Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Warschauer Straße - Bauzeitraum 03/2017 - 10/2017 (Thema beendet)
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
Paul1405
Dieser Kindergarten hier ist echt zum kotzen ...

Ach ja? Niemand wird gezwungen hier zu lesen oder zu posten!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Aha wenn man sich aber für das Thema interessiert und ständig über solche Kommentare stolpert ist das echt nervig ...
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
Arnd Hellinger
ausheulen

Starkes Wort für jemand, der sich hier in zig Beiträgen und immer wieder beschwert (oder ausgeheult, um deine Worte zu benutzen) hat, wenn bei einem 4-Minuten-Takt alle 20 Minuten eine Tatra vorbeikommt...

Ist zwar hier reichlich OT, weil auf der M10 seit Jahren keine Tatras mehr fahren können, aber wo und wann soll ich mich über eine solch Konstellation beschwert haben? Wenn, ging es um Pläne, die M17 während der Brückenbauarbeiten in S Friedrichsfelde Ost im Tagesverkehr _komplett_ mit KT4D-Traktionen zu fahren... :-)

Und im Gegensatz zu Harald wende ich mich in derartigen Fällen eben nicht nur an das hiesige Forum oder meine Facebook-Leser, sondern auch direkt an Jene, welche den von mir kritisierten Zustand zu vertreten haben oder demselben qua Amt abhelfen können. Genau darum geht es.

Viele Grüße
Arnd
Die BVG hatte irgendwann die tolle Idee 2 KT durch einen GT zu ersetzen, weil 2 GT aus irgendeinem Grund nicht gingen. Dürfte eine Linie aus M4/5/6 gewesen sein. Jedenfalls eine, die in sehr dichtem Takt fuhr. Den Vorschlag dann doch wenigstens die HVZ-Verstärker weiterhin mit Tatra zu fahren, fand ein gewisser Herr H. furchtbar empörend. Ob er außer 142 Beiträgen hier auch noch alle Zeitungen Deutschlands, die Bundesregierung und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angeschrieben hat, weiß ich nicht.
Auch damals hat man nur durch Denken gehandelt. Da die BVG annahm das die Anzahl an Fahrgästen zurückgehen wird, ausgerechnet in dem Bereich wo die Bürger nur auf Straßenbahn und Bus angewiesen sind.
Zitat
VvJ-Ente
Die BVG hatte irgendwann die tolle Idee 2 KT durch einen GT zu ersetzen, weil 2 GT aus irgendeinem Grund nicht gingen. Dürfte eine Linie aus M4/5/6 gewesen sein. Jedenfalls eine, die in sehr dichtem Takt fuhr. Den Vorschlag dann doch wenigstens die HVZ-Verstärker weiterhin mit Tatra zu fahren, fand ein gewisser Herr H. furchtbar empörend. Ob er außer 142 Beiträgen hier auch noch alle Zeitungen Deutschlands, die Bundesregierung und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angeschrieben hat, weiß ich nicht.

Es war die M6, das weiß ich noch aus böser Erinnerung, die Züge waren im Prinzip den ganzen Tag permanent überfüllt.
Mit den Verstärkern war auch nicht dolle, war es damals die 7 ab SEZ/LaPe? Auf jeden Fall auch mit GT.
Die 16 (damals 17?) fuhr auch nur alle 20 Minuten. Für die Anbindung eines so großen Wohngebiets an der Landsberger Allee
absoluter Irrsinn.
Die BVG lehnte kategorisch einen Tatra-Einsatz auf der M6 ab, antwortete so auch auf Beschwerden per Mail.
Doppel-GT gab es erstmals beim Höhepunkt des S-Bahnchaos, ging also doch.
He, Nordender, Flexist u.a.
ich kann in euren Posts nicht erkennen, was diese Thematik mit dem Umbau des Bhfs Warschauer Straße zu tun hat.
Wolfgang
Zitat
BJ 43
He, Nordender, Flexist u.a.
ich kann in euren Posts nicht erkennen, was diese Thematik mit dem Umbau des Bhfs Warschauer Straße zu tun hat.
Wolfgang

Hallo zusammen!

Be Berlin! Im Berliner Nahverkehrsforum ist inzwischen anscheinend auch alles egal, wenn kümmert es?

Mein Lieblingsbeitrag des Tages ist aber dieser hier:

Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Paul1405
Dieser Kindergarten hier ist echt zum kotzen ...

Ach ja? Niemand wird gezwungen hier zu lesen oder zu posten!

Langsam wird es wohl Zeit, einen Bogen um dieses Forum zu machen.

Mir wird ja seit Jahren schon immer wieder wegen meiner Baustellen-Berichte von diversen Leuten vorgehalten, ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis zu haben (was noch das Harmloseste an Kommentaren ist, die oft auch per PN kommen).

Ich schreibe diese Beiträge, weil ich die Möglichkeit dazu habe, es mir Spaß macht und es etliche Leute gibt, die dies ausdrücklich schätzen. Sonst hätte ich schon lange aufgehört. In anderen Threads außer Ostkreuz und diesem habe ich ohnehin schon kaum noch Lust darauf, etwas beizutragen.

So, jetzt kommt bestimmt gleich der nächste, der mir ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis attestiert.

Viele Grüße
Manuel
Manuel, Du machst alles richtig und ich danke Dir dafür :-)

Ich würde mir mir aber in diesem Forum eine Administration wünschen die etwas aktiver ist bzgl. ausschweifender Offtopic-Beiträge.
In anderen Foren werden Beiträge die zusehr Offtopic werden locker gelöscht. Leider passiert hier ja nach zahlreichen Hinweisen nichts.

P.S.: Und selbst ich mach hier jetzt gerade einen unnötigen Beitrag....

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.2017 22:04 von GraphXBerlin.
Ich schließe mich - wie schon oft - den letzten Beiträgen an und finde es furchtbar, welch mangelnde Forendisziplin hier herrscht und wie sehr in jedem Thema abgewichen wird, weshalb man zum eigentlichen Sinn des Beitrags oft gar nichts mehr findet.
Gerade, wenn man nicht 24/7 Zeit hat, sich mit dem Nahverkehr in Berlin zu beschäftigten, ist es eine Qual sich Seitenweise durch themenfremde Diskussionen zu wühlen, die zudem meist schon in anderen Threads immer wieder besprochen wurden.
Ich habe bisher immer darauf verzichtet andere Beiträge hier zu werten.
Aber die aktivsten Foristen hier zu als Selbstdarsteller zu schmähen ist grob undankbar. Ohne deren Fleiß und ihre Fotos wäre dieses Forum öd und leer (und für die Schmäher viel zu langweilig).
Also lieber manuel, Stefan und andre , lasst euch von den unqualifizierten Zwischenrufen nicht abhalten.
Ich schätze eure Beiträge wie viele andere Leser auch. Den aufmerksamen Leser bemerkt man nicht, weil er schon den ganzen Thread verfolgt, er gibt dann keine seltsamen Fragen oder bissigen Kommentare.

Grüße vom Ostkreuz
Zitat
Manuel
Mir wird ja seit Jahren schon immer wieder wegen meiner Baustellen-Berichte von diversen Leuten vorgehalten, ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis zu haben (was noch das Harmloseste an Kommentaren ist, die oft auch per PN kommen).

Aber bestimmt nicht, weil du so viele Baustellenfotos zeigst. Sondern weil du sehr schnell zum Jammern neigst, wenn deine Bilder und Berichte nicht in dem Maße gewürdigt werden, wie du es gern haben möchtest. Dieses Mimosengehabe, das wird dir die meiste Kritik einbringen, und das weißt du auch.

Zitat
Manuel
Ich schreibe diese Beiträge, weil ich die Möglichkeit dazu habe, es mir Spaß macht und es etliche Leute gibt, die dies ausdrücklich schätzen.

Dann weiß ich gar nicht, was das Problem ist. Offenbar ist der Ärger über einige Kommentare dann stärker als die Freude über positive Resonanz.

Zitat
Manuel
Sonst hätte ich schon lange aufgehört. In anderen Threads außer Ostkreuz und diesem habe ich ohnehin schon kaum noch Lust darauf, etwas beizutragen.

Toller Satz, der im Grunde die Diskussionen, die sich nicht mit deinen Lieblingsthemen befassen abwertet. Ich wiederhole mich aber gern noch einmal: Dies hier ist ein Diskussionsforum. Als solches habe ich es kennen gelernt. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Themen nicht hundertprozentig separat betrachten lassen. Und wo die Grenzen sind, das sieht auch jeder anders.

Die Schuld der Forumsleitung geben halte ich auch nicht für angebracht. Was ist denn, wenn die auch so reagiert und sich sagt, dass ihre Arbeit nicht gewürdigt wird, dann lassen wir's eben...

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.2017 23:14 von Philipp Borchert.
@Manuel:

Lass' Dich bitte nicht von irgendwelchen Vorhaltungen etc. entmutigen. Deine Beiträge sind wirklich sehr sehr wertvoll.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
@Manuel:

Lass' Dich bitte nicht von irgendwelchen Vorhaltungen etc. entmutigen. Deine Beiträge sind wirklich sehr sehr wertvoll.

Hallo Manuel,
auch ich schätze deine Beiträge und sage dir Danke.

Bei einigen Forenteilnehmern habe ich den Eindruck, dass sie den Beitrag des Admin "Umgangsformen und Forenfrieden" nicht gelesen haben. Eigentlich schade findet
Wolfgang
Hallo zusammen!

Zitat
manuelberlin
So, jetzt kommt bestimmt gleich der nächste, der mir ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis attestiert.

Lange hat es nicht gedauert, leider:

Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Manuel
Mir wird ja seit Jahren schon immer wieder wegen meiner Baustellen-Berichte von diversen Leuten vorgehalten, ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis zu haben (was noch das Harmloseste an Kommentaren ist, die oft auch per PN kommen).

Aber bestimmt nicht, weil du so viele Baustellenfotos zeigst. Sondern weil du sehr schnell zum Jammern neigst, wenn deine Bilder und Berichte nicht in dem Maße gewürdigt werden, wie du es gern haben möchtest. Dieses Mimosengehabe, das wird dir die meiste Kritik einbringen, und das weißt du auch.

Woran machst Du das konkret fest? Das ist ja schon eine sehr steile These, und eine sehr beleidigende.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Manuel
Mir wird ja seit Jahren schon immer wieder wegen meiner Baustellen-Berichte von diversen Leuten vorgehalten, ein übersteigertes Selbstdarstellungsbedürfnis zu haben (was noch das Harmloseste an Kommentaren ist, die oft auch per PN kommen).

Aber bestimmt nicht, weil du so viele Baustellenfotos zeigst. Sondern weil du sehr schnell zum Jammern neigst, wenn deine Bilder und Berichte nicht in dem Maße gewürdigt werden, wie du es gern haben möchtest. Dieses Mimosengehabe, das wird dir die meiste Kritik einbringen, und das weißt du auch.

+1

Man muss nicht verstehen, warum sich über OT-Beiträge beschwert wird und dann so ein Beitrag kommt.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Manuel
Woran machst Du das konkret fest? Das ist ja schon eine sehr steile These, und eine sehr beleidigende.

Ich mache das daran fest, dass - wenn es im Fotothema zu abschweifenden Diskussionen kommt - du dir das nicht nur verbittest, sondern auch gern auf eine gewisse Respektlosigkeit gegenüber deiner Arbeit (der Fotodokumentation) hinweist. Die meines Erachtens allenfalls durch genau solche Aktionen erst entsteht.

Oder hat dich etwa wer gefragt, warum du so viele Fotos zeigst und dir zu verstehen gegeben, dass er das nicht gut findet? Eben das kann ich mir nämlich nicht vorstellen.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Hallo!
Es ist zwar OT, aber: Bitte Manuel mach weiter, ich find es gut, daß jemand so viel Mühe in diese Berichterstattung steckt. Er darf und muß dann auch eine Meinung zu allem haben und auch der Standpunkt von dem und die Motivation aus der heraus, er das macht ist, für mich jedenfalls, interessant. Wem es zu viel Bashing ist, der kann die Gegenlaudatio zum Thema singen. Die hier den Splitter in Deinem Auge suchen sollen den eigenen Balken nicht vergessen.
Grüße
Hallo zusammen,

nun muss auch ich mich zu Wort melden. Aus mehreren Gründen. Zunächst möchte ich allen, die hier unheimlich viel Zeit, Arbeit, Mühe und nicht zuletzt Herzblut investieren, um die Situation an der Warschauer (und in anderen Threads) zu dokumentieren, fachkundig zu erläutern, mit Dokumenten (z. B. Fotos, Plänen, Planfeststellungsunterlagen, parlamentarischen Anfragen/Antworten etc.) zu unterfüttern und mit immer neu erworbener Kenntnis und Erfahrung eine sachliche und fruchtbare Diskussion am Laufen zu halten. Um niemanden dieser Protagonisten zu vergessen, was mir ehrlich leid täte, verzichte ich hier mal auf die Nennung von Namen. Ich bin all jenen äußerst dankbar, da ich inzwischen viel zu weit weg vom Geschehen wohne und so eine unschätzbare Hilfe dafür bekomme, die Lage aus der Ferne selbst einigermaßen gut beurteilen zu können und auf dieser Basis ab und an einen eigenen Beitrag hier im Forum abzuliefern.
Ja, dies hier ist ein Diskussionsforum und das soll m. E. auch weiter so sein. Doch worüber will man diskutieren, das ist wohl eher die Frage?! Wollen wir uns über Spekulationen die Mäuler zerfetzen? Wollen wir uns über "alternative Fakten" austauschen? Wollen wir uns hier gegenseitig virtuell an den Kragen gehen, weil die Utopie des Einen sich nicht mit der Vision des Anderen verträgt? Das ist in meiner Sicht keine Diskussion. Für die braucht es Fakten, Dokumente, Fachwissen und Erfahrung. Und dazu sind z. B. Fotos ein ganz wesentlicher Beitrag. Erstrecht, wenn sie noch sachkundig erläutert werden. Selbst wenn jemand den Eindruck - ich teile ihn definitiv nicht - haben sollte, dass der eine oder andere "Baustellenreporter" etwas Selbstdarstellung damit verbindet - na und? Schadet das irgendwem? Außerdem: jeder Mensch, der in irgendeiner Form eine öffentliche Bühne betritt, stellt sich selbst dar. Das ist normal, weil er sich anderen gegenüber in einer besonderen Weise öffnet. Dies betrifft Lehrer, Rechtsanwälte, Schauspieler, Politiker, Schriftsteller, Pastoren, Stadtführer und noch viele andere. Na und? Das ist eben so. Auch, wenn man sich mit einer solchen Intensität wie mehrere Leute hier im Forum einbringt. Ich finde, sie haben Respekt und Dank für ihre Leistung verdient und keine Kritik wegen Selbstdarstellung. Letztere finde ich ziemlich albern und unangebracht. Zudem hindern uns solche Debatten - ja, auch ich schreibe hier gerade einen solchen Beitrag, den ich mir aber aus gegebenem Anlass (siehe einzelne Beiträge oben) wirklich von der Seele schreiben muss - an einer Diskussion, die wirklich um die Sache geht und die nicht OT ist.

Gruß
Die Ferkeltaxe
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Manuel
Woran machst Du das konkret fest? Das ist ja schon eine sehr steile These, und eine sehr beleidigende.

Ich mache das daran fest, dass - wenn es im Fotothema zu abschweifenden Diskussionen kommt - du dir das nicht nur verbittest, sondern auch gern auf eine gewisse Respektlosigkeit gegenüber deiner Arbeit (der Fotodokumentation) hinweist.

Also mir ist das noch nicht so direkt und unangenehm aufgefallen. Daß der eine oder andere es moniert, wenn die Diskussion in eine andere Richtung, als der vorgegeben, abdriftet, kommt ja alle Nase lang vor. Aber daß jemand Respekt für seine Arbeit einfordert, habe ich noch nicht in dem Maße wahrgenommen.

Andererseits muß man vor allen fleißigen "Baustellenreportern" hier (und dazu gehört Manuel wohl ohne jeden Zweifel) den Hut ziehen, weil sie mit großem Engagement bei der Sache sind und wirklich viel Zeit investieren. Ich würde das zeitlich nicht schaffen und mir würde auch die Lust dazu fehlen, nach so einer Tour noch die ganzen Bilder zu bearbeiten und hochzuladen.
Dieses Thema wurde beendet.