Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sanierung U1-Bahnhof Muggenhof
geschrieben von HansL 
Dezente Verwendung, 2-3 durchsichtige bunte Fenster.

Die Umgebung unmittelbar vor der
Haltestelle ist nicht gerade sauber.
Mit einem attraktiv gestaltetem hellen sauberen
Bahnhof ist es etwas angenehmer.
Hallo allseits,

eine Unterführung bleibt zumindest für Betriebsräume erhalten. Zwar ist das Untergeschoss nicht so schön, wie das der Lorenzkirche, aber irgendwie sollte man trotzdem nochmal Bilder davon machen, bevor es losgeht, die Frage ist, kann man mit Fotos noch bis zum voraussichtlichen Ende des übermorgen beginnenden Lockdown im März/ April 2021 warten, oder geht das schon eher los?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.10.2020 12:25 von Daniel Vielberth.
Es wird nur die östliche Unterführung geschlossen und durch einen Zugang von der Straßenebene ersetzt. Die westliche Unterführung bleibt ganz normal als Zugang für die Fahrgäste erhalten.
Laut dem PDF auf der Seite des U-Bahnbauamtes wird die östliche Unterführung schon jetzt im November geschlossen.

Der Versuch, Gestaltungen aus den 60ern und 70ern zu erhalten, in allen Ehren. Aber Muggenhof ist meiner Meinung nach ein derart missglückten Betonmonstrum, dass eine radikalere Umgestaltung gut tun würde. Wenn man sich die Baupläne ansieht, wird es im Endeffekt nicht viel anders wirken als vorher. Die Fassade wird zwar ersetzt, aber wieder durch Profilbauglas, also undurchsichtig. Wird also wahrscheinlich ähnlich aussehen wie jetzt, nur ohne die künstlerische Gestaltung mit den Vögeln.
Noch schlimmer finde ich die wellblechartige Decke, aber auch die soll anscheinend unverändert erhalten bleiben.
Zitat
Daniel Vielberth
(...) aber irgendwie sollte man trotzdem nochmal Bilder davon machen, bevor es losgeht, die Frage ist, kann man mit Fotos noch bis zum voraussichtlichen Ende des übermorgen beginnenden Lockdown im März/ April 2021 warten, oder geht das schon eher los?

Der Umbau hat schon begonnen. Letzte Woche wurden zwei (Not-)Ausgänge jeweils mittig an beiden Bahnsteigen installiert. Hat seinen Grund vermutlich darin, dass man in Kürze den Ostzugang schließt, also jenen, der abgebrochen werden soll und künftig auf Straßenniveau endet. Wenn Du bis März/April 2021 wartest, kannst Du schon den "neuen U-Bahnhof" im Bau fotografieren, aber nichts mehr vom Alten. Von Februar bis April soll die U1 ja MA-JA(-FH) unterbrochen werden und danach den Bahnhof eine Zeit lang noch ohne Halt durchfahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.10.2020 19:45 von benji2.
Zitat
RobertT
Der Versuch, Gestaltungen aus den 60ern und 70ern zu erhalten, in allen Ehren. Aber Muggenhof ist meiner Meinung nach ein derart missglückten Betonmonstrum, dass eine radikalere Umgestaltung gut tun würde.

Das sehen halt nicht alle Menschen so. Wer mit den Bauwerken dieser Jahrzehnte aufgewachsen ist, der weiß sie zu schätzen. Ich persönlich mag zahlreiche solcher Bahnhöfe und Hochbauten. Unter den U1-Bahnhöfen ist ist mir Stadtgrenze nach Lorenzkirche mein zweitliebster Bahnhof. Viele Menschen sehen halt nicht, welch architektonische Hightlights das in vielen Fällen sind und welch intressante und stilbildende Details man darin untergebracht hat (oder andere gute Aspekte). Sie sehen nur Beton und dann landet es in einer negativ-Kategorie. Das ist schade und wird diesen Werken nicht gerecht. Es lohnt sich meines Erachtens, diese Bauwerke mit viel Ruhe und Geduld zu betrachten. Viele sind echte Kunstwerke. Und ja, Beton war damals ein Lieblingswerkstoff der Planer. So wie Glas und weiße Flächen den 90er Jahre Planern und helle Grau-/Brauntöne in den 00er Jahren.
Einen nicht ernst gemeinten Vorschlag hätte ich ja noch für all jene denen der Anblick stört, mir machen den Bahnhof einfach gleich zu einer "Kathedrale" nach russischem Vorbild, [th.bing.com] wie wäre das denn? :D

Ich weiß das dürft ihr gerne unter Spinnerei abtun... aber so ein stilvoll gestalteter Bahnhof würde noch in unserem U-Bahnsystem fehlen...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Also unserer U-Bahn fehlt viel, aber mit Sicherheit nicht so ein Bahnhof. Das System ist ein Kind der 70er und dazu sollte man auch stehen. Wenn man sich in Berlin oder Paris die Hochbahnstrecken anschaut, dann sind die doch aus heutiger Betrachtungsweise sehr schöne Bestandteile des Straßenbilds. Das wird in Nürnberg schon auch noch kommen und dann wird man sich freuen, den Bahnhof so originalgetreu erhalten zu haben. Das kann man auch als „industrielle DNA des Stadtteils“ sehen und wenn die Gebäude um den Bahnhof herum mal aufgefrischt oder durch neue ersetzt werden, dann sieht auch der Bahnhof nur noch halb so trist aus.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen