Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Wünsche zum Fahrplanwechsel
geschrieben von Busfahrer1136 
Moin,

Zitat
christian schmidt
Gab es da nicht Pläne eine der Wellingsbüttler Buslinien nach S Poppenbüttel zu verlängern?

Ja, und zwar den 27er (Billstedt-Farmsen-Karlshöhe-Wellingsbüttel).
Aber irgendwie ist das "eingeschlafen".

Bauzeitlich wurde der 27 auch statt über Rolfinckstraße (nicht, wie mir das "Recht"schreibprogramm vorschlägt: "Rollfinkstraße" - ist ja kein Vogel mit Rädern) nach S-Wellingsbüttel über die Saseler Chaussee und den Frahmredder zum Stormarnplatz (S-Poppenbüttel) geführt.
Das war meiner Erinnerung auch ursprünglich einmal der Plan:
M27 via Saseler Ch. - Frahmredder nach S Poppenbüttel (Stormarnpl.)
M8 via S Wellingsbüttel, Poppenbüttler Landstr. nach S Poppenbüttel (Wentzelpl.) und ich meine weiter nach U Ohlstedt.
Genau, man wollte irgendwie Ohlstedt an das Metrobusnetz anschließen. Wäre eine ziemliche Strecke geworden. Den 276 hätte man dann wohl eingestampft und die Linie 178 alle 20 Minuten weiter zum Mellingburgredder geschickt. Es ist tatsächlich in dem Bereich eigentlich lange nichts passiert. Ich meine das letzte war die Wandlung des 8112 zum 374 (Raider heißt jetzt Twix). Vielleicht sollte man sich auch überlegen den 24er auf Gelenkbus umzustellen.
Zitat
christian schmidt

Flughafen-U Niendorf Markt-Eidelstedter Platz-S Elbgaustrasse ist auch eine meiner Meinung nach ziemlich offentsichtliche Netzluecke


Über U-Niendorf Nord würde man das relativ einfach hinbekommen.

Verlängerung M21 oder 284 über Märkerweg/Swebenweg/Umgehung Fuhlsbüttel.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.04.2021 22:36 von rocco83.
@rocco83

Sehr wichtig wäre aber die Verbindung Niendorf Markt - Niendorfer Gehege - Eidelstedter Platz. Das zusammen mit der Flughafenverbindung geht nur über eine neue Linie. Man könnte höchstens einige Fahrten der 191 zwischen Niendorf Markt und dem Krohnstieg einsparen.
Zitat
AJL
@rocco83

Sehr wichtig wäre aber die Verbindung Niendorf Markt - Niendorfer Gehege - Eidelstedter Platz. Das zusammen mit der Flughafenverbindung geht nur über eine neue Linie. Man könnte höchstens einige Fahrten der 191 zwischen Niendorf Markt und dem Krohnstieg einsparen.


Eine Flughafenverbindung von Niendorf Markt aus wär auch meine erste Wahl.
Ich würde jedoch hier mit einer X-Verbindung den Weg über Papenreye/Groß Borstel/Lufthansa Basis gehen.

Somit hätte man eine komplett neu geschaffene Quer-/XPress-Verbindung:
Eidelstedter Platz - Niendorfer Gehege - U Niendorf Markt ab hier nur folgende Stopps:
Vogt-Cordes-Damm - Spreeende (hier Umsteigmöglichkeit in die X35/114 Richtung Eppendorf) - Am Licentiatenberg - Lufthansa Basis (Haltestelle des 392) - S Hamburg Airport - von hier weiter über Flughafenstraße/Alsterkrugchaussee, dann Ratsmühlendamm - Fuhlsbüttler Markt - U Klein Borstel - Borstels Ende (tbd.) - S Wellingsbüttel - S Poppenbüttel

Ich sehe die Verbindung von Poppenbüttel zum Airport bei dieser Linie als sekundär an. Im wesentlichen würde es mir um schnelle Verbindungen Poppenbütteler S-Bahn-Ast - Norderstedter U-Bahn-Ast durch S-Wellingsbüttel/S-Poppenbüttel - U-Klein Borstel gehen (Alternative zu den nicht immer ganz so optimalen Anschlüssen von S- und U-Bahn in Ohlsdorf. Außerdem wäre neu eine Direktverbindung der Stadtteilzentren Wellingsbüttel und Fuhlsbüttel und die längst überfällige Direktverbindung Niendorf - Airport. Außerdem wird der Bereich rund um den Ratsmühlendamm in Fuhlsbüttel erschlossen, außerdem könnte der Bereich um die Wellingsbütteler Landstraße durch eine oder zwei Haltestellen besser erschlossen werden.
Ich wäre dann aber dafür, die Papenreye nicht nur zu durchfahren, sondern sie (analog zur Linie X22 in der Weidestraße) auch durch die Einrichtung von Haltestellen für die dort beschäftigten zu erschließen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.2021 22:42 von Wolf Tiefenseegang.
Mit einer Verbindung über die Wellingsbüttler Landstraße wird es wohl sowieso erstmal nichts.
[www.hamburg.de]
Wünsche hat man viele für den Fahrplan. Aber nicht alles unbedingt Sinnvoll.

Man sollte langfristig das Angebot am Stadtrand und Umland nachhaltig stärken und Ausbauen um die Verkehrswende zu erreichen.

Mfg

Sascha Behn
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen