Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II Planfeststellung
geschrieben von 64-094 
Zitat
Untergrundratte
Umgeschildert wird am S-Bhf Schöneweide und damit keine Missverständnisse auftreten, wird bei der 63 von Mahlsdorf kommend: "S Schöneweide via Adlershof" geschildert. Sonst könnte man ja auch annehmen, dass die 63 den direkten Weg, am FEZ vorbei, nimmt.

Das Thema wird sowieso ein Kaptel für sich, denn auch bei den anderen Linien gibt es dann zwei Möglichkeiten an das Ziel zu kommen.
Zitat
Bd2001
Zitat
Untergrundratte
[...] bei der 63 [wird] von Mahlsdorf kommend: "S Schöneweide via Adlershof" geschildert. Sonst könnte man ja auch annehmen, dass die 63 den direkten Weg, am FEZ vorbei, nimmt.

Das Thema wird sowieso ein Kaptel für sich, denn auch bei den anderen Linien gibt es dann zwei Möglichkeiten an das Ziel zu kommen.

Warum sollte dafür ein eigenes Kapitel geschrieben werden, wenn zwei Linien dasselve Ziel auf unterschiedlichen Wegen erreichen?

Wenn man an der Landsberger Allee/ Petersburger Straße steht und zum S+U Hauptbahnhof will, hat man dort sogar die wahl zwischen drei Varianten.

Zur Orientierung stehen an den Zügen Linien, die einem bei Blick auf den Netzplan die Linienführung verraten.

Edit: Zitat hinzugefügt und genauere Reaktion darauf



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.02.2018 17:40 von samm.
Zitat
samm
Warum sollte dafür ein eigenes Kapitel geschrieben werden?

Wenn man an der Landsberger Allee/ Petersburger Straße steht und zum S+U Hauptbahnhof will, hat man dort sogar die wahl zwischen drei Varianten.

Zur Orientierung stehen an den Zügen Linien, die einem bei Blick auf den Netzplan die Linienführung verraten.

Linienübergänge und deren Darstellung im Linienplan sind insbesondere bei Schleifenfahrten schon ein Kapitel für sich.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
In dem von mir angesprochenen Beitrag wird die Reaktion darauf, dass man denken könnte, die 63 führe über Wuhlheide, beschrieben.
Deshalb ziehe ich den Vergleich zur M5 (bei der man analog denken könnte, sie führe auf direktem Wege der M8 zum Hauptbahnhof - wenn man nicht auf den Plan guckt).

Die Frage der Umschilderung zu einer anderen Linie wird dort nicht aufgeworfen.

Aber auch das ist simpel:
Einfach die 63 Richtung FEZ beschildern. Wer nicht weiß, dass sie einen Umweg dorthin fährt, sollte von Schöneweide auch nicht mit der 21 zum S+U Lichtenberg fahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.02.2018 17:38 von samm.
Wurde das schon erwähnt - vielleicht habe ich es überlesen? - auf der Veranstaltung wurde - auf die Frage einer Teilnehmerin, ob das nicht günstiger mit Bussen zu regeln wäre - berichtet, dass die Strecke auf einen umwerfend hohen KNU-Faktor von "deutlich über 3" komme. Mit den Investitionskosten von knapp über 6 Mio. Euro/km ist die Strecke damit echt ein Schnäppchen. Die Folien sind übrigens immer noch nicht online. Bei SenUVK ist anscheinend der Webmaster krank. Oder sie feiern seit Tagen das neue Mobilitätsgesetz ;)
Hallo zusammen!

Zitat
schallundrausch
Wurde das schon erwähnt - vielleicht habe ich es überlesen? - auf der Veranstaltung wurde - auf die Frage einer Teilnehmerin, ob das nicht günstiger mit Bussen zu regeln wäre - berichtet, dass die Strecke auf einen umwerfend hohen KNU-Faktor von "deutlich über 3" komme. [...]

Ja, richtig.

Und in dieser Antwort auf die Frage sehe ich gleichzeitig ein Problem. Die Frage nach den Gründen und der Sinnhaftigkeit nur mit einem - wenn auch ganz außerordentlich guten - Kosten-Nutzen-Faktor zu beantworten, ist zu wenig, um Bürger für das Projekt zu gewinnen.

Klar, das ist jetzt auch von mir sehr verkürzt, aber es passiert meines Erachtens insgesamt und immer noch viel zu wenig. Die Planfeststellungsunterlagen und einen Flyer mit ein paar Stichpunkten und Visualisierungen online zu stellen, ist schon ein großer Fortschritt und mag für uns ausreichen. Für den "Durchschnittsbürger", der sich ansonsten mit anderen Dingen beschäftigt, reicht das m.E. bei weitem nicht aus.

In Berlin betreiben nur die Straßenbahngegner eine eigene Website, von Senat und BVG findet man leider nichts dergleichen.

Hier sollte man sich beispielsweise an den Projektwebsites von Mainz (Website Mainzelbahn) oder Ulm (Website Linie 2) orientieren. Im Gesamtmaßstab können die Kosten für solche Öffentlichkeitsarbeit nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Viele Grüße
Manuel
Hallo Manuel,

ganz Deiner Meinung. Ich finde es ja toll was Du und André und Stefan und einpaar andere Motivierte hier an Planungs- und Baudokumentation leisten. Aber noch viel toller fänd' ich das, wenn das die offiziellen Stellen leisten würden.

Noch ein Positivbeispiel aus dem benachbarten Ausland - eine Straßenbahn(-lückenschluss-)verlängerung um gerade mal 2 km in einem 12.000-Seelen-Städtchen. Allein die ganze bauvorbereitende Diskussion zu sichten (von dem baubegleitenden Fotomaterial und den ständigen Videoupdates mal ganz abgesehen) braucht schon eine Woche - ich hatte letztes Jahr eine Knie-OP und viiiieel Langeweile ;)

StadtRegioTram-Gmunden
Für Anfang März wurde doch eine Auslegung der Planungsunterlagen angekündigt, oder? Ist bekannt, was der Stand ist?
Zitat
neuer
Für Anfang März wurde doch eine Auslegung der Planungsunterlagen angekündigt, oder? Ist bekannt, was der Stand ist?

Se yourself and find...
http://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/oepnv/planungen/de/tram60_61.shtml
... nothing.

Täglich die Seite aktualisieren, dann bist du der Erste, der bescheidweiß ;)
Zitat
schallundrausch
Zitat
neuer
Für Anfang März wurde doch eine Auslegung der Planungsunterlagen angekündigt, oder? Ist bekannt, was der Stand ist?

Se yourself and find...
http://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/oepnv/planungen/de/tram60_61.shtml
... nothing.

Täglich die Seite aktualisieren, dann bist du der Erste, der bescheidweiß ;)

Man könnte aber auch die am Ende der Seite genannte Telefonnummer anrufen oder sich via info@bvg.de bzw. info@senuvk.berlin.de fernschriftlich an die zuständigen Damen und Herren mit der freundliche Bitte um Mitteilung des Sachstandes wenden... :-)

Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.2018 12:09 von Arnd Hellinger.
Vermutlich sind die Leute mit Ostkreuz und Turmstr. beschäftigt, sodass sie für das einfachste der drei Projekte keine Zeit mehr haben. Oder sind das andere Leute? Ich frage mich da ja, ob die Reihenfolge bei den drei Projekten zufällig zustande gekommen ist, oder ob da irgendeine Absicht dahinter steckte und wenn ja welche.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Arnd Hellinger
Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

Und, ist es an dem?



Bin ich denn hier der Einzigste, wo Deutsch kann?
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Arnd Hellinger
Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

Und, ist es an dem?

Don't feed the troll (Alter Köpenicker)
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Arnd Hellinger
Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

Und, ist es an dem?

Was soll bitte genau an wem sein und was hat das dann ggf. mit meinem obigen Nachsatz zu tun?

Viele Grüße
Arnd
Himmel hilf...wenn du dich hingibst, den Edit-Hinweis etwas umständlicher auszudrücken lass' doch zu, dass andere auf diese Intention einsteigen...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
neuer
Für Anfang März wurde doch eine Auslegung der Planungsunterlagen angekündigt, oder?

Bis Anfang März 2019 ist ja noch etwas Zeit ... ;-)

so long

Mario
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Arnd Hellinger
Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

Und, ist es an dem?

Was soll bitte genau an wem sein und was hat das dann ggf. mit meinem obigen Nachsatz zu tun?

Wenn Tante Edith lediglich meint, Du hättest, dann klingt das etwas zweifelhaft, als wenn sie sich nicht ganz sicher ist. Und genau diesen Umstand habe ich kritisch hinterfragt. ;-)



Bin ich denn hier der Einzigste, wo Deutsch kann?
Zitat
Arnd Hellinger
Man könnte aber auch die am Ende der Seite genannte Telefonnummer anrufen oder sich via info@bvg.de bzw. info@senuvk.berlin.de fernschriftlich an die zuständigen Damen und Herren mit der freundlichen Bitte um Mitteilung des Sachstandes wenden... :-)

Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

So, in Beantwortung dieser E-Mail teilte mir die BVG vorhin mit, dass man die Unterlagen nach einer letzten Korrektur "Ende April 2018" bei SenUVK (Planfeststellungsbehörde) einreichen wolle, so dass dann ab vsl. Mitte Mai mit einer Auslegung gerechnet werden könne. Die genauen Termine lägen dann aber im Ermessen der Senatsverwaltung.

Da dürfte dann also ein Besuch im Rathaus Köpenick zwecks Planeinsicht lohnend sein, wenn man sich keine Gigabytes herunterladen möchte...

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.2018 15:11 von Arnd Hellinger.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Arnd Hellinger
Man könnte aber auch die am Ende der Seite genannte Telefonnummer anrufen oder sich via info@bvg.de bzw. info@senuvk.berlin.de fernschriftlich an die zuständigen Damen und Herren mit der freundlichen Bitte um Mitteilung des Sachstandes wenden... :-)

Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

So, in Beantwortung dieser E-Mail teilte mir die BVG vorhin mit, dass man die Unterlagen nach einer letzten Korrektur "Ende April 2018" bei SenUVK (Planfeststellungsbehörde) einreichen wolle, so dass dann ab vsl. Mitte Mai mit einer Auslegung gerechnet werden könne. Die genauen Termine lägen dann aber im Ermessen der Senatsverwaltung.

Da dürfte dann also ein Besuch im Rathaus Köpenick zwecks Planeinsicht lohnend sein, wenn man sich keine Gigabytes herunterladen möchte...

Danke für's Nachhaken!

1 GB runterladen ... 10 min. Nach Köpenick pilgern... tagesfüllend. Ich glaube meine Wahl steht :D
Zitat
schallundrausch
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Arnd Hellinger
Man könnte aber auch die am Ende der Seite genannte Telefonnummer anrufen oder sich via info@bvg.de bzw. info@senuvk.berlin.de fernschriftlich an die zuständigen Damen und Herren mit der freundlichen Bitte um Mitteilung des Sachstandes wenden... :-)

Tante Edith meint, ich hätte soeben eine entsprechende E-Mail an beide Stellen abgesetzt...

So, in Beantwortung dieser E-Mail teilte mir die BVG vorhin mit, dass man die Unterlagen nach einer letzten Korrektur "Ende April 2018" bei SenUVK (Planfeststellungsbehörde) einreichen wolle, so dass dann ab vsl. Mitte Mai mit einer Auslegung gerechnet werden könne. Die genauen Termine lägen dann aber im Ermessen der Senatsverwaltung.

Da dürfte dann also ein Besuch im Rathaus Köpenick zwecks Planeinsicht lohnend sein, wenn man sich keine Gigabytes herunterladen möchte...

Danke für's Nachhaken!

1 GB runterladen ... 10 min. Nach Köpenick pilgern... tagesfüllend. Ich glaube meine Wahl steht :D

Vorallem muss man sich die Pläne dann ja noch kopieren oder abfotografieren. Da nehme ich den Download und fahre allenfalls dann nach Köpenick, wenn ich noch Fragen habe.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen