Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Elektrifizierung der neg Niebüll-Dagebüll
geschrieben von masi1157 
Moin!

Offenbar soll ja die Strecke Niebüll-Dagebüll elektrifiziert werden. War das hier schon Thema? Ich kann nichts finden.

Das wird dann wohl eine Insellösung, denn die Marschbahn wird bisher nördlich von Itzehoe nicht elektrifiziert. Ich vermute, die neg wird dort dann mit elektrischen Triebwagen verkehren. Welche sollen das werden? Und werden die weiterhin die Kurswagen aus ICs ziehen? Ich finde fast nur Berichte der SHZ dazu, und die kann ich nicht einsehen. Und bei der neg finde ich Infos zu Infofahrten zur Elektrifizierung, aber nicht wirklich zur Elektrifizierung selber. Weiß jemand mehr?


Gruß, Matthias



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.10.2021 14:12 von masi1157.
Moin,

Zitat
masi1157
Moin!

Offenbar soll ja die Strecke Niebüll-Dagebüll elektrifiziert werden...Ich kann nichts finden.

Das wird dann wohl eine Insellösung, denn die Marschbahn wird bisher nördlich von Itzehoe nicht elektrifiziert. Ich vermute, die neg wird dort dann mit elektrischen Triebwagen verkehren. Welche sollen das werden? Und werden die weiterhin die Kurswagen aus ICs ziehen? Ich finde fast nur Berichte der SHZ dazu, und die kann ich nicht einsehen. Und bei der neg finde ich Infos zu Infofahrten zur Elektrifizierung, aber nicht wirklich zur Elektrifizierung selber. Weiß jemand mehr?


Gruß, Matthias

Sooo schwer war das nicht, hierzu Infos zu finden
Zitat
Sonnabend
Sooo schwer war das nicht, hierzu Infos zu finden

Und da finde ich die Antworten auf meine Fragen? Dass ich die Infos zu Infofahrten schon gefunden hatte, habe ich doch erwähnt, oder? Alles andere finde ich da mehr als unübersichtlich, bzw. es interessiert mich einfach nicht.

Wenn Du also in wenigen Sätzen zusammenfassen könntest, was Du offenbar längst weißt, ich aber nicht, wäre das sehr freundlich. Z.B.:

Welche Fahrzeuge?
Weiterhin Kurswagen?
Bleibt es bei der Insellösung oder wird auch die Marschbahn elektrifiziert?
Usw. Was Doofe wie mich, die dort nicht wohnen, aber zuweilen mit der neg fahren, eben so interessieren könnte.


Gruß, Matthias
Moin,

geht's noch?
Bzw. hast du auf deiner Maus kein Scroll-Rad oder kannst du die Navigationsbalken rechts und ggfs. unten nicht angeklickt nach unten bzw. rechts bewegen?

Mehr als den Hinweis auf die Seite brauchst du nicht.
Zitat
Sonnabend
geht's noch?

Na dann mal vielen Dank für Deine Hilfe!

Ich erlebe hier eigentlich nur, dass völlige Belanglosigkeiten bis zur Bewusstlosigkeit kleingefaselt werden. Zur Elektrifizierung der neg finde ich buchstäblich nichts, außder Deinen jetzigen freundlichen Einlassungen. Ist damit schon alles gesagt? Prima! Dann muss ich hier ja auch nichts mehr nachfragen. Gute Nachtruhe!


Grußlos, Matthias
Also ich finde die Infos auf den Seiten schon ganz klar: Die DB kauft neue IC-Züge, die nicht wie bisher von den Dieseltriebwagen der NEG gezogen werden können.

Es werden zwei Alternativen erörtert, neue Dieselloks für die NEG oder Elektrifizierung. Daraus ergibt sich bereits das es weiterhin eine Direktverbindung nach Dagebüll geben wird, denn wenn nur noch lokaler Verkehr geplant wäre könnten die NEG Dieseltriebwagen das auch alleine fahren.

Da steht auch das man sich aus wirtschaftlichen Gründen für eine Elektrifizierung entscheiden hat und gegen Dieselloks. Und auch dass die DB-Elektrifizierung der Marschbahn wohl nicht fertig sein wird wenn die neuen Züge kommen dass es also zumindest für einige Jahre eine Insellösung geben wird bei der die Züge zwischen Itzehoe und Westerland von DB-Dieselloks gezogen werden. Die Infos sind zwar gut über die verschiedenen Berichte verteilt, steht aber alles da...
Zitat
christian schmidt
Die Infos sind zwar gut über die verschiedenen Berichte verteilt, steht aber alles da...

Das ist doch gerade der Punkt. Warum schreiben die nicht "oben drüber", was sie eigentlich vorhaben? Ich habe keine Lust micht für solche Grundsätzlichkeiten durch Fragen nach Elektrosmog und derlei Unfug zu wühlen. Und auch Du hast ja offenbar nicht alles gefunden und ein paar Dinge nur vermutet.

Zunächst mal wird es weiterhin Kurswagen geben. Ziehen sie die dann mit ihren alten Dieseltriebwagen, mit den neuen Elektroloks oder neu zu kaufenden Elektrotriebwagen? Ich vermute/hoffe letzteres, denn es wird/muss ja auch Regionalzüge ohne Kurswagen geben.

Irgendwann setzt die DB dann auf der Marschbahn ihre neuen Talgos ein. Und die können nicht getrennt werden, müssen also entweder nach Westerland oder nach Dagebüll fahren. Wieviele von denen fahren denn dann pro Tag nach Dagebüll statt Westerland? Mehr als 1-2 kann ich mir kaum vorstellen. Die Talgos haben 17 kurze Wagen, sind aber bestimmt länger als die heutigen Triebwagen mit 2 Kurswagen hinten dran. Ich vermute, die fahren dann ohne Halt bis Dagebüll Mole. Oder sollen die Unterwegshalte auch so lange Bahnsteige bekommen?

Aus allen anderen Talgos Rtg. Westerland und aus den REs sowieso muss man also in Niebüll umsteigen. Das sind am Ende vermutlich mehr Verbindungen als heute, die ein Umsteigen erfordern. Geht das dann weiter treppab, treppauf und über die Straße? Oder können die neu zu kaufenden Elektrotriebwagen schneller und einfacher von Niebüll DB zu Niebüll neg rangiert werden?

Und schließlich: Was für Loks und Triebwagen sollen es denn werden? Und wieviele?


Gruß, Matthias
Ich habe alles gefunden was mich interessiert. Würde mich andere Sachen interessieren würde ich einfach weitersuchen.

Ich vermute auch gar nichts, ich ziehe logische Schlüsse. (Und suche dann natürlich nicht mehr weiter nach Antworten die ich bereits habe.)

Du fragst "Ziehen sie die dann mit ihren alten Dieseltriebwagen, mit den neuen Elektroloks oder neu zu kaufenden Elektrotriebwagen?" Und wenn du wirklich in FAQ "Welche Fahrzeuge fahren zukünftig auf der Schiene?" nicht gefunden hast kann dir nun wirklich niemand weiter helfen.
Reiß Dich zusammen und schrei mich nicht an!

Und damit <klick>



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.10.2021 16:25 von masi1157.
Ich schreie nicht, ich schreibe mit größeren (Klein-)Buchstaben. Du hast ja anscheinend die FAQs auf deren Internetseite nicht gefunden (obwohl das schon etwas größer geschrieben ist als der restliche Text!), also dachte ich, ich muss auf jeden Fall noch größer schreiben damit du dass auch siehst.
Moin aus Neumünster,

ich schreie jetzt nicht, aber ich finde es doch etwas merkwürdig.
Die NEG will jetzt weg vom Dieselantrieb und die Strecke mit Windstrom betreiben. Jetzt kommt der Wutbürger und will keine Oberleitung. Man fürchtet sogar, das die Grundstücke, die man preiswert am Bahndamm gekauft hat, nicht mehr für viel Geld verkaufen kann ? Da kann man nur den Kopf schütteln.

Zur Strafe sollte die NEG doch auf Dampfbetrieb möglichst mit Schweröl gefeuerten Loks fahren, die regelmäßig in diesen Bereichen ihre Rauchrohre reinigen. Es muss richtig qualmen und stinken.

A-N02-Neumuenster-1988-06-11-002 by D-Zug-Schaffner, auf Flickr

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]
Dampfen und Duften bitte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2021 17:23 von STZFa.
Schönes Bild. Gar es eigentlich auch Kurswagen als die Züge nach Westerland mit Dampfloks betrieben wurden?

Zur Konsultation und Anhörung, zugegeben scheint mir die nicht 100% optimal zu sein. Das Hauptproblem ist doch das man entweder sich was neues einfallen lassen musste (und zwar Elektrifizierung oder neue Dieselloks) oder die Kurswagen aufgeben. Und dazu scheint es keine öffentliche Anhörung gegeben zu haben - jedenfalls finde ich dazu nichts - sondern nur eine Entscheidung des Landes? Ich hätte dazu eine Konsultation gemacht - und zwar - ganz wichtig - nicht nur der Anwohner sondern aller Betroffenen, also auch der Kurswagennutzer und z.B. der Ferienindustrie auf den Inseln.

Zu häufig gibt es Anhörungen nur nach der Entscheidungsfindung, und dann nur sehr lokal. Kein Wunder das es da Ärger gibt, wenn die Leuten die Nachteile fürchten gefühlt mit vollendeten Tatsache konfrontiert werden, und die Leute das wollen und davon profitieren gar nicht gefragt werden!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2021 09:35 von christian schmidt.
Hallo,

das fand ich heute in diesem Beitrag "anderswo".

Es gab Montag und Dienstag Infoveranstaltungen für Anwohner. Die Powerpoint Präsentation der neg dazu.

Als mögliche neue Triebwagen sind wohl im Gespräch:
Gebraucht
BR 426
NPZ
MBS
(letzte beide aus der Schweiz)

Neu
Entweder von CAF oder Stadler (Flirt).

Grüße
Boris
Guten Morgen,

die gebrauchten Triebwagen, die Boris zitiert, sind auch schon in die Jahre gekommen und müssten eine GÜ erhalten. Als Anfang aber nicht schlecht.

Zur Elektrifizierung, und da bitte ich um Nachsicht: es sind immer wieder die gleichen Zweifler, die solche Argumente anbringen und da bin ich mit D-Zug-Schaffner auf einer Linie.
Achtung Ironie:Lieber ein feinstaubenden Diesel, als ein sauberer Elektroantrieb, bei dem der Strom auch noch sehr effizient erzeugt werden soll. Ist die Strecke erstmal elektrifiziert, kann ja auch der Verkehr gleich bis FLAB (Flensburg Alter Bahnhof) durchgebunden werden, da gibt es ja eine ähnliche Diskussion.

Es gibt einen echten Schenkelklopfer zu dem Thema von, ich glaube Fips Asmussen, der hier in diese Diskussion passt:
" In einem Zugabteil sitzen zwei Herren bei geöffneten Fenster. Plötzlich erschrickt sich der eine, reibt sich die Augen und sagt: " Ich glaub mir ist jetzt Ruß ins Auge gekommen." Der zweite Herr antwortet: "Das kann nicht sein, wir fahren doch elektrisch." "Ach", so der erste wieder, "dann war das wohl ein Volt."
Die diskriminierenden Teile hab ich nicht zitiert.

Es ist wohl die Angst gegenüber des unsichtbaren und da ist Elektrosmog schlimmer, als Feinstaub.....



Lieben Gruß

Martin



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.2021 11:53 von martin kayser.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen