten gegen 8 Uhr zwischen Neugraben und Wilhelmsburg.
19.09., Spät-HVZ: Witterungsbedingt (Herbst) bis zu 10 Minuten Verspätung.
20.09., Spät-HVZ: Mehrere defekte Züge sowie eine Signalstörung Hauptbahnhof.
20.09.:
Zitat
HVV-Störungsmeldungen
S3 Update 21:25
Signalstörung zw Hammerbrook<>Harburg. Bis zu 30 Min Verspätung & Fahrtausfälle.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.2017 00:57 von Herbert.
Die Stader S-Bahn ist Stade-Horneburg wegen Sturmschäden seit 5. Oktober und geplant noch bis 20. Oktober außer Betrieb. Die Störung geht über in die geplante Baustelle Harburg-Wilhelmsburg mit SEV bis 26. Oktober.

Wegen eines Stromausfalls mit Stellwerksstörung war der Hauptbahnhof S-Bahn zwischen 7.40-8.10 Uhr heute früh weitgehend dicht.
Kurz darauf ein RTW-Einsatz auf der Bergedorfer S-Bahn.

Gestern Abend gegen 17 Uhr betriebsfremde Personen an der S1-Ost, Vollsperrung,
Ausfall S11 wegen Weichenstörung,
gestern früh bis zu 15 Min. Verspätung auf der S3 wg. Verzögerungen im Betriebsablauf.
Seit heute kurz vor 10 Uhr nach drei Wochen (?) wieder die Signalstörung in Wilhelmsburg. S31 fällt aus, S3 massiv verspätet und überlastet.
Just erlebt auf der S21: 2x Stillstand und Stromabschaltung wegen "betriebsfremder Personen im Gleis", einmal in Rothenburgsort, dann noch mal in Nettelnburg.
Sehr einfallsreich die Durchsage in Rothenburgsort: "Weichen Sie bitte auf andere Verkehrsmittel aus." Auf welche denn? Der 160 fährt zum BT oder nach Horn, der 130 nach Burgstaße oder Billstedt, und dann sind da noch die umgeleiteten 120 und 124 - alles keine Alternativen um nach Bergedorf zu kommen, ohne immensen Zeitverlust.
Da zogen wir es vor, in der S-Bahn zu bleiben, und waren dann auch schneller dort als wenn wir einen der vier Busse genommen hätten...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Ich glaube, das war eben das vierte oder fünfte Mal diese Woche, dass die S-Bahn eine Vollsperrung praktisch ihres gesamten Betriebs wegen "betriebsfremder Personen" am Berliner Tor hinlegen musste. Dazu die anderen Störungen von Sprayern an der Sternschanze über fehlende Umläufe bis zu Notarzteinsätzen, falsche Baustellenfahrpläne in der Auskunft, die Pannen-Baustelle in Harburg - bei der S-Bahn läuft es überhaupt nicht rund.

Vorhin im Wagen hab' ich noch mitbekommen, dass schon die ersten Wetten abgeschlossen werden, welche S-Bahn-Strecken Montag früh nach dem für morgen angekündigten Sturm gesperrt sein werden. Nach den vier oder fünf Tagen Anfang des Monats auf der Stader Strecke keine schlechte Idee.
Zitat
Herbert
Ich glaube, das war eben das vierte oder fünfte Mal diese Woche, dass die S-Bahn eine Vollsperrung praktisch ihres gesamten Betriebs wegen "betriebsfremder Personen" am Berliner Tor hinlegen musste. Dazu die anderen Störungen von Sprayern an der Sternschanze über fehlende Umläufe bis zu Notarzteinsätzen, falsche Baustellenfahrpläne in der Auskunft, die Pannen-Baustelle in Harburg - bei der S-Bahn läuft es überhaupt nicht rund.

Vorhin im Wagen hab' ich noch mitbekommen, dass schon die ersten Wetten abgeschlossen werden, welche S-Bahn-Strecken Montag früh nach dem für morgen angekündigten Sturm gesperrt sein werden. Nach den vier oder fünf Tagen Anfang des Monats auf der Stader Strecke keine schlechte Idee.

Übrigens wars über eine Woche... Vermutlich wieder S3 zwischen Buxtehude und Stade, ist momentan mal wieder still gelegt durch Bäume...
Zitat

Übrigens wars über eine Woche... Vermutlich wieder S3 zwischen Buxtehude und Stade, ist momentan mal wieder still gelegt durch Bäume...

Hast Recht. DB Netz sagt zur voll gesperrten Strecke: "Derzeit keine Prognose, massive Schäden an der Oberleitung."
Zitat
Herbert
Zitat

Übrigens wars über eine Woche... Vermutlich wieder S3 zwischen Buxtehude und Stade, ist momentan mal wieder still gelegt durch Bäume...

Hast Recht. DB Netz sagt zur voll gesperrten Strecke: "Derzeit keine Prognose, massive Schäden an der Oberleitung."
Nutze die Strecke täglich an Werktagen, so langsam ist das echt eine Strafe...
Zitat

Nutze die Strecke täglich an Werktagen, so langsam ist das echt eine Strafe...

Komm, an drei Tagen im Oktober konnte man die Stader S-Bahn doch wie vorgesehen nutzen.

1. Oktober: PU, kein Betrieb Stade-Horneburg
5. Oktober: Weichenstörung Hbf, massive Verspätungen
5. Oktober - 12. Oktober: Umgekippte Bäume. Kein Betrieb Neugraben-Stade bzw. später Buxtehude-Stade/Horneburg-Stade
12. Oktober, HVZ: Stromausfall Hbf, massive Verspätungen
13. Oktober: Betriebsaufnahme im Stundentakt nach Stade
14. - 26. Oktober: geplante Vollsperrung Wilhelmsburg - Harburg / Harburg Rathaus, SEV
27. - 29. Oktober: kurzfristige Verlängerung der Vollsperrung, SEV
29. Oktober - ?: Umgekippte Bäume. Kein Betrieb Stade - Neugraben



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.2017 18:12 von Herbert.
Aufgrund der erneuten Sturmschäden bleibt die Stader S-Bahn erstmal dicht. Jedenfalls morgen früh keine Betriebsaufnahme. Es heißt, Buxtehude-Stade werde ganztägig nur per Bus bedient.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.2017 20:26 von Herbert.
Interessanterweise war der SEV Harburg<>Wilhelmsburg um ca 1600 beendet.
Schien mit den Anzeigern nicht so gut zu funktionieren. Richtung Neugraben hatte man nur stur "S3 Neugraben" und nichts weiter drauf. Kein Countdown kein nichts. Aber immerhin sie fuhr.

Gruß Cedric
Bauarbeiten vorbei zwischen Harburg und Wilhelmsburg und schon fährt die S31 nicht mehr wegen einer Störung. Ich hab darauf ja gewettet. Wie jedesmal nach Bauarbeiten auf der S3.
Signalstörung in Wilhelmsburg gegen 8 Uhr mal wieder. Seit Anfang Juli war das mindestens das 14. Mal - kein Scherz.

Danach gegen 9 Uhr wieder Vollsperrung am Hbf wegen betriebsfremder Personen am Gleis. Das vierte oder fünfte Mal binnen einer Woche.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.10.2017 11:10 von Herbert.
Ich glaube, die S-Bahn möchte das Problem mit den vollen Zügen im Süden Hamburgs dadurch lösen, dass sie möglichst viele Beförderungsfälle vergrault.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen