Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
G20
geschrieben von scotty 
KHH
Re: G20
07.07.2017 18:34
Zitat
schmidi
U/S-Bahn Landungsbrücken wurden von Terroristen angegriffen . Wahnsinn.
Mit Foto auf Twitteracount der Polizei.

Da hast du dich in deiner Wortwahl mal wieder deutlich vergaloppiert.

Selbst die Polizei spricht nur von "Störern" und "Gewalttätern".

Schlimm genug - aber "Terroristen" ist eine unangemessene und unerträgliche Wortwahl.
PAD
Re: G20
07.07.2017 18:45
Zitat
schmidi
U/S-Bahn Landungsbrücken wurden von Terroristen angegriffen . Wahnsinn.
Mit Foto auf Twitteracount der Polizei.
Die Polizei hat nichts von Terroristen getwittert, sondern von Störern. Ohne politisch werden zu wollen, würde ich mir doch ein wenig Zurückhaltung bei der Auswahl der Begrifflichkeiten wünschen. Wer mit Flugzeugen in Hochhäuser oder mit LKW in Menschenmengen auf Weihnachtsmärkten fährt, ist ein Terrorist. Wer ein blödes Rolltor an einem Ubahnhof aufstemmt, ist kein Terrorist.

Diese ganzen Übertreibungen führen schnell zu Falschmeldungen. laut Facebook ist heute bereits IKEA in Altona ausgebrannt, nur weil jemand ein Video, in dem Antifa-Idioten zu sehen sind, die eine Scheibe einschmeißen mit "Hamburg brennt" überschrieben wurde. Das wird dann geteilt und schon ist der Laden ausgebrannt. Gleiches kann mit einem solchen Post passieren, jemand liest nicht richtig und schon hat es in Hamburg einen Terroranschlag gegeben. Und wenn wir hier momentan eines nicht brauchen, dann unnötige Panik.
Re: G20
07.07.2017 19:04
Wenn man dieses ganze Spektakel sieht, ist es eines der teuersten Kaffeekränzchen der Welt.
In der breiten Öffentlichkeit kommt das gar nicht gut an.

Aber Sonntag ist es vorbei :-))
Dann geht alles wieder zur Tagesordnung über.
KHH
Re: G20
07.07.2017 20:00
Zitat
Günter Wolter
Wenn man dieses ganze Spektakel sieht, ist es eines der teuersten Kaffeekränzchen der Welt.
In der breiten Öffentlichkeit kommt das gar nicht gut an.

Aber Sonntag ist es vorbei :-))
Dann geht alles wieder zur Tagesordnung über.

Nur die Glaser nicht, die haben ein paar Extra-Aufträge, so wie vorher schon die Tischler, die die Schaufenster mit Brettern vernagelt haben.

Der Scholzomat wollte Hamburg in der Welt gut darstellen. Er hat einen Pyrrhus-Sieg eingefahren.
Re: G20
07.07.2017 21:07
Zitat
PAD
Zitat
schmidi
U/S-Bahn Landungsbrücken wurden von Terroristen angegriffen . Wahnsinn.
Mit Foto auf Twitteracount der Polizei.
Die Polizei hat nichts von Terroristen getwittert, sondern von Störern. Ohne politisch werden zu wollen, würde ich mir doch ein wenig Zurückhaltung bei der Auswahl der Begrifflichkeiten wünschen. Wer mit Flugzeugen in Hochhäuser oder mit LKW in Menschenmengen auf Weihnachtsmärkten fährt, ist ein Terrorist. Wer ein blödes Rolltor an einem Ubahnhof aufstemmt, ist kein Terrorist.

Diese ganzen Übertreibungen führen schnell zu Falschmeldungen. laut Facebook ist heute bereits IKEA in Altona ausgebrannt, nur weil jemand ein Video, in dem Antifa-Idioten zu sehen sind, die eine Scheibe einschmeißen mit "Hamburg brennt" überschrieben wurde. Das wird dann geteilt und schon ist der Laden ausgebrannt. Gleiches kann mit einem solchen Post passieren, jemand liest nicht richtig und schon hat es in Hamburg einen Terroranschlag gegeben. Und wenn wir hier momentan eines nicht brauchen, dann unnötige Panik.

Nein diese linken Spinner sind Terroristen. Punkt. Sie zünden Autos an und nehmen mit Absicht in Kauf das Menschen in ihren Häusern ala London umkommen.
Es müssten sogar aktuell schon Warnschüsse abgeben werden. So etwas gab es noch nie. Das ist keine Übertreibung. Das ist Terror. Wie immer von Linken.
Es wurden Gegenstände auf U- Bahnen geschmissen. Und dabei klatschen angeblich "harmlose" Demonstranten.
Re: G20
07.07.2017 21:52
Zitat
schmidi
Zitat
PAD
Zitat
schmidi
U/S-Bahn Landungsbrücken wurden von Terroristen angegriffen . Wahnsinn.
Mit Foto auf Twitteracount der Polizei.
Die Polizei hat nichts von Terroristen getwittert, sondern von Störern. Ohne politisch werden zu wollen, würde ich mir doch ein wenig Zurückhaltung bei der Auswahl der Begrifflichkeiten wünschen. Wer mit Flugzeugen in Hochhäuser oder mit LKW in Menschenmengen auf Weihnachtsmärkten fährt, ist ein Terrorist. Wer ein blödes Rolltor an einem Ubahnhof aufstemmt, ist kein Terrorist.

Diese ganzen Übertreibungen führen schnell zu Falschmeldungen. laut Facebook ist heute bereits IKEA in Altona ausgebrannt, nur weil jemand ein Video, in dem Antifa-Idioten zu sehen sind, die eine Scheibe einschmeißen mit "Hamburg brennt" überschrieben wurde. Das wird dann geteilt und schon ist der Laden ausgebrannt. Gleiches kann mit einem solchen Post passieren, jemand liest nicht richtig und schon hat es in Hamburg einen Terroranschlag gegeben. Und wenn wir hier momentan eines nicht brauchen, dann unnötige Panik.

Nein diese linken Spinner sind Terroristen. Punkt. Sie zünden Autos an und nehmen mit Absicht in Kauf das Menschen in ihren Häusern ala London umkommen.
Es müssten sogar aktuell schon Warnschüsse abgeben werden. So etwas gab es noch nie. Das ist keine Übertreibung. Das ist Terror. Wie immer von Linken.
Es wurden Gegenstände auf U- Bahnen geschmissen. Und dabei klatschen angeblich "harmlose" Demonstranten.

Ich glaube nicht dass viele Leute Bahninfo in (noch) ein Luegen-/Poebelforum verwandeln wollen...
Re: G20
07.07.2017 22:34
Grüße aus Berlin,

bin gern in Hamburg, na dieses Wochenende nicht so gern. Was fährt denn bei Euch noch ?

Euch betrifft es ja noch mehr Stadtteile, als damals bei den Hausbesetzer-Demos in Berlin.

Na die Proteste kann ich schon verstehen, aber Gewalt ist nicht gut.

Viele Grüße aus der Wollankstraße
Re: G20
08.07.2017 00:02
Zitat
christian schmidt
Zitat
schmidi
Zitat
PAD
Zitat
schmidi
U/S-Bahn Landungsbrücken wurden von Terroristen angegriffen . Wahnsinn.
Mit Foto auf Twitteracount der Polizei.
Die Polizei hat nichts von Terroristen getwittert, sondern von Störern. Ohne politisch werden zu wollen, würde ich mir doch ein wenig Zurückhaltung bei der Auswahl der Begrifflichkeiten wünschen. Wer mit Flugzeugen in Hochhäuser oder mit LKW in Menschenmengen auf Weihnachtsmärkten fährt, ist ein Terrorist. Wer ein blödes Rolltor an einem Ubahnhof aufstemmt, ist kein Terrorist.

Diese ganzen Übertreibungen führen schnell zu Falschmeldungen. laut Facebook ist heute bereits IKEA in Altona ausgebrannt, nur weil jemand ein Video, in dem Antifa-Idioten zu sehen sind, die eine Scheibe einschmeißen mit "Hamburg brennt" überschrieben wurde. Das wird dann geteilt und schon ist der Laden ausgebrannt. Gleiches kann mit einem solchen Post passieren, jemand liest nicht richtig und schon hat es in Hamburg einen Terroranschlag gegeben. Und wenn wir hier momentan eines nicht brauchen, dann unnötige Panik.

Nein diese linken Spinner sind Terroristen. Punkt. Sie zünden Autos an und nehmen mit Absicht in Kauf das Menschen in ihren Häusern ala London umkommen.
Es müssten sogar aktuell schon Warnschüsse abgeben werden. So etwas gab es noch nie. Das ist keine Übertreibung. Das ist Terror. Wie immer von Linken.
Es wurden Gegenstände auf U- Bahnen geschmissen. Und dabei klatschen angeblich "harmlose" Demonstranten.

Ich glaube nicht dass viele Leute Bahninfo in (noch) ein Luegen-/Poebelforum verwandeln wollen...

Lügen. Wo bitte sind hier lügen ?

Schalt mal den Fernseher ein. Das SEK ist mit Maschienenpistplen im Schanzenviertel.
Gewegplatten auf Gerüste gebracht um sie auf Polizisten zuschmeißen. Das ist für dich kein Terror?


S-Bahn verkehrt eingestellt.


Aber als Gutmensch wohl noch nicht genug passiert.
PAD
Re: G20
08.07.2017 00:24
Zitat
schmidi

Es müssten sogar aktuell schon Warnschüsse abgeben werden. So etwas gab es noch nie. Das ist keine Übertreibung. Das ist Terror.
Die Polizei hat die Sache mit den Warnschüssen auf twitter dementiert bzw. klargestellt, dass diese nichts mit G20 zu tun hatten. Bitte keine Falschmeldungen posten!
Re: G20
08.07.2017 00:44
Zitat
KHH
Der Scholzomat wollte Hamburg in der Welt gut darstellen. Er hat einen Pyrrhus-Sieg eingefahren.

Seit wann heißt Frau Merkel Scholz und seit wann hat sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen?

[www.hamburg.de]
[www.hamburg.de]

Grüße
Boris
Re: G20
08.07.2017 01:23
@ KHH; Boris Roland

Der ursprüngliche Gedanke ging von Frau Merkel aus, Hamburg zum Schauplatz sinnloser Machtdemonstration zu machen.
Nur musste Scholz gute Miene zum bösen Spiel machen. Kein Landesregierungschef oder Bürgermeister kann sich da so einfach entziehen.

@ schmidi

Ängste und Panik schaukeln sich auf beiden Seiten hoch. Sie sitzen tiefer, als nur an diesem Wochenende zu entstehen.
Die Gegner von G20 sehen es sicherlich klar, dass hier nicht unser aller Interessen verhandelt werden.
Insbesondere gibt es zwischen den Staatschefs fiese Dikatoren, die demokratische Rechte und Minderheiten nicht respektieren.
Ich kann auch den Unmut vieler Leute über den ganzen Rummel verstehen, der da für ein Treffen unter "Geschäftsfreunden" gemacht wird. Nur eins ist natürlich richtig: Mit Gewalt kann man die Welt nicht "verbessern". Die Staatschefs, die sich versammelt haben, sind dermaßen abgeschirmt, dass jeder Protest verraucht. Auch werde ich den Eindruck nicht los, dass sich einige absichtlich als Agents provocateurs mit Gewaltakten unter friedliche Demonstranten mischen; sie diskreditieren von vornherein das Anliegen der Leute.

Unser Anliegen ist aber der ÖPNV, der zugegebenermaßen stark beeinträchtigt worden ist durch dieses G20-Treffen, das am Ende lediglich als "Gruppenbild mit Dame" verewigt wird. Das Pariser Klimaabkommen, das auch für den öffentlichen Nahverkehr von Interesse sein dürfte, wird m. E. dadurch kein Stück weiter gebracht. Daran ändern auch die Demos nichts.
Re: G20
08.07.2017 06:33
Zitat
schmidi
Wie immer von Linken.
Der Marktanteil von Rechten bei Brandstiftungen wird zwar in den Medien
überzeichnet, liegt aber zweifelsfrei über Blackberry-Niveau.
Krawall im Schienenverkehr: Gipfel- und Castorgegner legen ganze Strecken
lahm, aber Fußballfans demolieren immerhin das eine oder andere Fahrzeug.
Und da dominieren neben den Unpolitischen fast überall die Rechten.

Reli 2017: Der Jahn als Großwildjäger
Re: G20
08.07.2017 09:14
Das hier ist ein Nahverkehrs- und kein Politikforum, in dem irgendwelche Halbwahrheiten verbreitet werden. Liebe Mods, könnt ihr hier Mal "aufräumen"? Danke.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.2017 09:15 von Der Hanseat.
Re: G20
08.07.2017 09:16
Unverständlich ist mal wieder warum der Citytunnel gesperrt war. Da kann man keine Gegenstände von oben reinschmeién. Und die betriebsfremden Personen im Gleis waren doch nur auf der mit Natodraht gesicherten Verbindungsbahn...

Ganze Arbeit ey !
Re: G20
08.07.2017 11:09
Zitat
Computerfreak
Unverständlich ist mal wieder warum der Citytunnel gesperrt war.

ich denk mal weil S-Reeperbahn und S-Landungsbrücken aufgrund von zuvielen Menschen geschlossen wurde und dann der City Tunnel nun ja auch nicht mehr wirklich Sinn macht. Bzw. vielleicht mag/darf man keine zwei Stationen in Folge durchfahren. Oder aber die S-Bahn hatte einfach null Bock auf zertrümmerte oder brennende Züge deswegen einfach nicht mehr ins Citygebiet gefahren.
Re: G20
08.07.2017 22:10
1 Warnschuss
und diese Randalierer haben nichts mit links sein zu tun.

Auf jeden Fall scheint der G20 DT5 auf die U1 gebracht zu haben ;)


Re: G20
09.07.2017 01:34
In letzter Zeit habe ich vermehrt DT5 auf der U1 gesehen. Vielleicht gibt es einen anderen Grund?
KHH
Re: G20
09.07.2017 09:52
Zitat
Langenhorner Jung
In letzter Zeit habe ich vermehrt DT5 auf der U1 gesehen. Vielleicht gibt es einen anderen Grund?

Die DT3 sollen ja langsam aus dem normalen Betrieb zurückgezogen werden und nur noch Verstärker fahren. Wenn die DT4 die komplette U2 und noch 3 Kurse der U4 bedienen, dann reichen die DT4 nicht wirklich für die U1 aus. Was bleibt also übrig, als einige Züge der U1 mit DT5 zu fahren?

Ich habe allerdings noch keinen DT5 auf der U1 gesehen, vergangenen Montag oder Dienstag habe ich dort aber innerhalb kurzer Zeit 4 Züge aus DT3 gesehen, so ganz klappt die Ablösung also noch nicht.
Re: G20
09.07.2017 11:53
Der HVV verschenkt Monatskarten an geschädigte Autobesitzer:

[hamburg.nahverkehraktuell.de]

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.2017 12:55 von Der Hanseat.
Re: G20
09.07.2017 12:14
Zitat
Der Hanseat
Der HVV verchenkt Monatskarten an geschädigte Autobesitzer:

[hamburg.nahverkehraktuell.de]

Eigentlich eine nette Geste und eine gute Idee neue Fahrgäste zu gewinnen bzw. vom ÖPNV zu überzeugen. Aber dennoch auch irgendwie komisch. ÖPNV Nutzer bekommen ja auch keine gratis Lufthansatickets weil sie in den letzten Tagen Probleme beim ÖPNV Transport hatten.

(Klar das ist überspitzt formuliert und die die ihr Auto verloren haben, werden wohl auch länger auf das Auto verzichten müssen, als der ÖPNV Nutzer Probleme beim Transport hatten)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen