Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Heizung bei Bus und Bahn
geschrieben von SD200 
Heizung bei Bus und Bahn
30.11.2011 01:28
Heizung bei Bus und Bahn.

Jeder der etwas älter ist kann sich noch an die alten Bahnen zb Stadtbahner und Doras erinnern und die alten Busse zb SD200 die haben damals alle sehr gut geheizt da böllerte die Heizung noch richtig.

Heute dagegen sitzt man im Bus oder Bahn und merkt kaum was von der Heizung.

Warum wird heute so schwach geheizt?

Man merkt höchstens was von der Heizung, wenn man genau drüber sitzt, ein sitzt weiter merkt man schon nix mehr.

Ein weiteres Problem ist das die Türen oft minutenlang auf sind und die Wagen so ganz schnell auskühlen.

Da viele die Türen nicht schließen und die werbe und Aufkleber Aktion nix gebracht hat, sollte man sich an Moderne Systeme wie TAV genauer anschauen da hier drinnen die Lösung liegt viele andere Betriebe setzten bereits erfolgreich auf TAV.

Wie findet ihr die Heizleistung im ÖPNV?

Warum wird so schwach geheizt?

Was haltet ihr von TAV?
Ich trage bei Kälte ausreichende Kleidung und sehe daher keinerlei Sinn in schwitzen, optimalen Bedingungen zur Verbreitung von Keimen und Gerüchen, Energieverschwendung, angelaufenen Scheiben und sonstigem Saunafeeling.

Berlins Straßen sind zu eng, um sie nur dem MIV zu opfern!
Sehe ich ähnlich. Sicher, erst mal von der Kälte in eine gut beheizte S-Bahn zu gelangen mag im ersten Moment angenehm sein, aber das war es dann auch. Dann würde es bei größeren Heizleistungen schnell recht unangenehm, da man seine Kleidung sicherlich an die Außentemperaturen angepasst trägt.

Die Werbeaufkleberaktion? Was ist damit gemeint? Das "Türen schließen" an den Zügen? Das klappt sehr wohl. Manchmal sogar zu gut, wiel die wenigsten sich beim Betätigen des Knopfes nochmals umzuschauen scheinen und ich noch darauf warte, dass die ersten Fahrgäste gegen die Türen rennen.

TAV - meint?

Niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen.
Zitat
Philipp Borchert
Das "Türen schließen" an den Zügen? Das klappt sehr wohl. Manchmal sogar zu gut, wiel die wenigsten sich beim Betätigen des Knopfes nochmals umzuschauen scheinen und ich noch darauf warte, dass die ersten Fahrgäste gegen die Türen rennen.

Meine Erfahrungen sehen da ganz anders aus. Allerdings kommt es auch sehr auf den Bahnhof an: In Spindlersfeld, wo die Züge ein paar Minuten Aufenthalt haben, wird vom Schließknopf rege Gebrauch macht während an Bahnhöfen, an denen die Züge in der Regel nur wenige Sekunden halten, dem Schließknopf weniger Beachtung zugute kommt. Ärgerlich ist es jedoch, wenn man die Türe aus Rücksicht auf nachfolgende Fahrgäste offen läßt, diese jedoch nicht mal im Traum daran denken, die Türe hinter sich zu verschließen, da sie sie ja offen vorgefunden haben.

Alles in allem vertrete ich die Auffassung, daß bei uns die meisten Verkehrsmittel ausreichend beheizt sind. Wer meint, die Heizung direkt spüren zu müssen, dem sei eine Fahrt in einer Tatra-Straßenbahn empfohlen. Eine Fahrt mit einer Straßenbahn in Stettin bei möglichst niedrigen Temperaturen führt hingegen eindrucksvoll vor Augen, wie es sich anfühlt, in einem gänzlich unbeheizten Transportgefäß zu reisen.
Es gibt aber ein Problem auf Bahnhöfen wo viele aussteigen aber erst mal kaum jemand einsteigt, zum Beispiel ab 20h in Spindlersfeld oder ganztägig in Frohnau. Man wird die Leute vermutlich nicht dazu erziehen können die Türen von außen zu schließen. Hier ist der Tf gefragt.

*******
Busse & Bahnen sind zu voll um sie allein den BWLern zu überlassen.
Zitat
SD200
Heute dagegen sitzt man im Bus oder Bahn und merkt kaum was von der Heizung.

Ist auch gut so. Die Heizung soll eben so eingestellt sein, daß man sie nicht merkt. Ich habe sie in den letzten Wochen auch nicht gemerkt. Denn wenn ich die Heizung in diese Witterung merke, dann merke ich sie, weil sie zu sehr heizt. Ich ziehe mich auch der Witterung entsprechend an, und möchte dann nicht in der U-Bahn schwitzen müssen. Ja, man kann den Mantel aussziehen, aber so voll wie die Züge im HVZ werden, wenn jeder auch noch Mantel u/o Jacke auszieht, wird es enger, und wärmer, und unangenehmer.

Bei Zügen, in denen man länger sitzt, wie in Regional- oder Fernzügen, sieht es anders aus - da könnte schon in Richtung 'shirtsleeve atmosphere' geheizt werden.
Zitat
Philipp Borchert
TAV - meint?

Technikbasiertes AbfertigungsVerfahren -- auf deutsch selbstschließende Türen.

Da die Absicherung solcher Systeme heutzutage nur mit Lichtgitter zulässig ist und diese -- wie man an den zuletzt lange Zeit nicht zugelassen herumstehenden letztgebauten ET423 sehen konnte -- nur sehr aufwändig nachrüsten lassen, bedarf es hierfür wohl noch weiterer Erforschung bzw.Entwicklung der derzeit verfügbaren Systeme.

Nach dem, was ich über die vorhandenen Systeme in Deutschland bisher gehört habe, funktioniert das System allerdings recht gut -- es ist wohl auch eine Frage der Zeit, wie schnell nach einem Fahrgastwechsel die Türen schließen. Anfangs sollen wohl etliche Fahrgäste gegen die schon wieder schließenden Türen gerannt sein, weil der Schließvorgang schon 3 Sekunden nach dem Wiederherstellen des unverletzten Lichtgitters eingesetzt haben soll. Mittlerweile hat man meines Wissens diese Zeit auf 5 bis 10 Sekunden erweitert.

Meines Wissens gravierender Nachteil dieser Systeme ist, daß es nur eine eingeschränkte Möglichkeit der Zentralschließung gibt, weil eben die Lichtgitter aller offenen Türen unversehrt sein müssen, damit diese schließen.

Gruß Ingo
Zitat
SD200
Was haltet ihr von TAV?

Garnix! Aber ich vermute mal, dass du nicht TAV, sondern einfach nur "selbstschließende Türen" meintest. Letztere sind aber eher Folge einer Klimaanlage und sind daher auch bei neuen S-Bahnfahrzeugen angedacht.

TAV ist für Stadtschnellbahnen und Halte mit großem Verkehrsaufkommen denkbar ungeeignet, wie auch das passive Schließen bei Straßenbahnen. Der Fahrgast kann nämlich schlichtweg nicht erkennen, ob der Zug noch ganz normal im Haltemodus ist, oder schon der Abfertigungsmodus läuft und daher die Türfreigabe bereits zurückgenommen ist. Der Folgeeffekt ist dann absolut dämlich. Die geschlossenen Türen lassen sich nicht mehr öffnen und alles drängt nun in die noch offene(n) Tür(en). Fazit: Der Abfertigungsvorgang verlängert sich.

Da ist mir die Türfreigabe bis zum Ende und anschließendes Zwangsschließen deutlich lieber (und aus meiner Sicht auch fahrgastfreundlicher).

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Was haltet ihr von TAV?

Also ich halte ersteinmal nichts von nicht-selbsterklärenden Abkürzungen. (Wollte ich nur noch einmal los werden, auch wenn es inzwischen erklärt wurde)

Von ST (Diese Abkürzung ist ähnlich selbsterklärend wie "TAV" und steht für "selbstschließende Türen") halte ich schon was, es ist ja keinem damit geholfen wenn der Wagen an den Endhaltestellen derart schnell auskühlt dass man im Innenraum das frieren bekommt.
Auch wenn die Fahrgäste einfach nur zu doof sind, den Türenschließknopf zu drücken...

Dieses TAV (Technikbasiertes Abfertigungsverfahren) (ST (selbstschließende Türen)) wird in Hamburg mit dem DT5 (DT = Doppeltriebwagen) erstmals einzug halten, dann werden wir un Hamburg zu mindest auf der U3 und U4 nicht mehr diese Porbleme haben...


Wer beißende Ironie im Text findet darf sich nen Keks freuen und sie behalten...
Ich würde die Tür an einem normalen Unterwegsbahnhof ohne deutlichen Aufenthalt auch nicht schließen. Es könnte immer noch jemand einsteigen wollen, zudem lohnt es sich kaum. Ganz schlimm finde ich das an den Umsteigestationen. Am Ostkreuz die Türen hinter sich schließen finde ich nicht zweckmäßig.

Niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen.
SD200: Obwohl ich die gut geheizten Tatras und 485er auch lieber mag, kann objektiv gesehen nicht die Rede davon sein, dass neuere Fahrzeuge schlecht beheizt sind. Wie es sich anfühlt, wenn sie wirklich nicht geheizt sind, merkst du immer dann, wenn dir bei der S-Bahn der blaue Aufkleber fröhlich verkündet „Wagen nicht geheizt“, was gerade dann immer wieder gern vorkommt, wenn der 480er einen Schleifschuh verloren hat.

Zitat
HOCHBAHN-Fan
Also ich halte ersteinmal nichts von nicht-selbsterklärenden Abkürzungen. (Wollte ich nur noch einmal los werden, auch wenn es inzwischen erklärt wurde)

Himmel! INW hat doch drei Beiträge über dir erklärt, was es mit dieser Abkürzung auf sich hat! Man kann es aber auch übertreiben, oder??!


Ach und ja … PRO TAV! Die 423er in Berlin haben gezeigt, dass es geht.

D

Der ganze Bus ist leer? Neben mir ist noch Platz!
Für mich persönlich ist es abhängig von der Aussentemperatur. Leider gibt es Straßenbahnen wo die Temperatur deutlich zu hoch ist, meistens GT6. Leider erkennt man oft schon am Fahrer und kann sich dann je nach dem auf eine Sauna einstellen. Bei zierlichen Damen oder Herren ist meistens es gut mollig - völlig unnötig - da doch jeder draußen mit dickerer Jacke unterwegs ist. Durch die ständigen Kalt/Warm Wechsel wird das Imunsystem ordentlich beansprucht.

Haben die Straßenbahnfahrer eigentliche ein eigene Heizung vorne? Oder ist das alles eins?

Das gleiche kann man auf den Bus übertragen, hier hat der Fahrer noch viel Einfluß - da er es selbst durch den offenen Raum merkt. Leider durch nähe der Tür es natürlich eher frisch ist. Manche Nachtbusse sind unverschämt überhitzt!

In S-Bahnen BR 481 ist meist auch schlechte Luft, wegen der vielen Menschen - daher ist es hier meist auch unnötig über 18 Grad zu heizen. Da auch hier man ja mit Jacke unterwegs ist. Ich komm mir immer bescheuert vor, wenn ich mich bei 3° Aussentemperatur und gefühlten 26° Wagentemperatur pellen muss und die Jacke beiseite lege.

U-Bahn, in allen ausser H Typ ist es eigentlich meist ordentlich warm. Gerade im Berufsverkehr mit vollen Bahnen heizen die Menschen doch selbst. Da könnte man auch 2-3 Grad weniger heizen. Vielleicht ist es auch die schlechte Luft und weniger die Heizung.

Im H typ dagegen zieht es meist, das find ich im Sommer angenehm - jetzt allerdings ist das sehr unangenehm. Auch in Augen und Ohren sehr unangenehm und auch gefährlich.

Insgesamt muss ich sagen das früher 2-4 Jahre, deutlich mehr geheizt wurde. Ich find es schade das hier nicht sensibler und flexibler angepasst wird. Das wird vielleicht auch an fehlenden Sensoren liegen, jeder empfindet Temperaturen ja anders. Ich glaube da gibts noch genug Optimierungbedarf und auch die Sensibilisierung für das Thema, was ja mit Energieeffizenz einhergeht.

--
Individuell unterwegs sind in Berlin nur noch Menschen, die nicht mit dem Auto unterwegs sind.
"Franz Fehrenbach"
Moin,

es gibt für die Lokführer bei der Berliner S-Bahn auch eine interne Anweisung, am Endbahnhof nach Ende des Ausstieg-Vorgangs die Türen an kalten Tagen nach einer Ankündigung über Außenlautsprecher zentral zu schließen und danach sofort wieder frei zu geben. Aber vielleicht gibt es hier im Forum den ein oder anderen Lokführer, der das genauer Erörtern kann. Jedenfalls beobachte ich bei meiner Arbeit täglich, dass von einigen Lokführern das auch umgesetzt wird.
Und die meisten Fahrgäste denken auch mit und schließen hinter sich die Türen, selbst die Fahrkartenkontrolleure machen das ;-)

Gruß Felix
Zitat
Elster56

Und die meisten Fahrgäste denken auch mit und schließen hinter sich die Türen, selbst die Fahrkartenkontrolleure machen das ;-)

Gruß Felix

Logo, wenn gerade die das immer nicht täten, würde man sie ja bald schon als solche erkennen! :D


D

Der ganze Bus ist leer? Neben mir ist noch Platz!
Also ich finde, dass auch die 480er teilweise recht gut heizen. Kann es sein, dass die von der DR beschafften 480er eine andere Heizung haben.

Bei den Tatras stellt der Fahrer die Heizung ein. Also wenn es jemanden zu kalt ist, kann man ja mal fragen, ob man nicht mehr heizen kann.

Gruß fairsein
Zitat
fairsein


Bei den Tatras stellt der Fahrer die Heizung ein. Also wenn es jemanden zu kalt ist, kann man ja mal fragen, ob man nicht mehr heizen kann.

Da kommt wieder das Phänomen " Ich kanns keinem Fahrgast recht machen" -
die einen meckern das es zu kalt ist, die anderen nölen,
ob die BVG zuviel Geld hat zum Heizen...

Und von wegen früher war besser geheizt-
denkt mal an die "lauschig warmen" 2x 750W Bahnheizkörper im Rekowagen-
in Verbindung mit der Bremsstromheizung...
Heute wird die Verbrauchte Bremsenergie ( Abwärme) einfach in die Gegend geblasen,
nur nicht mehr in den Frachtraum...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Und von wegen früher war besser geheizt-
denkt mal an die "lauschig warmen" 2x 750W Bahnheizkörper im Rekowagen-
in Verbindung mit der Bremsstromheizung...
Heute wird die Verbrauchte Bremsenergie ( Abwärme) einfach in die Gegend geblasen,
nur nicht mehr in den Frachtraum...

So gesehen waren die Großraum- und Rekowagen energetisch auf der Höhe mit ihren Anfahr- und Bremswiderständen unter den Sitzen. Nur die Beiwagen waren lausig, hast du den 600-V-Beiwagenschalter beim Hellwerden vorn ausgemacht, wurden auch die drei, vier Bahnheizkörper kalt.

Der Originaltatra hatte dann tatsächlich nur noch Frischstromheizung, wie heute noch KT4Dt. Die KT4D können wenigstens im Bremsbetrieb ihren Heizstrom selbst herstellen, ansonsten hängen sie wie früher voll am Draht. Die GT heizen ebenso anteilig mit Bremsstrom, bei den klimatisierten geht es über den Bordnetzumformer ...

Vorbildlich ist dagegen die U-Bahn mit ihrem im Durchschnitt 23 Jahre alten Fuhrpark, bis auf die Fahrerräume wird hier fast nur mit Bremsstrom, also Abwärme geheizt.

so long

Mario
Jeder hat so seinen eigenen Wohlfühlbereich. Für mich ist der Montagmorgen immer schon gerettet, wenn es aus dem Tunnel summt statt heult und die "Gespensterlichter" erscheinen. Das heißt für mich "Juchu, ein H-Zug, wenigstens eine Andeutung von Frischluft und nicht dieser gräßliche Mief!"

Zitat
Pneumatik
Im H typ dagegen zieht es meist, das find ich im Sommer angenehm - jetzt allerdings ist das sehr unangenehm. Auch in Augen und Ohren sehr unangenehm und auch gefährlich.
Zitat
Pneumatik
Für mich persönlich ist es abhängig von der Aussentemperatur. Leider gibt es Straßenbahnen wo die Temperatur deutlich zu hoch ist, meistens GT6. Leider erkennt man oft schon am Fahrer und kann sich dann je nach dem auf eine Sauna einstellen.

Wenn ich es letztens richtig durch die Innenscheibe gesehen habe, gibt der Heizungsschalter drei Stufen vor: Ein, Aus, Automatisch. Damit ist klar, wie umfangreich die Einflussmöglichkeiten des Fahrers sind... Warum denkt man sich solch einen unflexiblen Murks aus?

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Pneumatik
Leider gibt es Straßenbahnen wo die Temperatur deutlich zu hoch ist, meistens GT6. Leider erkennt man oft schon am Fahrer und kann sich dann je nach dem auf eine Sauna einstellen. Bei zierlichen Damen oder Herren ist meistens es gut mollig - völlig unnötig - da doch jeder draußen mit dickerer Jacke unterwegs ist. Durch die ständigen Kalt/Warm Wechsel wird das Imunsystem ordentlich beansprucht.

Haben die Straßenbahnfahrer eigentliche ein eigene Heizung vorne? Oder ist das alles eins?

Hallo,

dein Zusammenhang "GT6 <> Statur Fahrer/in <> Innentemperatur" ist leider völlig haltlos um nicht zu sagen komplett falsch.

In einem GT6 Fahrzeug kann da vorne sitzen wer will, er hat so gar keinen Einfluss auf die Temperatur während des Fahrbetriebs. Das regelt die Bordelektronik selber (ich glaube 18 Grad). Trotzdem ist deine Feststellung richtig, nicht jeder GT6 heizt gleich, aber woran das liegt, kann ich dir nicht beantworten. Vermutungen wären defekte Sensoren oder evtl Ausfall der Heizung in einem der 3 Wagenteile etc etc....

Also auch bei molligem Fahrpersonal kann der Wagen reichlich warm sein. :)

Beim Tatra kann der Fahrer 3 Heistufen wählen.
"AUS", "1/2", "1/1"

Und auch hier heizt jeder Wagen anders. Hier kann es dir sogar passieren, das z.B. bei einer Traktion der 2. Wagen wärmer ist als der erste.

Fazit:Die Schuld auch hier wieder nicht immer auf die Fahrer schieben.


Achja...die Fahrer haben eine eigene Heizung. Was ja auch Sinn macht, da diese ja meistens mehrere Stunden dort sitzen und dies im gegensatz zu den Fahrgästen nicht in voller Kleidung und somit da vorne andere Temperaturen bevorzugen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.2011 11:03 von tramfahrer.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen